expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.bsd

Cord D. Mittauer (25.08.2010, 12:10)
Hallo Leute,

ich habe vor ein paar Tagen PCBSD auf einer meiner Spielkisten
installiert. Die Installation verlief ohne Probleme.
Es gibt bei der Sache nur ein kleines Problem. Als Debianer bin ich an
Gnome gewöhnt und dieser KDE-Kram liegt nicht so auf meiner
Wellenlänge;-) Gibt es eine kurze, schmerzlose Prozedur um KDE durch
Gnome zu ersetzen? Auch fehlen mir so verschiedene Applikationen bei
PCBSD. Als Beispiel möchte ich leafnode und emacs nennen. (Sind die
vielleicht irgenwo versteckt?) Da PCBSD ja auf FreeBSD basiert, dürfte
es sicherlich kein Problem sein aus PCBSD ein FreeBSD zu machen, oder
irre ich mich?

Gruß

Cord
H. Matyschok (03.09.2010, 06:13)
Hi,

Gnome2 koennte bspw. per FreeBSD Ports bzw. PORTS(7) installiert werden...

a) # portsnap fetch extract
b) # cd /usr/ports/x11/gnome2
c) # make install clean

.... das waere eine Moeglichkeit von vielen. IMHO waere es ratsam
testweise auf einer freien Partition (unabhaengig von PCBSD) eine FreeBSD
Installation unter verwenden einer von

>


bezogenen ISO-Datei vorzunehmen (oder dann gleich FreeBSD per FTP
installieren) und dann entweder per 'pkg_add' siehe auch PKG_ADD(1) oder
wie schon bereits erwaehnt mittels FreeBSD Ports schrittweise sich ein
Gnome2 basierendes Desktopsystem quasi per Nachinstallation zu bauen.

Falls es am Rande interessiert (ich hoffe dies ist jetzt nicht allzu OT),
anbei eine kleine Randbemerkung bzgl. Debian. Es existiert eine Debian-
Distribution (die ich vor geraumer Zeit entdeckt habe, als ich einen
Blick in das von Juergen Dankoweit herausgegebenen Buch "FreeeBSD,
Installieren, Konfigurieren, Vernetzen" geworfen hatte), welche mit dem
FreeBSD-Kernel unterlegt ist:

> Debian GNU/kFreeBSD bzw.


mfg
H. Matyschok (03.09.2010, 06:46)
Kleiner Nachtrag (sorry, liegt an der Uhrzeit!):

Am naheligensten waere es per SYSINSTALL(8) zu versuchen, also

# sysinstall

entweder per "Configure > Packages > etc.pp" Gnome2 via FTP zu
installieren oder per "Standard" eine Neuinstallation des Basissystems
auf einer alternativen Partition vorzunehmen. Hierbei koennte bspw. das
fuer PCBSD verwendete Installationsmedium benutzt werden (viele Wege
fuehren nach Rom).

mfg
Cord D. Mittauer (04.09.2010, 12:22)
"H. Matyschok" <al_mac_ha23> writes:

Hallo H. oder auch Mr. M. ;-)

zuerst einmal ein großes Danke für deine Bemühungen.

> Kleiner Nachtrag (sorry, liegt an der Uhrzeit!):
> Am naheligensten waere es per SYSINSTALL(8) zu versuchen, also
> # sysinstall
> entweder per "Configure > Packages > etc.pp" Gnome2 via FTP zu
> installieren oder per "Standard" eine Neuinstallation des Basissystems
> auf einer alternativen Partition vorzunehmen. Hierbei koennte bspw. das
> fuer PCBSD verwendete Installationsmedium benutzt werden (viele Wege
> fuehren nach Rom).


Ich habe fleissig Bücher gewälzt und Tante Gurgel gequält.
Das folgende kam dabei raus:
- als Desktopenviroment benutze ich XFCE, nicht so ein Speicherfresser
- emacs/gnus läuft
- die e-mail-accounts von Icedove konnte ich mühelos in den Thunderbird
übernehmen. Ein offener Punkt ist noch Enigmail, aber das eilt im
Augenblick nicht.
- Als Browser ist mein Lieblingsbrowser (Opera 10.61) im Einsatz
- Sound/Video keine Probleme
- DVD kann ich ohne Probleme mit k3b brennen.
- Keine Probleme mit CUPS

Die folgenden Punkte sind noch offen:
- das Gespann vino-vinagre muss ich noch Einstellen
- leafnode als lokaler newsserver installieren und konfigurieren
- Spielereien mit der Webcam
- VOIP-Softclient installieren (ich tendiere zu Ekiga, weil ich den
unter Lenny auch im Einsatz habe)
- ein no-name usb-scanner zum Arbeiten zu bewegen (unter Lenny
gelegentlich in Betrieb, Firmware habe ich)

Also noch mals Danke für deine Bemühungen

Gruß und ein schönes Wochenende

Cord
Henning Matyschok (07.09.2010, 14:44)
Hi,

es freut mich dir geholfen zu haben. Da ich geradeeben festgestellt habe,
dasz mir mein Drucker abgeraucht ist.

Wollte ich fragen, ob du mir einen (bestenfalls kostenguenstigen) aus
bspw. durch "$ gs -help" aufgefuehrten Gereaten einen unter CUPS
lauffaehigen Tintenstrahldrucker empfehlen kannst???

mfg
Cord D. Mittauer (07.09.2010, 18:48)
Henning Matyschok <al_mac_ha23> writes:

> Hi,


Howdy Henning,

> es freut mich dir geholfen zu haben. Da ich geradeeben festgestellt habe,
> dasz mir mein Drucker abgeraucht ist.


wenn so etwas passiert, dann geht der Stress erst los :-(

> Wollte ich fragen, ob du mir einen (bestenfalls kostenguenstigen) aus
> bspw. durch "$ gs -help" aufgefuehrten Gereaten einen unter CUPS
> lauffaehigen Tintenstrahldrucker empfehlen kannst???


Achtung: Mein Hauptbetriebssystem ist Debian/GNU/Linux

Ich habe auf meiner BSD-Kiste folgende Tintenspritzer schmerzfrei per
zum Arbeiten bewegt:
HP 3520
HP PSC 1210 (wie es hier mit sane aussieht weiss ich noch nicht)
Wenn ich einen Drucker brauche der per CUPS nutzbar sein soll ist für
mich die erste Anlaufstelle

Wenn man alles schöne gelesen hat, dann sollte man auf folgender Seite
landen:

Ich selbst habe mit HP-Geräten die beste Erfahrung gemacht.

Gruß

Cord
Ähnliche Themen