expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Wolfgang Bauer (14.02.2019, 21:40)
Ralf Dederichs schrieb:

> Ja, auch ohne Betriebssystem (also im BIOS Modus) ist nach 30 Minuten der Rechner aus.


Der hängt aber nicht an einer Schaltuhr oder sowas?

Gruß
Wolfgang
Bastian Lutz (14.02.2019, 21:54)
Hallo Ralf!

Am 13.02.2019 um 20:07 schrieb Ralf Dederichs:
> Hallo zusammen,
> ich habe schon mehrere Foren zum besagten Thema durchsucht, jedoch noch nirgendwo "DIE" Lösung für das Problem gefunden.
> Problem: Rechner schaltet ohne Vorwarnung und unabhängig vom Betriebssystem exakt auf die Sekunde sich immer nach 30 Minuten aus.


Frisch (um-)gebaut oder lief schon so jahrelang?
Hast du dir einen Hitzestau gebaut weil z. B. nicht ein Luftstrom wo
vorne angesaugt und nach hinten rausgeblasen wird sondern irgendwo was
gegeneinander arbeitet?

> Es wird also nicht das System herunter gefahren, sondern die Stromzufuhr einfach gekappt.
> Habe schon diesen BIOS Virus LOJAX im Verdacht gehabt.
> Hat jemand das schon in der Griff bekommen?
> PS: Temperatur ist mit 40°C ok. Auch das Netzteil scheint ok zu sein.


Was fuer eine Temperatur, gibt viele! In div. Faellen ist die Messung
auch einfach mies.
Auf jeden Fall Luefter, Staubfreiheit etc. checken, also insb. CPU und
wenn vorhanden auch GPU. Ggf. auch wg. Waermeleitpaste schauen.

BIOS-Einstellungen mal resettet?

Netzteil- oder Mainboard-Macke?

Noch wildere Theorie: Du hast eine schaltbare
Master-Slave-Steckdosenleiste oder so die komische Dinge tut. Evtl. ist
der Rechner so stromsparend, dass er dann irgendwann unter den
Schwellwert der Steckdosenleiste kommt bzw. das Timeout kommt...

Bastian Lutz
Ralf Dederichs (14.02.2019, 22:17)
> Der hängt aber nicht an einer Schaltuhr oder sowas?
> Gruß
> Wolfgang


Richtig, direkt an der Steckdose, Ergebnis ist mit und ohne Akku gleich.
Ralf Dederichs (14.02.2019, 22:23)
> Frisch (um-)gebaut oder lief schon so jahrelang? Lief jahrelang ohne Probleme und hatte plötzlich diese Macke ohne Umbau.

> Hast du dir einen Hitzestau gebaut weil z. B. nicht ein Luftstrom wo
> vorne angesaugt und nach hinten rausgeblasen wird sondern irgendwo was
> gegeneinander arbeitet? Hitzestau bezweifele ich, da die Laufdauer mit 30 min. zu konstant ist.


> Was fuer eine Temperatur, gibt viele! In div. Faellen ist die Messung
> auch einfach mies. CPU Temperatur


> Auf jeden Fall Luefter, Staubfreiheit etc. checken, also insb. CPU und
> wenn vorhanden auch GPU. Ggf. auch wg. Waermeleitpaste schauen.
> BIOS-Einstellungen mal resettet? Ja. s.o.
> Netzteil- oder Mainboard-Macke?
> Noch wildere Theorie: Du hast eine schaltbare
> Master-Slave-Steckdosenleiste oder so die komische Dinge tut. Evtl. ist
> der Rechner so stromsparend, dass er dann irgendwann unter den
> Schwellwert der Steckdosenleiste kommt bzw. das Timeout kommt...

Direkt an der Steckdose, mit und ohne Akku gleiches Ergebnis.
Thomas Einzel (14.02.2019, 23:41)
Am 14.02.2019 um 21:17 schrieb Ralf Dederichs:
>> Der hängt aber nicht an einer Schaltuhr oder sowas?
>> Gruß
>> Wolfgang

> Richtig, direkt an der Steckdose, Ergebnis ist mit und ohne Akku gleich.


Da das Verhalten nur mit Akku, nur mit Netz und beides gleich bleibt,
kann man auch den Akku oder ein externes ausschalten der Stromversorgung
ausschließen (wenn du es korrekt so getestet hast)

Es ist recht unwahrscheinlich das ein solcher Fehler nur aus einer
Erwärmung und z.B. einer einfachen Kondensator Aufladung/Entladung
herrührt, der dauert eher nicht so exakt und reproduzierbar 1800
Sekunden ("exakt auf die Sekunde ... immer nach 30 Minuten"). Falls es
wirklich so exakt ist.

Wenn du dir im Bios *alle* Einstellungen angesehen hast - gibt es da
auch so etwas ähnliches wie Auto Shutdown oder Power off? Falls ja und
es ist deaktiviert (vorsichtshalber mal aktivieren einen anderen Wert
setzen) - und du hast nach deinen Angaben sowohl BIOS default Werte neu
gesetzt und IIRC sogar das Bios neu geflasht - bleibt kaum mehr als ein
Hardwaredefekt übrig: z.B. ein Timer der nach dem einschalten losläuft
obwohl er das nicht soll. Es wäre aber komisch wenn dazu im Bios
überhaupt keine ähnliche Einstellungsoption da wären.

Um einen falschen Wert eines Temperatursensors auch o.ä. auch
auszuschließen: Es ist momentan noch recht kalt draußen, wenn du mit
deinem Laptop mal 20...30min draußen spazieren gehst und draußen
einschaltest (nicht dazu in einen warmen Raum gehen,
Kondeswasserbildung!), geht es danach auch nach genau 1800Sekunden aus?

Nichts nur annehmen, alles tatsächlich testen.

Ansonsten fällt mir außer Hardwarefehler derzeit nichts mehr ein.
Shinji Ikari (15.02.2019, 02:19)
Guten Tag

Thomas Einzel <usenet-2019> schrieb

>Ansonsten fällt mir außer Hardwarefehler derzeit nichts mehr ein.


Oder wie es dem Internetberichten nach zu vermuten ist: 30Minuten
Autoshutdown im BIOS/UEFI durch Hersteller gegen moegliche
Manipulation eingebaut und hier (ggf. zufaellig) aktiviert.
Tim Ritberg (15.02.2019, 13:11)
Am 15.02.19 um 01:19 schrieb Shinji Ikari:

> Oder wie es dem Internetberichten nach zu vermuten ist: 30Minuten
> Autoshutdown im BIOS/UEFI durch Hersteller gegen moegliche
> Manipulation eingebaut und hier (ggf. zufaellig) aktiviert.


Unter Linux kann man sicher die Power-Management-Tabellen auslesen.

Tim
Thomas Einzel (15.02.2019, 13:19)
Am 15.02.2019 um 01:19 schrieb Shinji Ikari:
> Guten Tag
> Thomas Einzel <usenet-2019> schrieb
>> Ansonsten fällt mir außer Hardwarefehler derzeit nichts mehr ein.

> Oder wie es dem Internetberichten nach zu vermuten ist: 30Minuten
> Autoshutdown im BIOS/UEFI durch Hersteller gegen moegliche
> Manipulation eingebaut und hier (ggf. zufaellig) aktiviert.


....so etwas hatte ich ja erwähnt und dem OP empfohlen alle BIOS
Einstellungen noch mal durchzusehen.

Nach meiner Erfahrung sagen nur viele nach einem Hinweis dieser Art "hab
ich schon gemacht", ohne es tatsächlich noch einmal in aller Ruhe
langsam und sorgfältig zu machen.
Ralph Aichinger (15.02.2019, 13:20)
Shinji Ikari <shinji> wrote:
> Oder wie es dem Internetberichten nach zu vermuten ist: 30Minuten
> Autoshutdown im BIOS/UEFI durch Hersteller gegen moegliche
> Manipulation eingebaut und hier (ggf. zufaellig) aktiviert.


Auch ein Hardware-Watchdog-Timer wäre vorstellbar, der ein System
das ein bestimmtes Programm nicht (zur Kontrolle) ausführt nach einer
gewissen Zeit rebootet.

/ralph
Tim Ritberg (15.02.2019, 14:19)
Am 14.02.19 um 05:28 schrieb Ralf Dederichs:

> Das Problem hat einen sehr diditalen Character, es sind wirklich immer exact 30 Minuten, und das schon seit Monaten.
> Ob mit oder ohne Akku, nur Netzstrom oder nur Akku, immer das gleiche.


Kannst du das Notebook mal nach draussen in den Schatten stellen und
gucken, obs dann länger läuft?

Uptime kannst du mit ping testen, dann brauchst du nicht da sitzen...

Tim
Ralf Dederichs (15.02.2019, 20:09)
> Unter Linux kann man sicher die Power-Management-Tabellen auslesen.
> Tim


Cool, kennst Du das Programm zum Auslesen?
Auf meinem Laptop läuft Debian jessie.
Ralf Dederichs (15.02.2019, 20:18)
> Nach meiner Erfahrung sagen nur viele nach einem Hinweis dieser Art "hab
> ich schon gemacht", ohne es tatsächlich noch einmal in aller Ruhe
> langsam und sorgfältig zu machen.
> --
> Thomas


Das mag vielleicht sein, jedoch versuche ich schon lange, das Problem abzustellen, daher schrieb ich das auch mit dem digitalen Character, das es immer genau 30 Minuten sind. Das Gerät ist auch schon im unbeheizten Raum bei ca. 15 °C gelaufen mit dem exakt gleichen Fehler. Ich kann das Gerät aber auch nach draußen stellen und eine Routine schreiben, diedie aktuelle Zeit in eine Datei schreibt, damit ersichtlich ist, wann abgeschaltet wurde.
Ralf Dederichs (16.02.2019, 21:18)
> Um einen falschen Wert eines Temperatursensors auch o.ä. auch
> auszuschließen: Es ist momentan noch recht kalt draußen, wenn du mit
> deinem Laptop mal 20...30min draußen spazieren gehst und draußen
> einschaltest (nicht dazu in einen warmen Raum gehen,
> Kondeswasserbildung!), geht es danach auch nach genau 1800Sekunden aus?
> Nichts nur annehmen, alles tatsächlich testen.
> Ansonsten fällt mir außer Hardwarefehler derzeit nichts mehr ein.
> --
> Thomas


Hallo Thomas,

heute Morgen bei -3°C habe ich das Laptop eine halbe Stunde ins freie gestellt, und dann, als ich davon ausging, daß die Kälte in das Gerät gedrungen ist, dieses eingeschaltet und siehe da, nach 30 Minuten Laufzeit noch nicht abgestürzt. Scheint die Temperatur tatsächlich unter extremer Bedingung einen Einfluß zu haben.
Aber ob das Problem nun klarer wird weiß ich auch nicht.
Tim Ritberg (16.02.2019, 21:32)
Am 16.02.19 um 20:18 schrieb Ralf Dederichs:

> heute Morgen bei -3°C habe ich das Laptop eine halbe Stunde ins freie gestellt, und dann, als ich davon ausging, daß die Kälte in das Gerät gedrungen ist, dieses eingeschaltet und siehe da, nach 30 Minuten Laufzeit noch nicht abgestürzt. Scheint die Temperatur tatsächlich unter extremer Bedingung einen Einfluß zu haben.
> Aber ob das Problem nun klarer wird weiß ich auch nicht.


Bestimmt Lüfter dreckig...
Ralph Aichinger (16.02.2019, 21:41)
Tim Ritberg <tim> wrote:
> Bestimmt Lüfter dreckig...


Unwahrscheinlich. Das würde nicht immer nach genau 30 Minuten
ein Abschalten ergeben.

/ralph

Ähnliche Themen