expertenaustausch > comp.* > comp.text.tex

roemerchristine308 (10.01.2019, 12:26)
Hallo,

für eine Buchpublikation benutze ich das Paket multind, um zwei Indexe(books, authors) zu erzeugen. Nun wollte ich noch einen dritten (examples)hinzunehmen.

Da dachte ich, dass es wohl ganz sinnvoll wäre, dafür auf das relativ neue Paket
manyind <https://www.ctan.org/pkg/manyind> umzusteigen, da es als robust beschrieben wird. Leider verstehe ich die Anleitung und das Beispiel, was dem
Paket beigefügt ist, nicht richtig. Vielleicht versteht es jemand besser. Kann es sein, dass erst ein main-Index für alle Einträge erzeugt werden muss? Dies wäre für mich nicht sinnvoll.

Ich habe ein Minimalbeispiel angefertigt. Kann jemand dieses vervollständigen bzw. verbessern?

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++
%% xelatex <Datei>
%% makeindex >Datei>
\documentclass{scrbook}

\usepackage{xltxtra}
%\setmainfont{Times New Roman}

\usepackage{lipsum}

\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage{manyind}
\usepackage[plainpages=false,colorlinks=true]{hyperref}
\makeindex % obligatory with manyind

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\begin{document}

\title{Indexe Test}
\author{Christine Römer}
\date{\today}
\maketitle

\setindex{a1}\index{Generative Grammatik}

\setindex{b1}\index{Chomsky, N.}

\setindex{c1}\index{Grammatik}

\indexincontents

\printindex{a1}

\printindex{b1}

\end{document}

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit Gruß
Christine
Holger Schieferdecker (10.01.2019, 13:25)
Am 10.01.2019 um 11:26 schrieb roemerchristine308:
> Hallo,
> für eine Buchpublikation benutze ich das Paket multind, um zwei Indexe (books, authors) zu erzeugen. Nun wollte ich noch einen dritten (examples) hinzunehmen.
> Da dachte ich, dass es wohl ganz sinnvoll wäre, dafür auf das relativ neue Paket
> manyind <https://www.ctan.org/pkg/manyind> umzusteigen, da es als robust beschrieben wird. Leider verstehe ich die Anleitung und das Beispiel, was dem
> Paket beigefügt ist, nicht richtig. Vielleicht versteht es jemand besser. Kann es sein, dass erst ein main-Index für alle Einträge erzeugt werden muss? Dies wäre für mich nicht sinnvoll.


Ein Problem in Deinem Beispiel ist der Aufruf von \printindex. Dieses
Makro hat nur optionale Argumente.

\printindex[indexname]

\printindex[indexname][Indexüberschrift]

Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Probiert habe ich es aber nur mit
pdflatex, nicht mit xelatex.

Holger
roemerchristine308 (10.01.2019, 13:43)
Am Donnerstag, 10. Januar 2019 12:30:14 UTC+1 schrieb Holger Schieferdecker:

> Ein Problem in Deinem Beispiel ist der Aufruf von \printindex. Dieses
> Makro hat nur optionale Argumente.


Ja, das ist der Fehler.

> Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Probiert habe ich es aber nur mit
> pdflatex, nicht mit xelatex.


Funktioniert auch mit xelatex. Der Vorteil gegenüber multind ist, dassman nur einmal makeindex für alle drei Indexe aufrufen muss.

Ganz herzlichen Dank für die schnelle Hilfe.

Christine
Herbert Voss (25.01.2019, 23:09)
Am 10.01.19 um 11:26 schrieb roemerchristine308:

> Da dachte ich, dass es wohl ganz sinnvoll wäre, dafür auf das relativ neue Paket
> manyind <https://www.ctan.org/pkg/manyind> umzusteigen, da es als robust beschrieben wird. Leider verstehe ich die Anleitung und das Beispiel, was dem
> Paket beigefügt ist, nicht richtig. Vielleicht versteht es jemand besser. Kann es sein, dass erst ein main-Index für alle Einträge erzeugt werden muss? Dies wäre für mich nicht sinnvoll.
> Ich habe ein Minimalbeispiel angefertigt. Kann jemand dieses vervollständigen bzw. verbessern?


Der Aufruf von makeindex erfolgt automatisch im Hintergrund:

\documentclass{scrbook}
\usepackage{fontspec}
\usepackage{lipsum}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{imakeidx}
\makeindex[title=Hauptindex]
\makeindex[name=a,title=Index von A]
\makeindex[name=b,title=Index von B,columns=3]

\begin{document}

\title{Indexe Test}
\author{Christine Römer}
\date{\today}
\maketitle

\index{Generative Grammatik}

\index[b]{Chomsky, N.}

\index[a]{Grammatik}

\printindex

\printindex[a]

\printindex[b]

\end{document}

Herbert
roemerchristine308 (27.01.2019, 10:49)
Am Freitag, 25. Januar 2019 22:09:40 UTC+1 schrieb Herbert Voss:

....

Danke für den Hinweis auf das Paket imakeidx, der für mich zu spät kommt. Mit dem Wechsel zu manyind bin ich sehr zufrieden. Das Indexeintragen habe ich noch
etwas vereinfacht:

\newcommand{\ia}{\setindex{b1}\index}%% Namenindex
\newcommand{\is}{\setindex{a1}\index} %% Sachregister
\newcommand{\ie}{\setindex{c1}\index} %%Woerter

und ausgegeben werden nun nach "makeindex Datei" die gewünschten drei Indexe:

\renewcommand{\indexcapstyle}[1]{\indexspace\textsc{#1}\par}
\printindex[a1][Sachregister]

\printindex[b1][Index der Namen]

\printindex[c1][Index der Beispielwörter]

Ich finde es für die Art und Weise, wie ich arbeite, besser, wenn nicht bei jedem kompilieren das Indexprogramm mitläuft. Ohnehin geht das "xelatex Datei" relativ langsam.

Christine
Ähnliche Themen