expertenaustausch > comp.* > comp.datenbanken.ms-access

Jürgen Meyer (27.12.2018, 15:08)
Ich habe versehentlich die falsche Tabelle mit einer Löschabfrage in das
Nirvana gejagt.
Genauer: Die Inhalte der Tabelle wurden gelöscht.
Die bei Don Karl (1.16) angeführten Links zur Wiederherstellung führen
mittlerweile ins Leere (Error 404).

Die DB ist noch offen und noch nicht komprimiert.
Gibt es da noch eine Chance?

Gruß
Jürgen
Karl Donaubauer (27.12.2018, 16:25)
Hallo!

schrieb Jürgen Meyer:
> Ich habe versehentlich die falsche Tabelle mit einer Löschabfrage in das
> Nirvana gejagt.
> Genauer: Die Inhalte der Tabelle wurden gelöscht.
> Die bei Don Karl (1.16) angeführten Links zur Wiederherstellung führen
> mittlerweile ins Leere (Error 404).
> Die DB ist noch offen und noch nicht komprimiert.
> Gibt es da noch eine Chance?


Kommt auf mehrere Faktoren an, z.B. was genau du mit "Löschabfrage"
meinst (DELETE oder DROP) und ob du die Datei auch noch komprimiert hast.

Du kannst es mal mit dem guten alten Code von Wayne Phillips versuchen:


Wenn er nix bringt:
Vielleicht kennt jmd. weiterführende Tools.
Ansonsten bleibt für wertvolle Daten noch ein kostenpflichtiger
Recovery-Service, den Wayne auf der angeführten Seite eh erwähnt.
Jürgen Meyer (27.12.2018, 19:28)
On Thu, 27 Dec 2018 15:25:33 +0100, "Karl Donaubauer" posted:

>Hallo!
>schrieb Jürgen Meyer:
>Kommt auf mehrere Faktoren an, z.B. was genau du mit "Löschabfrage"
>meinst (DELETE oder DROP) und ob du die Datei auch noch komprimiert hast.
>Du kannst es mal mit dem guten alten Code von Wayne Phillips versuchen:
>
>Wenn er nix bringt:
>Vielleicht kennt jmd. weiterführende Tools.
>Ansonsten bleibt für wertvolle Daten noch ein kostenpflichtiger
>Recovery-Service, den Wayne auf der angeführten Seite eh erwähnt.


Hallo Karl,
Danke für die Antwort und für den Link.

Das bezieht sich aber alles auf komplett gelöschte Tabellen/Abfragen.

Ich habe die Tabelle lediglich mit
DoCmd.RunSQL "DELETE Auswertung.*FROM Auswertung;"
"bereinigt".

Werde ich wohl meine Datensicherung einspielen müssen.
Fehlen halt ein paar Blutdruckwerte.
Die waren ohnehin nicht gut :-)

Ich mache das hier als Oldie 70+ ja auch nur noch zum Zeitvertreib.

Gruß
Jürgen
Karl Donaubauer (30.12.2018, 10:37)
Hallo, Jürgen!

Jürgen Meyer ha scritto:
> Karl Donaubauer posted:
> ...
> Das bezieht sich aber alles auf komplett gelöschte Tabellen/Abfragen.


Das Codebeispiel ja. Für bloße Datensätze wüsste ich keine "normale"
Möglichkeit.

> Ich habe die Tabelle lediglich mit
> DoCmd.RunSQL "DELETE Auswertung.*FROM Auswertung;"
> "bereinigt".
> Werde ich wohl meine Datensicherung einspielen müssen.
> Fehlen halt ein paar Blutdruckwerte.
> Die waren ohnehin nicht gut :-)
> ...


Falls die Datensätze doch etwas Geld wert sind, würde ich bei Wayne die
dort erwähnte Schätzung zu Machbarkeit und Kosten einholen. Er könnte
sie wahrscheinlich wiederherstellen - wie auch andere Recovery-Anbieter.
Ähnliche Themen