expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Arno Welzel (01.01.2018, 23:06)
Marc Haber:

> Arno Welzel <usenet> wrote:
> Meiner hat bei PDFs gerne mal so lange fürs "umblätten" gebraucht dass
> ich direkt nach dem Erscheinen der neuen Seite schon auf "weiter"
> gedrückt habe, dann bequem Zeit hatte die Seite zu lesen und dann
> trotzdem noch auf die nächste zu warten.


Ich habe es gerade nochmal probiert - ein PDF mit einer technischen
Dokumentation inkl. diverser Vektorgrafiken draufkopiert und geöffnet.

Ja - das Blättern mit dem werksseitig vorgesehenen Adobe PDF-Reader ist
manchmal etwas zäh. Das liegt aber wohl eher an dem Reader als an der
Hardware. Mit anderen Readern wie APV PDF Reader geht das völlig flüssig
(ich habe eine modifizierte Firmware drauf, mit der man auch andere
Reader-Apps installieren kann).

> Der PRS-T1 war eine völlig inakzeptable Lachnummer. Aber leicht, das
> war er. Und nicht mit einem Buchlieferanten verdongelt. Ein wenig
> weine ich ihm deswegen schon hinterher.


Ich nicht - ich habe ihn nach wie vor im Einsatz ;-).
Marc Haber (02.01.2018, 11:07)
Arno Welzel <usenet> wrote:
>Marc Haber:
>> Der PRS-T1 war eine völlig inakzeptable Lachnummer. Aber leicht, das
>> war er. Und nicht mit einem Buchlieferanten verdongelt. Ein wenig
>> weine ich ihm deswegen schon hinterher.

>Ich nicht - ich habe ihn nach wie vor im Einsatz ;-).


Meiner hat mir irgendwann mal mitgeteilt, dass er mich nicht mehr lieb
hat und hat - auch am Netzteil - nur noch "Batterie leer" gesagt.

Grüße
Marc
Werner Tann (02.01.2018, 11:18)
Marc Haber <mh+usenetspam1118> schrieb:

>Meiner hat bei PDFs gerne mal so lange fürs "umblätten" gebraucht dass
>ich direkt nach dem Erscheinen der neuen Seite schon auf "weiter"
>gedrückt habe, dann bequem Zeit hatte die Seite zu lesen und dann
>trotzdem noch auf die nächste zu warten.


Man denkt ja, alte Internethasen wären in der Lage, sich vor Kauf über
ein Produkt zu informieren. Ehe ich mir meinen ersten Kindle kaufte,
wusste ich, wie lange das Umblättern dauert und dass man PDFs drauf
nicht wird gut lesen können. Als ich mir vor einem Jahr ein Tablet
zulegte, wusste ich, dass es ideal für PDFs sein wird.
Marc Haber (02.01.2018, 12:24)
Werner Tann <wtann> wrote:
>Marc Haber <mh+usenetspam1118> schrieb:
>Man denkt ja, alte Internethasen wären in der Lage, sich vor Kauf über
>ein Produkt zu informieren.


Auch alte Internethasen können Dinge mal falsch einschätzen. Außerdem
gab es durchaus PDFs, die der gute alte Sony in akzeptabler Zeit
umblättern konnte.

Ich habe nie herausbekommen, welche Features ein PDF langsam oder
schnell machen. epub war immer fein.

>Als ich mir vor einem Jahr ein Tablet
>zulegte, wusste ich, dass es ideal für PDFs sein wird.


Als mein letztes Tablet den Geist aufgab, wurde es nicht ersetzt. Das
Smartphone hat was Displayqualität angeht so drastisch aufgeholt, dass
es ein größeres Display schlicht nicht braucht, so lange meine
Alterssichtigkeit noch im aktuellen Rahmen bleibt.

Grüße
Marc
Werner Tann (02.01.2018, 12:36)
Marc Haber <mh+usenetspam1118> schrieb:

>Ich habe nie herausbekommen, welche Features ein PDF langsam oder
>schnell machen.


Alles, was eine Weile braucht, um im Speicher zu landen und dort
verarbeitet zu werden: viele Seiten, viele Bilder, große Bilder in
hohen Auflösungen, intergrierte Interaktiv-Funktionen (Formulare,
Internetlinks ...). Evt. die Kompatibilitätseinstellung, wenn also der
PDF-Reader eher alt ist, der PDF-Generator eher neu war.

>Als mein letztes Tablet den Geist aufgab, wurde es nicht ersetzt. Das
>Smartphone hat was Displayqualität angeht so drastisch aufgeholt, dass
>es ein größeres Display schlicht nicht braucht, so lange meine
>Alterssichtigkeit noch im aktuellen Rahmen bleibt.


Eine Zeitschriftenseite auf einem Smartphonedisplay lesen zu können,
dazu beglückwünsche ich Dich.

Ähnliche Themen