expertenaustausch > comp.* > comp.text.tex

Albrecht Mehl (13.05.2019, 10:31)
Auf einer Seite in landscape soll nur ein Satz in großer Schrift stehen:

---------------------------------

\documentclass[landscape,a4paper,10pt]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}

\KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont

\begin{document}

\noindent
Du kannst ...

\end{document}

---------------------------------

Bisher lebe ich in der Vorstellung, dass Latex das schafft. _Falsch_,
denn mit der Meldung

LaTeX Font Warning: Font shape `OT1/cmr/m/n' in size <85.35826> not
available
(Font) size <24.88> substituted on input line 4.

wird die Umrechnung auf die gewünschte Größe verweigert.

- Was ist bei mir falsch?
- Wie erreicht man das Gewünschte, zumal wenn evtl. auch noch
Fettschrift stellenweise gewünscht wird?

A. Mehl
Thomas Feuerstack (13.05.2019, 10:58)
Am 13.05.2019 um 10:31 schrieb Albrecht Mehl:
> Auf einer Seite in landscape soll nur ein Satz in großer Schrift stehen:


(...)

> Bisher lebe ich in der Vorstellung, dass Latex das schafft. _Falsch_,
> denn mit der Meldung
> LaTeX Font Warning: Font shape `OT1/cmr/m/n' in size <85.35826> not
> available
> (Font)              size <24.88> substituted on input line 4.
> wird die Umrechnung auf die gewünschte Größe verweigert.
>   - Was ist bei mir falsch?


hmm, bei "OT1/cmr/m/n" würde ich erstmal sagen: Weg von den
Metafont-CM-Pixel-Schriften.

>   - Wie erreicht man das Gewünschte, zumal wenn evtl. auch noch
>     Fettschrift stellenweise gewünscht wird?


Folgendes erzeugte bei mir direkt das gewünschte (also, ich habe es
nicht nachgemessen, aber es ist groß):

\documentclass[landscape,a4paper]{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}

\KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont

\pagestyle{empty}

\begin{document}

\textbf{Du} kannst\ldots

\end{document}

jm2p - ThF
Albrecht Mehl (13.05.2019, 13:20)
Vielen Dank für die Antwort.
Die Zeilen sind mir zu kurz. Die Verlängerung bekomme ich aber weder am
Anfang in documentclass noch später mit KOMAoption hin. Gerne möchte ich
die Textbreite direkt eingeben und _nicht_ eine Satzspiegelberechnung
anstoßen:

--------------------------------------

\documentclass[landscape,textwidth=18cm]{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}

\KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont
%\KOMAoption{textwidth}{18cm}

\pagestyle{empty}

\begin{document}
\noindent
\textbf{Du} kannst es immer besser, unheimlich gut und so weiter
wir werden das schon schaffen glaubst du\ldots

\end{document}

-----------------------------------------------------
Ulrike Fischer (13.05.2019, 14:12)
Am Mon, 13 May 2019 10:58:21 +0200 schrieb Thomas Feuerstack:

> hmm, bei "OT1/cmr/m/n" würde ich erstmal sagen: Weg von den
> Metafont-CM-Pixel-Schriften.


Für OT1-cmr wird schon seit vielen Jahren normalerweise keine
Metafont-Schrift mehr verwendet.

Aber ja, man sollte heutzutage besser T1-encoding verwenden.
Ulrike Fischer (13.05.2019, 14:13)
Am Mon, 13 May 2019 10:31:38 +0200 schrieb Albrecht Mehl:

> LaTeX Font Warning: Font shape `OT1/cmr/m/n' in size <85.35826> not
> available
> (Font) size <24.88> substituted on input line 4.
> wird die Umrechnung auf die gewünschte Größe verweigert.
> - Was ist bei mir falsch?
> - Wie erreicht man das Gewünschte, zumal wenn evtl. auch noch
> Fettschrift stellenweise gewünscht wird?


Entweder durch Umschalten auf lmodern, wie von Thomas vorgeschlagen,
oder mit \RequirePackage{fix-cm} vor \documentclass.

\usepackage[T1]{fontenc} ist auch empfehlenswert.
Martin Winter (13.05.2019, 14:34)
Hallo,

Albrecht Mehl schrieb:

> Die Zeilen sind mir zu kurz. Die Verlängerung bekomme ich aber weder am
> Anfang in documentclass noch später mit KOMAoption hin. Gerne möchte ich
> die Textbreite direkt eingeben und _nicht_ eine Satzspiegelberechnung
> anstoßen:


Die Höhe und Breite des Text-Bereichs gebe ich mit dem Paket "geometry"
an; das Beispiel wie folgt abgewandelt, tut bei mir das Gewünschte:

\documentclass[landscape]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}
\KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont
\usepackage[height=19cm,noheadfoot,width=26cm]{geometry}
\pagestyle{empty}
\begin{document}
\noindent
\textbf{Du} kannst es immer besser, unheimlich gut und so weiter
wir werden das schon schaffen glaubst du\ldots
\end{document}
[..]
> wir werden das schon schaffen glaubst du\ldots
> \end{document}
> -----------------------------------------------------


Gruß
M. Winter
Albrecht Mehl (14.05.2019, 08:12)
Vielen Dank. ABER ...

Am 13.05.19 um 10:58 schrieb Thomas Feuerstack:
> Am 13.05.2019 um 10:31 schrieb Albrecht Mehl:
> (...)


>>    - Wie erreicht man das Gewünschte, zumal wenn evtl. auch noch
>>      Fettschrift stellenweise gewünscht wird?

> Folgendes erzeugte bei mir direkt das gewünschte (also, ich habe es
> nicht nachgemessen, aber es ist groß):


.... es hat aber nicht die gewünschte Größe. Es wird kleiner, weil die
gewünschte Schrift nicht vorhanden ist. Also klappt die Umrechnung nicht
beliebig.

- Welche Grenzen gibt es für die Umrechnung?
- Was kann man tun, um doch noch die gewünschte Schriftgröße
zu erhalten?

> \documentclass[landscape,a4paper]{scrartcl}
> \usepackage[utf8]{inputenc}
> \usepackage[T1]{fontenc}
> \usepackage[ngerman]{babel}
> \usepackage{lmodern}
> \KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont
> \pagestyle{empty}
> \begin{document}
> \textbf{Du} kannst\ldots
> \end{document}


A. Mehl
Carlo XYZ (14.05.2019, 11:19)
Am 14.05.19 um 08:12 schrieb Albrecht Mehl:

> Vielen Dank. ABER ...


Wie wär's mit scalefont?

\documentclass[landscape,a4paper]{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{scalefnt}

\KOMAoption{fontsize}{1cm}\selectfont

\pagestyle{empty}

\begin{document}

{\scalefont{1.5}{\textbf{Du}}}{\scalefont{0.5}{\te xtbf{Du}}}{\scalefont{1}{\textbf{Du}}}
kannst\ldots

\end{document}
Albrecht Mehl (14.05.2019, 12:28)
Vielen Dank für die Antwort. ABER ...

Am 14.05.19 um 11:19 schrieb Carlo XYZ:
> Am 14.05.19 um 08:12 schrieb Albrecht Mehl:
>> Vielen Dank. ABER ...

> Wie wär's mit scalefont?


.... bin ich zu unbescheiden, sprich gibt es keine Lösung für die direkte
Angabe der Schriftgröße, so dass man nicht rechnen muss?

A. Mehl
Christian Justen (14.05.2019, 14:49)
> > Am 14.05.19 um 08:12 schrieb Albrecht Mehl:
> >> Vielen Dank. ABER ...

> > Wie wär's mit scalefont?

> ... bin ich zu unbescheiden, sprich gibt es keine Lösung für die
> direkte Angabe der Schriftgröße, so dass man nicht rechnen muss?


Also, folgendes funktioniert:

\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}

\begin{document}

\fontsize{3cm}{3.6cm}\selectfont

Abcdefgh

\end{document}

Misst man von der Unterlänge beim g bis zur Oberlänge (bei bdfh),
kommt man auf ca. 3cm.

Dass man nicht auf exakt 3cm kommt, hat ja auch damit zu tun, dass
jede Schrift ein wenig anders "ausfällt". Notfalls muss man es eben
ausmessen und entsprechend skalieren.

Gruß, Christian.
Albrecht Mehl (15.05.2019, 08:03)
Für alle Antworten bedanke ich mich. ABER: ...

Am 13.05.19 um 10:31 schrieb Albrecht Mehl:
> Auf einer Seite in landscape soll nur ein Satz in großer Schrift stehen:


.... immer noch weiß ich nicht recht, was geht und was nicht geht und was
man tut wenn es nicht geht. Die bisherigen Antworten waren punktuell
natürlich richtig, doch beseitigten sie leider nicht mein _allgemeines_
Unwissen.

Konkret:

-------------------------------------------
\documentclass[a4paper,10pt]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}

\renewcommand{\thepage}{}
\newcommand{\ueb}[1]{\centerline {#1}}

\begin{document}
%\vspace*{-2.5cm}
\fontsize{4.5cm}{3cm}\fontseries{b}\selectfont
\ueb{Einladung}

\end{document}
-------------------------------

liefert, wie auch die Ausgabe
---------------------------------
LaTeX Font Warning: Font shape `T1/cmr/m/n' in size <128.0374> not available
(Font) size <35.83> substituted on input line 13.
--------------------------------------

zeigt, eine zu kleine Schrift.

- Was tut man, wenn man die gewählte Schriftgröße wirklich
haben will?
- Andere Schrift evtl.? Was bietet sich an?
- Warum wirkt vspace nicht mit -2.5cm, erst mit -5cm?
In der *-Version sollte es doch auch am Seitenanfang
wirken!?

Vielen Dank für die Beseitigung meiner Tomaten vor den Augen.

A. Mehl
Albert Kapune (15.05.2019, 10:03)
Hmm ? schon mal überlegt, ob /dafür/ LaTeX nicht das optimale Werkzeug ist? Mein Vorschlag: Nimm für diese einzelne Seite ein Vektorprogramm (z. B. Inkscape), schreib damit Deinen Text und bau das Ergebnis als beliebig skalierbares Bild ins LaTeX-Dokument ein.

Just my 2 ¢.

Albert

Albrecht Mehl schrieb am 15.05.2019 um 08:03:
> Für alle Antworten bedanke ich mich. ABER: ...
> Am 13.05.19 um 10:31 schrieb Albrecht Mehl:
> ... immer noch weiß ich nicht recht, was geht und was nicht geht und was
> man tut wenn es nicht geht. Die bisherigen Antworten waren punktuell
> natürlich richtig, doch beseitigten sie leider nicht mein _allgemeines_
> Unwissen.


?
Christian Justen (15.05.2019, 13:22)
On Wed, 15 May 2019 08:03:02 +0200,
Albrecht Mehl wrote:
[..]
> - Was tut man, wenn man die gewählte Schriftgröße wirklich
> haben will?
> - Andere Schrift evtl.? Was bietet sich an?


Eine Schrift nehmen, die die Größe auch bereitstellt. Z.B. indem du
das lmodern-Paket verwendest. Mit obigem Beispiel verwendet du die
Computer Modern, und für die sind eben nur bestimmte Schriftgrade
definiert. Das ist dir aber bereits erklärt worden.

> - Warum wirkt vspace nicht mit -2.5cm, erst mit -5cm?
> In der *-Version sollte es doch auch am Seitenanfang
> wirken!?


In deinem Beispiel kann \vspace gar nicht funktionieren, weil du es
auskommentiert hast ...

Gruß, Christian.
Holger Schieferdecker (15.05.2019, 15:11)
Am 15.05.2019 um 08:03 schrieb Albrecht Mehl:
> Für alle Antworten bedanke ich mich. ABER: ...
> Am 13.05.19 um 10:31 schrieb Albrecht Mehl:
> .... immer noch weiß ich nicht recht, was geht und was nicht geht und
> was man tut wenn es nicht geht. Die bisherigen Antworten waren punktuell
> natürlich richtig, doch beseitigten sie leider nicht mein _allgemeines_
> Unwissen.


Mein Wissen ist da nicht wirklich gut, aber ich glaube der Hauptpunkt
der Diskussion dreht sich um ein Mißverständnis, was fontsize ist. Und
wenn man hier etwa 3cm angibt, dann bedeutet das nicht, daß
Großbuchstaben nun 3cm hoch werden.

So ganz klar ist es mir auch nicht, es hängt wohl auch von der
verwendeten Schrift ab. Es gibt die Auslegung, daß mit Schriftgröße die
Breite des Buchstabens M gemeint ist. Ein bißchen zum Nachlesen:




\documentclass[landscape,a4paper]{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage[german]{babel}

\pagestyle{empty}

\begin{document}

\KOMAoption{fontsize}{3cm}\selectfont
\noindent\rule{3cm}{1mm}\newline
\hspace*{1em}\rule{1mm}{3cm}
Mich\ldots\newline

\end{document}

Übrigens, wenn bei mir \KOMAoption{fontsize} in der Präambel steht,
bekomme ich trotz lmodern auch eine Warnung über Schriftgrößenersetzung.
An der Ausgabe ändert das aber nichts. Das heißt wohl nur, daß keine
passende Größe gefunden und daher skaliert wurde.

Holger
Ulrike Fischer (15.05.2019, 22:04)
Am Wed, 15 May 2019 08:03:02 +0200 schrieb Albrecht Mehl:

[..]
> zeigt, eine zu kleine Schrift.
> - Was tut man, wenn man die gewählte Schriftgröße wirklich
> haben will?


Bei den cmr-Schriften muss man die internen Fontdefinitionen (die
die in den fd-Dateien stehen) ändern. Aus historischen Gründen (weil
früher mehr Schriftgrößen zuviel Speicherplatz kostete) beschränkt
T1cmr.fd die möglichen Schriftgrößen auf relativ wenige Werte:

\DeclareFontShape{#1}{#2}{#3}{#4}%

{<5><6><7><8><9><10><10.95><12><14.4>%

<17.28><20.74><24.88><29.86><35.83>genb*#5}{}}

Ändern kann man das wie bereits gesagt, mit dem fix-cm-Paket. Neuere
Schriften wie lmodern haben das Problem erst gar nicht.

> - Warum wirkt vspace nicht mit -2.5cm, erst mit -5cm?
> In der *-Version sollte es doch auch am Seitenanfang
> wirken!?


Tut es auch, aber du hast einen großen Zeilenabstand (3cm) und so
wie \vspace* definiert ist (intern ist das eine unsichtbare Linie),
werden die 3cm wieder draufgeschlagen. Ohne den \vspace* wirkt sich
der Zeilenabstand nicht aus, weil du am Anfang der Seite bist, dann
wird der Text nur soweit nach unten geschoben, dass er den Rand
nicht überschreitet.

N.B.: das zweite Argument von \fontsize sollte immer größer sein als
das erste:

\fontsize{4.5cm}{5cm}

Ähnliche Themen