expertenaustausch > comm.geraete.* > comm.geraete.isdn.tk-anlage

Michael Landenberger (15.09.2010, 16:33)
Hallo,

ein Bekannter (wie ich Alice-ISDN-Kunde) besitzt eine FB 7270 (Firmware
74.04.80) und möchte gerne die Aktivierung der Anrufweiterschaltung zu
seinem (Alice-)Handy auf eine Kurzwahl legen. Es funktioniert aber nicht,
und nachdem ich mir die Sache angesehen habe, bin auch ich etwas ratlos.

Er hat einen Telefonbucheintrag angelegt und folgendes als Zielrufnummer
angegeben: *21*<Handynummer>#. Allerdings wird bei Wahl der zugehörigen
Kurzwahl keine Rufumleitung eingerichtet, sondern es wird stattdessen das
Handy angerufen. Offenbar ignoriert die FB das vorangestellte '*21*' und
wählt nur den Rest inkl. abschließender Raute. Bei manueller Wahl von
*21*<Handynummer># wird jedoch wie gewünscht die Anrufweiterschaltung
eingerichtet.

So weit, so schlecht. Zusätzlich habe ich noch folgendes Phänomen
beobachtet: lt. Wahlregeln sollen Anrufe zum Handy meines Bekannten über das
Festnetz geroutet werden (Alice-interne Gespräche kosten nichts). Fremde
Handys sollen dagegen über VoIP angerufen werden. Das funktioniert auch,
solange man Handynummern manuell oder über Kurzwahl wählt. Wählt man jedoch
die Kurzwahl für die Anrufweiterschaltung, wird wie oben beschrieben das
Handy angerufen (was schon mal nicht erwünscht ist) und zusätzlich wird der
Anruf dann nicht übers Festnetz, sondern über VoIP geroutet, was den
Wahlregeln widerspricht. In der Verbindungsübersicht des VoIP-Providers
taucht dann ein ausgehender Anruf nach '+49<Handynummer>#' auf, was
ebenfalls darauf hinweist, dass die Fritzbox das vorangestellte '*21*'
einfach weglässt und nur den Rest inkl. abschließender Raute wählt.

Folgende Wahlregeln sind definiert und funktionieren normalerweise auch:

017648,017649 -> Festnetz (Alice Mobile)
015, 016, 017 -> VoIP (fremde Handyanschlüsse)
00 -> VoIP (Ausland)

Ansonsten soll alles übers Festnetz laufen.

Weiß jemand, was die Fritzbox macht, wenn man einen Telefonbucheintrag mit
Sternchen und Rauten per Kurzwahl wählt? Und warum werden dann Gespräche
nicht mehr so geroutet werden wie das in den Wahlregeln festgelegt ist? Gibt
es überhaupt irgend eine Möglichkeit, Steuercodes für Anrufweiterschaltungen
o. ä. im Kurzwahlspeicher der FB 7270 abzulegen?

Firmware-Version ist

Gruß

Michael
Peter Renolth (15.09.2010, 17:19)
Am 15.09.2010 16:33, schrieb Michael Landenberger:
[..]
> inkl. abschließender Raute. Bei manueller Wahl von
> *21*<Handynummer># wird jedoch wie gewünscht die
> Anrufweiterschaltung eingerichtet.


Hatte ich kürzlich irgendwo in den NG gelesen:
Es gibt da irgendwelche Billigteile (schnurlose Siemens oder T)
die diese Sonderzeichen am Beginn entweder gar nicht im
Telefonbuch speichern, oder aber bei der WAhl aus dem Telefonbuch
nicht mitwählen.
b.g.
Peter
Michael Landenberger (15.09.2010, 18:32)
"Peter Renolth" <spamkuebel> schrieb:

> Hatte ich kürzlich irgendwo in den NG gelesen:
> Es gibt da irgendwelche Billigteile (schnurlose Siemens oder T)
> die diese Sonderzeichen am Beginn entweder gar nicht im
> Telefonbuch speichern, oder aber bei der WAhl aus dem Telefonbuch
> nicht mitwählen.


Aus eigener Erfahrung kann ich folgendes berichten:

1. Mein Siemens Gigaset 4000 wählt Sterne und Rauten bei
Telefonbucheinträgen mit und kann auch genug Ziffern speichern, um eine
Rufumleitung einzurichten -> funktioniert.

2. Mein Telekom T-Sinus 312 wählt Sterne und Rauten zwar mit, kann aber für
Umleitungsziele mit längeren Rufnummern nicht genug Ziffern speichern ->
unbrauchbar.

3. Mein Speedport W920V unterstützt überhaupt keine Kurzwahlen ->
unbrauchbar.

4. Eine 9 Jahre alte Eumex 504 PC wählt Sternchen und Rauten aus dem
Kurzwahlspeicher und kommt auch mit längeren Ziffern klar -> funktioniert.

5. Meine 8 Jahre alte Fritz!X-Telefonanlage wählt Sterne und Rauten nicht
mit -> unbrauchbar.

Dass die vergleichsweise moderne 7270 immer noch die gleichen Probleme mit
der Kurzwahl von Rauten und Sternchen hat wie eine 8 Jahre alte Fritz!X,
erstaunt mich schon etwas, vor allem angesichts der Tatsache, dass die noch
ältere Eumex 504 das Problem nicht hat und dass sich die Entwickler bei AVM
ansonsten auch durchaus pfiffige Lösungen einfallen lassen.

Gruß

Michael
Ähnliche Themen