expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.bsd

Detlef Sax (10.05.2019, 12:28)
Hallo
Ich habe hier einen Rechner und ein Notebook.
ssh Verbindungen kreuz und quer bei Bedarf.

Manchmal sind die Verbindungen sofort da wie es sein soll.
Und manchmal eben nicht. Dann hängt der Verbindungsaufbau.
Versuche ich es 10 Minuten später noch mal gibt es keine Probleme
als wenn nichts gewesen wäre.

Betrifft Verbindungsversuch vom Notebook -> Rechner
sowie Rechner -> Notebook.

Geräte befinden sich alle im gleichen Raum.

Das seit Wochen. Das war mal alles gut. Ich weiß auch nicht mehr ob
ich etwas wesentliches geändert oder upgedated habe.

Zumindest Notebook und Rechner sind beide
FreeBSD 12.0-RELEASE-p3 GENERIC amd64
Somit beide aktuell.

Netzwerk an sich sollte funktionieren da am Rechner immer nebenbei
Internetradio dudelt.

Detlef
Detlef Sax (11.05.2019, 10:02)
On 10 May 2019 10:28:41 GMT, Detlef Sax wrote:
> Hallo
> Ich habe hier einen Rechner und ein Notebook.
> ssh Verbindungen kreuz und quer bei Bedarf.
> Manchmal sind die Verbindungen sofort da wie es sein soll.
> Und manchmal eben nicht. Dann hängt der Verbindungsaufbau.


Ingrid ergänzt:
Habe das rsnaspshot Program im ssh-Teil um -v -E /tmp/ssh.log
erweitert.

Letzte Worte ssh.log:

debug1: SSH2_MSG_SERVICE_ACCEPT received
debug1: Authentications that can continue:
publickey,keyboard-interactive
debug1: Next authentication method: publickey
debug1: Offering public key: RSA
SHA256:7Y6T9t/IrqJP68eMBwLpQ62ZUcKsUlkhqqEaBMZ+KP8
/etc/ssh/localhost-rsnapshot-key
debug1: Server accepts key: pkalg rsa-sha2-512 blen 279
debug1: Authentication succeeded (publickey).
Authenticated to t430 ([2a02:x:x:x:x:x:x:x]:22).
debug1: channel 0: new [client-session]
debug1: Requesting no-more-sessions
debug1: Entering interactive session.
debug1: pledge: network
debug1: client_input_global_request: rtype hostkeys-00
want_reply 0
debug1: Remote: /home/sax/.ssh/authorized_keys:1: key options:
agent-forwarding port-forwarding pty user-rc x11-forwarding
debug1: Remote: /home/sax/.ssh/authorized_keys:1: key options:
agent-forwarding port-forwarding pty user-rc x11-forwarding
debug1: Sending command: doas /usr/local/bin/rsync --server --sender
-logDtprRe.iLsfxC --numeric-ids . /home/
Fssh_packet_write_wait: Connection to
2a02:x:x:x:x:x:x:x port 22: Broken pipe

P.S.: Habe mir erlaubt die IPv6-Adresse zu anonymisieren.

gruß
Detlef
Matthias Andree (24.05.2019, 17:52)
Am 11.05.19 um 10:02 schrieb Detlef Sax:
> On 10 May 2019 10:28:41 GMT, Detlef Sax wrote:
> Ingrid ergänzt:
> Habe das rsnaspshot Program im ssh-Teil um -v -E /tmp/ssh.log
> erweitert.
> Letzte Worte ssh.log:


> debug1: Sending command: doas /usr/local/bin/rsync --server --sender
> -logDtprRe.iLsfxC --numeric-ids . /home/
> Fssh_packet_write_wait: Connection to
> 2a02:x:x:x:x:x:x:x port 22: Broken pipe


Was ist doas? Ist das im Pfad?
Detlef Sax (24.05.2019, 18:15)
On Fri, 24 May 2019 17:52:22 +0200, Matthias Andree wrote:
> Am 11.05.19 um 10:02 schrieb Detlef Sax: [...]
> Was ist doas? Ist das im Pfad?


Sowas wie sudo.


Hat aber mit Sicherheit nichts mit den Verbindungsfehlern zu tun.
Das Script läuft über cron schon über ein Jahr.

Die letzten Tage ist aber alles wieder korrekt durchgelaufen.

Fehler die nur ab und zu auftauchen taugen nichts.

Detlef
Cheasy (11.07.2019, 12:40)
Am Freitag, 10. Mai 2019 12:28:42 UTC+2 schrieb Detlef Sax:
[..]
> [?]
> Netzwerk an sich sollte funktionieren da am Rechner immer nebenbei
> Internetradio dudelt.


Funktioniert auch die DNS-Auflösung in alle Richtungen stabil? SSH versucht seit einigen Versionen immer eine Rückwärtsauflösung der IP-Adresse, das hat einen Timeout von ca. 120 Sekunden.

Hope this helps
-Cheasy
Detlef Sax (11.07.2019, 18:26)
On Thu, 11 Jul 2019 03:40:51 -0700 (PDT), Cheasy wrote:
> Am Freitag, 10. Mai 2019 12:28:42 UTC+2 schrieb Detlef Sax:
>> Hallo
>> Ich habe hier einen Rechner und ein Notebook.
>> ssh Verbindungen kreuz und quer bei Bedarf.
>> Manchmal sind die Verbindungen sofort da wie es sein soll.
>> Und manchmal eben nicht. Dann hängt der Verbindungsaufbau. [...]


Stand der Dinge: Es läuft jetzt wieder öfter wie es soll.
Aber eben nicht immer.

Neu umgebrochen:
> Funktioniert auch die DNS-Auflösung in alle Richtungen stabil?
> SSH versucht seit einigen Versionen immer eine Rückwärtsauflösung
> der IP-Adresse, das hat einen Timeout von ca. 120 Sekunden.


Im Netz hatte ich etwas gefunden was helfen /sollte/ gegen diesen
timeout.:
In ~.ssh/config:
ServerAliveInterval 12
ServerAliveCountMax 6

bzw. in /etc/ssh/sshd_config:
ClientAliveInterval 30
ClientAliveCountMax 6

Zur Erinnerung, beide Rechner sind mal Client und auch mal Server.
Nicht das es mir jetzt vollkommen Wurst geworden ist, nur weitersuchen
mag ich nicht mehr. Gibt wichtigeres im Leben.

Detlef
Ähnliche Themen