expertenaustausch > comm.provider.* > comm.provider.misc

Horst Stolz (10.07.2019, 15:23)
Hallo,

in den Vergleichslisten für Mobilfunk-Tarife findet man zunehmend
Prepaid-Tarife mit einer Lauzeit von einem Tag, Verlängerung bei
Nicht-Kündigung wieder 1 Tag. Beispielsweise bei Drillich .
Ich kapiere nicht, ob dies für Anbieter oder Kunden spezielle Vor- oder
Nachteile hat. Denn auch 1 Monat würde ja auch dem Anbieter reichen,
wenn die Nutzung zu gering ist.
Gibt es Erfahrungen, bei welcher Unterschreitung Anbieter kündigen, die
keinerlei Mindestnutzung im Vertrag nennen?

Gruß, Horst
Michael Limburg (10.07.2019, 16:43)
Horst Stolz wrote:

Hallo

> Hallo,
> in den Vergleichslisten für Mobilfunk-Tarife findet man zunehmend
> Prepaid-Tarife mit einer Lauzeit von einem Tag, Verlängerung bei
> Nicht-Kündigung wieder 1 Tag. Beispielsweise bei Drillich .


Das kenne ich nur von zuzubuchenden Optionen. Ich kenne zwar keine
Option, die sich um einen Tag verlängert (Bsp.?), aber ja, wenn die
sich um einen Tag verlängert, muß der Kunde ja wohl auch täglich
kündigen können.

Auch bei länger laufenden Optionen ist das sinnvoll. Dann kann
man eine 4 Wochen laufende Option auch kurz vor Ablauf kündigen
und nicht, wie das früher mal war, soundsoviel Tage (deren Anzahl
man dann sowieso vergessen hat) vor Ablauf, um eine weiterführen
der Option zu verhindern.
Ich habe mal eine einen Monat lang laufende Surfoption am nächsten
Tag gleich wieder zum Ende des Monats gekündigt, weil die das damals
schriftlich und bis eine Woche vor Ablauf haben wollten. Wer will
das schon vom Urlaubsort aus machen.

> Ich kapiere nicht, ob dies für Anbieter oder Kunden spezielle Vor- oder
> Nachteile hat. Denn auch 1 Monat würde ja auch dem Anbieter reichen,
> wenn die Nutzung zu gering ist.


Ich sehe den Zusammenhang mit der Nutzung nicht.

> Gibt es Erfahrungen, bei welcher Unterschreitung Anbieter kündigen, die
> keinerlei Mindestnutzung im Vertrag nennen?


I.A. wird doch eine Mindestaufladung alle soundsoviel Monate verlangt,
ansonsten kommt eine Kündigungsandrohung. Natürlich wird der Provider
davon ausgehen, daß der Betrag irgendwann mal abtelefoniert wird. Das
ist dann ja quasi die Mindestnutzung.
Die paar wenigen Kunden, die über Jahre Guthaben durch Aufladen anhäufen,
irgendwann kündigen und sich den Betrag dann auszahlen lassen, dürften
durch's Raster fallen.

MfG
Horst Stolz (10.07.2019, 17:14)
Am 10.07.2019 um 16:43 schrieb Michael Limburg:

> Das kenne ich nur von zuzubuchenden Optionen. Ich kenne zwar keine
> Option, die sich um einen Tag verlängert (Bsp.?), aber ja, wenn die
> sich um einen Tag verlängert, muß der Kunde ja wohl auch täglich
> kündigen können.

Danke, es ging um Discotel von Drillich. Ein Bekannter fragte mich um
Rat. Da steht u.a:

"Laufzeit: Basistarif 1 Tag, täglich kündbar
Kündigungsfrist: in Textform täglich kündbar.
Verlängerung um 1 Tag bei Nichtkündigung".

Wohl ungewöhnlich, eher sinnvoll bei den wählbaren Paketen. Deine
Argumente leuchten ein, das evtl. Problem bei längerer Kündigungsfrist
ist klar. Nur bei einem Basistarif für 0 Euro/Monat weniger wichtig.

Gruß, Horst
Thomas Hochstein (14.07.2019, 17:18)
Horst Stolz schrieb:

> Ich kapiere nicht, ob dies für Anbieter oder Kunden spezielle Vor- oder
> Nachteile hat. Denn auch 1 Monat würde ja auch dem Anbieter reichen,
> wenn die Nutzung zu gering ist.


Naja, der Kunde schätzt es vermutlich, wenn die Kündigungsfrist so
kurz wie möglich ist, und bei einem kostenlosen Basistarif kann es
auch dem Anbieter egal sein, wie lange der Kunde noch gebunden ist; er
verdient ja eh nichts an ihm. Insofern: warum nicht?

Die Optionen laufen erwartungsgemäß immer vier Wochen.

> Gibt es Erfahrungen, bei welcher Unterschreitung Anbieter kündigen, die
> keinerlei Mindestnutzung im Vertrag nennen?


Üblicherweise enden die Prepaid-Verträge, wenn nicht regelmäßig (alle
6 oder alle 12 Monate) aufgeladen wird. Bei Discotel scheint das nach
flüchtigem Querlesen der AGB aber ebenfalls nicht der Fall zu sein.

-thh

PS: Das Thema ist nicht hier, sondern in de.comm.provider.telefonie
on-topic. Es wäre nett, die thematische Untergliederung des
de.*-Usenets zu beachten; vor allem wirst Du in der passenden Gruppe
zudem bessere Antworten erhalten.
Ähnliche Themen