expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.ms-windows.netzwerke

Tim Franke (16.04.2019, 20:24)
Hallo zusammen,

folgende Netwerkkonfiguration ist über die Jahre gewachsen:

Speedport 724V im 1.OG Hausecke
Dieser spannt das WLAN für das Haus auf.

Da der Fernseher im EG in der gegenüberliegenden Hausecke
keinen stabilen Empfang mehr hatte, wurde über DLAN
und einen Switch der Fernseher und der Receiver ans Netz gebracht.

Die Kinder maulen weiterhin, dass in der Sitzecke vorm Fernseher
weiterhin kein guter Empfang ist. Ich hatte daraufhin einen
TP-Link TL-WA850RE WLAN Repeater. Er machte aber immer Probleme
und hing sich auf, so dass ich ihn wieder entfernt habe.

Was würdert ihr mir als Hardwareaufrüstung empfehlen?

1. Könnte ich sinnvoll, den Netzwerkswitch am Fernseher nutzen für ein WLAN?

2. Kann man das so konfigurieren, dass dem Endgerät das alles so wie ein
großes WLAN vorkommnt?
(Ich bin im 1.OG im "Speedport"-WLAN mit dem Handy, gehe dann runter zum
Fernseher und habe unterbrechungsfrei nun immer noch starkes WLAN, nun
aber gespeist durch ein WLAN aus dem EG.)

Vielen Dank für Eure Tipps. Die Technik macht mich fertig.

Tim
Fridrich (16.04.2019, 20:43)
Am 16.04.2019 um 20:24 schrieb Tim Franke:
> Speedport 724V im 1.OG Hausecke
> Dieser spannt das WLAN für das Haus auf.


Den Speedport habe ich auch. Taugt nicht viel. Das WLAN versackt da
schon nach einer Beton-Zwischenwand und 5 Metern da hinter.
Reicht schon wenn einer vor dem WLAN Drucker draußen steht dann ist der
Empfang dort mau.

Den WLAN-5Ghz-Bereich des Speedports habe ich deaktiviert, weil es keine
Endgeräte dafür gibt. Der Bereich bläst auch mit mehr Leistung durch die
Bude und nach oben in die Nachbarwohnung.

Eine gute Lösung hast du bereist mit DLAN gefunden.
Dort einen Repeater anschließen und das Wohnzimmer damit versorgen.

Fridrich
Shinji Ikari (16.04.2019, 20:52)
Guten Tag

Tim Franke <tim_franke> schrieb

>Speedport 724V im 1.OG Hausecke
>Dieser spannt das WLAN für das Haus auf. ....
>...WLAN Repeater.


>Was würdert ihr mir als Hardwareaufrüstung empfehlen?


Ueber Kabel einen weiteren AP anbinden und diesen strategisch besser
Positionieren.
Tim Franke (17.04.2019, 07:28)
Am 16.04.2019 um 20:52 schrieb Shinji Ikari:

>> ...WLAN Repeater.


> Ueber Kabel einen weiteren AP anbinden und diesen strategisch besser
> Positionieren.


Aber geht dann die automatische Übergabe vom Router-WLAN im 1.OG ans
neue WLAN des neuen AP?
Thomas Einzel (17.04.2019, 19:43)
Am 17.04.2019 um 07:28 schrieb Tim Franke:
> Am 16.04.2019 um 20:52 schrieb Shinji Ikari:
>>> ...WLAN Repeater.

>> Ueber Kabel einen weiteren AP anbinden und diesen strategisch besser
>> Positionieren.

> Aber geht dann die automatische Übergabe vom Router-WLAN im 1.OG ans
> neue WLAN des neuen AP?


Ich mache das mit mehreren APs im Haus, geht mit Smartphones und Laptops
seit Jahren ohne Problem. Alle WLANs mit gleicher SSID und gleicher
Passphrase einstellen.

Ob gleicher Kanal, Auto oder (bei 2,4Ghz) die Kanäle 3+11 oder 1+7+13
oder 1+5+9+13 ist für die prinzipielle Funktion egal, man kann damit nur
Störsicherheit und nutzbare Datenübertragungsrate beeinflussen.

2.AP/WLAN-Router auf reinen Accesspoint-Modus schalten oder die
Verbindung zum "Hauptswitch" mit einem der LAN Ports des
2.AP/WLAN-Routers herstellen. Kein Routing und kein DHCP(!) auf dem
2.AP/WLAN-Router.

Im Profibereich macht man das mit WLAN Controllern. Das geht auch zu
Hause, ist aber nicht nötig.
Jörg Burzeja (17.04.2019, 19:56)
Am 16.04.2019 um 20:24 schrieb Tim Franke:

Hallo Tim,

[..]
> Fernseher und habe unterbrechungsfrei nun immer noch starkes WLAN, nun
> aber gespeist durch ein WLAN aus dem EG.)
> Vielen Dank für Eure Tipps. Die Technik macht mich fertig.


Zum Speedport kann ich nichts sagen.

Ich habe hier über mehrere Etagen eine FritzBox, dazu 2 Repeater 1750E
von AVM.

Diese als Mesh - - konfiguriert, und die Repeater
in Reihe miteinander verbunden -

zur Erhöhung der Reichweite:


Läuft alles seit langer Zeit super stabil, und der Empfang ist in jeder
Ecke wirklich sehr gut. Die Endgeräte (Smartphone, Notebook, etc.)
verbinden sich automatisch immer mit der Hardware, bei der sie gerade
den besten Empfang haben (ggfs. muss man bei Dir noch manuell eine
andere, bessere WLAN Verbindung in den WLAN Einstellungen auswählen).

Neue Funktionen gibt es von AVM regelmäßig mit Firmware-Updates.

Was anderes als AVM wird hier auch nicht zum Einsatz kommen.
Shinji Ikari (17.04.2019, 22:15)
Guten Tag

Tim Franke <tim_franke> schrieb

>>> ...WLAN Repeater.

>> Ueber Kabel einen weiteren AP anbinden und diesen strategisch besser
>> Positionieren.

>Aber geht dann die automatische Übergabe vom Router-WLAN im 1.OG ans
>neue WLAN des neuen AP?


Das wuerde bei einem normalen Repeater auch nicht gehen.
Es gibt Repeater und AP, welche angeblich dahingehend etwas beser
harmonieren, aber diverse Zeitschriftentests haben gezeigt, dass die
Mehrausgabe bei den guenstigen Loesungen dafuer selten gerechtfertigt
sind.
Dass Du aber einen Stockwerkuebergreifenden Wanderzirkus versorgen
wolltest, hatte ich Deinem OP auch nicht uebernommen.
Ich betreibe ein paar ASUS RT-AC1200G als AP. bei denen kann ich
einstellen, dass die die Verbindung bei einem bestimmten geringeren
Wert trennen sollen.
So wird zwar nicht nahtlosuebergeben (was ich auch nicht brauche),
aber wenn ich zwischen den AP wandere, wechseln Smartphone, Notebook
und Tablett recht flott zwischen den AP, weil sie aus dem alten
rausgeworfen werden und dann schnell den Staerksten waehlen.
Tim Franke (18.04.2019, 07:36)
Am 17.04.2019 um 22:15 schrieb Shinji Ikari:

> Ich betreibe ein paar ASUS RT-AC1200G als AP. bei denen kann ich
> einstellen, dass die die Verbindung bei einem bestimmten geringeren
> Wert trennen sollen.


Interesssant. Woher weiß der AP um die Verbindungsstärke
eines Endgeräts? Wird das vom Endgerät übermittelt?
Shinji Ikari (18.04.2019, 13:52)
Guten Tag

Tim Franke <tim_franke> schrieb

>> Ich betreibe ein paar ASUS RT-AC1200G als AP. bei denen kann ich
>> einstellen, dass die die Verbindung bei einem bestimmten geringeren
>> Wert trennen sollen.

>Interesssant. Woher weiß der AP um die Verbindungsstärke
>eines Endgeräts? Wird das vom Endgerät übermittelt?


Der AP weiss wie stark er die Antworten des Clients empfaengt.
Ähnliche Themen