expertenaustausch > etc.* > etc.post

Sebastian Suchanek (12.03.2018, 07:22)
Hallo NG!

Ich möchte mir ein Paket von Österreich nach Deutschland schicken
lassen, vorzugsweise an eine DHL-Packstation. Der österreichische
Versender möchte die österreichische Post benutzen. Beim Googlen habe
ich Hinweise gefunden, dass zumindest früher in Deutschland Pakete der
österreichischen durch DHL zugestellt wurden, aber zeitweise auch durch
Hermes[1].
Weiß jemand, wie der aktuelle Stand der Dinge ist? Übergibt die
österreichische Post ihre Pakete in Deutschland an DHL oder Hermes? Oder
evtl. von außen nicht steuerbar sogar an beide?

TIA,

Sebastian

_____
[1]
Harald Klotz (12.03.2018, 19:00)
Am 12.03.2018 um 06:22 schrieb Sebastian Suchanek:

> Weiß jemand, wie der aktuelle Stand der Dinge ist? Übergibt die
> österreichische Post ihre Pakete in Deutschland an DHL oder Hermes? Oder
> evtl. von außen nicht steuerbar sogar an beide?


Ich schließe meine Frage an:
Wunschnachbar etc., diverses ist bei DHL möglich.
Geht auch eine Umleitung auf eine Packstation?

Grüße Harald
Marion Scheffels (12.03.2018, 20:40)
On Mon, 12 Mar 2018 18:00:20 +0100, Harald Klotz <klotz>
wrote:

>Geht auch eine Umleitung auf eine Packstation?


Jein.
Meines Wissens nach nur als benachrichtigte Sendung mit
Benachrichtigungsschein - der dann sicher untergebracht werden können
muss, da ungeprüft jeder das Paket erhält, der den Schein hat.
Eine Umleitung auf die normale Adresse mit Postnummer und Packstation
ist meines Wissens nach nicht möglich.

MarionS
Harald Klotz (13.03.2018, 00:44)
Am 12.03.2018 um 19:40 schrieb Marion Scheffels:
> On Mon, 12 Mar 2018 18:00:20 +0100, Harald Klotz <klotz>
> wrote:
> Jein.
> Meines Wissens nach nur als benachrichtigte Sendung mit
> Benachrichtigungsschein - der dann sicher untergebracht werden können
> muss, da ungeprüft jeder das Paket erhält,


Das geht nicht, der Paketbote muss das Paket los werden. er weiß nicht
ob der Platz in der Packstation reicht.

Er wird die Benachrichtigung erst nach Einlegen abschicken können.
Ein Umleiten ist danach nicht mehr möglich. egal wo er es abgeliefert hat.

Bestenfalls kann man eine erneute Zustellung beantragen, was bei mir 2
mal nicht geklappt hat, eine entsprechende Nachricht gab es auch nicht.

Wo ich aber kein Problem sehe, dass ich eine generelle Umleitung in die
Packstation beantrage.
Beim aussortieren im Zustelllager kann das erkannt werden und es wird
entsprechend zugeordnet.
Hat der Auslieferfahrer es erst in der Hand geht es nur noch, wenn die
Packstation auf seiner Strecke liegt.

Das wäre aber generell möglich, wenn DHL es wollte.

Grüße Harald
Nico Lubitz (13.03.2018, 17:03)
On Mon, 12 Mar 2018 23:44:11 +0100 Harald Klotz wrote:

> Wo ich aber kein Problem sehe, dass ich eine generelle Umleitung in die
> Packstation beantrage.


Warum registrierst Du Dich nicht einfach für die Packstation und lässt
Dir die Pakete direkt dorthin schicken? Funktioniert problemlos.

-nil
Stefan Schmitz (13.03.2018, 22:22)
Am Montag, 12. März 2018 23:44:10 UTC+1 schrieb Harald Klotz:
> Am 12.03.2018 um 19:40 schrieb Marion Scheffels:
> Das geht nicht, der Paketbote muss das Paket los werden. er weiß nicht
> ob der Platz in der Packstation reicht.


Und trotzdem wird für die PS benachrichtigt. Hat jeder Zusteller ein festes
Kontingent an reservierten Plätzen in der PS, die für alle anderen blockiert
sind? Oder wird so ein Platz im Moment der Benachrichtigung reserviert?
Marion Scheffels (18.03.2018, 00:06)
On Mon, 12 Mar 2018 23:44:11 +0100, Harald Klotz <klotz>
wrote:

>Wo ich aber kein Problem sehe, dass ich eine generelle Umleitung in die
>Packstation beantrage.


Ja, du, aber wieder mal muss der Anbieter in anderen Dimensionen
denken - nämlich in der Dimension "alle Kunden".
Die Pakete einzelner Kunden fallen sehr unterschiedlich aus, vom Buch
bis zum Fernseher. Bei einer generellen Umleitung würde es schwierig,
z.B. den Fernseher anderweitig abzufangen, da der sicher nicht in die
PS geht.
Ein "ständiger Nachsendeauftrag", selbst nur von einem Bezirk in den
anderen, oder auch nur ein Umbuchen/Umlabeln des Paketes verursacht
zudem Kosten. Das zu bezahlen, würde ich wetten, war bestimmt nicht
geplant von dir *eg*

Jetzt muss/kann man für jede einzelne Sendung individuell entscheiden,
wo sie hingeht: Heimatadresse, Arbeitsplatzanschrift, Packstation oder
Postfiliale direkt.
Bei den verschieden großen oder eiligen Sachen durchaus ein
Unterschied.

MarionS
Ähnliche Themen