expertenaustausch > rec.* > rec.modelle.bahn

Roland White (06.03.2020, 12:23)
Hallo Alle,

in einer (nicht einsehbaren) 90°-Kurve soll ein gegebener
Höhenunterschied überwunden werden. Welche Variante erfordert die
geringere Zugkraft:

a: Gerades Gleis 400mm, Gebogenes Gleis mit 1000mm Radius

b: Gerades Gleis 800mm, Geb. Gl. mit 600mm Radius, Gerade 400mm

Variante b: ist länger und weist daher bei identischen Ein- und
Ausgangspunkten eine geringere prozentuale Steigerung auf. Aber wird
dies durch den kleineren Radius mglw. (mehr als) ausgeglichen?

Kurz: Ist die runde oder die angenähert ,,eckige'' Variante günstiger?

TIA und Gruß

R-
Andreas Priebe (08.03.2020, 00:57)
Moin!

Tatsächlich mal was los in drmb! :-)

Ganz ohne wissenschaftliche Berechnung würde ich das wie folgt betrachten:

Bau beides testweise auf und lass dann einen schweren langen Zug am Ende
der Steigung einen Stromausfall haben.
D.h., lass ihn kurz aber kräftig stucken.

600 ist für Mobaverhältnisse ja schon ganz ordentlich, vielleicht klappt
das nicht mit dem raushebeln, aber ich würde immer die Radien vergrößern.

Noch besser wäre aber natürlich ein Übergangsbogen. Da könnte dann in
der Mitte 600 sein, dann 800 und am Ende 1000.
Wimre eine Klothoide.

Andreas

Am 06.03.2020 um 11:23 schrieb Roland White:
[..]
Roland White (08.03.2020, 08:36)
foobar schrieb am 08.03.20:

> Tatsächlich mal was los in drmb! :-)


Nicht zu früh freuen! Ich plane derzeit; kann sein, daß ich mit meinen
Rookie-Fragen noch ziemlich nervig werde...

> Ganz ohne wissenschaftliche Berechnung würde ich das wie folgt betrachten:


> Bau beides testweise auf und lass dann einen schweren langen Zug am Ende
> der Steigung einen Stromausfall haben.
> D.h., lass ihn kurz aber kräftig stucken.


Im Moment plane ich mit Roco-Line ohne Bettung. Hab' aber noch kein
einziges Gleisstück und bin unschlüssig, ob vielleicht ein anderes System
mit niedrigeren Schienen (als code 83 bei Roco) problemlos mit Standard-
Rollmaterial verwend- und beziehbar ist.

> 600 ist für Mobaverhältnisse ja schon ganz ordentlich, vielleicht klappt
> das nicht mit dem raushebeln, aber ich würde immer die Radien vergrößern.


> Noch besser wäre aber natürlich ein Übergangsbogen. Da könnte dann in
> der Mitte 600 sein, dann 800 und am Ende 1000.
> Wimre eine Klothoide.


Schont im Großbetrieb Material, Fahrgäste und Transportgut. Aber ob das in
Hinblick auf die zu erbringende Zugkraft eine Rolle spielt?

> Am 06.03.2020 um 11:23 schrieb Roland White:
>> Hallo Alle,


[...]

>> Kurz: Ist die runde oder die angenähert ,,eckige'' Variante günstiger?


Gruß

R-
Luigi Rotta (08.03.2020, 13:09)
Am 6 Mar 2020 10:23:57 GMT schrieb Roland White
<roland.white>:

>Hallo Alle,
>in einer (nicht einsehbaren) 90°-Kurve soll ein gegebener
>Höhenunterschied überwunden werden. Welche Variante erfordert die
>geringere Zugkraft:
>a: Gerades Gleis 400mm, Gebogenes Gleis mit 1000mm Radius
>b: Gerades Gleis 800mm, Geb. Gl. mit 600mm Radius, Gerade 400mm
>Variante b: ist länger und weist daher bei identischen Ein- und
>Ausgangspunkten eine geringere prozentuale Steigerung auf. Aber wird
>dies durch den kleineren Radius mglw. (mehr als) ausgeglichen?
>Kurz: Ist die runde oder die angenähert ,,eckige'' Variante günstiger?


Mein Grundsatz war immer: möchlichst gerade und flach, also grosse
Radien.

Je nach Platzverhältnissen und Niveauunterschied gibts ja auch andere
Lösungen, 270°- oder 450°-Kurven.
Andreas Priebe (08.03.2020, 15:49)
>> Noch besser wäre aber natürlich ein Übergangsbogen. Da könnte dann in
>> der Mitte 600 sein, dann 800 und am Ende 1000.
>> Wimre eine Klothoide.

> Schont im Großbetrieb Material, Fahrgäste und Transportgut. Aber ob das in
> Hinblick auf die zu erbringende Zugkraft eine Rolle spielt?


Je "spießiger" die Waggons laufen, umso mehr Zugkraft braucht es, keine
Frage.
Spießiger im Sinne von Spießgang halt. Insofern kommt da 1000 raus.

Aber auch auf der Moba ist ein sanfter Übergang nich verkehrt.
Bei 1000 im unsichtbaren Bereich allerdings wohl nicht unbedingt
erforderlich. :-)

Im sichtbaren Bereich sieht das sowas von schicker aus, vor allem, wenn
man es dann noch mit einer leichten Gleisüberhöhung kombiniert...

Andreas
Ähnliche Themen