expertenaustausch > sci.* > sci.raumfahrt

Scheidungsopfer Klaus L. (21.04.2020, 21:21)
Darmstadt (dpa). Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette,
sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die
ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. ?Es sind eng
hintereinander fliegende Satelliten?, hieß es von der europäischen
Raumfahrtagentur ESA. Das Phänomen ist noch einige Tage lang zu beobachten.

Das ist bestimmt wieder so eine Scheiße von Musk.

Klaus
Lothar Kimmeringer (22.04.2020, 00:39)
XPost und Fup2 dsa

Scheidungsopfer Klaus L. wrote:

> Darmstadt (dpa). Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette,
> sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die
> ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. ¥Es sind eng
> hintereinander fliegende Satelliten´, hieß es von der europäischen
> Raumfahrtagentur ESA. Das Phänomen ist noch einige Tage lang zu beobachten.
> Das ist bestimmt wieder so eine Scheiße von Musk.


Liest du nie laenger als den ersten Absatz? Das ganze wird
einen Absatz weiter erklaert:

| Die Satelliten gehören zum "Starlink"-Projekt des US-Unternehmens SpaceX
| von Tesla-Chef Elon Musk. Die Satelliten sind nach dem Start relativ eng
| beieinander, sehr niedrig und deswegen sehr auffallend für gelegentliche
| Beobachter. Auch aufgrund des derzeit klaren Himmels seien sie momentan
| so gut sichtbar, hieß es von der Esa. Am besten geeignet für die
| Beobachtung seien die ersten ein bis zwei Stunden nach Sonnenuntergang.
| Dann reflektiere die Oberfläche der Satelliten das restliche Sonnenlicht.

Waren gestern und heute so um die 30, die ich zaehlen konnte.

Gruesse, Lothar
Paul Herzog (23.04.2020, 13:41)
Scheidungsopfer Klaus L. drückte sich sehr genau aus :
> Darmstadt (dpa). Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette,
> sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die
> ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. ?Es sind
> eng hintereinander fliegende Satelliten?, hieß es von der
> europäischen Raumfahrtagentur ESA. Das Phänomen ist noch einige Tage
> lang zu beobachten.
> Das ist bestimmt wieder so eine Scheiße von Musk.
> Klaus


Ist der Zweck dieser Satellitenformation bekannt?
Friedhelm S. Zwinker (23.04.2020, 14:42)
Paul Herzog wrote:
> Scheidungsopfer Klaus L. drückte sich sehr genau aus :
> Ist der Zweck dieser Satellitenformation bekannt?


Sie sollen einen großen Penis am Himmel formen, um die Überlegenheit des
Elon Musk zu betonen! So wie das Kunstflugpiloten auch schon gemacht haben.

Friedhelm
Paul Herzog (23.04.2020, 17:03)
Friedhelm S. Zwinker machte diesen Vorschlag :
> Paul Herzog wrote:
> Sie sollen einen großen Penis am Himmel formen, um die Überlegenheit
> des Elon Musk zu betonen! So wie das Kunstflugpiloten auch schon
> gemacht haben.
> Friedhelm


Sowas macht man mit Flugzeugen innerhalb der Atmosphäre, aber nicht
nicht mit Satelliten, die sind für reine Präsentationszwecke viel zu
teuer. Ich bitte um eine ernsthafte Antwort, danke.
Paul (23.04.2020, 17:06)
Am 23.04.2020 um 17:03 schrieb Paul Herzog:
> Friedhelm S. Zwinker machte diesen Vorschlag :
> Sowas macht man mit Flugzeugen innerhalb der Atmosphäre, aber nicht
> nicht mit Satelliten, die sind für reine Präsentationszwecke viel zu
> teuer. Ich bitte um eine ernsthafte Antwort, danke. Ist Dein Google kaputt?


Paule
Fritz (23.04.2020, 17:17)
Am 23.04.20 um 17:06 schrieb Paul:
> Am 23.04.2020 um 17:03 schrieb Paul Herzog:
> Ist Dein Google kaputt?


Nur sein Google?
Lothar Kimmeringer (23.04.2020, 20:09)
XP und Fup2 dsa

Paul Herzog wrote:

[Starlink]

> Ist der Zweck dieser Satellitenformation bekannt?


TL;DR: Hat technische Gruende.

Das Googeln nach Starlink und das Lesen des Wikipediaartikels
ueberlasse ich dir mal. Zu der "Formation". Auf eine Falcon-X
passen 60 Starlinksatelliten, die nach Aussetzung natuerlich
recht nahe beinander stehen. Von dort aus, werden sie dann
in ihre jeweiligen Zielbahnen verfrachtet. Der Start war am
20. April, seitdem duennt sich die Formation jeden Abend ein
wenig mehr aus.

Gruesse, Lothar
Daniel Dieseltrieb (24.04.2020, 21:16)
Lothar Kimmeringer wrote:

> Das Googeln nach Starlink und das Lesen des Wikipediaartikels
> ueberlasse ich dir mal. Zu der "Formation". Auf eine Falcon-X
> passen 60 Starlinksatelliten, die nach Aussetzung natuerlich
> recht nahe beinander stehen. Von dort aus, werden sie dann
> in ihre jeweiligen Zielbahnen verfrachtet. Der Start war am
> 20. April, seitdem duennt sich die Formation jeden Abend ein
> wenig mehr aus.


War klar, dass Elon starke Führerambitionen hegt.

DD
Helmut Wabnig (28.04.2020, 15:51)
On Tue, 21 Apr 2020 22:21:20 +0300, "Scheidungsopfer Klaus L."
<scheidungsopferklaus> wrote:

>Darmstadt (dpa). Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette,
>sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die
>ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. „Es sind eng
>hintereinander fliegende Satelliten“, hieß es von der europäischen
>Raumfahrtagentur ESA. Das Phänomen ist noch einige Tage lang zu beobachten.
>Das ist bestimmt wieder so eine Scheiße von Musk.
>Klaus


Aber geh.
Die werden in Zukunft schwarz lackiert
dann sieht man sie nicht mehr.

w.
Penn Erwin (18.05.2020, 18:58)
Am Tue, 21 Apr 2020 22:21:20 +0300 schrieb Scheidungsopfer Klaus L.:

> Darmstadt (dpa). Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette,
> sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die
> ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. ¥Es sind eng
> hintereinander fliegende Satelliten´, hieß es von der europäischen
> Raumfahrtagentur ESA. Das Phänomen ist noch einige Tage lang zu beobachten.
> Das ist bestimmt wieder so eine Scheiße von Musk.
> Klaus


In den Satelliten sitzen kleine, grüne Männchen drin und beobachten dich.
Medizinische Vorhautraspel (18.05.2020, 20:32)
Penn Erwin wrote:
> Am Tue, 21 Apr 2020 22:21:20 +0300 schrieb Scheidungsopfer Klaus L.:
> In den Satelliten sitzen kleine, grüne Männchen drin und beobachten dich.


Nee, der Musk macht jetzt schon Chemtrails im Kosmos.

Aki
Penn Erwin (19.05.2020, 11:32)
Am Mon, 18 May 2020 21:32:46 +0300 schrieb Medizinische Vorhautraspel:

> Penn Erwin wrote:
> Nee, der Musk macht jetzt schon Chemtrails im Kosmos.
> Aki


Dfür ist doch der Trump zuständig.
Reinhardt Behm (19.05.2020, 11:34)
On 5/19/20 5:32 PM, Penn Erwin wrote:
[..]
Thomas 'PointedEars' Lahn (25.05.2020, 03:45)
Reinhardt Behm amok-crosspostete über 3 Newsgroups:

> On 5/19/20 5:32 PM, Penn Erwin wrote:
>> Am Mon, 18 May 2020 21:32:46 +0300 schrieb Medizinische Vorhautraspel:
>>> Nee, der Musk macht jetzt schon Chemtrails im Kosmos.

>> Dfür ist doch der Trump zuständig.

> Der sprüht Desinfektionsmittel.


Es gibt keine ?Chemtrails?. Es gibt _Contrails_ (condensation trails)
und die bestehen hauptsächlich aus ganz gefährlichem Dihydrogenmonoxid
(DHMO) und Carbondioxid (CO?). Durch das Einatmen dieser Stoffe sind
auch schon Leute gestorben, vor allem in Kombination mit Alkohol.

<https://www.dhmo.org/facts.html>

Ähnliche Themen