expertenaustausch > rec.* > rec.mampf

Martin K. (19.03.2020, 19:16)
Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn, wo man weder Eischnee
schlagen muss, noch die Pfanne zusätzlich ins Backrohr schieben muss.
Eigentlich bin ich bereits damit fündig geworden, aber der Kaiser will
einfach nicht vernünftig aufgehen und sieht auch ziemlich feucht aus:


Ich frage mich woran das liegt? Ich habe leider nur einen sehr schweren
und massiven Glasdeckel für die Pfanne und vermute der braucht zu lange
um vernünftig warm zu werden und lässt zuviel Dampf kondensieren.Einen
dünnwandigen/leichten Aludeckel kaufen? Andere Vorschläge?
Ludger Averborg (19.03.2020, 20:07)
On Thu, 19 Mar 2020 10:16:56 -0700 (PDT), "Martin K."
<MartinKobil> wrote:

>Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn, wo man weder Eischnee
>schlagen muss, noch die Pfanne zusätzlich ins Backrohr schieben muss.
>Eigentlich bin ich bereits damit fündig geworden, aber der Kaiser will
>einfach nicht vernünftig aufgehen und sieht auch ziemlich feucht aus:
>

Ich denke, wenn da kein Eischnee dabei ist, kann (und soll)
auch nichts "aufgehen". Wenn man ganz zum Schluss des Videos
beim servierten Kaiserschermarrn hinschaut, ist der an den
Seiten eben "fingerdick", so dick, wie der Teig in die
Pfanne gegossen wurde.
Was mich frappiert hat ist die immense Buttermenge, die zum
Braten in die Pfanne kam.

Wenn der Schmarrn bei dir zu feucht war, musst du ihn
vermutlich noch länger Braten (noch mal umdrehen), bei dem
vielen Fett sollte das doch gut gehen.

>Ich frage mich woran das liegt? Ich habe leider nur einen sehr schweren
>und massiven Glasdeckel für die Pfanne und vermute der braucht zu lange
>um vernünftig warm zu werden und lässt zuviel Dampf kondensieren.


Denk ich nicht.

Ich fand übrigens den Schmarrn vom Walchensee weitaus
appetitlicher als dieses zerkleinerte Schaumomelett, was der
Salzburger Koch im Folgevideo zubereitete.

l.
Michael 'Mithi' Cordes (20.03.2020, 01:34)
Martin K. füllte insgesamt 14 Zeilen u.a. mit:

>Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn,


?

<gd&r>
Mithi
Carlo XYZ (20.03.2020, 07:24)
Am 19.03.20 um 18:16 schrieb Martin K.:

> Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn, wo man weder Eischnee
> schlagen muss, noch die Pfanne zusätzlich ins Backrohr schieben muss.
> Eigentlich bin ich bereits damit fündig geworden, aber der Kaiser will
> einfach nicht vernünftig aufgehen und sieht auch ziemlich feucht aus:
>


Wow. Was für Butter- und Zuckermengen.

> Ich frage mich woran das liegt? Ich habe leider nur einen sehr schweren
> und massiven Glasdeckel für die Pfanne und vermute der braucht zu lange
> um vernünftig warm zu werden und lässt zuviel Dampf kondensieren.


Und schließt vollständig? Ich wäre für ein wenig Luftaustausch.

Andere Kandidaten: Zu heiß?
Ei doch verrührt und nicht nur untergeschlagen?
Pfannenbeschichtung nicht für Omelett geeignet?
Ludger Averborg (20.03.2020, 09:31)
On Fri, 20 Mar 2020 06:24:34 +0100, Carlo XYZ
<carloxyz> wrote:

>Am 19.03.20 um 18:16 schrieb Martin K.:
>Wow. Was für Butter- und Zuckermengen.
>Und schließt vollständig? Ich wäre für ein wenig Luftaustausch.
>Andere Kandidaten: Zu heiß?


Kann sein. Der Walchensee-Koch hat die Masse ja schon in die
Pfanne gegeben, bevor alle Butter geschmolzen war.

>Ei doch verrührt und nicht nur untergeschlagen?


Das hatte ich eigentlich als Trick empfunden, zu vermeiden
dass sich der Weizen-Kleber entwickelt.

>Pfannenbeschichtung nicht für Omelett geeignet?


l.
Lothar Frings (20.03.2020, 09:45)
Martin K. tat kund:

> Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn, wo man weder Eischnee
> schlagen muss, noch die Pfanne zusätzlich ins Backrohr schieben muss..


Derzeit wäre ein Rezept gefragt, für das
man kein Mehl braucht.
Ludger Averborg (20.03.2020, 10:24)
On Fri, 20 Mar 2020 00:45:59 -0700 (PDT), Lothar Frings
<Lothar.Frings> wrote:

>Martin K. tat kund:
>> Ich suche ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn, wo man weder Eischnee
>> schlagen muss, noch die Pfanne zusätzlich ins Backrohr schieben muss.

>Derzeit wäre ein Rezept gefragt, für das
>man kein Mehl braucht.


Creme caramel?

l.
Martin K. (20.03.2020, 18:07)
Am Freitag, 20. März 2020 06:24:36 UTC+1 schrieb Carlo XYZ:
> Am 19.03.20 um 18:16 schrieb Martin K.:
> >

> Wow. Was für Butter- und Zuckermengen.


A bisserl Butter :-)

> > Ich frage mich woran das liegt? Ich habe leider nur einen sehr schweren
> > und massiven Glasdeckel für die Pfanne und vermute der braucht zu lange
> > um vernünftig warm zu werden und lässt zuviel Dampf kondensieren.

> Und schließt vollständig? Ich wäre für ein wenig Luftaustausch.


Ja, das teste ich beim nächsten Versuch. Klingt logisch.

Meine Mutter hatte früher einen leichten Aludeckel der hatte oben
beim Griff eine Öffnungsmöglichkeit. Ihr Kaiserschmarrn war immer
schön aufgegangen. Und zumindest ins Backrohr hat sie ihn nicht
gestellt und vermutlich auch keinen Eischnee untergehoben. Leider
kann ich sie nicht mehr fragen. Wobei ich irgendwie auf diesen Geschmack
konditioniert bin. Ich denke es ist oft so, was man als Kind gegessen
hat, das schmeckt einem das ganz Leben.

> Andere Kandidaten: Zu heiß?
> Ei doch verrührt und nicht nur untergeschlagen?
> Pfannenbeschichtung nicht für Omelett geeignet?


Schau mer mal.
Ludger Averborg (20.03.2020, 23:36)
On Fri, 20 Mar 2020 09:07:09 -0700 (PDT), "Martin K."
<MartinKobil> wrote:

>Am Freitag, 20. März 2020 06:24:36 UTC+1 schrieb Carlo XYZ:
>A bisserl Butter :-)
>Ja, das teste ich beim nächsten Versuch. Klingt logisch.

Hab ich heute nach dem Walchensee-Rezept gemacht.
In einer Schüssel 150 Mehl mit 250 Milch und etwas Salz mit
dem Schneebesen glatt verrühren, 4 Eier reinschlagen und
unterrühren.

In einer 28er Pfanne 60 g Butter bei schwacher Hitze, grad
so dass sie aufschäumt, erhitzen. Den Teig dazufüllen. 3 min
braten lassen. Dann paar Rosinen draufstreuen und den Teig,
der an der Unterseite schon fest ist, mit dem Pfannenwender
vierteln und die oben noch flüssigen Viertel wenden. Braten
lassen und nochmal wenden. Dann die jetzt gestockte Masse
mit dem Pfannenwender erst in Streifen und dann in Quadrate
teilen. Jetzt 2 Essl. Zucker drüberstreuen und 1 Tütchen
Vanillezucker und die Stücke noch in der Pfanne wenden und
mischen, dabei karamellisiert der Zucker.

Serviert zusammen mit Preißelbeeren.
Ich bekam mindestens 3 Bioleksche HHMMMMMs von meiner Frau.

Nein, der Teig war nicht aufgegangen, wie sollte er auch
ohne gasbildende Prozesse. Die Konsistenz war aber ideal:
nicht im geringsten klebrig, am Rand bisschen knusprig und
sonst grade richtig weich.

Ach: Deckel hab ich gar nicht verwendet.

>Meine Mutter hatte früher einen leichten Aludeckel der hatte oben
>beim Griff eine Öffnungsmöglichkeit. Ihr Kaiserschmarrn war immer
>schön aufgegangen. Und zumindest ins Backrohr hat sie ihn nicht
>gestellt und vermutlich auch keinen Eischnee untergehoben. Leider
>kann ich sie nicht mehr fragen. Wobei ich irgendwie auf diesen Geschmack
>konditioniert bin. Ich denke es ist oft so, was man als Kind gegessen
>hat, das schmeckt einem das ganz Leben.

Ich bin Kriegskind. Ich bin sehr glücklich, dass ich vieles
aus meiner Kindheit nicht mehr essen muss.
>> Andere Kandidaten: Zu heiß?


Für mich schienen die Unterschiede, die zum guten Gelingen
beigetragen haben:
-die viele Butter
-die niedrige Temperatur beim braten
-Zucker erst auf den fertigen Schmarrn und karamellieren

>> Ei doch verrührt und nicht nur untergeschlagen? das war so wie gezeigt völlig ok.


l.
markus philippi (22.03.2020, 12:24)
Lothar Frings <Lothar.Frings> wrote:

> Derzeit wäre ein Rezept gefragt, für das
> man kein Mehl braucht.


Unser örtlicher (handwerkliche) Bäcker verkauft extra abgefülltes Mehl zu
1,20 Euro das Kilo und auch Hefe.
Mangel besteht da nicht.
Ludger Averborg (22.03.2020, 13:17)
On Sun, 22 Mar 2020 11:24:57 +0100, markus philippi
<markusphi.news> wrote:

>Lothar Frings <Lothar.Frings> wrote:
>> Derzeit wäre ein Rezept gefragt, für das
>> man kein Mehl braucht.

>Unser örtlicher (handwerkliche) Bäcker verkauft extra abgefülltes Mehl zu
>1,20 Euro das Kilo und auch Hefe.
>Mangel besteht da nicht.


sondern Wucher: Mehl kostet üblicherweise 40 Cent/kg

1,20 ist Schwarzmarktpreis.

l.
Der Habakuk. (22.03.2020, 13:26)
Am 22.03.2020 um 12:17 schrieb Ludger Averborg:
[..]
Hartmut Ott (22.03.2020, 16:11)
Hej,

Am 22.03.20 um 12:17 schrieb Ludger Averborg:

>>> Derzeit wäre ein Rezept gefragt, für das
>>> man kein Mehl braucht.

>>Unser örtlicher (handwerkliche) Bäcker verkauft extra abgefülltes Mehl zu
>>1,20 Euro das Kilo und auch Hefe.
>>Mangel besteht da nicht.

> sondern Wucher: Mehl kostet üblicherweise 40 Cent/kg


Je nachdem ob einfach oder Bio und welches kostet Mehl durchaus etwas
mehr - und wenn man es nicht vor Ort kaufen kann, was meist der Fall
ist, kostet es dann auch noch Porto. Hier mal ein paar Preise aus dem
letzten Jahr:

Bio Dinkelmehl Type 630 * 5kg 16,50 € - das ist Ur Dinkel
Schweizer Ruchmehl 2,5 kg 5,90
Roggenmehl Type 1150 2,5 kg 3,25
Weizenmehl Type 812 2,5 kg 3,05
Weizenmehl Type 550 2,5 kg 3,25

mfg
Hartmut Ott
Reindl_Wolfgang (22.03.2020, 17:50)
Am 22.03.20 um 12:17 schrieb ludger averborg:
> On Sun, 22 Mar 2020 11:24:57 +0100, markus philippi


>> Unser örtlicher (handwerkliche) Bäcker verkauft extra abgefülltes Mehl zu
>> 1,20 Euro das Kilo und auch Hefe.
>> Mangel besteht da nicht.

> sondern Wucher:


Der rechtsradikale lügt mal wieder - wie bei rechtsradikalen halt üblich!

> Mehl kostet üblicherweise 40 Cent/kg
> 1,20 ist Schwarzmarktpreis.


Gerade im online-Mpreis nachgeschaut (die Filialen im Ort sind
sonntagsbedingt geschlossen): 1 kg Mehl kostet dort je nach Sorte zw.
1,19 und 1,50 ?, wobei das billigste Angebot erst ab 2 Packungen davon
giltet (einzeln 1,39). Das Gebinde mit 10 kg je nach Sorte 11,00 oder
13,00 ?.

Das Mehl stammt allerdings aus einer Mühle in der Region, die AFAIK auch
Getreide aus der Region verarbeitet und nicht Billigstkram von irgendwo.

W
R
Hans-Juergen Lukaschik (22.03.2020, 20:07)
am Sonntag, 22 März 2020 16:50:03
schrieb Reindl_Wolfgang <eternal>:

> Der rechtsradikale lügt mal wieder - wie bei rechtsradikalen halt
> üblich!


Oh, mal wieder ein Rechtsradikalenerkenner unterwegs.

MfG Hans-Jürgen

Ähnliche Themen