expertenaustausch > alt.* > alt.astrologie

Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:00)
On Fri, 08 Jan 2010 09:51:17 +0100, Ingrid Liebeler
<Astro-Liebeler> wrote:

[...] snip

>>(Aussagen sind - verkürzt gesagt - niemals vollständig wahr)

>Da sie stets dem Weltbild oder Wissensstand ihres Überbringers
>entsprechen.


Respektive dem Entwicklungsstand ihres Überbringers,
des Absenders (der Aussagen).

[..]
>klarer sehen zu können. Die Astrologie selbst liefert keine
>Aussagen. Sie liefert Symbole - in bestimmter Position ange-
>ordnete Symbole, die/welche gedeutet werden KÖNNEN.


Die Astrologie liefert den Tierkreis als Messkreis.
Und sie arbeitet mit Symbolen.
Wahre und echte - zeitaktuelle - Gestirnpositionen werden
in den Tierkreis (Zodiak) eingetragen/eingezeichnet.
Das ist alles.
Nun liegt es am Deuter, wie er deutet.

>Astrologie ist eine der okkulten Praktiken.
>Eine von vielen.
>Man kann sie anwenden/benutzen/gebrauchen oder es sein
>lassen.
>Man muß ihre Kunst, besser: diese Kunste (des Deutens) aber


diese Kunst

;-)

>schon beherrschen respektive erlernt haben. Sonst vermag man
>ihre/die Symbole nicht zu deuten. Wie auch?
>Man muß genau wie eine Fremdsprache Astrologie erlernen.
>Ihre Grammatik.
>Laien vermögen nicht zu deuten.


Wie will man einen Text, eine Sprache übersetzen, wenn man
sie nicht beherrscht?

Fremdsprachen muß man erlernen.

Astrologie desgleichen (ebenso).
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:06)
On Wed, 06 Jan 2010 13:25:05 +0100, Das Klare Licht Projekt
<dasklarelichtprojekt> wrote:

>Hallo Ingrid,
>... Akzeptiere, Vergebe und Vergess doch einfach ! Ist doch sowieso
>schon längst vorbei, hat sich doch schon längst aufgelöst.


Schön wäre es.

Die Folgen/Konsequenzen ihres schäbigen Tuns sind eben NICHT
aufgelöst und werden sich NIEMALS auflösen.
Darum kann man die kriminellen Machenschaften dieser Frau
nicht vergeben.

>Mit freundlichen Grüßen,
>Das Klare Licht Projekt


Ebenso,

Ingrid
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:08)
On Fri, 08 Jan 2010 10:06:55 +0100, Ingrid Liebeler
<Astro-Liebeler> wrote:

>On Wed, 06 Jan 2010 13:25:05 +0100, Das Klare Licht Projekt
><dasklarelichtprojekt> wrote:
>Schön wäre es.
>Die Folgen/Konsequenzen ihres schäbigen Tuns sind eben NICHT
>aufgelöst und werden sich NIEMALS auflösen.
>Darum kann man die kriminellen Machenschaften dieser Frau
>nicht vergeben.


NICHTS im Leben geschieht ohne Grund/Ursache.
Das ist das Gesetz der Anziehung.

Ich habe geerntet ...

Ingrid
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:12)
On Fri, 08 Jan 2010 10:08:20 +0100, Ingrid Liebeler
<Astro-Liebeler> wrote:

[...] snip

>NICHTS im Leben geschieht ohne Grund/Ursache.
>Das ist das Gesetz der Anziehung.
>Ich habe geerntet ...


Mein Problem: Ich habe das Herz auf der Zunge.

Überbordende Gefühle ...

Hatte nach Jahren meinen verloren geglaubten Liebhaber
zurückbekommen vor einem Jahr und hatte das in die Welt
hinausschreien wollen vor Glück ...

Dies ist nun die Ernte ...

Damit muß ich leben.

Ingrid

"Wie gewonnen so zerronnen."

PS: Man sollte sich NIEMALS sicher sein.
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:14)
Menschen können das Glück anderer einfach nicht
ertragen.
Im Spaß pflegte mein Vater zu Lebzeiten bei Liebes-
filmen zu sagen:
"Ich kann sowas/das/es nicht sehen, wenn ich es nicht
selber bin!"

_
R.H. (08.01.2010, 11:25)
Cornelis L'Alsacien schrieb:
[..]
> zu bleiben, uns mit gradueller Wahrheit begnügen. Aussagen und deren
> Begründungen sind dann m. E. gleichsam nur zu 50 %, 60 %, 70 % usw
> wahr.


Der Anspruch auf vollständige Wahrheit ist doch völlig ok.

Alleine der sog. Alltag, Realität oder wie auch immer man das
bezeichnet, zeigt deutlich, dass man in dieser Welt (ohne die jetzt
genauer abzugrenzen), !!! keine eindeutigen Wahrheiten erwirtschaften
kann !!!!.
Am Ende bleibt alles Vermutung, in der Physik genauso, wie in der
Astrologie.
Mensch macht immer nur den Versuch, Erfahrungsinhalte in logische
Systematiken zu setzen.
Dabei sind die logischen Systeme beliebig, da diese nicht direkt mit den
Objekten dieser Welt korrelieren können, oder anders:

Logik an Objekten dieser Welt bleibt immer nur Vermutung, weil sich u.a.
kein Objekt kollektiv noch aus sich selbst heraus eindeutig definieren
lässt.
Das gilt für die Lichtgeschwindigkeit, Urknall genauso wie für das
Individuum.

Auch dass der Stein nach unten fällt, beruht letztlich nur auf der
kollektiven Einigung von Zweibeinern, die Beine als unten anzusehen.

Genauso ist es mit allen Betrachtungssystemen, die der Mensch benutzt.

Jedes Betrachtungssystem ist immer nur ein Filter, der seiner Art und
der des nutzenden Individuums entsprechend nur bestimmte Aspekte der
Welt erfassen kann und dass auch dennoch nur als Vermutung auf Basis
kollektiver Einigungen.

Uneinigkeit herrscht immer nur, wenn unterschiedliche
Betrachtungssysteme angewendet werden am gleichen Objekt, was aber
letztlich nebensächlich ist.

Jedes Betrachtungssystem ist praktikabel aus der Sicht des jeweiligen
Individuums.

Kein Individuum kennt ein absolutes Betrachtunsgsystem der Welt.

Es geht nur darum, Betrachtungssysteme sinnvoll zu nutzen.

> Selbst unter diesen Voraussetzungen ist zu fragen, ob ein System,
> beispielsweise die Astrologie, das Aussagen liefert, deren
> Wahrheitsgehalt den Zufallseffekt kaum übersteigt, einem System, wie
> der Physik, deren Aussagen eine wesentlich höhere Kohärenz und
> überprüfbaren Wahrheitsgehalt haben, gleichzusetzen ist.


Dabei darf man nicht übersehen, das jedes System aus Ordnungen besteht,
die an Erfahrungen mit der Welt und ihrer Objekte systematisiert wurden.

Die Astrologie ordnet dabei die Eigenschaften von Individuen in
sinnvoller Weise, so dass diese handhabbar sind.

Schaust du dir die Ergebnisse von psychologischen Therapeuten an, kannst
du feststellen, dass diese sich auch nur auf empirischen eigenen oder
fremden Erfahrungen stützen, ohne sich dabei auf naturwissenschaftliche
Prinzipien alleine berufen zu können, wenn überhaupt.

Wie groß dabei der tatsächliche Zusammenhang zwischen der verwendeten
Systematik und den damit systematisierten "realen" Objekten ist, spielt
keine große Rolle, denn: selektiert wird vom Individuum am Ende immer
nach Nützlichkeit.

Kann das Individuum dann einen für es wichtigen Ausschnitt der Welt
anschließend deutlicher betrachten, beginnt sowieso der normale
fortlaufende Prozess der Realitätsabwägung, also ob die eine Eigenschaft
nun tatsächlich vollständig zutrifft oder nur zum Teil.

Wichtig war bis dahin, erst einmal System in einen Bereich zu bringen,
der bis dahin dem Nutzer nicht deutlich genug war.

Und das ist in der Physik nicht anders als in der Astrologie:

Zuerst wird vermutet und die Aufgabe des Individuums selber ist es, die
Vermutung an der sog. Realität zu messen.

Dabei besteht der Nutzen z.B. der Astrologie für einige Personengruppen
darin, überhaupt erst mal einen Massstab zu setzen, um Realität genauer
beurteilen zu können.

Wie geschrieben: in der Physik nicht anders.

> Mit freundlichen Grüßen
> C.L'A.


Gruß Ron.H.
R.H. (08.01.2010, 11:33)
Ingrid Liebeler schrieb:
> Ron Hubbard
> _


und

Ronald Dieter Hallervorden

Ronald Adolf Hitler

....

.....
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 11:45)
On Wed, 06 Jan 2010 13:25:05 +0100, Das Klare Licht Projekt
<dasklarelichtprojekt> wrote:

>Hallo Ingrid,
>... Akzeptiere, Vergebe und Vergess doch einfach ! Ist doch sowieso
>schon längst vorbei, hat sich doch schon längst aufgelöst.


Richtig: vergiss' doch einfach

>Mit freundlichen Grüßen,
>Das Klare Licht Projekt


Es war schlicht und ergreifend töricht von mir, anzunehmen,
ich hätte ihn zurückgewonnen. Und ebenso töricht von mir war
es, dieser mir bis dato unbekannten Frau aus Luxemburg
(nicht Belgien!) davon zu erzählen, von dem was sich da bei
mir zu Beginn des vergangenen Jahres Schönes, Schönes
für mich ereignet hatte.
Es war dumm, anzunehmen, diese Frau reagiere darauf, auf
dieses Geständnis mit Gelassenheit.
Dessen/dazu war sie nicht fähig.
Sie reagierte, wie Frauen eben nun mal auf sowas, auf eine
derartige vertrauliche Mitteilung reagieren/zu reagieren pflegen:
Hysterisch ...
Sie ist "64", wird in diesem Jahr "65", ich bin "53", werde in diesem
Jahr "54", _wenn_ ich es werde ... Das weiß man ja schließlich nicht.
Auch eine Astrologin weiß das nicht (bin ja keine Hellseherin).
Allein also schon die Tatsache, daß eine jüngere Frau ihr sowas
erzählte brachte/versetzte sie in Aufruhr. Und dann empörten sie die
in ihren Augen schmutzigen Details ... So sehr, daß sie der Öffent-
lichkeit davion erzählen "mußte" ...
Spießbürgerlich wie sie denkt.

Ingrid

PS: Wenn man jung und verliebt ist, dann ist einem in der
Erregung und Leidenschaft egal, wo man sich liebt. ;-)
Der Ort, die Örtlichkeit ist einem "wurschd".
Hauptsache, man liebt sich ... <smile>
Und damals war ich eben noch jung (1989).
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 12:02)
On Fri, 08 Jan 2010 10:25:59 +0100, "R.H." <logicus>
wrote:

>Cornelis L'Alsacien schrieb:
>> R.H. wrote:


[...] snip

>> Wenn wir, rein hypothetisch, den Anspruch auf vollständige 'Wahrheit'
>> aufgeben, müssen wir, um um überhaupt handlungs- und entscheidungsfähig
>> zu bleiben, uns mit gradueller Wahrheit begnügen. Aussagen und deren
>> Begründungen sind dann m. E. gleichsam nur zu 50 %, 60 %, 70 % usw
>> wahr.

>Der Anspruch auf vollständige Wahrheit ist doch völlig ok.


Nein er ist überheblich, anmaßend.

Irrational.

Das Tun einer jeden Sekte ist verwervlich/kriminell.

Und nichts anderes wirft man(n) Astrologen vor.
(Daß ihr Tun angeblich verwervlich und kriminell sei.
Da sie ja auch noch Geld für ihre Dienste/Dienstleistung
nehmen.)

>Alleine der sog. Alltag, Realität oder wie auch immer man das
>bezeichnet,


Richtig! "Wie immer man das bezeichnet" - den Alltag.

;-)

>zeigt deutlich, dass man in dieser Welt (ohne die jetzt
>genauer abzugrenzen), !!! keine eindeutigen Wahrheiten erwirtschaften
>kann !!!!.


Erwirtschaften ...

Erwerben?

Redlich erwerben?

>Am Ende bleibt alles Vermutung, in der Physik genauso, wie in der
>Astrologie.


Freilich.

Die astrologische Deutung ist eine Kunst und nichts anderes.

>Mensch macht immer nur den Versuch, Erfahrungsinhalte in logische
>Systematiken zu setzen.


Es kann eben immer nur bei einer Annäherung an die Wahrheit
bleiben.

>Dabei sind die logischen Systeme beliebig, da diese nicht direkt mit den
>Objekten dieser Welt korrelieren können, oder anders:
>Logik an Objekten dieser Welt bleibt immer nur Vermutung, weil sich u.a.
>kein Objekt kollektiv noch aus sich selbst heraus eindeutig definieren
>lässt.
>Das gilt für die Lichtgeschwindigkeit, Urknall genauso wie für das
>Individuum.
>Auch dass der Stein nach unten fällt, beruht letztlich nur auf der
>kollektiven Einigung von Zweibeinern, die Beine als unten anzusehen.


<lach>

>Genauso ist es mit allen Betrachtungssystemen, die der Mensch benutzt.


Astrologie entspricht einem geozentrischen Weltbild.
Keinem heliozentrischen.
Es ist also ein Betrachtungssystem - eine bestimmte, spezielle
Perspektive (Sichtweise).
An diese kann man glauben, von ihr überzeugt sein - auch aus
gutem Grund, oder eben nicht. Ganz einfach.

>Jedes Betrachtungssystem ist immer nur ein Filter, der seiner Art und
>der des nutzenden Individuums entsprechend nur bestimmte Aspekte der
>Welt erfassen kann und dass auch dennoch nur als Vermutung auf Basis
>kollektiver Einigungen.


Ein bestimmter Blickwinkel eben.
Eine Sichtweise.
Eine von vielen.

Man hat sich eben festgelegt, auf eine bestimmte Sichtweise,
Anschauung.

>Uneinigkeit herrscht immer nur, wenn unterschiedliche
>Betrachtungssysteme angewendet werden am gleichen Objekt, was aber
>letztlich nebensächlich ist.


Das erzeugt Verwirrung. Irritation.
Unsicherheit.
Angst?

>Jedes Betrachtungssystem ist praktikabel aus der Sicht des jeweiligen
>Individuums.


Freilich.

Und das hat immer mit dem Entwicklungs- oder Bewußtseinsstand
des jeweiligen Individuums zu tun.
Mit dem Stand oder der Stufe seines Wissens und seiner Erkenntnis.
Manche sprechen von einem Entwicklungsniveau.

>Kein Individuum kennt ein absolutes Betrachtunsgsystem der Welt.


Richtig.

>Es geht nur darum, Betrachtungssysteme sinnvoll zu nutzen.


Rightly right.

>Dabei darf man nicht übersehen, das jedes System aus Ordnungen besteht,
>die an Erfahrungen mit der Welt und ihrer Objekte systematisiert wurden.


So ist es.

>Die Astrologie ordnet dabei die Eigenschaften von Individuen in
>sinnvoller Weise, so dass diese handhabbar sind.


Eben.

>Schaust du dir die Ergebnisse von psychologischen Therapeuten an, kannst
>du feststellen, dass diese sich auch nur auf empirischen eigenen oder
>fremden Erfahrungen stützen, ohne sich dabei auf naturwissenschaftliche
>Prinzipien alleine berufen zu können, wenn überhaupt.


Genau.

>Wie groß dabei der tatsächliche Zusammenhang zwischen der verwendeten
>Systematik und den damit systematisierten "realen" Objekten ist, spielt
> keine große Rolle, denn: selektiert wird vom Individuum am Ende immer
>nach Nützlichkeit.


So ist es.

[..]
>beurteilen zu können.
>Wie geschrieben: in der Physik nicht anders.
>Gruß Ron.H.


Das kann ich voll unterschreiben oder voll unterstreichen,

Ingrid
R.H. (08.01.2010, 12:07)
Ingrid Liebeler schrieb:
> Ron Hubbard
> _


und

Ronald Dieter Hallervorden

Ronald Adolf Hitler

....

.....

Ron.A.H.
Michels Gödeke (08.01.2010, 12:55)
"Ingrid Liebeler" <Astro-Liebeler> schrieb

Und dann empörten sie die
> in ihren Augen schmutzigen Details ... So sehr, daß sie der Öffent-
> lichkeit davion erzählen "mußte" ...
> Spießbürgerlich wie sie denkt.


Sie ist wie Du
Ingrid Liebeler (08.01.2010, 13:25)
On Thu, 07 Jan 2010 19:04:44 +0100, "R.H." <logicus>
wrote:

>Hallo; ist ja schrecklich, diese sinnleere Diskussion hier am Thema vorbei.
>Aber ich will mich da sicher nicht einmischen, aber wollte dich mal was
>fragen.


"dich"?

WEN?

>Frage: Wenn jemand, in diesem Fall eine Frau, einen
>Wassermannascendenten hat, korreliert das mehr oder weniger mit der
>Verhaltensweise, sich mehr der Gemeinschaft verpflichtet oder verbunden
>zu fühlen, als mit einem Individuum, auch wenn das Individuum offenbar
>in Beziehungsform, also Gefühle und Bett, stark verbunden ist mit der
>Person ?


Wassermänner sind freiheitsliebend.
Sie binden sich ungern.
Auch Leute mit einem Wassermann-Aszendenten.

>Oder anders geschrieben: warum verhält sich eine Person mit in diesem
>Fall Wassermannascendent in einigen Fällen nicht in Gemeinschaft mit
>einer verbundenen Person, stattdessen eher korreliert mit der
>Bekanntschaft ?


Wie meinen?

Mit welcher Bekanntschaft?

Geht sie (auch) fremd?
Helge Baars (08.01.2010, 15:51)
Ingrid Liebeler schrieb:

> Das Tun einer jeden Sekte ist verwervlich/kriminell. ---------------------------------^^^^^^^^^^---------------
> Und nichts anderes wirft man(n) Astrologen vor.
> (Daß ihr Tun angeblich verwervlich und kriminell sei. -------------------------^^^^^^^^^^^------------------------


Einmal kann es ja passieren, aber das schmerzt jetzt wirklich.
R.H. (08.01.2010, 16:02)
Ingrid Liebeler schrieb:
> On Thu, 07 Jan 2010 19:04:44 +0100, "R.H." <logicus>
> wrote:
> "dich"?
> WEN?


na eigentlich dich, aber Silveen hatte ja schon geantwortet

> Wassermänner sind freiheitsliebend.
> Sie binden sich ungern.
> Auch Leute mit einem Wassermann-Aszendenten.


seh ich auch so, entspricht meinen Erfahrungen

>> Oder anders geschrieben: warum verhält sich eine Person mit in diesem
>> Fall Wassermannascendent in einigen Fällen nicht in Gemeinschaft mit
>> einer verbundenen Person, stattdessen eher korreliert mit der
>> Bekanntschaft ?

> Wie meinen?
> Mit welcher Bekanntschaft?


Umfeld, z.B. Freundschaften: die Frage war, ob Wassermannascendenten
sich in jeweiliger Situation eher an Beziehungsbindungen oder an
Freundschaftsbindungen orientieren.
Oder anders: hat das Freundschaftsumfeld bei Wassermannasc. öfter eine
höhere Bedeutung als die Hauptbeziehung, mit entsprechenden Auswirkungen
auf die Beziehung.

Der mangelnde Bindungswille von Wassermännern ist aber schon eine
Aussage über meine Frage; eigentlich wollte ich das auch nur nochmal
bestätigt sehen, was ich selber auch immer wieder beobachte.

> Geht sie (auch) fremd?


Ist verabredet mit meiner Zustimmung, also mit Freundschaften, wo die
Verhältnisse geklärt sind. Sex und Kuscheln sehe ich nicht als Gefahr.

Sie braucht das einfach, kannte ich vorher auch nicht auf diese Weise,
deshalb habe ich ihr das mal vor einigen Jahren nahegelegt.

Sie bekommt dadurch etwas, was ihr Lebensgefühl offenbar notwendig hebt.

Ich darf aber nicht; akzeptiere ich zur Zeit jedenfalls. Sie wäre sonst
zu unsicher.

Mir reicht es raus, wenn ich emotional nachleben kann, was sie erlebt.

Gruß Ron.H.
Das Klare Licht Projekt (08.01.2010, 17:01)
Ingrid Liebeler schrieb:
> On Wed, 06 Jan 2010 13:25:05 +0100, Das Klare Licht Projekt
> <dasklarelichtprojekt> wrote:
> Schön wäre es.
> Die Folgen/Konsequenzen ihres schäbigen Tuns sind eben NICHT
> aufgelöst und werden sich NIEMALS auflösen.
> Darum kann man die kriminellen Machenschaften dieser Frau
> nicht vergeben.
> Ebenso,
> Ingrid


Also, wenn ihre Absicht unrein war und ihre Handlung unrein war, dann
hat Sie sich doch leider selbst geschadet und DAS ist nicht im
geringsten DEIN Problem bzw. wird nicht Dein Problem werden können.

Um so stärker die Negativität und Gewalt gegen Dich um so heißer die
Hölle für all jene und DAS ist NICHT DEINE HÖLLE !

Und glaub mir DU kannst durch Mitgefühl und Weisheit bzw. Akzeptanz und
Vergebung an und durch so etwas nur wachsen und erwachen, also nicht(s)
verlieren !

Also wenn man heilsames denkt, sagt und tut kann man vor seinem Frieden
und Wohlergehen in der Zukunft nicht davonlaufen (Ursache und Wirkung).
Und wenn Andere einem Schaden dann können Sie vor ihrem Leid in der
Zukunft nicht davonlaufen (Ursache und Wirkung).

Also all jene die einem Verletzen, Schaden bzw. Schwierigkeiten,
Probleme und Leiden bereiten, helfen und unterstützen einem tatsächlich
wenn man Mitgefühl und Weisheit damit praktiziert bzw. Sie erreichen
durch ihre Negativität und Gewalt nie ihre Ziele. Außerdem kann man sein
Schicksal durch die eigenen Aktivitäten von Körper, Sprache und Geist
selbst bestimmen und nicht die Anderen bestimmen das eigene Schicksal !
Und wenn Andere aus dem "Fenster Springen", springe nicht hinterher !
Kannst rufen "Springe Nicht, es schadet Dir !" Aber wer hört noch auf
Mitgefühl und Weisheit ? Also lass Sie springen bzw. sie Springen ja
leider so oder so. Und bete für Sie. Liebe alle die Dir feindlich
gesinnt sind. Und wenn es nicht klappt, macht nichts, dann kann man
endlich üben. Ist doch wunderbar !

Mit freundlichen Grüßen,

Das Klare Licht Projekt

"Ich verlasse mich nicht auf die Botschaft Anderer und nicht auf ihre
Persönlichkeit. Ich verlasse mich auf den Sinn der Worte und nicht
auf die Worte allein. Ich verlasse mich auf die letztendliche
Bedeutung der Worte und nicht auf eine Vorläufige. Ich verlasse mich
auf meine Weisheit und mein Mitgefühl und nicht auf meinen urteilenden
Geist."

"Ich bin mein eigenes Licht, ich bin meine eigene Zuflucht, ich wende
mich keiner äußeren Zuflucht zu. Ich vertraue der Wahrheit als einziges
Licht. Ich suche keine andere Zuflucht als die in mir selbst. Wenn ich
mein eigenes Licht sein werde, mich keiner äußeren Zuflucht zuwende,
sondern an der Wahrheit wie an ein Licht, an die Wahrheit als meine
einzige Zuflucht vertraue und keine andere Zuflucht als die in mir
selbst suche, werde ich zu den höchsten Paradiesen aufsteigen."

Copyright 2009 - 2010 Das Klare Licht Projekt, alle Rechte vorbehalten.

Internet:
Kontakt: dasklarelichtprojekt

Sofern nicht anders angegeben ist der Text oder Inhalt dieser Seite
unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung
-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Lizenz lizenziert.
(CC) BY-NC-SA 3.0.

Lizenz url:

Ähnliche Themen