expertenaustausch > rec.* > rec.garten

claudia reinhardt (17.03.2012, 17:01)
.... ein Loch nach dem anderen in den Bauch

Letztes Jahr habe ich Babysitter für die vorgezogenen Tomaten und
Paprika meiner Freundin gespielt und ein paar Pflänzchen als Dankeschön
abbekommen.

Die hab ich in einen Blumenkasten/große Töpfe gepackt und dann
hauptsächlich sich selbst überlassen. - Ich habe einen eher
darwinistischen (Zitat Peter Wenz) Ansatz was die Beschäftigung mit
Pflanzen und Garten betrifft. - Ich konnte dann auch von 6-8 Pflanzen
insgesamt zwei cherrytomatengroße Früchte ernten, die Paprika hatten
nicht mal geblüht. Es herbstete dann auch, die Pflanzen sahen nicht mehr
so glücklich aus und ich überlegte schon, ob ich sie vielleicht
entsorgen sollte. Aber ich schmeiße Pflanzen eigentlich erst weg, wenn
sie so richtig und schon länger tot sind, sollten sie halt in Ruhe und
eigenem Tempo sterben.
Dann schrieb Kathinka, dass Tomaten mitnichten einjährig seien und weil
noch Blüten an den Tomaten waren, hab ich die Pflanzen in mein Zimmer
genommen und an die Tür zur Dachterasse gestellt. Da haben sies trocken
und warm und windfrei und, so sie denn zu scheinen geruht, bis zu 3/4
des Tages Sonne. Ich war ganz tapfer und habe fast regelmäßig gegossen
und sogar mit Blaudünger gedüngt. Ich habe ihnen Stecken zum dran
anlehnen gegeben und, wenn ich mal ganz genusssüchtig war, mit einem
Pinsel Bienchen gespielt. Bei den Tomaten, die Paprika hab ich nur
gegossen. Inzwischen ist die Tür durch einen TomatenPaprikadschungel so
ziemlich zugewachsen.

Und warum freu ich mich nun so? Seit ca vorgestern kann ich jeder Menge
Früchte beim Wachsen zusehen, sowohl Tomaten wie Paprika. Zumindest die
Tomaten wachsen wie aufgeblasen und ich freu mich wie ein kleines Kind.
Das macht Spaß.

claudia
Detlef Wirsing (17.03.2012, 17:18)
claudia reinhardt schrieb:

[...]
>Und warum freu ich mich nun so? Seit ca vorgestern kann ich jeder Menge
>Früchte beim Wachsen zusehen, sowohl Tomaten wie Paprika. Zumindest die
>Tomaten wachsen wie aufgeblasen und ich freu mich wie ein kleines Kind.
>Das macht Spaß.


Das ging mir bei meinem ersten Versuch mit Chilis auf der Fensterbank
(innen) genauso. Die wucherten wie blöd. Die nächsten 2 Jahre waren
allerdings ernüchternd. Wie es aussieht, wachsen bei mir nur Habaneros
mit reichlicher Ernte. Die brauche ich zwar auch gelegentlich, aber
die von mir so geliebten Pequin bringen gar nichts auf die Reihe.
Hoffentlich hast Du mehr Glück.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
Ina Koys (17.03.2012, 18:00)
Am 17.03.2012 16:01, schrieb claudia reinhardt:

> Und warum freu ich mich nun so? Seit ca vorgestern kann ich jeder Menge
> Früchte beim Wachsen zusehen, sowohl Tomaten wie Paprika. Zumindest die
> Tomaten wachsen wie aufgeblasen und ich freu mich wie ein kleines Kind.
> Das macht Spaß.


So soll das sein. Bei den Tomaten würde ich jetzt nicht den ultimativen
Geschmack erwarten, dazu ist einfach die falsche Jahreszeit. Aber wenn
sie erstmal wieder draußen stehen und die Früchte in der Sonne reif
werden, kann sich das ERHEBLICH ändern. Chilis scheinen ihren Geschmack
nicht so sehr von der Sonne abhängig zu machen. Die können auch bei
übelstem Wetter rattenscharf werden, so lange sie keinen Frost kriegen.

Ina
claudia reinhardt (18.03.2012, 03:19)
Am 17.03.2012 17:00, schrieb Ina Koys:

> So soll das sein. Bei den Tomaten würde ich jetzt nicht den ultimativen
> Geschmack erwarten, dazu ist einfach die falsche Jahreszeit. Aber wenn
> sie erstmal wieder draußen stehen und die Früchte in der Sonne reif
> werden, kann sich das ERHEBLICH ändern.


Müssen die Tomaten denn unbedingt raus? So wie sie jetzt stehen, werden
sie prima viel Sonne bekommen. Ich schätze, ich krieg die auch gar nicht
raus. Die sind viel zu gakelig und würden mir wohl eher abbrechen.

Chilis scheinen ihren Geschmack
> nicht so sehr von der Sonne abhängig zu machen. Die können auch bei
> übelstem Wetter rattenscharf werden, so lange sie keinen Frost kriegen.


Das sind echte Paprika, keine Chilis und ich hoffe, die werden gar nicht
rattenscharf, denn das mag ich nicht.

Aber jetzt freu ich mich erst mal am Wachstum, an die Ernte denk ich
noch nicht.

claudia
Ina Koys (18.03.2012, 17:43)
Am 18.03.2012 02:19, schrieb claudia reinhardt:

>> So soll das sein. Bei den Tomaten würde ich jetzt nicht den ultimativen
>> Geschmack erwarten, dazu ist einfach die falsche Jahreszeit. Aber wenn
>> sie erstmal wieder draußen stehen und die Früchte in der Sonne reif
>> werden, kann sich das ERHEBLICH ändern.

> Müssen die Tomaten denn unbedingt raus?


Wohl nicht - schließlich können auch Gewächshaustomaten schmecken, wenn
man sie reif erntet. Aber im Detail fehlt mir die Erfahrung.

Ina
Ähnliche Themen