expertenaustausch > soc.recht.* > soc.recht.strassenverkehr

Lothar Frings (23.01.2020, 17:26)
Jemand erzählte mir kürzlich,
daß jemand wegen mehrfach nicht oder
zu spät bezahlter KFz-Haftpflicht
zur MPU mußte. Ist das möglich?
Andreas Portz (23.01.2020, 18:56)
Lothar Frings schrieb:

> Jemand erzählte mir kürzlich,
> daß jemand wegen mehrfach nicht oder
> zu spät bezahlter KFz-Haftpflicht
> zur MPU mußte. Ist das möglich?

Wenn diese Person - in diesem Fall natürlich wissentlich - auch noch mit
der unversicherten Karre am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm, ist
das denkbar. "Eignung" und so weiter.

-Andreas
Lothar Frings (23.01.2020, 19:11)
Andreas Portz tat kund:

> Lothar Frings schrieb:
> Wenn diese Person - in diesem Fall natürlich wissentlich - auch nochmit
> der unversicherten Karre am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm, ist
> das denkbar. "Eignung" und so weiter.


Ok, ich dachte, da geht es nur um Sicherheitssachen:
Alkohol/Drogen, besonders rücksichtsloses Rasen,
zu viele Punkte usw.
Ulf.Kutzner (23.01.2020, 19:55)
Am Donnerstag, 23. Januar 2020 17:56:33 UTC+1 schrieb Andreas Portz:
> > wegen mehrfach nicht oder
> > zu spät bezahlter KFz-Haftpflicht
> > zur MPU mußte. Ist das möglich?

> Wenn diese Person - in diesem Fall natürlich wissentlich - auch nochmit
> der unversicherten Karre am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm, ist
> das denkbar. "Eignung" und so weiter.


Mit besonderer Hartnäckigkeit soll das hinzubekommen sein.


Gruß, ULF
Diedrich Ehlerding (24.01.2020, 21:30)
Lothar Frings meinte:

> Ok, ich dachte, da geht es nur um Sicherheitssachen:
> Alkohol/Drogen, besonders rücksichtsloses Rasen,
> zu viele Punkte usw.


Ohne Haftpflichtversiicherung zu fahren ist deiner Ansicht nach keine
Sicherheittssache? Und deutet auch nicht darauf hin, dass der (nach
Voraussetzung: mehrfach) deshalb Aufgefallene nicht willens ist, die ihm
im Straßenverkehr obliegenden Pflichten zu erfüllen?
Lothar Frings (27.01.2020, 11:08)
Diedrich Ehlerding tat kund:

> Ohne Haftpflichtversiicherung zu fahren ist deiner Ansicht nach keine
> Sicherheittssache?


So ist es - ich kann nicht erkennen,
wie das irgendjemanden gefährden könnte.
Der "Täter" schadet sich lediglich selbst.

> Und deutet auch nicht darauf hin, dass der (nach
> Voraussetzung: mehrfach) deshalb Aufgefallene nicht willens ist, die ihm
> im Straßenverkehr obliegenden Pflichten zu erfüllen?


Das kommt darauf an, wie weit man das fasst.
Ulf.Kutzner (27.01.2020, 11:59)
Am Montag, 27. Januar 2020 10:08:40 UTC+1 schrieb Lothar Frings:
> Diedrich Ehlerding tat kund:
> > Ohne Haftpflichtversiicherung zu fahren ist deiner Ansicht nach keine
> > Sicherheittssache?

> So ist es - ich kann nicht erkennen,
> wie das irgendjemanden gefährden könnte.
> Der "Täter" schadet sich lediglich selbst.


Hast Du auch nur eigen Augenblick daran
gedacht, daß er einen Unfall verursachen
könnte, dessen Regulierung seine finanziellen
Möglichkeiten übersteigt?

Nein, Du bist ja Frings.
Lothar Frings (27.01.2020, 12:03)
Ulf.K...@web.de tat kund:

> Am Montag, 27. Januar 2020 10:08:40 UTC+1 schrieb Lothar Frings:
> Hast Du auch nur eigen Augenblick daran
> gedacht, daß er einen Unfall verursachen
> könnte, dessen Regulierung seine finanziellen
> Möglichkeiten übersteigt?


Ja. Unter "gefährden" verstehen wir offenbar
verschiedene Dinge. Aber klar, der TÜV schaut ja
auch danach, ob die Versicherung - oh, sorry,
tut er ja gar nicht. Warum bloß?
Frank Hucklenbroich (27.01.2020, 12:06)
Am Mon, 27 Jan 2020 01:59:15 -0800 (PST) schrieb Ulf.Kutzner:

> Am Montag, 27. Januar 2020 10:08:40 UTC+1 schrieb Lothar Frings:
> Hast Du auch nur eigen Augenblick daran
> gedacht, daß er einen Unfall verursachen
> könnte, dessen Regulierung seine finanziellen
> Möglichkeiten übersteigt?


Genau für diese Fälle gibt es einen Pool der deutschen Versicherer. Daraus
wird dann der Schaden reguliert.

Es bliebt also niemand auf seinem Schaden sitzen.

Grüße,

Frank
Ulf.Kutzner (27.01.2020, 13:27)
Am Montag, 27. Januar 2020 11:06:41 UTC+1 schrieb Frank Hucklenbroich:
> Genau für diese Fälle gibt es einen Pool der deutschen Versicherer. Daraus
> wird dann der Schaden reguliert.
> Es bliebt also niemand auf seinem Schaden sitzen.


Bestimmte Sachen sind da nicht abgedeckt. m.W. Nutzungsausfall.
Bei Schmerzensgeld und Verdienstausfall bin ich mir gerade nicht
sicher.

Außerdem will der Staats das so nicht.
Säumige Väter werden übrigens auch dann
bestraft, wenn eine Sozialbehörde an
ihrer Stelle für den fälligen Unterhalt
aufkam.

Gruß, ULF
Andreas Portz (27.01.2020, 13:28)
Lothar Frings schrieb:

> Ja. Unter "gefährden" verstehen wir offenbar
> verschiedene Dinge. Aber klar, der TÜV schaut ja
> auch danach, ob die Versicherung - oh, sorry,
> tut er ja gar nicht. Warum bloß?

Weil der für die Technik des Fahrzeugs zuständig ist. War eigentlich
ganz einfach, hätte man durchaus wissen können.

Was man ebenfalls hätte wissen müssen, wenn man schon mal mit einem
zugelassenen KFZ beim TÜV war:
ohne Versicherung -> keine Papiere -> keine Fahrzeuguntersuchung.

-Andreas
Ulf.Kutzner (27.01.2020, 13:32)
Am Montag, 27. Januar 2020 11:03:40 UTC+1 schrieb Lothar Frings:

> Aber klar, der TÜV schaut ja
> auch danach, ob die Versicherung - oh, sorry,
> tut er ja gar nicht. Warum bloß?


Weil das die Straßenverkehrsbehörde regelt, die
bei Nichtzahlung der Prämie Post von der Versicherung
bekommt.
Lothar Frings (27.01.2020, 13:40)
Andreas Portz tat kund:

> Lothar Frings schrieb:
> Weil der für die Technik des Fahrzeugs zuständig ist. War eigentlich
> ganz einfach, hätte man durchaus wissen können.


Und ich dachte, für die Sicherheit.
Ulf.Kutzner (27.01.2020, 16:50)
Am Montag, 27. Januar 2020 12:40:43 UTC+1 schrieb Lothar Frings:
> Andreas Portz tat kund:
> Und ich dachte, für die Sicherheit.


Spricht für Dein Halbwissen. Weiß nicht, ob
und wo Du es Dir angelesen hast.
Lothar Frings (27.01.2020, 17:11)
Ulf.K...@web.de tat kund:

> Am Montag, 27. Januar 2020 12:40:43 UTC+1 schrieb Lothar Frings:
> Spricht für Dein Halbwissen. Weiß nicht, ob
> und wo Du es Dir angelesen hast.


Ok, seit ein paar Jahrzehnten auch für den
Umweltschutz (A(S)U). Aber mein Autoradio
gehört auch zur Technik und die Klimaanlage
auch, die wurden aber noch nie beim TÜV
getestet. Eigentlich nur sicherheitsrelevante Dinge.

Ähnliche Themen