expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Oliver Baum (25.06.2003, 23:55)
Hallo, NG!

Hoffe, dies ist die richtige NG für meine Frage.

Als ich bei jemanden ein Modem einrichten sollte, mußte ich feststellen,
daß zumindest dieses Exemplar (Trust USB-Modem, V.92) nicht mehr über
ein Relais verfügt, welches die Telefonleitung auf das Telefon
durchschleift, falls das Modem aufgelegt hat.

Weiß jemand, wie ich _vor_ dem Kauf herausfinden kann, ob ein Gerät über
ein derartiges Relais verfügt? Gibt es dazu irgendwo Übersichten bzw. Tests?
Hab' schon mal gegoogled (schreibt man das so?), weiß aber nicht so
recht, nach was ich suchen soll.
Des weiteren stieß ich auf diesen Thread

aber die Modifikation an der Telefondose, um Modem und Fernsprechgerät
parallel zu schalten, ist ja offensichtlich nicht legal.
Bleibt halt die Suche nach einem Gerät mit Relais...

Über Hilfe würde ich mich freuen.
Vielen Dank für Antworten im Voraus!

Viele Grüße,

-oli-
(Oliver Baum)
Chris Volkert (26.06.2003, 06:04)
On Wed, 25 Jun 2003 23:55:01 +0200, Oliver Baum <oli.b>
wrote:

>Hallo, NG!
>Hoffe, dies ist die richtige NG für meine Frage.
>Als ich bei jemanden ein Modem einrichten sollte, mußte ich feststellen,
>daß zumindest dieses Exemplar (Trust USB-Modem, V.92) nicht mehr über
>ein Relais verfügt, welches die Telefonleitung auf das Telefon
>durchschleift, falls das Modem aufgelegt hat.


Bist du sicher das ihr das richtig verdrahtet habt. Meines wissens
geht das mit jedem Modem, vorausgesetzt mann schließt den Stecker
richtig an UND benützt die richtige Dose (Nicht Telefon sondern
Nebenendgeraät (oder so?)

Gruß
Chris
Rene Marth (26.06.2003, 09:19)
Chris Volkert <c_t_duesentrieb> schrieb:

> Bist du sicher das ihr das richtig verdrahtet habt. Meines wissens
> geht das mit jedem Modem, vorausgesetzt mann schließt den Stecker
> richtig an UND benützt die richtige Dose (Nicht Telefon sondern
> Nebenendgeraät (oder so?)


Ich hatte auch mal so ein Billigteil (irgendein Japanischer Name), das
blockierte auch die Telefonleitung, sobald man es in die Tel.-dose
steckte. Ist bei meinem USRobotics nicht so, deshalb schließe ich
falsche Verkabelung aus und denke, dass es durchaus am Modem liegen
kann. Das Billigteil hab ich dann Übrigens wieder zurückgeschickt, hat
mich einiges an Lehrgeld gekostet, da es damals noch kein
Fernabsatzgesetz gab :(

Rene
Andreas Wenzel (26.06.2003, 12:42)
Oliver Baum wrote:
> [...]
> Weiß jemand, wie ich _vor_ dem Kauf herausfinden kann, ob ein Gerät über
> ein derartiges Relais verfügt? Gibt es dazu irgendwo Übersichten bzw.
> [...]


Falls Du keins mehr findest könntest Du als workaround einen Umschalter
T2 von der Telekom nehmen. Der hat zwei abgehende Anschlüsse von denen
er immer denjenigen an die Leitung schaltet bei dem der Hörer gerade
abgehoben ist. Wenn es klingelt liegen beide Geräte an der Telefonleitung.

Gruß,
Andreas
Gernot Zander (26.06.2003, 16:25)
Hi,

in de.comp.hardware.misc Chris Volkert <c_t_duesentrieb> wrote:
> On Wed, 25 Jun 2003 23:55:01 +0200, Oliver Baum <oli.b>
> wrote:
>>Als ich bei jemanden ein Modem einrichten sollte, mußte ich feststellen,
>>daß zumindest dieses Exemplar (Trust USB-Modem, V.92) nicht mehr über
>>ein Relais verfügt, welches die Telefonleitung auf das Telefon
>>durchschleift, falls das Modem aufgelegt hat.


> Bist du sicher das ihr das richtig verdrahtet habt. Meines wissens
> geht das mit jedem Modem, vorausgesetzt mann schließt den Stecker
> richtig an UND benützt die richtige Dose (Nicht Telefon sondern
> Nebenendgeraät (oder so?)


Nein:-(, neuere schalten einfach nur noch parallel. Entweder
im Modem oder im Stecker.
Nennt sich "CTR21" und ist die Normung des Billig-Billig.
Um auf die Ursprungsfrage zu kommen: Außer sehr wenigen
Modellen (die es evtl. schon gar nicht mehr gibt) dürften
alle nur noch parallel schalten. Von neueren Elsa weiß
ich, dass sie auch schon kein Relais mehr haben, es
blieben ZyXEL und von US-Robotics (3com) die "besseren"
Modelle.

mfg.
Gernot
Oliver Baum (27.06.2003, 00:17)
Eric 'EW-Tech' Wick wrote:
> Oliver Baum <oli.b> wrote:
> Kann ich nicht ganz glauben, das Gerät hat doch mindestens eine
> EU-Zulassung und dadurch auch eine Umschaltung (muss nicht per Relais
> sein). Schau mal ob die Zuleitung wirklich zum Modem gehört, bei
> inaktivem oder abgeschalteten Modem müssen die gegenüberliegenden
> Kontakte des TAE-Steckers leitend verbunden sein.


Der Witz ist ja: Es ist nicht mal ein Kabel mit TAE-Stecker dabei!
Nur eines mit 2 Western-Steckern -- also an jedem Ende einen... ;)

Mit dem alten internen Modem (das ich im neuen Rechner in Ermangelung
von ISA-Steckplätzen nicht mehr verwenden kann) hat's ja mit dem
Telefondruchschleifen auch gefunzt...

Grüße,

-oli-
(Oliver Baum)
Frank-Christian Kruegel (27.06.2003, 09:15)
On Wed, 25 Jun 2003 23:55:01 +0200, Oliver Baum <oli.b> wrote:

>Des weiteren stieß ich auf diesen Thread
>
>aber die Modifikation an der Telefondose, um Modem und Fernsprechgerät
>parallel zu schalten, ist ja offensichtlich nicht legal.
>Bleibt halt die Suche nach einem Gerät mit Relais...


Nimm doch sonst eine AWADo (Automatische WechselAnschaltDose). Damit kann man
zwei Telefone an einer Leitung betreiben. Wird der eine Hörer abgenommen, ist
das andere Telefon abgeschaltet.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Frank-Christian Krügel
Gernot Zander (28.06.2003, 01:14)
Hi,

in de.comp.hardware.misc Frank-Christian Kruegel <usenet0403> wrote:
> Nimm doch sonst eine AWADo (Automatische WechselAnschaltDose). Damit kann man
> zwei Telefone an einer Leitung betreiben. Wird der eine Hörer abgenommen, ist
> das andere Telefon abgeschaltet.


Die funktioniert auch nicht mehr. Denn für neue Telefone (und
erst recht nicht für Modems) ist die W-Ader nicht mehrVorschrift
- ohne die aber geht die Awado aber nicht.
Nachfolger ist AMS.

mfg.
Gernot
Ulrich F. Heidenreich (28.06.2003, 15:17)
Gernot Zander in <bdij3r$bk0$1>:

[W-Ader]
>- ohne die aber geht die Awado aber nicht.


Warum weiß das meine Awado nicht? :-p


HTH,
Ulrich
Ähnliche Themen