expertenaustausch > etc.finanz.* > etc.finanz.banken+broker

Dennis Reinhardt (08.06.2005, 18:48)
Moinsen,

diese Monat lief die Kontokarte (mit Maestro und
ElectronicCash-Funktion) meines Postbank-Girokontos
aus, und ich schrieb der Postbank eine Email ob
sie mir diesmal doch bitte endlich eine Karte mit
Geldkartenchip austellen könnten da ich diese für
die tollen Bahnautomaten brauche die kein Kleingeld
mehr schlucken wo aber auch konsequent meist hier
der Magnetkartenleser putt ist...

Letzten Freitag habe ich meine neue Karte bekommen...
natürlich ohne Geldkartenfunktion.

Heute kam dann ein Brief der mich über die achsotollen
Funktionen meiner Karte aufklärt, vorletzter Absatz:

"Eine Postbank Card, die Ihnen weitere Funktionen bietet,
können wir Ihnen leider zuur Zeit nicht ausstellen, da die
Zahlungseingänge auf Ihrem Girokonto zu gering sind. Sobald
ausreichend hohe und regelmäßige Zahlungen eingehen, können
Sie sich mit Ihrem Wunsch erneut an uns wenden."

Nun meine Frage, habe ich da etwas nicht verstanden? Eine
Geldkarte funktioniert doch auf Debit-Basis, oder? Ich kann
doch kein Geld auf die Karte laden was nich auf dem Konto ist?
Da ists doch egal das ich nur 150¤/Monat an Eingänge auf meinem
Konto habe als Nochnicht-Azubi? Ich weiß ja das die Postbank
sch***** ist(kein HBCI weil "TANs sind sicher!"), aber das
kann doch wohl nicht deren Ernst sein, oder?

Bei der Sparkasse gabs Geldkarte und HBCI für lau dazu, die haben
mich nur mit Ihren Kontogebühren dermaßen übern Tisch gezogen
das ich da abgehauen bin... muss ich nun auch für eine duselige
Geldkarte wieder die Bank wechseln? Oder bietet eine der "Partnerbanken"
ein kostenloses Konto mit Geldkarte an, und kann ich dann von dem
Pestbank-Konto direkt auf die Geldkarte des anderen aufladen?

Würde mich freuen den ein oder anderen Tipp zu bekommen!

Gruß, Dennis
Bodo Moeller (08.06.2005, 19:29)
Dennis Reinhardt <der-delphi>:

> Letzten Freitag habe ich meine neue Karte bekommen...
> natürlich ohne Geldkartenfunktion.
> Heute kam dann ein Brief der mich über die achsotollen
> Funktionen meiner Karte aufklärt, vorletzter Absatz:
> "Eine Postbank Card, die Ihnen weitere Funktionen bietet,
> können wir Ihnen leider zuur Zeit nicht ausstellen, da die
> Zahlungseingänge auf Ihrem Girokonto zu gering sind. Sobald
> ausreichend hohe und regelmäßige Zahlungen eingehen, können
> Sie sich mit Ihrem Wunsch erneut an uns wenden."


Bei der Postbank gibt es zwei verschiedene Kundenkarten: eine
vollwertige (als Nachfolger der EC-Karte) mit Geldkartenchip und der
Möglichkeit, per Unterschrift zu bezahlen; und eine
funktionsreduzierte Karte, bei der das beides fehlt. Weil die Postbank
in Deinem Fall das Bezahlen per Unterschrift nicht zulassen möchte,
fehlt auch die Geldkarte (=> Bank wechseln?).
Jürgen Malberg (08.06.2005, 19:39)
> Nun meine Frage, habe ich da etwas nicht verstanden? Eine
> Geldkarte funktioniert doch auf Debit-Basis, oder? Ich kann
> doch kein Geld auf die Karte laden was nich auf dem Konto ist?
> Da ists doch egal das ich nur 150¤/Monat an Eingänge auf meinem
> Konto habe als Nochnicht-Azubi? Ich weiß ja das die Postbank
> sch***** ist(kein HBCI weil "TANs sind sicher!"), aber das
> kann doch wohl nicht deren Ernst sein, oder?


Ich würde mal über einen Bankwechsel nachdenken. So würde ich mich nicht von
einer Bank behandeln lassen. IMHO bieten folgende Banken Geldkarte:
Commerzbank, Natinalbank, Volksbanken, Sparkassen, DKB.

Siehe auch:

MfG.
Jürgen
Frank Kozuschnik (08.06.2005, 22:29)
Jürgen Malberg schrieb:

> IMHO bieten folgende Banken Geldkarte:
> Commerzbank, Natinalbank, Volksbanken, Sparkassen, DKB.


Hypovereinsbank - allerdings nicht mit frei wählbarer PIN.
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 01:43)
Bodo Moeller schrieb:

> Bei der Postbank gibt es zwei verschiedene Kundenkarten: eine
> vollwertige (als Nachfolger der EC-Karte) mit Geldkartenchip und der
> Möglichkeit, per Unterschrift zu bezahlen; und eine
> funktionsreduzierte Karte, bei der das beides fehlt. Weil die Postbank
> in Deinem Fall das Bezahlen per Unterschrift nicht zulassen möchte,
> fehlt auch die Geldkarte (=> Bank wechseln?).


Ahja? Ich hab letztens in nem Laden wo der Kartenleser kaputt war, auch
mit Unterschrift bezahlt, und das wurde dann einige Tage später normal
per Lastschrift abgebucht... oder ist das nich das selbe?

Bank wechseln, klar... nur zu welcher? :}

Meine Kriterien wären keine Gebühren, Onlinebanking (mit HBCI), genug
Geldautomaten, Geldkarte. Gibts da ausser der Sparkasse noch was? Zu
denen will ich nicht wieder zurück.

Gruß, Dennis :}
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 01:48)
Jürgen Malberg schrieb:
> Ich würde mal über einen Bankwechsel nachdenken. So würde ich mich nicht von
> einer Bank behandeln lassen. IMHO bieten folgende Banken Geldkarte:
> Commerzbank, Natinalbank, Volksbanken, Sparkassen, DKB.
> Siehe auch:
> MfG.
> Jürgen


Ah, auf den Link hätte ich auch selber kommen können *andiestirnpatsch*,
Danke! :}

Ja, Bankwechsel tut scheinbar Not, leider ist das immer mit dem Stress
des Suchens einer passenden Bank verbunden, dann Mobilfunk-,
Domain-Provider und sonstigen Leuten die Geld von einem bekommen neue
Lastschrifterlaubnis ausstellen, etc...

Ganz davon ab, dann muss ich mir schonwieder neue Kontonummer und BLZ
merken. :P

Gruß, Dennis
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 01:51)
Frank Kozuschnik schrieb:

> Hypovereinsbank - allerdings nicht mit frei wählbarer PIN.


Bei der Pestbank gabs das auch nicht. :p

Wie gesagt, wichtig wäre u.a. kostenloses Konto, Onlinebanking
(vorzugsweise mit HBCI), Geldkarte (!!) :} und idealerweise auch
ein Sparbuch mit Karte... letzeres muss nicht unbedingt, wäre
aber toll, dann bin ich ganz von der Pestbank weg. :}

Gruß, Dennis
Bodo Moeller (09.06.2005, 02:52)
Dennis Reinhardt <der-delphi>:
> Bodo Moeller schrieb:


>> Bei der Postbank gibt es zwei verschiedene Kundenkarten: eine
>> vollwertige (als Nachfolger der EC-Karte) mit Geldkartenchip und der
>> Möglichkeit, per Unterschrift zu bezahlen; und eine
>> funktionsreduzierte Karte, bei der das beides fehlt. Weil die Postbank
>> in Deinem Fall das Bezahlen per Unterschrift nicht zulassen möchte,
>> fehlt auch die Geldkarte (=> Bank wechseln?).


> Ahja? Ich hab letztens in nem Laden wo der Kartenleser kaputt war, auch
> mit Unterschrift bezahlt, und das wurde dann einige Tage später normal
> per Lastschrift abgebucht... oder ist das nich das selbe?


Diese Beschreibung war jetzt etwas knapp - der Kartenleser war kaputt,
und dann?
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 05:05)
Bodo Moeller schrieb:

> Diese Beschreibung war jetzt etwas knapp - der Kartenleser war kaputt,
> und dann?


Hat die Tante die Rechnung ausgedruckt und mich unterschreiben lassen
und die Unterschrift mit der auf der Karte verglichen, dann konnte ich
mit Ware und ohne Bargeld dazulassen den Laden verlassen.
Bodo Moeller (09.06.2005, 07:05)
Dennis Reinhardt <der-delphi>:

>>> Ahja? Ich hab letztens in nem Laden wo der Kartenleser kaputt war, auch
>>> mit Unterschrift bezahlt, und das wurde dann einige Tage später normal
>>> per Lastschrift abgebucht... oder ist das nich das selbe?


>> Diese Beschreibung war jetzt etwas knapp - der Kartenleser war kaputt,
>> und dann?


> Hat die Tante die Rechnung ausgedruckt und mich unterschreiben lassen
> und die Unterschrift mit der auf der Karte verglichen, dann konnte ich
> mit Ware und ohne Bargeld dazulassen den Laden verlassen.


Was war dabei "kaputt"? Hätte es eigentlich eine Zahlung mit PIN
werden sollen?

Der Magnetstreifen einer Bankkarte kann die Karte als Quasi-"ec-Karte"
ausweisen (auch wenn es Eurocheques und mithin ec-Karten als solche
gar nicht mehr gibt), siehe
- und normalerweise werden nur solche Karten für das Bezahlen mit
Unterschrift akzeptiert. Die Kontodaten stehen aber in jedem Fall auf
dem Magnetstreifen.
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 08:28)
> Was war dabei "kaputt"? Hätte es eigentlich eine Zahlung mit PIN
> werden sollen?


Ich hab das in dem Moment auch nicht ganz verstanden, denn das Auslesen
der Karte wegen der Bankverbindung ging ja, warscheinlich war da nicht
der Leser sondern eher die Datenverbindung oder das Modem der Kasse im
Eimer und deshalb konnten die keine PIN-Bezahlungen buchen...

> Der Magnetstreifen einer Bankkarte kann die Karte als Quasi-"ec-Karte"
> ausweisen (auch wenn es Eurocheques und mithin ec-Karten als solche
> gar nicht mehr gibt), siehe
> - und normalerweise werden nur solche Karten für das Bezahlen mit
> Unterschrift akzeptiert. Die Kontodaten stehen aber in jedem Fall auf
> dem Magnetstreifen.


Exakt. Die hat die Karte genommen, ein Scheisse, nicht noch einer
gemurmelt und die Karte durch den Leser am Keyboard der Kasse gezogen
und dann den Beleg ausgedruckt und mir nen Stift inne Hand gedrueckt.

Sehr seltsam jedenfalls...

Wieso geht das, bekomm aber keine Geldkarte... Pestbank. :)

Gruss, Dennis
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 09:57)
Heh, hab heute morgen eine Nachricht an die Website geldkarte.de
geschickt, on ich das Prinzip der Geldkarte nicht verstanden habe,
betreffend der Kartenpolitik bei der Pestbank, darauf hin habe ich
folgende Mail bekommen:

------------------------------------------------------------------

Hallo Herr Reinhardt,

vielen Dank für Ihre Anfrage zu früher Stunde ;-) Sie haben natürlich
das Prinzip der GeldKarte ganz richtig verstanden, denn Verfügungen
(bzw. die Ladung zuvor) sind letztendlich abhängig vom Guthaben bzw.
einer eingeräumten Kreditlinie auf dem Kontokorrentkonto.

Leider haben wir nur mittelbar Einfluss darauf, wie einzelne
Kreditinstitute ihre Kartenausgabepolitik handhaben. Bei der Postbank
ist heute ca. die Hälfte aller Debitkarten mit dem Chip ausgestattet;
wir gehen jedoch davon aus, dass noch in diesem Jahr die Entscheidung
für eine Vollausstattung fallen wird.

Andere Banken sind hier schon weiter: Fast alle Sparkassen und
Genossenschaftsbanken geben ihre Debitkarten vollständig mit Chip aus,
und auch im Privatbankenbereich geht die Entwicklung mittlerweile in
diese Richtung. So hat Ende 2004 die HypoVereinsbank und in diesem Monat
die comdirect Bank mit der Ausgabe von Chipkarten begonnen.

Falls Sie nochmal bei der Postbank nachhaken möchten (und nicht gleich
zur Sparkasse wechseln), schreiben Sie doch einmal an:

Mechthild Lückel
Abteilungsleiterin Karte
Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 122
53113 Bonn

mechthild.lueckel

Sie können sich gern auf mich beziehen ;-)

Für weitere Fragen rund um das Thema GeldKarte stehen wir Ihnen
natürlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Koppe
Leiter Marketing GeldKarte

EURO Kartensysteme GmbH
Solmsstraße 6
60486 Frankfurt

Tel. +49 (69) 979 45-4800
Fax +49 (69) 979 45-4847
Mobil +49 (151) 121 141 11

eMail volker.koppe

Web /

Monatlicher Newsletter rund um die GeldKarte unter


------------------------------------------------------------------

Interessant, nicht? :)

Ich werde das dann doch auch mal wie angeraten machen, und dem Herrn
eine Email schreiben. :)

Soweit, beste Gruesse!

Dennis
Martin Schiewek (09.06.2005, 10:30)
Dennis Reinhardt schrieb:

> Mechthild Lückel
> Abteilungsleiterin Karte


[snip]

> Ich werde das dann doch auch mal wie angeraten machen, und dem Herrn
> eine Email schreiben. :)


Wenn das ganze gut gehen soll, würde ich mit Nachdruck raten, die Person
Mechthild Lückel als Frau anzusprechen. Sonst könnte es andere Gründe
einer Ablehnung hageln. :-)

M.
Dennis Reinhardt (09.06.2005, 11:49)
Martin Schiewek schrieb:

> Wenn das ganze gut gehen soll, würde ich mit Nachdruck raten, die Person
> Mechthild Lückel als Frau anzusprechen. Sonst könnte es andere Gründe
> einer Ablehnung hageln. :-)
> M.


lol, ja... nachdem ich es mir dann nun 2 mal durchgelesen habe, hab ichs
auch gemerkt... :P

Gruss, Dennis
Dietrich Jordan (09.06.2005, 12:28)
On Wed, 08 Jun 2005 18:48:24 +0200, Dennis Reinhardt
<der-delphi> wrote:

>"Eine Postbank Card, die Ihnen weitere Funktionen bietet,
>können wir Ihnen leider zuur Zeit nicht ausstellen, da die
>Zahlungseingänge auf Ihrem Girokonto zu gering sind. Sobald
>ausreichend hohe und regelmäßige Zahlungen eingehen, können
>Sie sich mit Ihrem Wunsch erneut an uns wenden."


Ich besitze noch mehrere Geldkarten auf anonymer Basies, d.h. ohne
Kontobindung. Die gab es vor einigen Jahren mal bei der Kieler
Sparkasse.
Ich könnte dir eine davon überlassen, ohne Guthaben.
Muß aber erstmal prüfen, ob die nach Euro-Umstellung noch
funktionieren.

Dietrich

Ähnliche Themen