expertenaustausch > etc.finanz.* > etc.finanz.banken+broker

Alexander Goetzenstein (10.03.2020, 18:33)
Hallo,
kann man als Nicht-Notar (nur daher kenne ich das bislang) Anderkonten
zugunsten Dritter eröffnen, auf die man dann selbst keinen, sondern nur
der Begünstigte exklusiven Zugriff hat? Also Konten, auf die ich zwar
einzahlen/überweisen kann, von denen aber nur der Begünstigte abheben kann?

Falls ja: wie und wo? Gibt es dafür besondere Voraussetzungen?
Eike Rathke (11.03.2020, 11:55)
* Alexander Goetzenstein, 2020-03-10 16:33 UTC:
> kann man als Nicht-Notar (nur daher kenne ich das bislang) Anderkonten
> zugunsten Dritter eröffnen, auf die man dann selbst keinen, sondern nur
> der Begünstigte exklusiven Zugriff hat? Also Konten, auf die ich zwar
> einzahlen/überweisen kann, von denen aber nur der Begünstigte abheben kann?


Du verwechselst da was. Anderkonten sind Treuhandkonten, die von
bestimmten Berufsgruppen von dem Inhaber auf dessen eigenen Namen
treuhaenderisch fuer eine andere Person gefuehrt werden. Der Inhaber hat
prinzipiell als Treuhaender alleinigen Zugriff. Das ist genau nicht was
du moechtest.

Was du beschreibst nennt sich Girokonto, das allerdings vom
Beguenstigten eroeffnet werden muss.

Eike
Alexander Goetzenstein (11.03.2020, 21:57)
Hallo,

Am 11.03.20 um 10:55 schrieb Eike Rathke:
> Was du beschreibst nennt sich Girokonto, das allerdings vom
> Beguenstigten eroeffnet werden muss.


am ehesten noch ein Sparkonto; es ist nicht viel Bewegung darauf zu
erwarten, wenn überhaupt. Aber mein Ziel ist, dass ich es für den
Begünstigten eröffne, ihm also diese Arbeit abnehme. In anderen
Bereichen gibt es das (z.B: Kautionskonten), aber immer mit dem
Nachteil, dass ich den Zugriff darauf behalte.
Eike Rathke (12.03.2020, 00:35)
* Alexander Goetzenstein, 2020-03-11 19:57 UTC:
> am ehesten noch ein Sparkonto; es ist nicht viel Bewegung darauf zu
> erwarten, wenn überhaupt. Aber mein Ziel ist, dass ich es für den
> Begünstigten eröffne, ihm also diese Arbeit abnehme. In anderen
> Bereichen gibt es das (z.B: Kautionskonten), aber immer mit dem
> Nachteil, dass ich den Zugriff darauf behalte.


Das wird nicht ganz einfach werden. Konten fuer einen anderen
wirtschaftlich Berechtigten zu eroeffnen ist spaetestens seit
Geldwaeschegesetz nur mit Aufwand moeglich. Banken sind bei
Kontoeroeffnung verpflichtet, eine Legitimationspruefung durchzufuehren.
Siehe

Am besten sprichst du mit (d)einer Bank deines Vertrauens.
[soweit "Bank" und "Vertrauen" in einem Satz nennbar sind]

Eike
Alexander Goetzenstein (12.03.2020, 15:36)
Hallo,

Am 11.03.20 um 23:35 schrieb Eike Rathke:
> Am besten sprichst du mit (d)einer Bank deines Vertrauens.
> [soweit "Bank" und "Vertrauen" in einem Satz nennbar sind]


eben darauf richtete sich meine Frage. Die Banken, mit denen ich in
vertrauensvoller Beziehung stehe, habe ich mit den geschilderten
Ergebnissen schon durch. Bevor ich mir bei weiteren die Finger wund
telefoniere oder schreibe, höre ich gern auf Empfehlungen, wenn es
welche gibt. Oder, wenn mir schlüssig belegt wird, dass es so etwas
nicht geben kann (bspw. weil es das nicht geben darf), verkürzt es die
Suche noch mehr... ;-)
Stefan Krieg (14.03.2020, 17:49)
Alexander Goetzenstein <alexander_goetzenstein> wrote:
> Hallo,
> kann man als Nicht-Notar (nur daher kenne ich das bislang) Anderkonten
> zugunsten Dritter eröffnen, auf die man dann selbst keinen, sondern nur
> der Begünstigte exklusiven Zugriff hat? Also Konten, auf die ich zwar
> einzahlen/überweisen kann, von denen aber nur der Begünstigte abheben kann?
> Falls ja: wie und wo? Gibt es dafür besondere Voraussetzungen?


Moin,

Tante Google gibt zu ?Konto zugunsten Dritter? u.a. folgende Beispiele:



Ähnliche Themen