expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.graphik

Christian Potzinger (23.05.2020, 11:54)
On 23.05.2020 10:16, Shinji Ikari wrote:

> Da Du eine sehr potende 8Core CPU hast, koenntest Du das
> Decoding mal testweise auf die CPU verlagern (dort also
> einen Softwaredecoder auswaehlen) und damit die Last der
> GPU verringern. Somit hast Du dann die Last geteilt und
> die GPU muss sich beim Vollbild nur noch um die
> Bildwiedergabe mit Upscaling kuemmern


Danke für den Tip. Wenn ich auf Software-Decoder umschalte,
dann steigt die CPU Last und die GPU Last sinkt (windowed).
Soweit auch logisch. Aber sobald ich auf Vollbild umschalte,
derselbe Effekt. Nur dass die GPU permament auf 100% ist und
MPC-HC noch ärger als VLC & Co. stottert. Von allen Hardware
Decoder Formaten ist "DXVA2 copy-back" noch am potentesten.
Aber selbst das ruckelt und verliert sogar Frames.
Arno Welzel (23.05.2020, 12:02)
Christian Potzinger:

> On 22.05.2020 19:12, Rainer Knaepper wrote:
> Nein: Die Verteilung GPU/CPU Last ändert sich beim umschalten
> nicht. Die GPU Last steigt einfach.


Ja, weil die GPU offenbar nicht die normale Hardwaredekodierung macht,
sondern irgendwas anderes zusätzlich oder statt dessen genutzt wird.

Die reine Datenrate von 4K ist für eine GT 1030 kein Problem, das sind
weniger als 2 GB/s selbst bei 60 FPS. Die GT 1030 schafft um die 40-50 GB/s.

Ich würde es testweise mit einem anderen Treiber probieren. Auch Windows
7 statt Windows 10 könnte durchaus einen Effekt haben - Hersteller
testen mit offiziell abgekündigten Systemen nicht so ausführlich.
Möglicherweise läuft es mit Windows 10 zuverlässig. Letzteres kann man
ja jederzeit als Update zu Windows 7 benutzen, auch heute noch.
Arno Welzel (23.05.2020, 12:07)
Christian Potzinger:

> On 22.05.2020 18:12, Arno Welzel wrote:
> Eine GTX 1060 ist ein *anderes Kaliber* als eine GT 1030.
> Auf einem langsameren FX-6300 hat eine GTX 1050 Ti absolut kein
> Problem mit 4K Wiedergabe auf 4K TV (HTPC im Wohnzimmer).
> CPU Load: 5%, GPU Load: 95% und die Video Engine der GraKa: 35%.
> Wie kommst du zu dem Schluss?


Dass die GPU Load viel zu hoch ist. Wenn die GTX 1060 hier 4K dekodiert,
sind das gerade mal 20-30% Last bei Vollbild-Wiedegabe.

Selbst ein Raspberry Pi 4 für 65 EUR schafft 4K-Wiedergabe, wenn der
Hardware-Decoder dafür genutzt wird.
Christian Potzinger (23.05.2020, 12:15)
On 23.05.2020 12:02, Arno Welzel wrote:

>> Nein: Die Verteilung GPU/CPU Last ändert sich beim
>> umschalten nicht. Die GPU Last steigt einfach.


> Ja, weil die GPU offenbar nicht die normale Hardwaredekodierung
> macht, sondern irgendwas anderes zusätzlich oder statt dessen
> genutzt wird.


Möglich. Aber müsste dann die CPU Last beim umschalten
von windowed auf Vollbild nicht signifikant steigen?

> Ich würde es testweise mit einem anderen Treiber probieren.


Hab ich schon. Das Problem wurde durch die letzten 2 Treiber
Updates nicht behoben. Ich hab das Problem hier schon etwas
länger. Bin nur nie dazu gekommen, mich darum zu kümmern.

> Auch Windows7 statt Windows 10 könnte durchaus einen Effekt
> haben - Hersteller testen mit offiziell abgekündigten Systemen
> nicht so ausführlich. Möglicherweise läuft es mit Windows 10
> zuverlässig.


Ist sowieso geplant. Im Herbst wird der PC durch einen potenteren
Ryzen ersetzt. Dann kommt da auch Windows 10 drauf. Bis dahin
bleibe ich noch bei Windows 7.

> Letzteres kann man ja jederzeit als Update zu
> Windows 7 benutzen, auch heute noch.


Ich hoffe auch noch im Herbst...

PS.Die 1030 ist mir ja auch in anderen Bereichen etwas zu
langsam. Ein Upgrade auf eine GTX 1660 (oder vielleicht
sogar eine RTX 2060, mal sehen) ist sowieso angedacht.

Ausserdem ist Vollbildwiedergabe derzeit auf diesem PC
nicht sooo wichtig. Dachte nur, wenn es sich mit
diversem Feintuning flüssig darstellen lässt...
Christian Potzinger (23.05.2020, 12:21)
On 23.05.2020 12:07, Arno Welzel wrote:

>>> Wenn die GPU so arg ausgelastet wird und trotzdem kein flüssiges
>>> Bild liefert, wird vermutlich die Hardwaredekodierung für die
>>> Videowiedergabe nicht genutzt.


>> CPU Load: 5%, GPU Load: 95% und die Video Engine der GraKa: 35%.
>> Wie kommst du zu dem Schluss?


> Dass die GPU Load viel zu hoch ist. Wenn die GTX 1060 hier 4K
> dekodiert, sind das gerade mal 20-30% Last bei Vollbild-Wiedegabe.


Das ist mir klar, daher meine Fragen hier ;) Aber ich wollte im
speziellen wissen, warum du denkst, die Hardwaredecodierung der
GraKa würde *nicht* benutzt? Die CPU Last liegt bei 5% und
ein FX-8350 schafft 4K sicher nicht alleine mit 5%.

> Selbst ein Raspberry Pi 4 für 65 EUR schafft 4K-Wiedergabe,
> wenn der Hardware-Decoder dafür genutzt wird.


Glaub ich dir. Aber irgendwas[tm] läuft ab exakt dem Moment
schief, wenn auf Vollbild umgeschaltet wird.
Shinji Ikari (23.05.2020, 13:25)
Guten Tag

Christian Potzinger <gkar1> schrieb

>Danke für den Tip. Wenn ich auf Software-Decoder umschalte,
>dann steigt die CPU Last und die GPU Last sinkt (windowed).
>Soweit auch logisch. Aber sobald ich auf Vollbild umschalte,
>derselbe Effekt. Nur dass die GPU permament auf 100% ist und
>MPC-HC noch ärger als VLC & Co. stottert. Von allen Hardware
>Decoder Formaten ist "DXVA2 copy-back" noch am potentesten.
>Aber selbst das ruckelt und verliert sogar Frames.


Ist das auch so bei dem 640x480, x.264 Video?
Arno Welzel (23.05.2020, 14:00)
Christian Potzinger:

> On 23.05.2020 12:07, Arno Welzel wrote:
> Das ist mir klar, daher meine Fragen hier ;) Aber ich wollte im
> speziellen wissen, warum du denkst, die Hardwaredecodierung der
> GraKa würde *nicht* benutzt? Die CPU Last liegt bei 5% und
> ein FX-8350 schafft 4K sicher nicht alleine mit 5%.


Ich meine auch nicht CPU statt GPU sondern Dekodierung auf der GPU mit
*anderen* Mitteln als dem Hardware-Decoder der GPU. Abgesehen davon bin
ich mir nicht so sicher, ob eine CPU mit 8 Kernen und 4 GHz wirklich so
viel Last bei 4K-Video-Decodierung hat.
Christian Potzinger (24.05.2020, 10:13)
On 23.05.2020 13:25, Shinji Ikari wrote:


> Ist das auch so bei dem 640x480, x.264 Video?


Ja. Ich habs jetzt auch mal mit 320x240, x.264 getestet.
Da ist die GPU Last im Durchschnitt zwar *nur* bei 75-80%
hat aber auch Ausschläge Richtung 100% und ruckelt
stellenweise.

PS.Hätte nicht gedacht, dass man ein solch ein Video
2020 überhaupt noch zum ruckeln bekommt... ;-/
Christian Potzinger (24.05.2020, 10:30)
On 23.05.2020 14:00, Arno Welzel wrote:

>> Das ist mir klar, daher meine Fragen hier ;) Aber ich wollte
>> im speziellen wissen, warum du denkst, die Hardwaredecodierung
>> der GraKa würde*nicht* benutzt? Die CPU Last liegt bei 5% und
>> ein FX-8350 schafft 4K sicher nicht alleine mit 5%.


> Ich meine auch nicht CPU statt GPU sondern Dekodierung auf der
> GPU mit *anderen* Mitteln als dem Hardware-Decoder der GPU.


OK. Jetzt weiss ich, was du meinst, sorry. Dein Hinweis hat
mich jetzt eine Spur weiter gebracht. Die Karten ab der 1000er
haben ja eine d.s.g. "Video Engine" in Hardware. Die laufen
bei der 1030 doch tatsächlich bei ca. 30%, während die GPU
Load bei 95% ist. Auf der GTX 1050 Ti ist die beim selben
Film auf ca. 20%. Und dort schwankt auch nur die "Video Engine",
während die GPU Load nahezu konstant bleibt.

Sieht ganz nach einem Treiber Problem aus, oder eher, wie
der Treiber die jeweilige Karte anspricht. (Beide haben
denselben Treiber).

Wenn das wirklich die Ursache ist, dann sehe ich nicht
wirklich eine Chance, wie ich das ändern könnte, ausser
auf neuere (bessere) Treiber hoffen.

> Abgesehen davon bin ich mir nicht so sicher, ob eine CPU mit
> 8 Kernen und 4 GHz wirklich so viel Last bei 4K-Video-
> Decodierung hat.


Hat sie. Auf meinem HTPC liefen auf Software basierte Player
zwar. Aber immer mit Ruckler hier und dort. Aber dort hat
nichts und niemals etwas zu ruckeln, ergo die GTX 1050 Ti.

Ähnliche Themen