expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.linux.misc

Oliver Block (05.04.2006, 23:15)
.... nie die Geduld verlieren? ... die sich geduldig neben Ihren Epson Stylus
Color 800 setzen und warten, bis der Drucker - in der zugesicherten
Geschwindigkeit von 18 Minuten pro Seite (?), oder waren 18 Seiten pro
Minute? - den Druckjob (ascii text) erledigt hat? Man kann ja nicht sagen,
daß der Drucker faul ist, schließlich druckt er ja wirklich sehr fleißig.

Oder druckt Dein Epson Stylus Color 800 vielleicht viel schneller? Dann
verrat mir doch bitte, wie Du ihn dazu gebracht hast. Und keine Ausreden,
unter Windows 98 läuft der bei mir auch viiiiiieeeeel schneller!!!

Gruss,

Oliver Block
Eric Wick (06.04.2006, 05:54)
Oliver Block <oliver.block> wrote:

> Minute? - den Druckjob (ascii text) erledigt hat? Man kann ja nicht
> sagen, daß der Drucker faul ist, schließlich druckt er ja wirklich
> sehr fleißig.


Fortlaufend oder nach jedem Strich mit einer Denkpause? Unter Windows
benutzt Epson einen asozialen Schnittstellentreiber der alle
Systemleistung frisst.

> Oder druckt Dein Epson Stylus Color 800 vielleicht viel schneller?


D88 habe ich hier, eine ASCii Seite kommt wie beim Fotokopierer
rausgeflogen, Vollseitengrafik 600DPI braucht um 10 Minuten. Geht über
Cups, C87 Treibermodul und dann mit 100er Ethernet zu einem Printserver
wo der Drucker dranhängt. Bidirektionaler Schmutz ist damit komplett
unterbunden, die Druckdaten fliessen ungehindert zum Drucker mit 30 bis
90kB/s.

Bye Eric
Henning Paul (06.04.2006, 09:13)
Oliver Block wrote:

> Oder druckt Dein Epson Stylus Color 800 vielleicht viel schneller? Dann
> verrat mir doch bitte, wie Du ihn dazu gebracht hast. Und keine Ausreden,
> unter Windows 98 läuft der bei mir auch viiiiiieeeeel schneller!!!


Mein Stylus COLOR 640 druckt vieeel schneller, wenn man EPP+Interrupt
aktiviert...

EPP: -> BIOS.
Interrupt: "options parport_pc io=0x378 irq=7" in einer
der /etc/modprobe.*-Dateien. (Eine, die auch beim Start gelesen wird. Je
nach Distribution unterschiedlich.)

Gruß
Henning
Andreas Pflug (06.04.2006, 17:50)
Eric Wick wrote:

> D88 habe ich hier, eine ASCii Seite kommt wie beim Fotokopierer
> rausgeflogen, Vollseitengrafik 600DPI braucht um 10 Minuten. Geht über
> Cups, C87 Treibermodul und dann mit 100er Ethernet zu einem Printserver
> wo der Drucker dranhängt. Bidirektionaler Schmutz ist damit komplett
> unterbunden, die Druckdaten fliessen ungehindert zum Drucker mit 30 bis
> 90kB/s.


Ich hatte bis vor kurzem einen Stylus Color 400, bei dem hat der Treiber
(Cups + gimpprint) den Druckkopf scheinbar für jede einzelne Pixelzeile
hin- und herbewegt. Farbfotos sahen zudem so aus, als ob Andy Warhol
seine Hand mit im Spiel hatte.

Habe jetzt auch einen D88 und muss sagen, dass der 'gutenprint 5.xx'-Treiber
(gibt's unter Debian derzeit nur im 'testing' bzw. 'unstable' Tree)
demgegenüber ein echter Lichtblick zu sein scheint. Den älteren C87-Treiber
habe ich nicht getestet. Leider hat mein alter Rechner kein
USB2.0, auch der AMD mit 500 MHz dürfte bei der Druck-Geschwindigkeit
eher der limitierende Faktor sein...

MfG

Andreas
Oliver Block (08.04.2006, 16:02)
Hi Henning,

Henning Paul wrote:
> Mein Stylus COLOR 640 druckt vieeel schneller, wenn man EPP+Interrupt
> aktiviert...


Danke für den Tip. Leider hat sich nicht viel verbessert.

Unter Emacs (Print Buffer) 1 A4 Seite Perlcode: 10 Min. (in Worten: zehn)!

Ich überlege gerade, ob ich ein paar Tüte Haribo-Goldbeeren, als kleines
Dankeschön, an den Microsoft-Vorstand schicke.:)

Ist das bei Euch allen so?

Gruss,

Oliver

P.S. Wenn SuSE 9.2 nicht im Schneckentempo booten würde, dann würde ich für
jeden Druck Win98 booten! - Also muß ich das Problem wohl anders lösen.:)
Ähnliche Themen