expertenaustausch > sci.* > sci.chemie

Stefan Burfink (15.05.2020, 00:29)
Hallo,
gäbe es beim Reinigen von Kanistern die Speise-Palmölreste enthalten
Probleme? Mit welchen Waschmittel entfernt man es, wenn es doch selbst
in/für Wasch- und Reinigungsmittel eingesetzt wird?
Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit und wollt evtl. solch
"verunreinigte" Kanister kaufen und säubern.
Danke für eine Antwort,
Grüße, Stefan
Dieter Grosch (15.05.2020, 04:53)
<"Stefan Burfink" schrieb im Newsbeitrag news:
>Hallo,
>gäbe es beim Reinigen von Kanistern die Speise-Palmölreste enthalten
>Probleme? Mit welchen Waschmittel entfernt man es, wenn es doch selbst
>in/für Wasch- und Reinigungsmittel eingesetzt wird?
>Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit und wollt evtl. solch
>"verunreinigte" Kanister kaufen und säubern.


Das kannst Du im Prinzip mit jedem fettlosenden Reinigungsmittel. denn das
sind eben meisten Sulfonate von Fettsäuren, was dich vermutlich in die Irre
führt, Seife Sind auch salze von Fettsären und emulgieren Fette,
Glycerinester von Fettsäuren.

Dieter Grosch
Stefan Burfink (15.05.2020, 11:18)
Am 15.05.20 um 04:53 schrieb Dieter Grosch:
> <"Stefan Burfink"  schrieb im Newsbeitrag news:
> Das kannst Du im Prinzip mit jedem fettlosenden Reinigungsmittel.   denn
> das sind eben meisten Sulfonate von Fettsäuren, was dich vermutlich in
> die Irre führt,  Seife Sind auch salze von Fettsären und emulgieren
> Fette, Glycerinester von Fettsäuren.


Danke!

kann das dann in die Kanalisation oder muss das auf einen Ölabscheider
bzw. solch eine Fläche? Ich nehme an, da die Öle dann gelöst sind, macht
das einem städtischen Klärwerk nichts?
Es geht um solche 1m³-Kanister in denen noch "Reste" drin sein sollen.

Stefan
Dieter Grosch (15.05.2020, 13:26)
>"Stefan Burfink" schrieb im Newsbeitrag news
>Danke!
>kann das dann in die Kanalisation oder muss das auf einen Ölabscheider bzw.
>solch eine Fläche? Ich nehme an, da die Öle dann gelöst sind, macht das
>einem städtischen Klärwerk nichts?
>Es geht um solche 1m³-Kanister in denen noch "Reste" drin sein sollen.


Du brauchst gar nichts mehr, die Fette sind im Wasser suspendiert, also in
Nanotröpfchen und werden dann biologisch durch Bakterien in der Kläranlage
aufgefressen.

Dieter Grosch
Stefan Burfink (15.05.2020, 13:26)
Am 15.05.20 um 04:53 schrieb Dieter Grosch:
> Sulfonate von Fettsäuren

wären die schädlich für Boden (Organismen und Grundwasser)?
Vielleicht braucht man für eine Regenwassernutzung Reste gar nicht
auszuwaschen?
Fettlosenden Reinigungsmittel sind nat. schädlich.

Stefan
Dieter Grosch (15.05.2020, 13:36)
>"Stefan Burfink" schrieb im Newsbeitrag news::
>> Sulfonate von Fettsäuren

>wären die schädlich für Boden (Organismen und Grundwasser)?
>Vielleicht braucht man für eine Regenwassernutzung Reste gar nicht
>auszuwaschen?
>Fettlosenden Reinigungsmittel sind nat. schädlich.


Dein Palmöle sind nicht gesundheitsschädigend, sonst würde man sie nicht zum
Kochen und Backen nehmen und wenn Du sie drin lässt werden sie durch die
immer vorhandenen Bakterien so wie so langsam abgebaut.

Dieter Grosch
Stefan Burfink (15.05.2020, 14:15)
Am 15.05.20 um 13:36 schrieb Dieter Grosch:
> Dein Palmöle sind nicht gesundheitsschädigend, sonst würde man sie nicht
> zum Kochen und Backen nehmen  und wenn Du sie drin lässt werden sie
> durch die immer vorhandenen Bakterien so wie so  langsam abgebaut.
> Dieter Grosch


vielen Dank für die Infos!
Dann probiere ichs mal aus ...

fraglich höchstens noch, ob die Bakterienaktionen "muffeln",
aber von anderen älteren Speiseölen bleiben Gerüche doch eher dezent.

bestens, Stefan
Dieter Grosch (15.05.2020, 14:28)
>"Stefan Burfink" schrieb im Newsbeitrag news
>fraglich höchstens noch, ob die Bakterienaktionen "muffeln",
>aber von anderen älteren Speiseölen bleiben Gerüche doch eher dezent.


Ja das sind dann die Fettsären, die bei der Spaltung der Glycerin Ester
entstehen. und dann entsteht entweder etwa Bioschlamm, den man als Dünger
verwenden kann, oder eine Lackschicht, wenn es ungesättigte Fettsären waren
(Firnis).

Dieter Grosch
Bodo Mysliwietz (15.05.2020, 18:33)
Am 15.05.2020 um 00:29 schrieb Stefan Burfink:
> Hallo,
> gäbe es beim Reinigen von Kanistern die Speise-Palmölreste enthalten
> Probleme? Mit welchen Waschmittel entfernt man es, wenn es doch selbst
> in/für Wasch- und Reinigungsmittel eingesetzt wird?
> Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit und wollt evtl. solch
> "verunreinigte" Kanister kaufen und säubern.


Ich würde sie zunächst gut ausbluten lassen. Eenn man für die Ölreste
keine anderweitige Verwendung hat freut sich die Restmüllverbrennung
über den Brennwert bei der thermischen Verwertung.

Anschl. 10l-Eimer mit normaler Geschirrspülmittellösung rein und auf
jeder Seite schwenken und ab ins Abwasser.
Ähnliche Themen