expertenaustausch > soc.* > soc.arbeit

Peter Heckert (26.07.2004, 19:52)
Hallo,

anlässlich der laufenden Diskussionen um den Kündigungsschutz stellt
sich mir eine Frage, die in der Öffentlichkeit bisher nicht diskutiert
wurde:

Im Radio habe ich gehört, dass in den USA, wo es keinen Kündigungsschutz
gibt, Arbeitgeber nicht das Recht haben, z.B. das Alter eines Bewerbers
oder Nebenjobs zu erfragen.
Deshalb lassen sich Leute liften,bräunen, Nasen und Zähne korrigieren
und färben die Haare.

Stimmt das so?

Welche liebgewordenen Vorrechte müssten Eurer Meinung nach die
Arbeitgeber aufgeben, wenn der Kündigungsschutz aufgehoben wird?

Wie ist das in anderen Ländern?

Grüsse,

Peter
Alfred Jäger (27.07.2004, 17:50)
Peter Heckert wrote:

> Welche liebgewordenen Vorrechte müssten Eurer Meinung nach die
> Arbeitgeber aufgeben, wenn der Kündigungsschutz aufgehoben wird?


Hi,

vermutlich keine. Da man in D-Land ohne Papiere nicht exisitert ist die Frage
nach dem Alter irrelevant, da das Geburtsdatum auf einer ganzen Menge
Unterlagen draufsteht, z.B. Lohnsteuerkarte, Zeugnisse, Diplome etc.

So wie ich die Politicker einschätze wird das nur so gedreht, daß das Feuern
leichter wird, sonst bleibt alles beim alten.

Gruß, ALF
Ähnliche Themen