expertenaustausch > rec.* > rec.reisen.misc

Jörg Yadgar Bleimann (29.02.2020, 20:58)
Hi(gh)!

Die Welt des 21. Jahrhunderts kotzt mich einfach nur noch an! Ich will
irgendwo hin, wo es kein Internet, keine Computer, keine Medien gibt und
wo mich nichts, aber auch wirklich gar nichts an die Welt erinnert, in
der ich seit 25 Jahren leben muss! Keine Wischwanzen, keine dummbatzige
Werbung für Privatfernseh-Schund, keine SUVs, keine mit geschmacklosen
Tattoos vollgeschmierten Hipster, keine Bling-Bling-Prolltussis, kein
Naziterror, keine Corona-Paranoia, kein Hip Hop, kein Klimawandel, keine
AfD, kein Trump! Ich will einfach nur RAUS, RAUS, RAUS!!!

Wie bekomme ich das hin, ohne mich umbringen zu müssen?

Bis bald,

Yadgar
Torsten Mueller (01.03.2020, 09:39)
"Jörg \"Yadgar\" Bleimann" <yazdegird> schrieb:

> Wie bekomme ich das hin, ohne mich umbringen zu müssen?


Es genügt in den allermeisten Fällen, eine geringe Anstrengung, die Dich
neben die mit motorisierter Mobilität erreichbaren Orte des Getümmels
führt. Es ist verblüffend, aber ein paar Schritte sind schon ein
wesentliches Kriterium. Bereits 100m oberhalb einer Seilbahnbergstation
beträgt die Konzentration an Menschen in der Regel nur noch ein Promille
und mit denen, die Du dann dort triffst, kannste's in der Regel
aushalten. Viele Berghütten haben bis heute kein Wifi und oft nicht
einmal ein Funknetz.

T.M.
Jörg Yadgar Bleimann (01.03.2020, 17:40)
Hi(gh)!

On 01.03.20 08:39, Torsten Mueller wrote:

> Es genügt in den allermeisten Fällen, eine geringe Anstrengung, die Dich
> neben die mit motorisierter Mobilität erreichbaren Orte des Getümmels
> führt. Es ist verblüffend, aber ein paar Schritte sind schon ein
> wesentliches Kriterium. Bereits 100m oberhalb einer Seilbahnbergstation
> beträgt die Konzentration an Menschen in der Regel nur noch ein Promille
> und mit denen, die Du dann dort triffst, kannste's in der Regel
> aushalten. Viele Berghütten haben bis heute kein Wifi und oft nicht
> einmal ein Funknetz.


Aber wie komme ich als mittelloser großstädtischer Wohnklo-Insasse,
Hunderte Kilometer vom nächsten richtigen Berg entfernt, da hin?

Bahnfahren ist zu teuer und dank Corona auch zu gefährlich, fürs Trampen
gilt die gleiche Ansteckungsgefahr, bliebe nur das Fahrrad - aber das
Übernachten unterwegs ist auch zu teuer!

Ich dachte eher an eine Art Psychotechnik, die mein Leben in eine Art
immerwährenden Traum verwandelt... nach Möglichkeit ohne irgendwelche
Drogen, denn für die bin ich auch zu arm!
Torsten Mueller (01.03.2020, 18:01)
"Jörg \"Yadgar\" Bleimann" <yazdegird> schrieb:

> Aber wie komme ich als mittelloser großstädtischer Wohnklo-Insasse,
> Hunderte Kilometer vom nächsten richtigen Berg entfernt, da hin?
> Bahnfahren ist zu teuer


Umsonst ist nur der Tod, und selbst der kostet das Leben.

T.M.
Ulf.Kutzner (01.03.2020, 19:05)
Am Samstag, 29. Februar 2020 19:58:35 UTC+1 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:
> Die Welt des 21. Jahrhunderts kotzt mich einfach nur noch an! Ich will
> irgendwo hin, wo es kein Internet, keine Computer, keine Medien gibt und
> wo mich nichts, aber auch wirklich gar nichts an die Welt erinnert,


Wenn Du Geld mitbringst, ist die Suche leichter.

> in
> der ich seit 25 Jahren leben muss! Keine Wischwanzen, keine dummbatzige
> Werbung für Privatfernseh-Schund, keine SUVs, keine mit geschmacklosen
> Tattoos vollgeschmierten Hipster, keine Bling-Bling-Prolltussis, kein
> Naziterror, keine Corona-Paranoia, kein Hip Hop, kein Klimawandel, keine
> AfD, kein Trump! Ich will einfach nur RAUS, RAUS, RAUS!!!
> Wie bekomme ich das hin, ohne mich umbringen zu müssen?


Funtensee? Soll im Winter aber gelegentlich
ungewohnt frisch werden.

Du scheinst mir aber eher umziehen als nur
reisen zu wollen?
Jörg Yadgar Bleimann (01.03.2020, 19:19)
On 01.03.20 17:01, Torsten Mueller wrote:

> Umsonst ist nur der Tod, und selbst der kostet das Leben.


Deswegen suche ich ja nach einem Zustand *jenseits* von Tod und Leben!
Frank Hucklenbroich (01.03.2020, 22:51)
Am Sun, 1 Mar 2020 16:40:05 +0100 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:

> Hi(gh)!
> On 01.03.20 08:39, Torsten Mueller wrote:
> Aber wie komme ich als mittelloser großstädtischer Wohnklo-Insasse,
> Hunderte Kilometer vom nächsten richtigen Berg entfernt, da hin?
> Bahnfahren ist zu teuer und dank Corona auch zu gefährlich, fürs Trampen
> gilt die gleiche Ansteckungsgefahr, bliebe nur das Fahrrad - aber das
> Übernachten unterwegs ist auch zu teuer!


Heinrich Harrer ist damals zu seiner Eiger-Expedition mit dem Radl
angereist, und hat im Zelt geschlafen. Seine Mutter hat ihm Butterbrote
geschmiert, eines davon hat er Wochen später auf dem Gipfel gegessen.

Empfohlener Lesestoff: Heinrich Harrer - Die weiße Spinne.

Ein Zelt bekommst Du für um die 20 EUR, und das passt auf Dein Radl. Von
wegen zu teuer. Schlafsack wäre dazu noch gut.

Trau Dich was, es lohnt sich!

Grüße,

Frank
Carina (02.03.2020, 23:50)
Am 01.03.2020 um 16:40 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:
> Hi(gh)!
> On 01.03.20 08:39, Torsten Mueller wrote:
> Aber wie komme ich als mittelloser großstädtischer Wohnklo-Insasse,
> Hunderte Kilometer vom nächsten richtigen Berg entfernt, da hin?
> Bahnfahren ist zu teuer und dank Corona auch zu gefährlich, fürs Trampen
> gilt die gleiche Ansteckungsgefahr, bliebe nur das Fahrrad - aber das
> Übernachten unterwegs ist auch zu teuer!
> Ich dachte eher an eine Art Psychotechnik, die mein Leben in eine Art
> immerwährenden Traum verwandelt... nach Möglichkeit ohne irgendwelche
> Drogen, denn für die bin ich auch zu arm!


Hänge in deiner Wohnung überall Bilder von Merkel auf.
Jedesmal wenn du sie siehst sage dir "Wir schaffen das".

Nach einem Monat bist du entweder glücklich oder dein Hirn ist komplett
verbruzzelt. Auf jeden Fall merkst du dann nichts mehr.

Carina
Jörg Yadgar Bleimann (03.03.2020, 08:02)
Hi(gh)!

On 02.03.20 22:50, Carina wrote:

> [ blubb ]


Lösch dich!

Uärgl!
Jörg Yadgar Bleimann (03.03.2020, 08:04)
Hi(gh)!

On 01.03.20 21:51, Frank Hucklenbroich wrote:

> Ein Zelt bekommst Du für um die 20 EUR, und das passt auf Dein Radl. Von
> wegen zu teuer. Schlafsack wäre dazu noch gut.


Zelt und Schlafsack sind vorhanden - aber legale
Übernachtungsmöglichkeiten auf die Dauer auch zu teuer! Bis in
irgendwelche fernen Gebirgswildnisse werde ich so nicht kommen... und
wild campen endet schlimmstenfalls in Gefängnis oder Psychiatrie (vor
allem wohl in Bayern...)!

Bis bald,

Yadgar
Achim Ebeling (03.03.2020, 10:39)
Am 03.03.2020 um 13:04 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:
> Hi(gh)!
> On 01.03.20 21:51, Frank Hucklenbroich wrote:
> Zelt und Schlafsack sind vorhanden - aber legale
> Übernachtungsmöglichkeiten auf die Dauer auch zu teuer! Bis in
> irgendwelche fernen Gebirgswildnisse werde ich so nicht kommen... und
> wild campen endet schlimmstenfalls in Gefängnis oder Psychiatrie (vor
> allem wohl in Bayern...)! Geh einfach sterben, und gut is'.


Bis denne
Achim
Carla Schneider (04.03.2020, 01:40)
Jörg "Yadgar" Bleimann wrote:
> Hi(gh)!
> On 01.03.20 21:51, Frank Hucklenbroich wrote:
> Zelt und Schlafsack sind vorhanden - aber legale
> Übernachtungsmöglichkeiten auf die Dauer auch zu teuer! Bis in
> irgendwelche fernen Gebirgswildnisse werde ich so nicht kommen... und
> wild campen endet schlimmstenfalls in Gefängnis oder Psychiatrie (vor
> allem wohl in Bayern...)!


In Schweden und Finnland ist es erlaubt zumindest an den grossen Wanderwegen,
und da gibt es viele dort.
In Deutschland ist es zwar nicht erlaubt, geht aber, wenn man sich die richtigen Plaetze aussucht und
nicht laenger als eine Nacht am selben Ort bleibt.
Evtl. lohnt es sich ja ein Buch von Ruediger Nehberg zu konsultieren...

Die Satellitenbilder von Google Maps helfen solche Orte zu finden,
z.B. moeglichst weit weg von dort wo ein Auto fahren kann - da sollte man auch sicher
vor der Polizei sein.

Interessant waeren auch Teile von Braunkohle Tagebauen in denen schon seit Jahren
nicht gearbeitet wird und wo schon wieder Straeucher stehen, die sich selbst ausgesaeht haben...
Aber das ist natuerlich verboten - keine Ahnung wie gross das Risiko ist...
Jörg Yadgar Bleimann (04.03.2020, 22:44)
Hi(gh)!

On 03.03.20 09:39, Achim Ebeling wrote:

> Geh einfach sterben, und gut is'.


Ich will aber nicht einfach so sterben! Ich will auf eine Zeitmaschine
geschnallt und dann in [ZENSIERT] [ZENSIERT] werden!

Tod Heil!

Yadgar
Ulf.Kutzner (06.03.2020, 14:15)
Am Mittwoch, 4. März 2020 21:43:51 UTC+1 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:

> Ich will auf eine Zeitmaschine
> geschnallt und dann in [ZENSIERT] [ZENSIERT] werden!
> Tod Heil!


Das mit der Fixierung würde sich vielleicht einrichten
lassen, wenn auch ohne Zeitmaschine.
Carla Schneider (04.04.2020, 11:11)
Carla Schneider wrote:
> Jörg "Yadgar" Bleimann wrote:
> In Schweden und Finnland ist es erlaubt zumindest an den grossen Wanderwegen,
> und da gibt es viele dort.
> In Deutschland ist es zwar nicht erlaubt, geht aber, wenn man sich die richtigen Plaetze aussucht und
> nicht laenger als eine Nacht am selben Ort bleibt.
> Evtl. lohnt es sich ja ein Buch von Ruediger Nehberg zu konsultieren...


Der ist inzwischen gestorben.
Ueberhaupt ist viel passiert im letzten Monat...

> Die Satellitenbilder von Google Maps helfen solche Orte zu finden,
> z.B. moeglichst weit weg von dort wo ein Auto fahren kann - da sollte man auch sicher
> vor der Polizei sein.
> Interessant waeren auch Teile von Braunkohle Tagebauen in denen schon seit Jahren
> nicht gearbeitet wird und wo schon wieder Straeucher stehen, die sich selbst ausgesaeht haben...
> Aber das ist natuerlich verboten - keine Ahnung wie gross das Risiko ist...


Gestern war eine Sendung im RBB-Fernsehen ueber die 30 schoensten
Naturwunder in Brandenburg und Berlin. Da war auch ein Beitrag ueber
menschengemachte Wuestengebiete im ehemaligen Lausitzer Braunkohlnrevier die nicht
rekultiviert wurden sondern langsam von der Natur zurueckerobert werden.

Ähnliche Themen