expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Wolfgang (26.04.2017, 19:42)
Hallo, ich habe kürzlich ein Notebook erworben das einen sehr
merkwürdigen Stecker hat. Anbei ein Foto:

[img]http://up.picr.de/29024477gt.jpg[/img]

Ich habe mir im Netz schon einen Wolf gesucht, ohne Erfolg. Weiß jemand
wo es so was gibt?
Hergen Lehmann (26.04.2017, 20:00)
Am 26.04.2017 um 19:42 schrieb Wolfgang:

> Hallo, ich habe kürzlich ein Notebook erworben das einen sehr
> merkwürdigen Stecker hat. Anbei ein Foto:
> [img]http://up.picr.de/29024477gt.jpg[/img]
> Ich habe mir im Netz schon einen Wolf gesucht, ohne Erfolg.


Sieht nach Italien aus:



Wenn das Gerät neu gekauft wurde -> reklamieren.

Andernfalls passenden Reiseadapter besorgen. Oder du schneidest den
Stecker einfach ab und machst Schuko dran. Ich würde Letzteres
favorisieren, weil die Reiseadapter oft den Schutzleiter nicht
durchschleifen und generell wackelkontaktig sind.

Hergen
Andreas Bockelmann (26.04.2017, 20:28)
Hergen Lehmann schrieb:

> Sieht nach Italien aus:
>


<Obelix> Die spinnen, die Römer! </>
Wolfgang (26.04.2017, 22:39)
Ich hab das Problem gelöst in dem ich den mittleren Stift vorsichtig
entfernt habe.

Am 26.04.2017 um 20:00 schrieb Hergen Lehmann:
[..]
Martin Gerdes (27.04.2017, 23:18)
Wolfgang <whopf> schrieb:

>>> Hallo, ich habe kürzlich ein Notebook erworben das einen sehr
>>> merkwürdigen Stecker hat. Anbei ein Foto:
>>> [img]http://up.picr.de/29024477gt.jpg[/img]


>> Andernfalls passenden Reiseadapter besorgen. Oder du schneidest den
>> Stecker einfach ab und machst Schuko dran. Ich würde Letzteres
>> favorisieren, weil die Reiseadapter oft den Schutzleiter nicht
>> durchschleifen und generell wackelkontaktig sind.


> Ich hab das Problem gelöst, in dem ich den mittleren Stift vorsichtig
> entfernt habe.


Daß eine Erdung eine technische Funktion hat, ist Dir offensichtlich
nicht klar.

Ein Schukostecker kostet 1,50 (und die Montage), ein fertiges
Schuko-Micky-Maus-Kabel vielleicht einen Zehner -- und beides wäre eine
seriöse Lösung. Mir wäre das meine Sicherheit schon wert.
Wolfgang (27.04.2017, 23:27)
Am 27.04.2017 um 23:18 schrieb Martin Gerdes:

> Daß eine Erdung eine technische Funktion hat, ist Dir offensichtlich
> nicht klar.


Doch. Die Erdung ist doch nach wie vor da, so wie an einem
Schukostecker. Es ist ja nur der vordere Teil abgebrochen. Im Schuko
tritt die Erdung auch nicht "öffenlich" auf, sondern ist in der Mitte im
Stecker angeschraubt. So wie hier nach wie vor.

wo
Kay Gruhl (28.04.2017, 01:02)
Wolfgang schrieb:

>Am 27.04.2017 um 23:18 schrieb Martin Gerdes:
>Doch. Die Erdung ist doch nach wie vor da, so wie an einem
>Schukostecker. Es ist ja nur der vordere Teil abgebrochen. Im Schuko
>tritt die Erdung auch nicht "öffenlich" auf, sondern ist in der Mitte im
>Stecker angeschraubt. So wie hier nach wie vor.




Freiwillige vor!

Kay
Arno Welzel (28.04.2017, 08:50)
Wolfgang wrote:

> Am 27.04.2017 um 23:18 schrieb Martin Gerdes:
> Doch. Die Erdung ist doch nach wie vor da, so wie an einem
> Schukostecker. Es ist ja nur der vordere Teil abgebrochen. Im Schuko
> tritt die Erdung auch nicht "öffenlich" auf, sondern ist in der Mitte im
> Stecker angeschraubt. So wie hier nach wie vor.


Ähm - nein, die Kontaktierung vom Stecker zur Erdung in der Steckdose
fehlt jetzt.
Wolfgang (28.04.2017, 11:02)
Am 28.04.2017 um 08:50 schrieb Arno Welzel:

> Ähm - nein, die Kontaktierung vom Stecker zur Erdung in der Steckdose
> fehlt jetzt.


Okay, überzeugt. Ich werde den Stecker jetzt doch austauschen. Trotzdem
frage ich mich, wo denn hier:

[img]http://up.picr.de/29037774br.jpg[/img]

die Erdung versteckt ist um künftig diesen Fehler nicht mehr zu machen.
Solche Original-Stecker habe ich einige, z.B. Tischlampe, anderer
Laptop, Küchenradio, Stabmixer usw.
Heinz Tauer (28.04.2017, 11:22)
Am 28.04.2017 um 11:02 schrieb Wolfgang:
> Am 28.04.2017 um 08:50 schrieb Arno Welzel:
> Okay, überzeugt. Ich werde den Stecker jetzt doch austauschen. Trotzdem
> frage ich mich, wo denn hier:
> [img]http://up.picr.de/29037774br.jpg[/img]
> die Erdung versteckt ist um künftig diesen Fehler nicht mehr zu machen.
> Solche Original-Stecker habe ich einige, z.B. Tischlampe, anderer
> Laptop, Küchenradio, Stabmixer usw.

Da ist keine Erde versteckt, denn diese Stecker sind nur für Geräte mit
Schutzisolierung zugelassen!

Wilhelm C. Schütze (28.04.2017, 14:31)
Martin Gerdes schrieb am 27.04.2017:

> Daß eine Erdung eine technische Funktion hat, ist Dir offensichtlich
> nicht klar.


Woher weißt du, dass sie hier eine hat und welche?

Evtl. beschränkt sich die "technische Funktion" nur auf die
Stabilisierung des Steckkontakts, weil die italienische 10A-"Dose" keine
Seitenführung für den Stecker hat wie die deutsche SchuKo-Steckdose.

Du kennst das NT auch nicht. Und wenn es vollschutzisoliert ist, was
der OP prüfen sollte und was man unzweifelhaft aus den Symbolen auf
dem Gehäuse erkennen kann, braucht es keinen PE-Leiter. Bei einem
industriellen Vollkunststoffgehäuse kann man davon heute fast schon
blind ausgehen.

Die Angabe des Herstellers zur Isolationsklasse auf dem NT-Gehäuse ist
so gut wie eine amtliche Sicherheitsprüfung. Da muss kein Laie hier
erklären: "Besser wär's aber ..." Das ist Dummschwatz.

Ein konstruktiv überflüssiger Schutzleiter darf bei Schutzklasse II
noch nicht mal "sicherheitshalber" ans Gehäuse angeschlossen werden,
sondern muss wie ein aktiver Leiter behandelt werden, d.h. er muss wie
ein spannungsführender Leiter isoliert ins Gehäuse geführt und dort
als "tote" Leitung enden.
Wolfgang (28.04.2017, 16:35)
Am 28.04.2017 um 14:31 schrieb Wilhelm C. Schütze:

Hallo Wilhelm, mittlerweile hat sich alles erledigt. Ich habe mir ein
neues Kabel gekauft. Siehe:



wo
Wolfgang (28.04.2017, 17:30)
Am 28.04.2017 um 16:35 schrieb Wolfgang:
> Am 28.04.2017 um 14:31 schrieb Wilhelm C. Schütze:
> Hallo Wilhelm, mittlerweile hat sich alles erledigt. Ich habe mir ein
> neues Kabel gekauft. Siehe:
>


Das war natürlich Quatsch. Ich habe das mit den 2 Stiften genommen.

wo
Wilhelm C. Schütze (28.04.2017, 19:07)
Wolfgang schrieb am 28.04.2017:

> Das war natürlich Quatsch. Ich habe das mit den 2 Stiften genommen. Den hier? [img]http://up.picr.de/29037774br.jpg[/img]


Also du hast ein gewöhnliches vollschutzisoliertes NT mit 2pol.
C7-Kleingerätebuchse? Dann hättest du beim "selbstkonfigurierten"Kabel
bleiben sollen. Meiner Meinung nach aber auch in dem anderen Fall. Ich
will das hier noch verständlich zu Ende erklären:

Die meisten Laptop-NTs haben ja nur eine zweipolige C7 Buchse für ein
CEE 7/16-Adapterkabel (s. Bild oben) ohne PE. Es gibt neben deinem auch
andere Weitbereichs-SNTs (80-260V) mit kleiner Leistung mit zumindest
scheinbarem Schutzleiter. Ich habe hier noch mehrere alte NTs von
LCD-Monitoren, z.B. 12V/4A und 24V/2A mit dreipoligem
Kaltegerätestecker C13. Auch diese NTs haben alle das Zeichen für
Schutzklasse II. Was der PE da zu suchen hat, weiß ich konkret nicht.
Mag sein, dass der PE ganz ohne Funktion ist und der Kaltgerätestecker
allein wegen seiner besseren Trittfestigkeit vorgesehen ist, da diese
NTs ja üblicherweise als Dauerinstallation auf dem Fußboden
herumliegen. Das ist beim Laptop-NT wenigstens etwas anders, sodass da
der Kaltgeätestecker seltener ist.

Ich hatte mal so ein funktionsloses NT mit PE geschlachtet. Da war der
PE an die Aluhaube geklemmt, die die Schaltung umhüllte. Aber auch
damit war er eigentlich funktionslos. Und das ist er eigentlich immer.

Was ich meine, sieht man hier:


In dem Video wird ein Sony-NT mit einem Fake-Sony-NT verglichen. Beide
haben eine Buchse mit Schutzleiter. Beim Sony ist der PE nicht
angeklemmt und völlig funktionslos. Bei dem anderen ist der PE auf die
Platine gelötet, hat über die Leiterbahnen Kontakt mit den Kühlkörpern
und darüber wiederum Kontakt zur daran angeschraubten Aluhülle, die
nicht die Schaltung schützen soll, sondern für eine gleichmäßige
Abwärmeverteilung an das Kunststoffgehäuse verantwortlich ist.

Trotzdem ist der PE praktisch funktionslos. Denn auch wenn das
NT-Gehäuse beim Herunterfallen zerspringen sollte, ist wegen der
mechanischen Festigkeit der Platine ein Kontakt zwischen dem PE und
einem Netzspannungs führenden Kontakt praktisch ausgeschlossen. Es
kommt nicht zum "Sicherheitskurzschluss".

Aber vom Drauftreten oder Herunterfallen aus Tischhöhe geht das
NT-Gehäuse auch gar nicht kaputt. Ich glaube nicht mal, dass das
Überfahren mit einem Auto sicher reicht. Man braucht schon einen
mittelschweren Gabelstapler. In solche Umgebungen kommt ein Laptop-NT
selten, und selbst wenn, dann ist es eben durch massive
Gewalteinwirkung zerstört. Aber deswegen ist noch kein Mensch in Gefahr
geraten. Wer ein zerstörtes NT herumliegen sieht und vor dem Aufheben
den Stecker nicht zieht, dem ist dann eben nicht mehr zu helfen. Das
ist keine Frage des Schutzleiters. Und in dieser Situation ist ein
Kurzschluss zwischen L und PE genau so wahrscheinlich wie zwischen L
und N. Sony macht also nichts falsch, wenn der PE nicht angeklemmt ist.

Also: Ein PE-Kontakt ist bei vollschutzisolierten NTs, wie ich bereits
erwähnt hatte, kein Anhaltspunkt dafür, dass er auch eine Funktion hat.
Er sollte besser keine haben. Seine Schutzfunktion ist bei
Vollschutzisolierung konstruktionsbedingt schon prinzipiell
ausgeschlossen (verboten). Ein durch massive Gewalt zerstörtes
vollschutzisoliertes Gerät ist aber Schrott und braucht dann keinen
zusätzlichen Schutzleiter mehr, weder tatsächlich noch rechtlich.Eine
"zweite Sicherheitsebene" eines elektrischen Gerätes mit dem Bedarf
nach einem Schutzleiter, wenn die Vollschutzisolierung und damit das
Gerät durch massive Gewalt zerstört wurde, lehne ich deshalb ab. Das
ist Nonsens.

Grüße - Wilhelm
Wolfgang (28.04.2017, 21:13)
Am 28.04.2017 um 19:07 schrieb Wilhelm C. Schütze:
> Wolfgang schrieb am 28.04.2017:
>> Das war natürlich Quatsch. Ich habe das mit den 2 Stiften genommen.

> Den hier? [img]http://up.picr.de/29037774br.jpg[/img]


Nein den nicht, der hat nur 2 Löcher auf der Seite zum Trafo.
Ich habe jetzt letztlich den Stecker abgetrennt und beim Elektriker
einen neuen geholt, in der Mitte ist eine Befestigung für die gelbe
Litze. Dann sind alle 3 Pole wieder angeklemmt. Den Stecker mach ich
morgen dran und fertig.

wo

Ähnliche Themen