expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.netzwerke.wireless

Alexander Goetzenstein (01.08.2019, 08:10)
Hallo,
kann man in einer Fritz!Box nur den WLAN-Gastzugang aktivieren, ohne das
"normale" WLAN anzuschalten?

Ziel ist: das WLAN wird für das interne Netz nicht gebraucht; lediglich
Mobilgeräte sollen Internetzugang bekommen. Ansonsten wird gewünscht,
das WLAN vom LAN getrennt zu halten, so dass das normale WLAN nicht
benötigt wird.
Bastian Lutz (01.08.2019, 16:08)
Hallo Alexander!

Am 01.08.2019 um 08:10 schrieb Alexander Goetzenstein:
> Hallo,
> kann man in einer Fritz!Box nur den WLAN-Gastzugang aktivieren, ohne das
> "normale" WLAN anzuschalten?
> Ziel ist: das WLAN wird für das interne Netz nicht gebraucht; lediglich
> Mobilgeräte sollen Internetzugang bekommen. Ansonsten wird gewünscht,
> das WLAN vom LAN getrennt zu halten, so dass das normale WLAN nicht
> benötigt wird.


Weiss auswendig gerade nur, dass:
- wenn du das WLAN komplett deaktivierst, ist auch der Menuepunkt
Gastzugang beim WLAN weg. D.h. der WLAN-Gastzugang duerfte dann auch
nicht gehen.
- du das interne WLAN unsichtbar machen kannst (AFAIK bloed fuer eine
optimale WLAN-Kanal-Verteilung) bzw. einen so komplizierten Schluessel
vergeben kannst, dass keiner reinkommen sollte.
- du das WLAN komplett deaktivieren kannst bzw. unabh. davon eine der
FB-LAN-Buchsen in den Gastnetz-Modus schalten kannst. Daran kannst du
einen WLAN-AP haengen, IIRC auch z. B. Fritz-WLAN-Repeater.

HTH

Bastian Lutz
Thomas Einzel (01.08.2019, 20:47)
Am 01.08.2019 um 08:10 schrieb Alexander Goetzenstein:
> Hallo,
> kann man in einer Fritz!Box nur den WLAN-Gastzugang aktivieren, ohne das
> "normale" WLAN anzuschalten?
> Ziel ist: das WLAN wird für das interne Netz nicht gebraucht; lediglich
> Mobilgeräte sollen Internetzugang bekommen. Ansonsten wird gewünscht,
> das WLAN vom LAN getrennt zu halten, so dass das normale WLAN nicht
> benötigt wird.


Was spricht gegen:
- Gast WLAN normale einrichten
- nicht-Gast WLAN langer PSK, ganz andere SSID (und versuchen diese
"unsichtbar" zu schalten?

Ich habe keine FB in Funktion vor Ort, so dass ich bei letzterem nicht
testen kann ob bei WLAN "unsichtbar" das Gastnetz noch sichtbar ist.

Wenn das Gast WLAN eingeschaltete ist, sind die WLAN Module der FB
aktiv, eigentlich geht es dir doch nur darum dass das nicht-Gast WLAN
nicht benutzt wird?
Axel Berger (13.08.2019, 18:02)
Thomas Einzel wrote:
> - nicht-Gast WLAN langer PSK, ganz andere SSID (und versuchen diese
> "unsichtbar" zu schalten?


Warum unsichtbar? Ich habe ein offenes Gastnetz und ein verschlüsseltes
Heimnetz, beide mit vernünftigen Namen als SSID. Den Schlüssel bekommen
nur die, die ich bewußt auf meine Rechner zugreifen lassen will, also
meine Tochter und ich.

Reicht das nicht aus, um den Zweck zu erfüllen?
Thomas Einzel (13.08.2019, 21:30)
Am 13.08.2019 um 18:02 schrieb Axel Berger:
> Thomas Einzel wrote:
>> - nicht-Gast WLAN langer PSK, ganz andere SSID (und versuchen diese
>> "unsichtbar" zu schalten?

> Warum unsichtbar?


Wunsch des OP: "...kann man in einer Fritz!Box nur den WLAN-Gastzugang
aktivieren, ohne das "normale" WLAN anzuschalten?"

--> Er will das normale WLAN nicht haben.

> Ich habe ein offenes Gastnetz und ein verschlüsseltes
> Heimnetz, beide mit vernünftigen Namen als SSID. Den Schlüssel bekommen
> nur die, die ich bewußt auf meine Rechner zugreifen lassen will, also
> meine Tochter und ich.
> Reicht das nicht aus, um den Zweck zu erfüllen?


Andere Fragestellung, anderer Zweck. Meine Gastnetze sind
WPA2-Enterprise mit Radius geschützt - wieder andere Anforderungen die
dazu geführt haben. Beides nicht die Frage des OP, wie ich sie
verstanden habe.
Axel Berger (13.08.2019, 22:44)
Thomas Einzel wrote:
> --> Er will das normale WLAN nicht haben.


Hat er ja auch nicht. Solange er keinem einzigen Endgerät den Schlüssel
verrät stört das ungenutzte Netz nicht mehr als die drei der Nachbarn.
Thomas Einzel (14.08.2019, 17:56)
Am 13.08.2019 um 22:44 schrieb Axel Berger:
> Thomas Einzel wrote:
>> --> Er will das normale WLAN nicht haben.

> Hat er ja auch nicht. Solange er keinem einzigen Endgerät den Schlüssel
> verrät stört das ungenutzte Netz nicht mehr als die drei der Nachbarn.


Richtig. Und wenn man es "versteckt" ist es auch noch da.
Mind. zwei Vorschläge für ein Problem das wir gar nicht haben und der OP
offenbar kein Interesse mehr hat. Ich geht jetzt spazieren, das ist
sinnvoller.
Alexander Goetzenstein (15.08.2019, 10:35)
Hallo,

Am 14.08.19 um 17:56 schrieb Thomas Einzel:
> und der OP
> offenbar kein Interesse mehr hat.


das schon, aber bislang war nichts zielführendes dabei. Da muss ich das
nicht ständig kommentieren, nur um ein Lebenszeichen zu geben. Vielmehr
gehe ich davon aus, dass es keine passende Lösung gibt.
Axel Berger (15.08.2019, 12:17)
Alexander Goetzenstein wrote:
> aber bislang war nichts zielführendes dabei.


Vielleicht magst Du uns noch erkl?ren, warum Du die Antworten f?r "nicht
zielf?hrend" h?ltst. Ich kann mir kein rationales Ziel denken, das so
nicht erreicht w?rde.

Geht es um ein Uraltger?t, das mit zwei Netzen auf einem Kanal nichts
anfangen kann? Selbst die haben m.W. nur dann Probleme, wenn beide
dieselbe SSID senden.
Alexander Goetzenstein (15.08.2019, 21:54)
Hallo,

Am 15.08.19 um 12:17 schrieb Axel Berger:
> Vielleicht magst Du uns noch erklären, warum Du die Antworten für "nicht
> zielführend" hältst.


ganz einfach: meine Frage wurde nicht beantwortet. Im Gegenteil war auch
zu lesen, dass es nicht geht. Ansonsten wurden nur Nebenschauplätze
besprochen. Daraus schließe ich, dass es für meine Frage keine Lösung
gibt. Damit werde ich dann wohl leben müssen.
Axel Berger (15.08.2019, 23:04)
Alexander Goetzenstein wrote:
> war auch zu lesen, dass es nicht geht.


Das *ist* eine Antwort auf die Frage.

> Ansonsten wurden nur Nebenschauplätze besprochen.


Diese "Nebenschaupl?tze" l?sen Dein eigentliches Problem, entsprechen
nur nicht dem von Dir selbst angedachten L?sungsweg. Wenn Du es anders
siehst, solltest du erl?utern warum und es findet sich vielleicht ein
anderer Weg.

> dass es für meine Frage keine Lösung
> gibt. Damit werde ich dann wohl leben müssen.


F?r die konkrete Frage vielleicht nicht, ganz sicher aber f?r Dein
eigentliches dahinter liegendes Anliegen.
Erich Klecka (29.08.2019, 21:23)
Am 15.08.19 um 21:54 schrieb Alexander Goetzenstein:
> Hallo,
> ganz einfach: meine Frage wurde nicht beantwortet. Im Gegenteil...


Servus lieber Alexander,

ich lese seit einiger Zeit hier Deine Kommunikation.

Du solltest daran arbeiten. Sonst bist Du bald im OUT.
Alexander Goetzenstein (29.08.2019, 23:20)
Hallo,

Am 29.08.19 um 21:23 schrieb Erich Klecka:
> Am 15.08.19 um 21:54 schrieb Alexander Goetzenstein:
>> Hallo,
>> ganz einfach: meine Frage wurde nicht beantwortet. Im Gegenteil...

> Servus lieber Alexander,
> ich lese seit einiger Zeit hier Deine Kommunikation.
> Du solltest daran arbeiten. Sonst bist Du bald im OUT.


das verstehe ich nicht. Ich habe eine Frage gestellt, die Antwort(en)
erhalten, dass das nicht geht, und ich akzeptiere das und lebe damit.
Was soll daran falsch sein?
Wendelin Uez (24.01.2020, 20:52)
> das verstehe ich nicht. Ich habe eine Frage gestellt, die Antwort(en)
> erhalten, dass das nicht geht, und ich akzeptiere das und lebe damit.
> Was soll daran falsch sein?


Daran ist nichts falsch.
Es ist einfach so, dass viele Leute heutzutage unfähig sind, das zu
verstehen, was sie lesen.
Du hast auf deine simple Frage bisher tatsächlich keine passende Antwort
bekommen.
Vermutlich, weil es wahrscheinlich tatsächlich nicht geht.
Der Ansprechpartner für Fritz-Boxen wäre der AVM-Support - die geben auf
klare Fragen gerne auch klare Antworten.

Was dein Problem betrifft, wäre es bei mir übrigens dasselbe. Ich brauche
das WLAN auch nur fürs Smartphone.

Die Fritz-Box-Oberfläche läßt den alleinigen Betrieb des Gast-WLAN nicht zu.
Auch das AVM-Telephon, das zum Einschalten des WLAN zwei Checkboxen bietet,
läßt nur die Kombination WLAN und WLAN-Gast zu, Gast alleine nicht.

Hintergrund dürfte sein, dass da nicht zwei WLAN-Frequenzen belegt werden,
man also nicht eine damit "sparen" könnte, sondern dass auf der einen
Freguenz lediglich beide arbeiten und deshalb höchstens das Lauschen des
Haupt-WLAN eingestellt werden könnte. Senden tut es ja mangels Input sowieso
nicht, und das Lauschen "kostet" nichts, solange nichts kommt.

Der mögliche "Spareffekt" wäre also nur, dass durch Abschalten des unnötigen
Lauschens höchstens ein hochkarätiger Eindringling, der es durch Knacken der
Verschlüsselung dennoch in den Kreis der weiterzugebenden Nachrichten
schafft, abgehalten werden könnte. Gäbe es aber solche Eindringlinge, hätte
die FritzBox /wie jede andere auch) sowieso noch ganz erheblich größere
Probleme.
Ralf Lehmeier (26.01.2020, 16:30)
Wendelin Uez schrieb:

....

Ich habe die vollständige Frage nicht mehr lesen können aber ich habe
ebenfalls eine Fritzbox.
Wenn ich dort nur den Gastzugang nutzen wollte, würde ich, neben dem
normalen Zugang, auch einen Gastzugang anlegen und diesen nutzen oder
öffentlich für Freunde und Co. nutzbar machen.
Der erste Zugang dient auch der Verwaltung, bei der du einen Zugriff auf
alles hast. Diesen Zugang brauchst du auch um Änderungen durchzuführen
und eventuelle Daten einzusehen, z.B letzte Anrufe, Datendurchsatz etc.
Mit dem Gastzugang allein kommst du nicht mehr in die Fritzbox um etwas
zu ändern. Du würdest dich also aussperren.

Es ist also kein Nachteil wenn du 2 Zugänge hast - du brauchst ja nur
einen zu nutzen.

MfG R.Lehmeier

Ähnliche Themen