expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.crosspoint

Gunter (17.12.2013, 21:37)
Hallo!

Eine SSL-fähige OpenXP-Version für Windows ist jetzt verfügbar.

Diese läuft bei mir seit ein paar Tagen problemlos, sowohl POP3/SMTP als auch IMAP. Trotzdem empfiehlt sich eine Datensicherung vor der Installation..
Die Version kann hier heruntergeladen werden:



Basis für die Installation ist auf jeden Fall ein installiertes und lauffähiges OpenXP Version 4.x welches hier heruntergeladen werden kann:


Es ist also keine Vollversion sondern ein Update und es wird auch in Zukunft nur solche Updates geben, da ich davon ausgehe dass heutzutage keiner mehr auf einen rein textbasierten Mailer umsteigt.

Eigentlich wollte ich eine weitere Zersplitterung der Crosspoint-Familie vermeiden und am vorhanden OpenXP-Projekt weiterbasteln, ich bin mittlerweileauch Team-Mitglied (btw.: wer hat mich hinzugefügt? Martin war's jedenfalls nicht).

Allerdings habe ich festgestellt dass das Quellcode-Repository im SourceForge auf GIT basiert, das ursprüngliche Repository auf openxp.de basierte auf SVN. Leider kenne ich mich mit GIT überhaupt nicht aus und nach ein bisschen herumprobieren habe ich festgestellt, dass es mich zuviel Zeit kosten würde mich damit vertraut zu machen. Diese Zeit ist besser investiert in die Linux-Porierung, weil die grossen Provider bald nur noch SSL zulassen.. Deshalb habe ich ein neues SVN-Repository aufgesetzt.

Wer den Compilaten nicht traut und glücklicher Besitzer einer Delphi7 Entwicklungsumgebung ist kann sich sein OpenXP auch selber compilieren, die Projektdatei ist "OpenXP.dpr". Es müssen allerdings noch die Indy10 Internet-Komponenten heruntergeladen werden. Wie das geht steht in der Datei "Indy10/Readme.txt". Ausserdem braucht man die OpenSSL DDLs von (neueste Version, WIN32). Im Update-Paket "OpenXP5.0-win.zip" sind diese natürlich schon enthalten.

Hier meine funktionierenden Einstellungen für GMX und T-Online:

GMX POP3:
Server pop.gmx.net
Port 995
Sichere Verbindung TLS
[ ] TLS erzwingen
[ ] Passwörter verschlüsseln (APOP)

GMX IMAP:
Server imap.gmx.net
Port 993
Sichere Verbindung TLS
[ ] TLS erzwingen

GMX SMTP:
Server mail.gmx.net
Port 465
Sichere Verbindung TLS
[ ] TLS erzwingen
[ ] AUTH CRAM-MD5 erzwingen (war: Sicheren Login erzwingen)

T-Online POP3:
Server securepop.t-online.de
Port 995
Sichere Verbindung SSL
[ ] TLS erzwingen
[ ] Passwörter verschlüsseln (APOP)

T-Online IMAP:
Server secureimap.t-online.de
Port 993
Sichere Verbindung SSL
[ ] TLS erzwingen

T-Online SMTP:
Server securesmtp.t-online.de
Port 587
Sichere Verbindung TLS
[x] TLS erzwingen
[ ] AUTH CRAM-MD5 erzwingen (war: Sicheren Login erzwingen)

Unverschlüsselte Verbindungen funktionieren natürlich weiterhin, zumindest solange der Provider diese zulässt.

Meine weiteren Tätigkeiten der nächsten Tage:

1. Compilierbarkeit unter FreePascal sicherstellen (Voraussetzung für 2.)
2. Lauffähigkeit unter Linux sicherstellen
3. Hilfe-Dateien aktualisieren

Sollte ich es nicht schaffen, das Ding unter Linux ans Laufen zu bringen, werde ich es auf jeden Fall vor dem 01.01.2014 hier im Brett ankündigen.

Ciao
Gunter
Gunter (28.12.2013, 18:31)
Hallo!

Die neue Version 5.0.2 für Windows ist jetzt online.

Änderungen gegenüber Version 5.0:

- Die englische Dokumentation wurde aktualisiert (vielen Dank an Martin hierfür)
- Der Dialog "Config/Anzeige/Zeilen" ist jetzt multilingual
- Bugfix: beim Senden von Mails via SMTP wurde der Realname nicht korrekt gesetzt
- Bugfix: beim Empfangen von Mails via POP3 wurde die Einstellung "Nur neueMail abholen" ignoriert

Die Version 5.0.2 enthält jetzt auch alle Dateien die für eine Neu-Installation benötigt werden, es besteht also kein Grund mehr sich zuerst OpenXP 4.x zu installieren.

Wer den Compilaten nicht traut kann die EXE-Datei jetzt auch mit der frei verfügbaren Lazarus-IDE erzeugen:

Der Name der zu ladenden Projektdatei lautet "openxp.lpr"
Falls kein SVN-Client vorhanden ist kann der Quellcode als ZIP-Datei von hier bezogen werden:

Dann den Link "Download Snapshot" anklicken.

Bezüglich der Linux-Version werde ich morgen eine Aussage treffen können.

Ciao
Gunter
Gunter (29.12.2013, 21:31)
Hallo!

die Linux-Version 5.0.4 steht jetzt online.
Diese ist ausdrücklich als "experimentell" gekennzeichnet, eine Datensicherung vor dem Ausprobieren empfiehlt sich also DRINGEND!

Es gelten dieselben Einschränkungen wie bei der 4'er Linux-Version, d.h. das Terminal muss auf den Zeichensatz ISO-8859-1 gesetzt werden damit die deutschen Umlaute korrekt dargestellt werden können und ggf. muss erst malConfig/Anzeige/Farben aufgerufen werden, wenn es in manchen Dialogen zu arg blinkert. Näheres dazu steht in der Datei "linux.txt", welche ich aus dem OpenXP4-Repository übernommen habe.

Die einzige Verbesserung gegenüber OpenXP4 ist somit die SSL-fähigkeit.Wer die nicht braucht, sollte besser bei Version 4 bleiben.

Ich habe die Software auf einem 32Bit Ubuntu 10.04 compiliert und getestet,über die Lauffähigkeit auf anderen Distributionen kann ich leider keine Aussage treffen.

In der ZIP-Datei befindet sich ein Skript "install.sh" zur händischen Installation. Wer damit nicht klarkommen sollte: Martin wird wohl in den nächsten Tagen ein RPM-Paket für die automatische Installation zur Verfügung stellen.

Ciao
Gunter
Hermann Jurksch (30.12.2013, 00:26)
gunter.sandner wrote:

> Ich habe die Software auf einem 32Bit Ubuntu 10.04 compiliert und getestet,
> über die Lauffähigkeit auf anderen Distributionen kann ich leider keine
> Aussage treffen.


Wo findet man die Quelltexte zum Download?

MfG
Hermann
Martin Wodrich (30.12.2013, 10:14)
Am Sat, 28 Dec 2013 08:31:58 -0800 (PST)
schrieb Gunter <gunter.sandner>:

> Die neue Version 5.0.2 für Windows ist jetzt online.


Das Thema SSL/TLS hast du ja wohl recht brauchbar angegangen. Wie steht
es mit dem anderen wichtigen Zukunftsthema IPv6 aus?
Kann OpenXP 5.0.x das?
Dietmar Segbert (30.12.2013, 11:22)
Hallo Gunter,
herzlichen Dank für die "neue" linux-Version von openxp.

Doch wo finde ich die?
Ich habe auf der sourceforge Seite geguckt und dort nichts gefunden.

Danke unf viele Grüße

Dietmar
[..]
Helmut Hullen (30.12.2013, 11:30)
Hallo, Dietmar,

Du meintest am 30.12.13:

> herzlichen Dank für die "neue" linux-Version von openxp.


> Doch wo finde ich die?
> Ich habe auf der sourceforge Seite geguckt und dort nichts gefunden.




Dort findest Du einmal die Anklick-Fläche für die Windows-Version und
rechts auch die Links zur Linux-Version.

> Danke und viele Grüße


Da schliesse ich mich gern an!

Viele Gruesse!
Helmut
Helmut Hullen (30.12.2013, 11:57)
Hallo, Gunter,

Du meintest am 17.12.13:

> Eine SSL-fähige OpenXP-Version für Windows ist jetzt verfügbar.


> Diese läuft bei mir seit ein paar Tagen problemlos, sowohl POP3/SMTP
> als auch IMAP. Trotzdem empfiehlt sich eine Datensicherung vor der
> Installation. Die Version kann hier heruntergeladen werden:


>


Scheint brav zu funktionieren - danke!

Ich habe "nur" das Windows-Paket in das alte OpenXP-Verzeichnis entpackt
- reicht.
Klar: ich habe auch eine Datensicherung.

SSL und TLS erscheinen jetzt auch in der Box-Konfiguration, in den
Unter-Fenstern POP3 und SMTP.

Viele Gruesse!
Helmut
Helmut Hullen (30.12.2013, 12:22)
Hallo, Gunter,

Du meintest am 29.12.13:

> die Linux-Version 5.0.4 steht jetzt online.
> Diese ist ausdrücklich als "experimentell" gekennzeichnet, eine
> Datensicherung vor dem Ausprobieren empfiehlt sich also DRINGEND!


Erster Versuch:

2013-12-30 11:18:25 debug: debug level for DEBUG is 4
2013-12-30 11:18:25 debug: debug level for OPENXP is 4
2013-12-30 11:18:25 openxp: OpenXP 5.0.4 beta Snapshot (Linux)
2013-12-30 11:18:25 debug: debug level for DEFAULT is 4
2013-12-30 11:18:25 debug: debug level for XPCURSES is 4
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: StartCurses: Starting up Curses.
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: NCurses version 5.0.p19991023
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: MaxCols=80, MaxRows=24, MaxColors=8, TabSize=8
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: Esc Delay=1000, Baudrate=38400, Has Colors=yes
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: longname: <X11 terminal emulator>
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: MouseMask=0F7DF7DF
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: SysSetScreenSize(Lines=24,Cols=80)
2013-12-30 11:18:25 debug: debug level for FATAL is 4
2013-12-30 11:18:25 fatal: EAccessViolation: Access violation
2013-12-30 11:18:25 fatal: $40042E1D
2013-12-30 11:18:25 xpcurses: EndXPCurses: Curses is going down.

Aber die alte OpenXP-Linux-Version muckelte auch schon (nach
irgendwelchen "Optimierungen") seit einigen Wochen.

Kannst Du aus der "AccessViolation" erahnen, ob der Fehler eher bei
meiner Linux-Installation oder eher bei OpenXP liegt?

Viele Gruesse!
Helmut
Martin Foster (30.12.2013, 13:29)
On Sun, 29 Dec 2013 22:26:00 -0000, Hermann Jurksch
<JURKSCH> wrote:

> gunter.sandner wrote:
>> Ich habe die Software auf einem 32Bit Ubuntu 10.04 compiliert und
>> getestet,
>> über die Lauffähigkeit auf anderen Distributionen kann ich leiderkeine
>> Aussage treffen.

> Wo findet man die Quelltexte zum Download?


-> Click "Code" -> Click
"Download Snapshot"

Martin
Peter Eggebrecht (30.12.2013, 14:06)
Helmut Hullen (Helmut) schrieb:

[...]
>>


>Scheint brav zu funktionieren - danke!


>Ich habe "nur" das Windows-Paket in das alte OpenXP-Verzeichnis entpackt
>- reicht.
>Klar: ich habe auch eine Datensicherung.


>SSL und TLS erscheinen jetzt auch in der Box-Konfiguration, in den
>Unter-Fenstern POP3 und SMTP.


Ich verstehe zwar nur wenig, sehr wenig, aber zumindest zeigen mir meine
Augen unter POP3 und SMTP nur noch IMAP4.

Wenn sich dahinter SSL und TLS verbergen, dann habe ich grade wieder was für
mein Restleben gelernt. :-)

Spätestens wenn openxp irgendwann sich mail verweigert wird wohl der letzte
"Treue" die Flinte nach dem Korn werfen und sich den Neuerungen anderer
Mailprogramme unterwerfen... müssen und allein beim Gedanken überfällt mich
die selbe Furcht, wie einst vor der ersten Fahrt mit der Eisenbahn, die
einen in Stücke reißen sollte - wegen der Geschwindigkeit.

Gruss Peter
Helmut Hullen (30.12.2013, 15:03)
Hallo, Peter,

Du meintest am 30.12.13:

[...]

>>>


>> Scheint brav zu funktionieren - danke!


>> Ich habe "nur" das Windows-Paket in das alte OpenXP-Verzeichnis
>> entpackt - reicht.
>> Klar: ich habe auch eine Datensicherung.


>> SSL und TLS erscheinen jetzt auch in der Box-Konfiguration, in den
>> Unter-Fenstern POP3 und SMTP.


> Ich verstehe zwar nur wenig, sehr wenig, aber zumindest zeigen mir
> meine Augen unter POP3 und SMTP nur noch IMAP4.


Nur sicherheitshalber: schon bei der neuen Version?

Da sehe ich jetzt bei meinem T-Online-POP3-Account

?? POP3-Einstellungen ?????????????????????????etcall
? ????????????gbar
? Server popmail.t-online.de ? ?gbar
? Port 110 ? ?gbar
? ? ?ar
? Loginname xxxxxxxx ? ?
? Passwort yyyyyyyy ? ?
? ? ?
? Sichere Verbindung ---  ? ?
? [ ] TLS erzwingen ? ?
? ? ?
? [x] Abgeholte Mails auf Server löschen ? ?
? [ ] Passwörter verschlüsseln (APOP) ? ?
? [ ] Nur neue Mail abholen ? ?
? ? ?
? [ ] Alle Mails in ein Brett einordnen ? ?
? ????????????
? Maximale Mailgröße (KB) 0 ? OK ?
? ????????????
???????????????????????????????????????????????

Viele Gruesse!
Helmut
Peter Eggebrecht (30.12.2013, 15:55)
Helmut Hullen (Helmut) schrieb:

[...]
>Nur sicherheitshalber: schon bei der neuen Version?


Ja schon, allerdings noch bei RFC Client ..... muss nun noch ein wenig
basteln, da ich mir duch die Umstellung auf pop3 die Passwörter gelöscht
habe...usw.. und nun mit der Sicherheitskopie poste.

Wenn User keinen Schimmer von dem hat was er tut, es aber tuen muss, damit
es später mal funktioniert, dann fasst er halt voll in die Tüte mit Schiete.

... will mir auch nichts mehr beweisen, lediglich Tante Erna ne Mail über
pop3 posten.

Trotz allem bin ich hocherfreut über die Arbeit derer, die mandrella xp in
die Neuzeit retteten und weiterhin retten :-)

Gruss Peter
Hermann Jurksch (30.12.2013, 16:18)
mf wrote:

> On Sun, 29 Dec 2013 22:26:00 -0000, Hermann Jurksch
> <JURKSCH> wrote:


>> gunter.sandner wrote:
>>> Ich habe die Software auf einem 32Bit Ubuntu 10.04 compiliert und
>>> getestet,
>>> ³ber die Lauffõhigkeit auf anderen Distributionen kann ich leider keine
>>> Aussage treffen.

>> Wo findet man die Quelltexte zum Download?


> -> Click "Code" -> Click
> "Download Snapshot"


Hm, ein Verzeichnis linux befindet sich nicht darin, und mit

ncsmtp.pas(33,3) Fatal: Can't find unit IdSMTP used by ncsmtp
Fatal: Compilation aborted

ist dann Essig. (hier SuSE 13.1, fpc 2.6.2, 32 Bit)

MfG
Hermann
Hermann Jurksch (30.12.2013, 16:58)
Helmut wrote:

> Aber die alte OpenXP-Linux-Version muckelte auch schon (nach
> irgendwelchen "Optimierungen") seit einigen Wochen.


> Kannst Du aus der "AccessViolation" erahnen, ob der Fehler eher bei
> meiner Linux-Installation oder eher bei OpenXP liegt?


meine 4.10.7136 läuft schon lange stabil. Mit der Sturheit des Alters wage
ich, nochmals darauf hinzuweisen, daß eine Zerteilung des Monolithen
in deutlich kleinere Einheiten (Netcallmodule, Filter, SQLite-Datenbank,
usw.) mit ausschließlicher Unicodeverwendung im Kern des Programmes
durchaus eine hinreichende Zahl von Entwicklern finden könnte ...
(vor allem solche, die nicht mit der Pascal-Toolchain arbeiten möchten,
man denke an das nicht integrierte XPFilter, das einen großen Anteil an
der Brauchbarkeit von OpenXP hat)

MfG
Hermann

Ähnliche Themen