expertenaustausch > soc.recht.* > soc.recht.datennetze

Eduard Reiter (03.05.2007, 21:04)
Hallo,

Impressum, ein leidiges Thema, aber jetzt muss ich auch mal nachfragen:

Richtig ist, dass der Vereinsvorsitzende eines e.V. mit Anschrift,
Email und Tel. genannt werden muss, zusätzlich noch die Registernummer
beim jeweiligen Gericht.

Wie sieht es aber mit den anderen Vorstandsmitgliedern aus, müssen die
im Impressum namentlich genannt werden? (Sportwart, Schriftführer,
Kassenwart usw)
Falls ja, muss Ihre komplette Adresse dazu oder reicht eine namentliche
Nennung?

Google brauchte mich leider nicht weiter, andere Vereine handhaben es
sehr unterschiedlich
Einige Vereine geben nur den 1. Vorstand an, andere die
Vorstandsmitglieder mit kompletter Adresse, andere nur mit Name und
Email.

Gibts irgendwelche Links die mir bisher verborgen blieben?

Danke schonmal
Gruss
Eduard
Juergen Grosse (04.05.2007, 08:40)
Eduard Reiter schrieb:

....
> Richtig ist, dass der Vereinsvorsitzende eines e.V.


Korrekt, wenn dieser zu den vertretungsberechtigten Vorstandsmitgliedern
(im Sinne von § 26 BGB) gehört.

> mit Anschrift, Email
> und Tel. genannt werden muss,


Falls du dessen Privatanschrift etc. meinen solltest: Nein. Es muss die
Vereinsanschrift (samt Telefonnummer, E-Mail etc.) genannt werden. Bei
einem kleineren Verein _kann_ das die Privatadresse des Vorsitzenden
sein, muss es aber nicht.

> zusätzlich noch die Registernummer beim jeweiligen Gericht.


Und das zuständige Registergericht.

> Wie sieht es aber mit den anderen Vorstandsmitgliedern aus, müssen die
> im Impressum namentlich genannt werden? (Sportwart, Schriftführer,
> Kassenwart usw)


Nur dann, wenn diese vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder nach §
26 BGB sind. Viele Vereinssatzungen kennen einen (erweiterten) Vorstand,
der etliche Beisitzer und/oder zahlreiche Sparten-/Regional- oder
sonstwas -Vertreter enthält, die im Innenverhältnis auch gemeinsam über
alles abstimmen dürfen. Als Vertreter nach außen sind aber
sinnvollerweise häufig nur ein paar davon vorgesehen, nur diese dürfen
dann für den Verein Verträge unterschreiben etc.

Und nur diese müssen dann auch mit ihrer Funktion im Impressum genannt
werden.

> Falls ja, muss Ihre komplette Adresse dazu oder reicht eine namentliche
> Nennung? ....


Name und Funktion, sonst nichts. Außerdem muss im Impressum noch ein
inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV benannt sein, auch dieser
_nicht_ mit Privatadresse etc. . Das muss nicht zwingend ein
Vorstandsmitglied sein.

Tschüs, Jürgen
Eduard Reiter (04.05.2007, 10:44)
Hallo Jürgen,

> Falls du dessen Privatanschrift etc. meinen solltest: Nein. Es
> muss die Vereinsanschrift (samt Telefonnummer, E-Mail etc.)
> genannt werden. Bei einem kleineren Verein _kann_ das die
> Privatadresse des Vorsitzenden sein, muss es aber nicht.


Es ist ein "kleiner" Verein mit nur einer Postadresse.
Telefonische erreichbarkeit bzw Email nur über den Privatanschluss des
1. Vorsitzenden, also wird die wohl drinstehen müssen. T-Co** weigert
sich nach wie vor, ins Vereinsheim einen Anschluss zu verlegen.

> Name und Funktion, sonst nichts. Außerdem muss im Impressum
> noch ein inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV benannt
> sein, auch dieser _nicht_ mit Privatadresse etc. . Das muss
> nicht zwingend ein Vorstandsmitglied sein.


Betreuung der Internetpräsenz ist mein Job, sozusagen als "Ehrenamt".
Mangels eigenem Büro bzw selbstständiger Tätigkeit auch hier wiederum
nur Privatadresse.

Gruss
Eduard ( www punkt sefsta punkt de )
Juergen Grosse (04.05.2007, 13:30)
Eduard Reiter schrieb:

....
> Es ist ein "kleiner" Verein mit nur einer Postadresse.
> Telefonische erreichbarkeit bzw Email nur über den Privatanschluss des
> 1. Vorsitzenden, also wird die wohl drinstehen müssen.


Ja, wobei natürlich die Beschaffung einer getrennten E-Mail-Adresse für
den Verein kein großes Problem sein sollte. Ist nicht zwingend nötig,
wohl aber sinnvoll. Wenn eine _Vereins_anschrift existiert, dann muss
natürlich nicht zusätzlich noch die des Vorsitzenden aufgeführt werden,

....
> Betreuung der Internetpräsenz ist mein Job, sozusagen als "Ehrenamt".
> Mangels eigenem Büro bzw selbstständiger Tätigkeit auch hier wiederum
> nur Privatadresse.


und es reicht auch hier dein Name, private Adresse, Telefon und E-Mail
sind unnötig.

Tschüs, Jürgen
Sevo Stille (04.05.2007, 22:10)
* Eduard Reiter:

> Richtig ist, dass der Vereinsvorsitzende eines e.V. mit Anschrift, Email
> und Tel. genannt werden muss, zusätzlich noch die Registernummer beim
> jeweiligen Gericht.


Richtig ist, daß die Vertretungsberechtigten, die vollständige
Geschäftsadresse des Vereins, die Registerdaten und ein inhaltlich
verantwortlicher für die Webseiten genannt werden müssen.

> Wie sieht es aber mit den anderen Vorstandsmitgliedern aus, müssen die
> im Impressum namentlich genannt werden? (Sportwart, Schriftführer,
> Kassenwart usw)


Wenn sie Vertretungsvollmacht nach außen haben, ja. Was aber sehr
ungewöhnlich wäre. Vereine, die Handlungsvollmachten delegieren, sindin
der Regel so groß, daß sie dazu hauptamtliche Geschäftsführer und
Mitarbeiter einsetzen.

> Falls ja, muss Ihre komplette Adresse dazu oder reicht eine namentliche
> Nennung?


Die komplette Privatanschrift ergibt sich nur bei Zwergvereinen daraus,
daß deren Geschäftssitz irgendwo zuhause im Regal des Vorsitzenden ist,
falls der Wirt der Stammkneipe nicht seinen Laden dazu hergeben will...

Gruß Sevo
Holger Pollmann (04.05.2007, 22:59)
Sevo Stille <sevo-news> schrieb:

> Wenn sie Vertretungsvollmacht nach außen haben, ja. Was aber sehr
> ungewöhnlich wäre. Vereine, die Handlungsvollmachten delegieren,
> sind in der Regel so groß, daß sie dazu hauptamtliche
> Geschäftsführer und Mitarbeiter einsetzen.


Nach § 26 II BGB vertritt der Vorstand den Verein. Nach § 26 I 2 BGB kann
der Vorstand aus mehreren Personen bestehen.

Wenn also der gesetzliche Normalfall vorliegt, haben alle
Vorstandsmitglieder genannt zu werden. Empfangsbevollmächtigt sind
übrigens auch alle, § 28 II BGB.
Ähnliche Themen