expertenaustausch > at.* > at.verkehr.bahn

Hans Fischer (15.07.2012, 14:39)
....ab Dezember 2012.


Bereits ab August werden die Cityschutt-Wendezüge durch Fernverkehrswagen ersetzt. Ab Fpl
2014 gibt es dann auch wieder eine direkte Tagesverbindung Graz - Zürich (war zuletzt im
1994/95 der Fall)

LG

H
Tadej Brezina (15.07.2012, 19:58)
Am 15.07.2012 14:39, schrieb Hans Fischer:
> ...ab Dezember 2012.
>
> Bereits ab August werden die Cityschutt-Wendezüge durch
> Fernverkehrswagen ersetzt. Ab Fpl 2014 gibt es dann auch wieder eine
> direkte Tagesverbindung Graz - Zürich (war zuletzt im 1994/95 der Fall)


Und als nächsten Schritt Graz - Linz wieder beleben!
T+
Anton Gruber (16.07.2012, 10:47)
Am 15.07.2012 19:58, schrieb Tadej Brezina:
> Und als nächsten Schritt Graz - Linz wieder beleben!


Offenbar zeigt sich hier OÖ nicht sehr bezahlwillig - möglicherweise
wurden sie aber auch garnicht eingeladen.

Vorrang vor den Direktverbindungen sollte aber ein flotter
2-Stunden-Eilzugtakt Linz - Selzthal haben, mit guten Anschlüssen in
Selzthal den ganzen Tag über wäre den Reisenden mehr geholfen als mit 2
Direktzügen zum Tagesrand.

Wenn man irgendwann mal passende Fahrzeuge für dieses Netzwerk hat,
könnte man den Eilzug Linz - Selzthal als Flügelzug mit dem Salzburger
Verkehr verknüpfen, das würde meiner Meinung nach am meisten Sinn geben
und könnte nachhaltig funktionieren.
Michael Sieß (16.07.2012, 11:35)
Anton Gruber schrieb:
> Wenn man irgendwann mal passende Fahrzeuge für dieses Netzwerk hat, könnte
> man den Eilzug Linz - Selzthal als Flügelzug mit dem Salzburger Verkehr
> verknüpfen, das würde meiner Meinung nach am meisten Sinn geben und könnte
> nachhaltig funktionieren.


Womit man dann wieder dort angekommen wäre, wo man mit den 4010ern schon
war. Nur mit dem Unterschied, dass künftiges Triebwagenmaterial vermutlich
dem Nahverkehr entlehnt würde...

mfg
MS
Anton Gruber (16.07.2012, 12:54)
Am 16.07.2012 11:35, schrieb Michael Sieß:
> Womit man dann wieder dort angekommen wäre, wo man mit den 4010ern schon
> war. Nur mit dem Unterschied, dass künftiges Triebwagenmaterial vermutlich
> dem Nahverkehr entlehnt würde...


Es wäre mit den 4024 sogar bereits angedacht gewesen, eine
Fernverkehrsvariante für das inneralpine Netzwerk einzurichten - das
wurde dann aber leider irgendwo abgesägt, ansonsten hätten wir uns
vermutlich die Diskussionen der letzten Jahre zu diesen Verkehren erspart.
tobias b koehler (30.07.2012, 00:44)
Am 16.07.2012 10:47, schrieb Anton Gruber:

> Vorrang vor den Direktverbindungen sollte aber ein flotter
> 2-Stunden-Eilzugtakt Linz - Selzthal haben, mit guten Anschlüssen in
> Selzthal den ganzen Tag über wäre den Reisenden mehr geholfen als mit 2
> Direktzügen zum Tagesrand.


Und in Linz anschlüsse zum ICE via Passau nach Deutschland! Die linie
ist auch als bestandteil der verbindung zwischen der Steiermark und
großen teilen Deutschlands interessant.
Oliver Schnell (30.07.2012, 08:47)
tobias b koehler <tbk.uncia> wrote:
> Am 16.07.2012 10:47, schrieb Anton Gruber:
> Und in Linz anschlüsse zum ICE via Passau nach Deutschland! Die linie
> ist auch als bestandteil der verbindung zwischen der Steiermark und
> großen teilen Deutschlands interessant.


Bei einer solchen Forderung auch mal bitte darüber nachdenken, zu
welchen Minutenzeiten sie denn in Linz ankommen/abfahren soll. Wenn
man gute Anschlüsse Richtung .de haben will, sind die Richtung Wien/
Salzburg eher mau.

Oliver Schnell
Michael Sieß (30.07.2012, 14:38)
Oliver Schnell schrieb:
> Wenn man gute Anschlüsse Richtung .de haben will, sind die Richtung
> Wien/Salzburg eher mau.


Kommt drauf an wohin man will und ob es die ÖBB sein muss. Richtung Wien
gibts zur Minute 12 einen RJ und Richtung Salzburg zur Minute 12 eine
Westbahn. (ICE ab Minute 17)

mfg
MS
Reinhard Greulich (30.07.2012, 17:10)
Michael Sieß schrieb am Mon, 30 Jul 2012 14:38:09 +0200:

> Richtung Wien
> gibts zur Minute 12 einen RJ und Richtung Salzburg zur Minute 12 eine
> Westbahn. (ICE ab Minute 17)


Wenn man umsteigt, will man im Normalfall durchgehend tarifiert
fahren.

Gruß - Reinhard.
Michael Sieß (30.07.2012, 18:29)
Reinhard Greulich schrieb:
> Wenn man umsteigt, will man im Normalfall durchgehend tarifiert fahren.


Da gebe ich Dir schon recht, das dürfte aber mit zunehmender Liberalisierung
schwieriger werden.

Im gegenständlichen Fall sollte es zumindest durch die Ausgabe im Zug auch
nicht sonderlich kompliziert sein. Dass man mit österreichweiten Netz- oder
den Vorteilskarten den Kürzeren zieht, sei mal dahingestellt.

mfg
MS
Reinhard Greulich (30.07.2012, 19:40)
Michael Sieß schrieb am Mon, 30 Jul 2012 18:29:20 +0200:

> Da gebe ich Dir schon recht, das dürfte aber mit zunehmender Liberalisierung
> schwieriger werden.


Ein Naturgesetzt ist das allerdings nicht - wie das gehen könnte, kann
man in der Schweiz sehen. Andererseits ist das nun gerade kein
Musterbeispiel für Liberalisierung, jedenfalls nicht im Sinne derer,
die dieses Wort immer wie eine Monstranz vor sich hertragen.

Gruß - Reinhard.
Tadej Brezina (30.07.2012, 21:50)
Am 30.07.2012 19:40, schrieb Reinhard Greulich:
> Michael Sieß schrieb am Mon, 30 Jul 2012 18:29:20 +0200:
> Ein Naturgesetzt ist das allerdings nicht - wie das gehen könnte, kann
> man in der Schweiz sehen. Andererseits ist das nun gerade kein
> Musterbeispiel für Liberalisierung, jedenfalls nicht im Sinne derer,
> die dieses Wort immer wie eine Monstranz vor sich hertragen.
> Gruß - Reinhard.


Aber die Monstranzträger sind weniger am Gesamtwohl- und nutzen
interessiert, denn am eigenen, sektoralen Profit.

T+
Michael Sieß (31.07.2012, 07:34)
Tadej Brezina schrieb:
> Aber die Monstranzträger sind weniger am Gesamtwohl- und nutzen
> interessiert, denn am eigenen, sektoralen Profit.


Die Vorgaben zur Liberalisierung kommen ja von den "europäischen
Verkehrsmanagern", die glauben damit zumindest für das Gesamtwohl zu
arbeiten. Dass man aber damit nur eine Dezentralisierung der Monopole
schafft, die dann noch dazu nicht mehr zusammenarbeiten, will offenbar
niemand wahrhaben....

mfg
MS
Stefan Walter (01.08.2012, 19:22)
Am 30.07.12 00:44, schrieb tobias b koehler:
> Am 16.07.2012 10:47, schrieb Anton Gruber:
> Und in Linz anschlüsse zum ICE via Passau nach Deutschland! Die linie
> ist auch als bestandteil der verbindung zwischen der Steiermark und
> großen teilen Deutschlands interessant.


Ja, bedeutet aber, dass man entweder 1h schneller oder 1h langsamer als
heute sein muss, denn der ICE fährt zwar in der richtigen Minute (REX
..55, ICE ab .16) aber in der falschen Stunde (weiß jemand, wie das ab
Dezember ist?).
Ulf.Kutzner (13.02.2020, 21:33)
Am Sonntag, 15. Juli 2012 19:58:07 UTC+2 schrieb Tadej Brezina:
> Am 15.07.2012 14:39, schrieb Hans Fischer:
> Und als nï¿?chsten Schritt Graz - Linz wieder beleben!


Dazu nun hier, mit Kantenfahrzeitsenkung
auf 73, später 60 Minuten:


Gruß, ULF
Ähnliche Themen