expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Horst Nietowski (04.12.2018, 12:48)
Ich habe mir USB-Lautsprecher gekauft, was scheinbar keine gute Idee
war. Schalte ich den Rechner mit Energiesparen fast aus, so brummen
diese Lautsprecher leider leise vor sich hin. Bekommt der USB-Port trotz
Energiesparen noch soviel Strom, dass die Lautsprecher brummen? Das
waere ein grosser Nachteil.
Hergen Lehmann (04.12.2018, 13:06)
Am 04.12.18 um 11:48 schrieb Horst Nietowski:

> Ich habe mir USB-Lautsprecher gekauft, was scheinbar keine gute Idee
> war. Schalte ich den Rechner mit Energiesparen fast aus, so brummen
> diese Lautsprecher leider leise vor sich hin. Bekommt der USB-Port trotz
> Energiesparen noch soviel Strom, dass die Lautsprecher brummen? Das
> waere ein grosser Nachteil.


Bei vielen Mainboards kann man im BIOS-Setup einstellen, ob/welche
USB-Ports auch im Standby noch Strom bekommen sollen.
Kay Martinen (04.12.2018, 15:19)
Am 04.12.2018 um 12:06 schrieb Hergen Lehmann:
> Am 04.12.18 um 11:48 schrieb Horst Nietowski:
> Bei vielen Mainboards kann man im BIOS-Setup einstellen, ob/welche
> USB-Ports auch im Standby noch Strom bekommen sollen.


Nach meiner Erfahrung; mit nicht wirklich neuen Boards; eher nicht bei
vielen. Ob sich das geändert hat?

Wenn es Windows ist dann kann man im Gerätemanager schauen ob man das
Gerät oder den Hub davor aus schalten kann. Der Schalter heißt "Windows
darf dies Gerät ausschalten" und bei Linux.. weiß ich grad nicht. Aber
'powertop' sollte da weiter helfen können. Muß man evtl.
nachinstallieren und wie man die Einstellungen permanent macht weiß ich
leide auch grad nicht.

Kay
Horst Nietowski (04.12.2018, 15:27)
Am 04.12.2018 um 14:19 schrieb Kay Martinen:
> Am 04.12.2018 um 12:06 schrieb Hergen Lehmann:
> Nach meiner Erfahrung; mit nicht wirklich neuen Boards; eher nicht bei
> vielen. Ob sich das geändert hat?


Bei meinem (es ist schon aelter) geht es im Bios nicht, jedenfalls habe
ich nichts gefunden.

> Wenn es Windows ist dann kann man im Gerätemanager schauen ob man das
> Gerät oder den Hub davor aus schalten kann. Der Schalter heißt "Windows
> darf dies Gerät ausschalten" und bei Linux.. weiß ich grad nicht.


Ueber Windows geht es wohl, wie ich jetzt gelesen habe. Seltsam ist, dass
meine Maus bei Standbye keinen Strom hat. Mir ist das ja erst jetzt
aufgefallen, als ich die Lautsprecher angesteckt habe, vorher nie.
Christian Müller (04.12.2018, 15:38)
Horst Nietowski schrieb:

> Ich habe mir USB-Lautsprecher gekauft


Ist das ein System, bei dem der Ton über USB übertragen wird
oder bekommt der Lautsprecher per USB nur Strom und der Ton
wird über ein Klinkenkabel übertragen?

> Schalte ich den Rechner mit Energiesparen fast aus, so brummen diese Lautsprecher leider leise vor sich hin.


Das ist ein Mangel, mit dem du auch beim Kauf im Ladengeschäft
einen Umtausch gegen ein funktionierendes Gerät erwirken kannst.

> Bekommt der USB-Port trotz Energiesparen noch soviel Strom


Der Port bekommt nicht nur Strom, er ist voll betriebsbereit,
um den Tastendruck einer angeschlossenen Tastatur zum Aufwachen
erkennen zu können.
Vielleicht wirst du im BIOS fündig.
Such mal nach "wake on Keyboard" und "Handy laden im Standby";
alternativ gibt es bei den Settings für USB eine Option,
die die USB-Ports bei Energiesparen, Standby und off abschaltet.

Du kannst auch einen anderen Port nehmen. Vielleicht sind nicht
alle im Standby aktiv.
Aber willst du den - aus meiner Sicht - defekten Lautsprecher
behalten?
Ist der denn stumm, wenn der PC im Normalbetrieb ist?

Gruß Christian
Horst Nietowski (04.12.2018, 16:48)
Am 04.12.2018 um 14:38 schrieb Christian Müller:
> Horst Nietowski schrieb:
>> Ich habe mir USB-Lautsprecher gekauft

> Ist das ein System, bei dem der Ton über USB übertragen wird


Ja.

>> Schalte ich den Rechner mit Energiesparen fast aus, so brummen diese
>> Lautsprecher leider leise vor sich hin.


> Das ist ein Mangel, mit dem du auch beim Kauf im Ladengeschäft
> einen Umtausch gegen ein funktionierendes Gerät erwirken kannst.


Ja, werde ich wohl machen.

>> Bekommt der USB-Port trotz Energiesparen noch soviel Strom


> Du kannst auch einen anderen Port nehmen. Vielleicht sind nicht
> alle im Standby aktiv.


Habe ich noch nicht probiert, aber meine Maus ist tot, wenn der Rechner
im Standby ist, also seltsam.

> Aber willst du den - aus meiner Sicht - defekten Lautsprecher
> behalten?


Werde ihn tauschen, ist ja nagelneu.

> Ist der denn stumm, wenn der PC im Normalbetrieb ist?


Ja. Brummt nur im Energiespar-Modus. Leise zwar, aber man hoert es.
Kay Martinen (04.12.2018, 17:02)
Am 04.12.2018 um 14:38 schrieb Christian Müller:
> Horst Nietowski schrieb:
>> Ich habe mir USB-Lautsprecher gekauft

> Ist das ein System, bei dem der Ton über USB übertragen wird
> oder bekommt der Lautsprecher per USB nur Strom und der Ton
> wird über ein Klinkenkabel übertragen?


Das ist eine Gute Frage auf die ich vorhin leider nicht kam. Hätte ich
mal sollen. Denn ich suchte neulich erst auch nach USB-Speakern und fand
überwiegend welche die per USB mit Strom versorgt werden. Weil es die
billigsten sind.

Da vermute ich jetzt das Horst auch so einen hat. Da er auch schrieb
seine Maus bekommt keinen Strom mehr im Standby vermute ich das seine
Boxen an einem Port stecken der dann noch aktiv ist. Eine Lösung könnte
sein das man die USB-Kabel von Maus und Box am PC tauscht. Dann dürfte
die Maus an sein (und ermöglichen den PC aus dem Standby zu wecken) die
Box sollte dann aber Stromlos sein und damit auch nicht mehr Brummen können.

>> Schalte ich den Rechner mit Energiesparen fast aus, so brummen diese
>> Lautsprecher leider leise vor sich hin.

> Das ist ein Mangel, mit dem du auch beim Kauf im Ladengeschäft
> einen Umtausch gegen ein funktionierendes Gerät erwirken kannst.


Ich fürchte das wird nichts ändern wenn es wirklich solche Billigheimer
Boxen sind. Entweder haben sie alle das gleiche Verhalten oder man müßte
einen Glückstreffer landen.

> Ist der denn stumm, wenn der PC im Normalbetrieb ist?


Scheint so, nach seiner Beschreibung.

Ich vermute das Brummt erst wenn der Soundchip zum Schlafengehen "die
Füße hoch legt", signaltechnisch gesprochen. Da der Verstärker in der
Box dann immer noch mit Strom versorgt wird, nur dann einen Offenen
Eingang hat kann da alles einstreuen was in der nähe ist. Und das
stärkste sind meist Netzbetriebene Sachen was den typischen 50Hz
Brummton bringt.

Kay
Christian Müller (04.12.2018, 19:20)
Horst Nietowski schrieb:

CM> Das ist ein Mangel, mit dem du auch beim Kauf im Ladengeschäft
CM> einen Umtausch gegen ein funktionierendes Gerät erwirken kannst.

> Ja, werde ich wohl machen.


Ich halte es für sinnvoll, diesen Hinweis zu beachten:
Es ist nicht klug, wenn der Händler das Gerät _aus Kulanz_ umtauscht.
Er soll es tauschen, weil du die _Sachmangelhaftung_ anwendest.

Es ist nämlich möglich, dass alle Geräte, die der Händler auf Lager
hat, diesen Defekt

> Brummt nur im Energiespar-Modus. Leise zwar, aber man hoert es.


aufweisen. Das könnte ein Konstruktionsproblem sein.
Da hilft es nicht, wenn du mehr als einmal das gleiche Produkt
als Austausch bekommst.

Es wird erschwerend sein, dass du im Laden diesen Fehler nicht
entdecken wirst, denn da wird es regelmäßig so laut sein, dass
dieses nervige Geräusch einfach untergeht.
Bei einem Tausch _auf Kulanz_ könnte der Händler seine Meinung
nach dem x-ten Tausch ändern und dich mit dem defekten Gerät
abweisen. Beim Anwenden der Sachmängelhaftung stehst du besser da.

Gruß Christian
Horst Nietowski (04.12.2018, 19:35)
Am 04.12.2018 um 18:20 schrieb Christian Müller:
> Horst Nietowski schrieb:
> CM> Das ist ein Mangel, mit dem du auch beim Kauf im Ladengeschäft
> CM> einen Umtausch gegen ein funktionierendes Gerät erwirken kannst.
> Ich halte es für sinnvoll, diesen Hinweis zu beachten:
> Es ist nicht klug, wenn der Händler das Gerät _aus Kulanz_ umtauscht.
> Er soll es tauschen, weil du die _Sachmangelhaftung_ anwendest.
> Es ist nämlich möglich, dass alle Geräte, die der Händler auf Lager
> hat, diesen Defekt


Na ja, ist ein Teil fuer 25 Euro, da kann man wahrscheinlich eh nicht
viel erwarten. Habe ich eigentlich auch nicht, aber dieses Brummen nervt
natuerlich. Ich schau mal, kann eh erst naechste Woche, da ich fuer
einige Tage zum Arbeiten nach Stuttgart muss.
Horst Nietowski (04.12.2018, 19:39)
Am 04.12.2018 um 16:02 schrieb Kay Martinen:

> Ich vermute das Brummt erst wenn der Soundchip zum Schlafengehen "die
> Füße hoch legt", signaltechnisch gesprochen. Da der Verstärker in der
> Box dann immer noch mit Strom versorgt wird, nur dann einen Offenen
> Eingang hat kann da alles einstreuen was in der nähe ist. Und das
> stärkste sind meist Netzbetriebene Sachen was den typischen 50Hz
> Brummton bringt.


Ich kenne mich da nicht besonders aus, aber muessten die Boxen dafuer nicht
eine direkte Verbindung zur Soundkarte haben? Also so eine Klinke. Wie
der Sound ueber USB ausgegeben wird, ist mir eigentlich nicht klar, da
muss es doch Umwege geben, um das zu bewerkstelligen.
Kay Martinen (04.12.2018, 20:30)
Am 04.12.2018 um 18:39 schrieb Horst Nietowski:
> Am 04.12.2018 um 16:02 schrieb Kay Martinen:
> Ich kenne mich da nicht besonders aus, aber muessten die Boxen dafuer nicht
> eine direkte Verbindung zur Soundkarte haben? Also so eine Klinke. Wie
> der Sound ueber USB ausgegeben wird, ist mir eigentlich nicht klar, da
> muss es doch Umwege geben, um das zu bewerkstelligen.


Oh, ich sehe eben das ich dein "Ja" als Antwort von 15:48 an Christian
Müller übersah. Es geht also um Boxen die nur EIN USB-Kabel haben und
sonst nichts! Stimmt das so?

In dem Fall hast du den Soundchip in der Box selbst integriert. Du
kennst vielleicht diese Externen USB-Soundadapter mit Klinkenbuchsen. So
einer steckt dann halt in deiner Box mit drin.

Ich ging die ganze Zeit (fälschlich) davon aus du hättest die günstigere
Variante die zwei Kabel erfordern, ein Audiokabel zum Line-Out des PC
und eine Stromversorgung über USB.

In beiden Fällen gilt aber dennoch: Wenn der Port an dem die Box hängt
ausgeschaltet wird dann dürfte sie nicht mehr brummen. Weil sie dann
keinen Strom mehr bekommt.

Der Hinweis von Christian das NICHT als Kulanztausch zu machen finde ich
auch sinnvoll. Denn in jedem Fall sollte das teil nicht brummen und wenn
es das doch tut ist es vermutlich einfach zu billig konstruiert. Was
nahe legt das die ganze Serie dieses Problem haben wird und ein Tausch
keinen Abhilfe bringt.

Kay
Horst Nietowski (04.12.2018, 20:32)
Am 04.12.2018 um 18:39 schrieb Horst Nietowski:

Da war ich wohl etwas bloede, denn tatsaechlich bekommen die Boxen nur
den Strom ueber USB, der Sound kommt ueber eine Klinke. Bin jetzt extra
noch mal unter den Schreibtisch, um nachzusehen. Keine Ahnung, wie ich
die Klinke vergessen konnte. Tut mir leid, war ein Fehler.
Horst Nietowski (04.12.2018, 20:38)
Am 04.12.2018 um 19:30 schrieb Kay Martinen:

> Oh, ich sehe eben das ich dein "Ja" als Antwort von 15:48 an Christian
> Müller übersah. Es geht also um Boxen die nur EIN USB-Kabel haben und
> sonst nichts! Stimmt das so?


Nein, obwohl ich mir sicher war. Habe es gerade richtig gestellt.

> Ich ging die ganze Zeit (fälschlich) davon aus du hättest die günstigere
> Variante die zwei Kabel erfordern, ein Audiokabel zum Line-Out des PC
> und eine Stromversorgung über USB.


Das ist auch so, sorry, keine Ahnung, wie ich die Klinke vergessen konnte.

> In beiden Fällen gilt aber dennoch: Wenn der Port an dem die Box hängt
> ausgeschaltet wird dann dürfte sie nicht mehr brummen. Weil sie dann
> keinen Strom mehr bekommt.


Ich werde jetzt mal mit der Maus tauschen. Das Brummen nervt, auch wenn
es nicht laut ist.

> Der Hinweis von Christian das NICHT als Kulanztausch zu machen finde ich
> auch sinnvoll. Denn in jedem Fall sollte das teil nicht brummen und wenn
> es das doch tut ist es vermutlich einfach zu billig konstruiert. Was
> nahe legt das die ganze Serie dieses Problem haben wird und ein Tausch
> keinen Abhilfe bringt.


Sind ja auch billige Dinger (25 Euro), ich will ja nur was hoeren. An
meinem
anderen Rechner habe ich eine Bose Soundbar, die ist schon anders.
Christian Müller (04.12.2018, 20:38)
Horst Nietowski schrieb:

> Na ja, ist ein Teil fuer 25 Euro, da kann man wahrscheinlich
> eh nicht viel erwarten.


Für 25 Euro kannst du keinen Klang wie in einem Musikstudio
erwarte, aber du darfst ein funktionierendes Gerät erwarten.
Das Versetzen des PCs in den Energiesparmodus ist nun nicht
etwas so ungewöhnliches, dass es der Hersteller ignorieren kann.
Er hat es einfach so falsch konstruiert, dass Störgeräusche
möglich sind, wenn der PC abgeschaltet ist.

Gruß Christian
Kay Martinen (04.12.2018, 20:45)
Am 04.12.2018 um 19:32 schrieb Horst Nietowski:
> Am 04.12.2018 um 18:39 schrieb Horst Nietowski:
> Da war ich wohl etwas bloede, denn tatsaechlich bekommen die Boxen nur
> den Strom ueber USB, der Sound kommt ueber eine Klinke. Bin jetzt extra
> noch mal unter den Schreibtisch, um nachzusehen. Keine Ahnung, wie ich
> die Klinke vergessen konnte. Tut mir leid, war ein Fehler.


Also doch.

Hast du denn gleich die Kabel vertauscht von Maus und Boxen? Ich mein,
wenn du dann schon mal da unten warst... wir werden alle nur älter, da
sollte man solche Sachen gleich mit erledigen. :-)

Berichte mal von dem Ergebnis bitte.

Kay

Ähnliche Themen