expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.windows.vista.gruppenrichtlinien

Kashgar (06.05.2010, 09:29)
Hallo!
Es gibt in der gpedit.msc eine Richtlinie, in der eingestellt werden kann,
daß vor einem erforderlichen Neustart nach Updates eine Zeitlang gewartet
wird, bevor ein Neustart erfolgt.
Unter Vista HP, dass ich verwende, gibt es das bekanntlich nicht.
Kann ich stattdessen einen Registrierungsschlüssel editieren, der das
bewirkt oder auch generell einen erforderlichen automatischen Neustart
verhindert?
Hintergrund:
Auf dem Rechner laufen Programme und Dienste, die laufen und immer verfügbar
sein müssen.
Der Rechner ist aber mit einem BIOS Boot Passwort versehen, das nicht
deaktiviert werden kann.
Thomas D. (06.05.2010, 10:04)
Hallo,

Kashgar schrieb:
> Unter Vista HP, dass ich verwende, gibt es das bekanntlich nicht.


Unter Windows Vista Home Premium mag es keinen Gruppenrichtlinien-Editor
geben, wenn Du den jedoch den entsprechenden Registry-Schlüssel kennst,
kannst Du die Einstellung übertragen.
Hans-Peter Matthess (06.05.2010, 10:08)
Kashgar:

> Es gibt in der gpedit.msc eine Richtlinie, in der eingestellt werden kann,
> daß vor einem erforderlichen Neustart nach Updates eine Zeitlang gewartet
> wird, bevor ein Neustart erfolgt.
> Unter Vista HP, dass ich verwende, gibt es das bekanntlich nicht.
> Kann ich stattdessen einen Registrierungsschlüssel editieren, der das
> bewirkt oder auch generell einen erforderlichen automatischen Neustart
> verhindert?


Da du nur allgemein ohne Nennung der Richtlinie fragst, lautet die
Antwort ebenso allgemein: ja, das kannst du.

hpm
Kashgar (10.05.2010, 08:45)
"Hans-Peter Matthess" <hpmwi> schrieb im Newsbeitrag
news:7001
> Kashgar:
> Da du nur allgemein ohne Nennung der Richtlinie fragst, lautet die
> Antwort ebenso allgemein: ja, das kannst du.
> hpm


Ah, ok. Dumm von mir.

Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows Komponenten ->
Windows Update -> Neustart für geplante Installation verzögern.

Diese Policy würde meiner Meinung nach zum Ziel führen, wenn man die Zeit
entsprechend anpasst.
Führt sie denn auch tatsächlich zum Ziel? Was meint Ihr?
Winfried Sonntag [MVP] (10.05.2010, 10:11)
Kashgar schrieb:

> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows Komponenten ->
> Windows Update -> Neustart für geplante Installation verzögern.
> Diese Policy würde meiner Meinung nach zum Ziel führen, wenn man die Zeit
> entsprechend anpasst.
> Führt sie denn auch tatsächlich zum Ziel? Was meint Ihr?


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Curre ntVersion\Policies\WindowsUpdate
DisableWindowsUpdateAccess = REG_DWORD 1 sorg dafür, daß der Benutzer
nichts von einer Installation mitbekommt. Er wird auch nicht mit
Hinweisen auf einen fälligen Neustart malträtiert, es kommt einfach
nichts.

Servus
Winfried
Kashgar (10.05.2010, 13:16)
"Winfried Sonntag [MVP]" <Winfried.Sonntag> schrieb im Newsbeitrag
news:tdlg
> Kashgar schrieb:
> HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Curre ntVersion\Policies\WindowsUpdate
> DisableWindowsUpdateAccess = REG_DWORD 1 sorg dafür, daß der Benutzer
> nichts von einer Installation mitbekommt. Er wird auch nicht mit
> Hinweisen auf einen fälligen Neustart malträtiert, es kommt einfach
> nichts.

Wunderbar. Wenn mit diesem Schlüssel jetzt auch tatsächlich der
automatisierte Neustart verhindert wird, wäre ich mehr als zufrieden und
mein Problemchen gelöst.
Kannst Du mir das bestätigen?
Herzlichen Dank für die Mühe und die Unterstützung.
Winfried Sonntag [MVP] (10.05.2010, 14:44)
Kashgar schrieb:

> Wunderbar. Wenn mit diesem Schlüssel jetzt auch tatsächlich der
> automatisierte Neustart verhindert wird, wäre ich mehr als zufrieden und
> mein Problemchen gelöst.
> Kannst Du mir das bestätigen?


Ja, das kann ich bestätigen. Das ist die zweite Benutzereinstellung
aus dieser Beispiel-GPO. Und die Beispiel-GPO läuft bei mir in der
Firma.

> Herzlichen Dank für die Mühe und die Unterstützung.


Bitte, gern geschehen. ;)

Servus
Winfried
Ähnliche Themen