expertenaustausch > etc.finanz.* > etc.finanz.banken+broker

Jürgen Malberg (09.08.2008, 14:31)


Es sieht aus, als wenn leider immermehr Sparkassen und Volksbanken der DKB
mit der VISA Karte die Auszahlung verweigern.

Ich selber kann in Essen bei der Volksbank und der PSD Bank kein Bargeld
mehr mit der VISA abholen. (Volksbank ging noch vor wenigen Tagen).

Merkwürdig ist, dass ING DiBa VISA und 1822direkt Mastercard einwandfrei
funktioniert; aber wie lange noch?

Sparkassen und VoBas scheinen sich wohl gegen die DKB verschworen zu haben
und statuieren ein Exempel.

Mfg.
Jürgen
Holger Korn (09.08.2008, 15:41)
Am 09.08.2008 14:31:53 schrieb Jürgen Malberg:

> Es sieht aus, als wenn leider immermehr Sparkassen und Volksbanken der DKB
> mit der VISA Karte die Auszahlung verweigern.


gibts da eigentlich eine Verflichtung oder ist (bzw. war) das eine
freiwillige Leistung?
Andreas Thiel (09.08.2008, 15:45)
"Holger Korn" <spunk_> schrieb
> gibts da eigentlich eine Verflichtung oder ist (bzw. war) das eine
> freiwillige Leistung?


Ja, die Verpflichtung entsteht für den Betreiber des Automaten dadurch, dass
er sich das VISA "Bapperl" auf den Automaten machen darf.
Wurde in anderem Thread auch schon mal erörtert. Leider antwortet VISA zur
Frage immer nur mit einem Robot Reply.

Andreas
Georg Schwarz (09.08.2008, 16:02)
Jürgen Malberg <juergenmalberg> wrote:

> Merkwürdig ist, dass ING DiBa VISA und 1822direkt Mastercard einwandfrei
> funktioniert; aber wie lange noch?


deren Angebote haben vermutlich noch weniger Kunden, und sie machen
nicht ganz so viel Werbung wie die DKB, sprich es tut Volksbanken und
Sparkassen weniger weh.

> Sparkassen und VoBas scheinen sich wohl gegen die DKB verschworen zu haben
> und statuieren ein Exempel.


sie versuchen nur, die Attraktivität des DKB-Angebots zu verringern, um
weniger ihrer Kunden an diesen Wettberwerber zu verlieren.
Sven Bötcher (09.08.2008, 16:07)
Jürgen Malberg schrieb:
>
> Es sieht aus, als wenn leider immermehr Sparkassen und Volksbanken der DKB
> mit der VISA Karte die Auszahlung verweigern.
> Ich selber kann in Essen bei der Volksbank und der PSD Bank kein Bargeld
> mehr mit der VISA abholen. (Volksbank ging noch vor wenigen Tagen).
> Merkwürdig ist, dass ING DiBa VISA und 1822direkt Mastercard einwandfrei
> funktioniert; aber wie lange noch?
> Sparkassen und VoBas scheinen sich wohl gegen die DKB verschworen zu haben
> und statuieren ein Exempel.


Bei uns hängt allerdings ein Aushang der Sparkasse, in dem nahezu alle
Direktbanken genannt werden nund nicht nur die DKB. Da steht klipp und
klar drin, dass man an diese Banken nicht auszahlt.

Bye
Sven
Holger Korn (09.08.2008, 17:27)
Am 09.08.2008 15:45:10 schrieb Andreas Thiel:

> Ja, die Verpflichtung entsteht für den Betreiber des Automaten dadurch, dass
> er sich das VISA "Bapperl" auf den Automaten machen darf.


oha stimmt. da kleben immer unheimlich viele Kreditkartenlogos in der Nähe
der Automaten
Holger Korn (09.08.2008, 17:29)
Am 09.08.2008 16:07:32 schrieb Sven Bötcher:

> Bei uns hängt allerdings ein Aushang der Sparkasse, in dem nahezu alle
> Direktbanken genannt werden nund nicht nur die DKB. Da steht klipp und
> klar drin, dass man an diese Banken nicht auszahlt.


verzichten die dann "freiwillig" auf das Visa oder sonstwas-Logo für die
diversen Kreditkarten oder haben die Automatenbetreiber doch etwas mehr
Spielraum bei den unerwünschten Kunden?
Sven Bötcher (09.08.2008, 18:11)
Holger Korn schrieb:
> Am 09.08.2008 16:07:32 schrieb Sven Bötcher:
> verzichten die dann "freiwillig" auf das Visa oder sonstwas-Logo für die
> diversen Kreditkarten oder haben die Automatenbetreiber doch etwas mehr
> Spielraum bei den unerwünschten Kunden?


Muss ich nochmal hin und nachschauen. Das Foto des Aushangs ist mit der
Handycam ja auch nicht so toll geworden. Auf alle Fälle bitte eine
Beschwerde an senden und zwar von jedem Betroffenen, der
hier evtl. mitliest.

Wenn tatsächlich noch das VISA-Logo dran prangt, mache ich auch da ein
Foto von und dann gibts auch noch ne Anzeige bei der Wettbeerbszentrale.
Es kann nicht sein, dass mit Leistungen geworben wird, die nicht
erbracht werden.

Allerdings war "meine" Sparkasse in Sachen Service und
Preis/Leistungsverhältnis schon oberscheisse als ich da noch Kunde war.
Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
können. Bloss weil sie eine Filiale vor Ort haben, bei der die
Auszahlung am Schalter eine Strafgebühr kostet?

Bye
Sven
Georg Schwarz (09.08.2008, 21:15)
Sven Bötcher <svenwantsnospam> wrote:

> Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
> können.


"bestehende Kundenbasis"
Peter Kern (09.08.2008, 21:27)
Sven Bötcher schrieb:

> Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
> können. Bloss weil sie eine Filiale vor Ort haben, bei der die
> Auszahlung am Schalter eine Strafgebühr kostet?


Stichwort: öffentliche Hand.

Peter
Sven Bötcher (09.08.2008, 22:06)
Peter Kern schrieb:
> Sven Bötcher schrieb:
>> Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
>> können. Bloss weil sie eine Filiale vor Ort haben, bei der die
>> Auszahlung am Schalter eine Strafgebühr kostet?

> Stichwort: öffentliche Hand.


Gilt bei der Sparkasse. Bei "Im Gegensatz zu privaten Banken ist bei
Sparkassen im Allgemeinen die
Erzielung von Gewinn nicht der Hauptzweck des Geschäftsbetriebes."
muss ich allerdigns herzhaft lachen. Gehts überhaupt noch verlogener?

Bye
Sven
Wolfgang May (09.08.2008, 22:16)
Georg Schwarz <georg.schwarz> wrote:
> Sven Bötcher <svenwantsnospam> wrote:
> > Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
> > können.

> "bestehende Kundenbasis"


wobei (wohl nicht nur bei den Sparkassen) insbesondere im
kleinstaedtischen und laendlichen Bereich ortsansaessige (Privat- und
Geschaefts-) Kunden auch andere, deutlich bessere Konditionen bekommen.

Wolfgang
Peter Kern (09.08.2008, 22:53)
Sven Bötcher schrieb:
> Peter Kern schrieb:
> Gilt bei der Sparkasse. Bei "Im Gegensatz zu privaten Banken ist bei
> Sparkassen im Allgemeinen die
> Erzielung von Gewinn nicht der Hauptzweck des Geschäftsbetriebes."
> muss ich allerdigns herzhaft lachen. Gehts überhaupt noch verlogener?


Frag mal Den für Deinen Wahlbezirk zuständigen Landrat. Sind ja
irgendwann wieder Wahlen.

Peter
Andreas Mauerer (09.08.2008, 23:12)
Sven Bötcher <svenwantsnospam> meinte:

>Allerdings war "meine" Sparkasse in Sachen Service und
>Preis/Leistungsverhältnis schon oberscheisse als ich da noch Kunde war.
>Ich verstehe nicht, dass sich solche Unternehmen am Markt behaupten
>können. Bloss weil sie eine Filiale vor Ort haben, bei der die
>Auszahlung am Schalter eine Strafgebühr kostet?


Die Hamburger Sparkasse ist extrem erfolgreich mit sogenannten
"Joker-Konten", die ab 6,90 EUR/Monat (!!!) kosten (Kreditkarte ist erst
in der 9,70/Monat-Variante inklusive). Dafür sind sämtliche Buchungen
kostenlos (Beim "Basiskonto" für 2,95 EUR/Monat kostet es ab dem 6.
Buchungsposten 25ct). Dafür erhält man bei Partnern kleine Rabatte und
Vergünstigungen, Schlüssel-Fundservice und ähnlichen Schnickschnack. Die
Kunden sind begeistert und meinen, ganz viel zu sparen, ich wage aber
mal zu behaupten, dass kaum ein Kunde die 82,80 EUR im Jahr an Rabatten
wieder reinholt.

Dafür hat unsere Haspa noch einen kleinen Gag: Die Tür zu den
Geldautomaten lässt sich nicht mit der Diba-KK öffnen. Mit der von der
DKB hingegen schon. Geld gibt es (derzeit) mit beiden Karten.

Viele Grüße

Andreas
Roland Moehnke (09.08.2008, 23:17)
Sven Bötcher <svenwantsnospam> wrote:

> Gilt bei der Sparkasse. Bei "Im Gegensatz zu privaten Banken ist bei
> Sparkassen im Allgemeinen die
> Erzielung von Gewinn nicht der Hauptzweck des Geschäftsbetriebes."
> muss ich allerdigns herzhaft lachen. Gehts überhaupt noch verlogener?


Was gibt es denn da zu lachen?

Roland

Ähnliche Themen