expertenaustausch > comm.* > comm.infosystems.www.pages.misc

Stefan Ram (08.01.2013, 08:53)
Kataloge scheinen ja nun vollkommen bedeutungslos geworden zu sein.
Ich weiß gar nicht mehr ... war »Yahoo« nicht mal ein Katalog?
Haben sie überhaupt noch einen Katalog? Interessiert sich noch
irgendjemand für DMOZ? Ich habe auf den üblichen Nachrichtenseiten
schon lange keinen Bericht über einen Web-Katalog mehr gelesen.

(Allerdings: Der heute bedeutendste »heimliche« Katalog ist ...
Wikipedia! Dort findet man auf einer Seite zu einem Thema oft
auch passende Links.)

Kürzlich wurde in einer Zeitung ja sogar schon das ganze Web
totgesagt. Man sei heute nicht mehr im Web, sondern in F******k
oder T*****r. Ein prominenterer Blogger berichtete, seine Seiten
würde erst beachtet werden, wenn es sie dort ankündige. Bloggen
(außerhalb von F******k) ist also auch schon wieder vorbei.

Podcasts! Das kam zirka 2004 in Mode. Etwas später konnte ich
dann von einer ausländischen Zeitung interessante Podcasts
abrufen, um die Sprache zu lernen. Aber inzwischen sind Podcasts
auch nicht mehr der letzte Schrei und die Zeitung bietet sie
schon lange nicht mehr an. Videocasts auf Y****** leben noch,
aber manchmal ist ein Audiomedium passender, wenn man nur zuhören
aber nicht zusehen will.

Es kann auch sein, daß die absoluten Zahlen der Web-Nutzer
gleichgeblieben sind, aber sie in Relation zu den Volksmassen
auf F******k nun als klein erscheinen.

Schön, daß es diese Newsgroup hier noch gibt!
Ignatios Souvatzis (23.01.2013, 21:34)
Stefan Ram schrieb am Ende einer durchaus beachtenswerten und zustimmbaren
Analyse:

> Schön, daß es diese Newsgroup hier noch gibt!


Das wiederum - ich habe vor Jahren schon laut darueber nachgedacht, sie
zum loeschen vorzuschlagen, und zwar mit folgender Begruendung:

Solange Usenet *das* Medium war, und das "Web" der Exot/ das
experimentelle / das neue, und die Anzahl der Webseiten ueberschaubar,
war es sinnvoll, einzelne Webseiten in einer Usenet-Gruppe anzukuendigen
oder zu diskutieren. Aber heute ist das mengenmaessig gar nicht mehr
moeglich; und wenn, wuerde es niemand lesen koennen.

Sehe ich das falsch?

-is
Bjoern Hoehrmann (24.01.2013, 01:05)
* Ignatios Souvatzis wrote in de.comm.infosystems.
>Das wiederum - ich habe vor Jahren schon laut darueber nachgedacht, sie
>zum loeschen vorzuschlagen, und zwar mit folgender Begruendung:
>Solange Usenet *das* Medium war, und das "Web" der Exot/ das
>experimentelle / das neue, und die Anzahl der Webseiten ueberschaubar,
>war es sinnvoll, einzelne Webseiten in einer Usenet-Gruppe anzukuendigen
>oder zu diskutieren. Aber heute ist das mengenmaessig gar nicht mehr
>moeglich; und wenn, wuerde es niemand lesen koennen.
>Sehe ich das falsch?


"Einzelne" heisst nicht "jede", von daher ist die Menge kein Problem,
wie man auch mit einem kurzen Blick in die Gruppe sehen kann.
Gustaf Mossakowski (25.01.2013, 11:24)
Ignatios Souvatzis schrieb:

> Solange Usenet *das* Medium war, und das "Web" der Exot/ das
> experimentelle / das neue, und die Anzahl der Webseiten ueberschaubar,
> war es sinnvoll, einzelne Webseiten in einer Usenet-Gruppe anzukuendigen
> oder zu diskutieren. Aber heute ist das mengenmaessig gar nicht mehr
> moeglich; und wenn, wuerde es niemand lesen koennen.


Es geht ja nicht darum, so wie früher bei Yahoo! alle neu entstandenen
Websites der letzten Woche zu präsentieren. Das hat Yahoo! mittlerweile
auch abgeschafft. Sondern eher, eigene oder Websites Dritter zur
Diskussion zu stellen.

Momentan hab ich nicht den Eindruck, als daß in dieser Gruppe zuviele
Websites diskutiert werden ...

Viele Grüße
Gustaf
Alexander Schestag (25.01.2013, 13:27)
Am 23.01.2013 20:34, schrieb Ignatios Souvatzis:

> Das wiederum - ich habe vor Jahren schon laut darueber nachgedacht,
> sie zum loeschen vorzuschlagen, und zwar mit folgender Begruendung:
> Solange Usenet *das* Medium war, und das "Web" der Exot/ das
> experimentelle / das neue, und die Anzahl der Webseiten
> ueberschaubar, war es sinnvoll, einzelne Webseiten in einer
> Usenet-Gruppe anzukuendigen oder zu diskutieren.


Darum geht es hier doch gar nicht. Hier geht es um die Diskussion von
*allgemeinen* Techniken zum Webauthoring.

> Aber heute ist das mengenmaessig gar nicht mehr moeglich; und wenn,
> wuerde es niemand lesen koennen.
> Sehe ich das falsch?


Ja, das ist absoluter Quatsch.

Alex
Alexander Schestag (25.01.2013, 13:29)
Am 25.01.2013 12:27, schrieb Alexander Schestag:
> Am 23.01.2013 20:34, schrieb Ignatios Souvatzis:
> Darum geht es hier doch gar nicht. Hier geht es um die Diskussion von
> *allgemeinen* Techniken zum Webauthoring.


Äh, vergesst das. Ich hatte an dciwam gedacht. *blush*

Trotzdem halte ich die Begründung für Unsinn. Solche Gruppen, in denen
man seine Websites vorstellen kann, gibt es mittlerweile auch in den
modernen sozialen Netzwerken.

Alex
Ähnliche Themen