expertenaustausch > comp.sys.* > comp.sys.notebooks

Carsten Boll (07.06.2007, 11:59)
Hallo NG!

Gegeben:
HP Compaq nx6110

Problem/Frage:
Gibt es irgendein Teil, womit ich das Notebook an den Fernseher anschließen
kann? Der Fernseher hat so ziemlich alle Anschlüsse (glaube ich), die man
braucht, nur das NB nicht

Und die HP Docking Station ist mir zu teuer. Geht es auch anders?

Danke,

Carsten.
Carsten Boll (08.06.2007, 17:31)
On Thu, 7 Jun 2007 11:59:11 +0200, Carsten Boll wrote:

> Hallo NG!
> Gegeben:
> HP Compaq nx6110
> Problem/Frage:
> Gibt es irgendein Teil, womit ich das Notebook an den Fernseher anschließen
> kann? Der Fernseher hat so ziemlich alle Anschlüsse (glaube ich), die man
> braucht, nur das NB nicht
> Und die HP Docking Station ist mir zu teuer. Geht es auch anders?
> Danke,
> Carsten.


OK,

dann antworte ich mir selbst. Ich habe mir bei Conrad das Teil GRANDTEC
Grand Hand View gekauft () ¤ 51.24.

Funktioniert tadellos. Jedenfalls für das Bild. Wir einfach an den
Monitor-Ausgang des Notebooks gestöpselt. Dann S-Video mit dem Fernseher
verbinden. Achtung: S-Video-Kabel male/male ist nicht im Lieferumfang
enthalten

Ton gibt es da natürlich nicht, den gibt dann aus dem Notebook. In meinem
Fall habe ich Aktiv-Boxen an das Notebook gehangen. Ist völlig ausreichend.
Man kann natürlich das NB auch an die Stereoanlage anschließen, wenn man
mag.

Zum Bild nochmal: Ich hab' eine gekaufte DVD ausprobiert. Das Bild ist
tadellos, aber dunkler als das normale Fernseh-Bild. Also Helligkeit am
Fernseher rauf und OK ist's.

Carsten
Michael Landenberger (08.06.2007, 17:48)
"Carsten Boll" <nomail> schrieb:

> Ich habe mir bei Conrad das Teil GRANDTEC
> Grand Hand View gekauft () ¤ 51.24.


Ich suche auch noch nach einer Möglichkeit, auf einem älteren PC
MPEG2-Videodateien abzuspielen und mit eben diesem Grandtec-Teil (welches
mir bei Conrad auch schon aufgefallen ist) auf dem TV wiederzugeben. Ich
habe es nur deshalb noch nicht gekauft, weil ich skeptisch war, ob die
Bildqualität meinen Ansprüchen genügt. Nun kann ich dich ja fragen: sieht
eine MPEG2-Datei in PAL-Auflösung (720x576), wiedergegeben über das Grandtec
und ein TV-Gerät, einigermaßen brauchbar aus (also mindestens VHS-Qualität)?
Deine Aussagen zur Qualität bei DVD-Wiedergabe klingen ja vielversprechend.
Gibt es große Einbußen, wenn man statt des S-Video-Ausgangs den
Composite-Ausgang des Grandtec verwendet?

Gruß

Michael
Bastian Lutz (08.06.2007, 18:20)
Hallo Michael!

Michael Landenberger schrieb:
> "Carsten Boll" <nomail> schrieb:
>> Ich habe mir bei Conrad das Teil GRANDTEC
>> Grand Hand View gekauft () ¤ 51.24.

> Ich suche auch noch nach einer Möglichkeit, auf einem älteren PC


Definiere "alt". Meiner ist 6 Jahre alt, hat keinen MPEG2-Decoder-Chip
und laeuft trotzdem prima (wenn ausser Virenscanner usw. nur das
DVD-Player-Proggi laeuft...).

> MPEG2-Videodateien abzuspielen und mit eben diesem Grandtec-Teil


[VGA->TV-Wandler]

Tut's nicht eine DVB-x-Full-Featured-Karte oder die Hollywood? Die haben
AFAIK alle auch Composite-out. Leider werden sie wohl nicht mehr
hergestellt und vermutlich zu entspr. Preisen in der Elektro-Bucht & Co.
gehandelt...

Bastian Lutz
Carsten Boll (08.06.2007, 19:19)
On Fri, 8 Jun 2007 17:48:16 +0200, Michael Landenberger wrote:

> "Carsten Boll" <nomail> schrieb:
> Ich suche auch noch nach einer Möglichkeit, auf einem älteren PC
> MPEG2-Videodateien abzuspielen und mit eben diesem Grandtec-Teil (welches
> mir bei Conrad auch schon aufgefallen ist) auf dem TV wiederzugeben. Ich
> habe es nur deshalb noch nicht gekauft, weil ich skeptisch war, ob die
> Bildqualität meinen Ansprüchen genügt. Nun kann ich dich ja fragen: sieht
> eine MPEG2-Datei in PAL-Auflösung (720x576), wiedergegeben über das Grandtec
> und ein TV-Gerät, einigermaßen brauchbar aus (also mindestens VHS-Qualität)?


Ich habe keine MPEG2-Dateien. Sag mir, wo ich im Netz welche bekomme, dann
teste ich das.

> Deine Aussagen zur Qualität bei DVD-Wiedergabe klingen ja vielversprechend.
> Gibt es große Einbußen, wenn man statt des S-Video-Ausgangs den
> Composite-Ausgang des Grandtec verwendet?


Kann ich nicht sagen. Was spricht gegen S-Video? Oder ist Dein Fernseher zu
alt? In dem Package ist auch noch ein SCART-Adapter. Wenn Dir das
weiterhilft.

Carsten
Bastian Lutz (08.06.2007, 19:34)
Hallo Carsten!

Carsten Boll schrieb:
> On Fri, 8 Jun 2007 17:48:16 +0200, Michael Landenberger wrote:
> Ich habe keine MPEG2-Dateien. Sag mir, wo ich im Netz welche bekomme, dann
> teste ich das.


DVDs sind in MPEG2. Ein _legales_ Beispiel findest du hier:
und dort einfach nach "MPEG2"
(Achtung, dort gibt's auch viele MPEG4-Dateien) suchen. Das Making-of
duerfte BTW deutlich kuerzer sein als der komplette Film.

Bastian Lutz
Michael Landenberger (08.06.2007, 20:09)
"Bastian Lutz" <newsnspam> schrieb:

> Michael Landenberger schrieb:


>> Ich suche auch noch nach einer Möglichkeit, auf einem älteren PC

> Definiere "alt". Meiner ist 6 Jahre alt,


Meiner 8 ;-) Es handelt sich um einen AMD K5-II 500 MHz. Er ist schön leise
und daher wohnzimmertauglich.

> hat keinen MPEG2-Decoder-Chip und laeuft trotzdem prima
> (wenn ausser Virenscanner usw. nur das DVD-Player-Proggi laeuft...).


Ist bei meinem genauso. Mein Vorhaben ist folgendes: in meinem Arbeitszimmer
steht ein PC mit Hauppauge Analog-TV-Karte (WinTV PVR 150), welche
TV-Mitschnitte als MPEG2-Dateien auf der Festplatte ablegt. Bisher musste
ich daraus immer eine DVD machen, um die Aufnahmen im Wohnzimmer (wo bisher
kein PC steht) sehen zu können. Ich möchte nun einen zweiten Rechner im
Wohnzimmer aufstellen, und der soll sich dann übers Netz die aufgenommenen
MPEG-2-Dateien von dem anderen Rechner holen und auf dem Fernseher
wiedergeben.

> [VGA->TV-Wandler]
> Tut's nicht eine DVB-x-Full-Featured-Karte oder die Hollywood?


Die habe ich mir noch nicht angeschaut. Aber gängige TV-Karten, die ich
kenne, können üblicherweise den Windows-Desktop nicht über TV-Out
darstellen. Mit dem Grandtec-Teil wäre das dagegen kein Problem, so dass ich
u. U. auch ohne extra Monitor den Rechner bedienen könnte.

Gruß

Michael
Michael Landenberger (08.06.2007, 20:13)
"Carsten Boll" <nomail> schrieb:

> Kann ich nicht sagen. Was spricht gegen S-Video?


Mein Fernseher kann kein S-Video, nur RGB.

> Oder ist Dein Fernseher zu alt?


Möglicherweise, er ist knapp 10 Jahre alt.

> In dem Package ist auch noch ein SCART-Adapter. Wenn Dir das
> weiterhilft.


Einen S-Video/SCART-Adapter habe ich schon. Ich wollte ursprünglich mein
Notebook (hat S-Video-Out) mit dem Fernseher verbinden. Leider bekomme ich
nur ein s/w-Bild, was ein sicheres Indiz dafür ist, dass der SCART-Eingang
meines Fernsehers kein S-Video akzeptiert. Das dürfte beim S-Video-Ausgang
des Grandtec nicht anders sein.

Gruß

Michael
Ingo Böttcher (08.06.2007, 21:35)
Am 08.06.2007 17:31, Carsten Boll schrieb:
> dann antworte ich mir selbst. Ich habe mir bei Conrad das Teil GRANDTEC
> Grand Hand View gekauft () ¤ 51.24. [...]
> Zum Bild nochmal: Ich hab' eine gekaufte DVD ausprobiert. Das Bild ist
> tadellos, aber dunkler als das normale Fernseh-Bild. Also Helligkeit am
> Fernseher rauf und OK ist's.


Für die Hälfte des Preises hätte es einen billigen DVD Player gegeben.
Der hat dann sogar eine Fernbedienung und spielt vermutlich mindestens
ebenso viele Videoformate ab, wie das Notebook auch, nur in besserer
Qualität als mit dem dazwischen geschalteten Konverter am Notebook.
Bastian Lutz (08.06.2007, 21:40)
Hallo Michael!

Michael Landenberger schrieb:
> "Bastian Lutz" <newsnspam> schrieb:
>> Michael Landenberger schrieb:


[...]

>> [VGA->TV-Wandler]
>> Tut's nicht eine DVB-x-Full-Featured-Karte oder die Hollywood?

> Die habe ich mir noch nicht angeschaut. Aber gängige TV-Karten, die ich
> kenne, können üblicherweise den Windows-Desktop nicht über TV-Out
> darstellen. Mit dem Grandtec-Teil wäre das dagegen kein Problem, so dass
> ich u. U. auch ohne extra Monitor den Rechner bedienen könnte.


Ich betreue hier einen LinVDR (c't-Distribution) mit einer
Full-Featured-Karte und aehnlicher Hardware wie die von dir genannte.
Die Bedienung geht praktisch komplett per TV am Composite-Anschluss der
Karte/angeschlossener Tastatur/Web-Interface/IR-FB. Und die paar Dinge,
die so nicht gehen, gehen per SSH.

Bastian Lutz
Carsten Boll (09.06.2007, 06:13)
On Fri, 08 Jun 2007 21:35:08 +0200, Ingo Böttcher wrote:

> Am 08.06.2007 17:31, Carsten Boll schrieb:
> [...]
> Für die Hälfte des Preises hätte es einen billigen DVD Player gegeben.


Da hast Du vermutlich Recht.

> Der hat dann sogar eine Fernbedienung und spielt vermutlich mindestens
> ebenso viele Videoformate ab, wie das Notebook auch, nur in besserer
> Qualität als mit dem dazwischen geschalteten Konverter am Notebook.


Ich schaue mir Filme hauptsächlich unterwegs an (Flughafen, warten auf den
Flieger), die Fernseher-Lösung ist also just for fun.

Gruß,

Carsten.
Ähnliche Themen