expertenaustausch > soc.* > soc.umwelt

Juergen Ilse (08.02.2019, 17:55)
Hallo,

In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
> "Kampf gegen Klimawandel"?!?, ist hier der totale Hirnkrebs
> ausgebrochen? Ich weiß ja dass solcher Unsinn in den Deppensendern
> jeden Tag kommt, aber denkt doch mal für 5 Pfennig nach ehe ihr solche
> Sprechblasen einsetzt. Kein Mensch kann das Klima lenken, weder eure
> Greta noch sonstwer.


Doch, sicher geht das (und die Industriegesellschaften tun das in erscheckend
hohem Ausmass). Erhoehter CO2-Ausstoss ist einer der Faktoren, der dafuer ge-
sorgt hat, dass die letzten 4 Jahre die 4 waermsten seit Beginn der Wetter-
aufzeichnung waren (und die 20 waermsten Jahre waren alle innerhal der letz-
ten 22 Jahre). Dieser deutliche Aufwaertstrend der Durchschnittstemperaturen
ist ein sehr eindeutiges Indiz dafuer, dass der hohe Ausstoss an CO2 und an-
deren klimabeeinflussenden Gasen das Klima recht deutlich beeinflusst.

> Deswegen sind solche Begriffshülsen handgreiflicher Unsinn.


Nur weil Trump den selben geistigen Duennpfiff von sich gibt wie du,
muss dass noch laengst nicht der Wahrheit entsprechen ...

> Was ich meinte ist: Sie hat z.B. gestern gefordert, Deutschland möge
> einfach mal aufhören, Kohle zu verbrennen. Das würde innerhalb weniger
> Tage Todesopfer fordern - auch Teenager -, z.B. weil die Geräte in
> Intensivstationen mangels Spannungsversorgung ihren Dienst einstellen
> würden.


Dass eine solche Umstellung nicht von heute auf morgen moeglich ist,
wird sie selbst auch wissen. Dass eine solche Umstellung aber wichtig
und notwendig waere, darauf moechte sie wohl eher verweisen.

Tschuess,
Juergen Ilse (juergen)
wolfgang sch (08.02.2019, 17:55)
Juergen Ilse <news> wrote
in news:5c5d93dc$0$7949$7b62cf90:

> Hallo,
> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
> Da mich Fussball nicht ganjz so sehr interessiert wie der legendaere
> angeblich in China umgefallene Sack Reis, muss ich derartige Zitate
> nicht unbedingt kennen ...


Dann bleibt übrig, dass du einen Spelling-Flame versucht hast.
Juergen Ilse (08.02.2019, 18:00)
In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
[..]
>> nicht unbedingt kennen ...

> Dann bleibt übrig, dass du einen Spelling-Flame versucht hast.49b62cf90:
> Dann bleibt übrig, dass du einen Spelling-Flame versucht hast.


Was ich kritisierte, hat mit "Spelling-Flame" nicht das geringste zu tun,
da ich nicht "mangelnde Rechtschreibung" sondern "falsche Verwendung von
Fremdworten" kritisert habe (ja, das ist etwas anderes, und "sterilisieren"
duerfte auch kaum als Tippfehler des Wortes "stylisieren" durchgehen ...).

Tschuess,
Juergen Ilse (juergen)
Hans-Juergen Lukaschik (08.02.2019, 18:30)
Hallo Juergen,

am Freitag, 08 Februar 2019 16:00:58
schrieb Juergen Ilse <news>:

> da ich nicht "mangelnde Rechtschreibung" sondern "falsche Verwendung
> von Fremdworten" kritisert habe


Kritisert? Das hatten wir in der Volksschule auch nicht. Ist
wahrscheinlich auch ein Fremdwort.

MfG Hans-Jürgen
Paul (08.02.2019, 18:54)
Am 08.02.2019 um 12:10 schrieb Juergen Ilse:
> Hallo,
> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
> Das sehe ich anders. Mit ihren Zielen hat sie aber nicht Unrecht.


Doch, hat sie. Aber das versteht weder sie noch Du. Es geht um die
Verelendung und den Tod von mehreren Millionen Menschen die sie fordert
oder zumindest billigend in Kauf nimmt.
>>> Sie macht einfach ihr Ding.

>> Ohne Medien wäre sie völlig unbekannt. Wohin die Medien ihre Kameras
>> richten und wen sie vor ihre Mikrofone bitten, entscheidet wer ...?

> Das ist irrelevant.


Nö, das ist die wichtigste Frage überhaupt. "Cui bono?" wie schon die
alten Lateiner fragten.
> Was? Wer wird sterilisiert? Ohne die Zustimmung der betroffenen Person
> waere eine Sterilisation ungesetzlich ...
> SCNR.
> Das mit der korrekten Verwendung von Fremdworten solltest vielleicht
> noch einmal ueben ...


Bist Du wirklich so blöde, oder tust Du nur so?
>>> sondern um die Zukunft der jungen Generation weltweit.

>> Darum geht es immer, aber es könnte sein dass Greta da die falschen
>> Prioritäten setzt und ungewollt etwas fordert, was ihrer Generation
>> massiv schaden würde.

> Der Kampf gegen den Klimawandel soll ihrer Generation massiv schaden?
> Wie kommst du denn auf das schmale Brett?


Das verstehst Du mit Deinen extrem beschränkten Horizont nicht.
>>> Wird man automatisch Grün, wenn man journalistisch tätig wird?

>> Umgekehrt: Journalisten rekrutieren sich aus dem Pool der eher wenig
>> Gebildeten.

> Wenn dem so waere, warum bist du dann kein Journalist?


Und warum bist Du keiner? Ach ja, selbst zu "wenig gebildet" fehlt bei
Dir noch sehr viel.

Ich habe in der erweiterten Familie mehrere Journalisten, und ich muss
Wolfgang in seiner Einschätzung aus eigener Ansicht unbedingt Recht
geben. Besonders in Bezug auf den "Hanni" der inzwischen schon für den
MDR arbeitet.
> Wenn du nur halb so gut mit Fakten umgehen koenntest wie die von dir
> kritisierten Journalisten, waere das vermutlich schon ein Riesenfortschritt
> (ebenso, wenn Donald Trump sich mehr an echten Fakten statt an "alternativen
> Fakten" orientieren wuerde).


Wie gesagt, ich kenne mehrere Journalisten persönlich, und ich weiß das
Wolfgang recht hat. Einer traute sich nicht zu einer Wanderung in der
sächsischen Schweiz mit zu kommen, weil er für die Märkische Oderzeitung
und für die Rosa-Luxembourg-Stiftung gearbeitet hat. Der hatte echt
Todesangst vor den "Skinheads Sächsische Schweiz". Muss ich noch mehr
über seinen extrem mangelhaften Umgang mit Fakten schreiben?
Hans-Juergen Lukaschik (08.02.2019, 19:06)
Hallo Wolfgang,

am Freitag, 08 Februar 2019 14:01:02
schrieb wolfgang sch <see>:

> Das würde innerhalb weniger Tage Todesopfer fordern - auch Teenager
> -, z.B. weil die Geräte in Intensivstationen mangels
> Spannungsversorgung ihren Dienst einstellen würden.


Quatsch, dann werfen die ihre Notstromaggregate an.

MfG Hans-Jürgen
Christoph Müller (08.02.2019, 19:06)
Am 08.02.2019 um 14:49 schrieb wolfgang sch:
> =?UTF-8?Q?Christoph_M=c3=bcller?= <chrnewsgroup>
> wrote in news:q3jgq2$cv1$1:


>>>> Sie macht einfach ihr Ding.
>>> Ohne Medien wäre sie völlig unbekannt. Wohin die Medien ihre Kameras
>>> richten und wen sie vor ihre Mikrofone bitten, entscheidet wer ...?

>> Finstere Mächte? Geld? Zufall?

> Die Medien treffen eine Entscheidung. Und die sind keine neutralen
> Beobachter, sondern haben eine eigene Agenda.


Diese ist abhängig vom jeweils einzelnen Medium. Z.B. der
Werbekundenstruktur des Blattes, Senders, Blogs, ... Manche Medien
werden auch gleich von irgendwelchen Firmen ganz offen als
"Propagandablatt" dargestellt und finanziert. Der
Öffentlich-Rechtliche-Rundfunk möchte gerne als neutral gelten, weil er
auch aus öffentlichen Mitteln bezahlt wird. So hat jedes Blatt/Medium
seine eigene Interessenslage.

Du gehst jetzt allerdings von einer prinzipiellen Gleichsetzung
SÄMTLICHER Medien aus, wenn du meinst, dass "DIE Medien" eine
Entscheidung träfen und nicht neutral wären, sondern eine dubiose
"eigene Agenda" hätten. Von WEM hängen also ALLE Medien ab und woher
kommt diese Agenda?

>>> Sollen all die nicht so medial hofierten
>>> Angehörigen der gleichen Generation diese Folgen gegen ihren Willen
>>> erdulden müssen?

>> Was denn sonst? Wie willst du denn ALLE zu Medienstars machen?

> Ich will überhaupt keine Politstars. Erst recht keine künstlich
> konstruierten.


Du wirst dich schwer tun in dieser Welt. Denn da werden nun mal Stars
aufgebaut, weil das die Einnahmequelle vergrößert. Du kannst dich
natürlich auch hinstellen und sagen, dass du Journalist wärst (ist meins
Wissens keine geschützte Berufsbezeichnung) und nicht über Stars
berichten willst. Vielleicht hast du Glück und kannst dich damit über
Wasser halten. Die Leser wollen halt nun mal gerne irgendwie
Herausragendes konsumieren. Alltag haben sie eh' schon den ganzen Tag.
Was soll darüber schon berichtet werden und wer soll das konsumieren?

>>> Umgekehrt: Journalisten rekrutieren sich aus dem Pool der eher wenig
>>> Gebildeten.

>> Hast du dazu verlässliche Unterlagen,

> Ja, ich sehe und höre ihren Output.


Hast du wenigstens Strichlisten geführt? Oder pflegst du nur dein
Bauchgefühl und meinst dann halt?

> Nichts davon lässt den Schluss zu, dass sie Ahnung hätten wovon sie
> labern.


WAS lässt den Schluss zu, dass DU Ahnung von dem hast, worüber DU laberst?

>> Die Rolle der Medien ist nicht mehr so wichtig, wie sie mal war.

> Das stimmt zum Glück, aber noch haben sie sehr viel Macht. Ich versuche
> meinen kleinen Beitrag zu leisten, dass diese Macht weiter abnimmt.


Eine Frage der Denkweise. Ich z.B. habe überhaupt kein Interesse daran,
irgendwelche Gruppen pauschal zu verurteilen. Wir ist es sehr viel
wichtiger, dass die drängenden Zukunftsprobleme gelöst werden. Dafür
habe ich z.B. das Astrail-Konzept entwickelt.

>> Soziale Medien

> Pest oder Cholera. Dass Journalisten darauf abfahren, spricht schon
> Bände.


In Newsgroups sind sie kaum noch zu finden. Das hängt m.E. sehr stark
damit zusammen, dass viel zu viele Leute meinen, dass hier der richtige
Ort wäre, an dem sie ihren geistigen Stuhlgang ablassen können. Leider
sehen nur noch Wenige die Chance, die Newsgroups aufgrund ihrer
Diskussionstechnik bieten. Man könnte die Newsgroups etwas an die
modernen Zeiten anpassen, ohne die wesentlichen aufgeben zu müssen. Ein
entsprechendes Konzept habe ich in der Schublade. Nur fehlen die nötigen
Interessenten.
Paul (08.02.2019, 19:07)
Am 08.02.2019 um 16:55 schrieb Juergen Ilse:
> Hallo,
> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
> Doch, sicher geht das (und die Industriegesellschaften tun das in erscheckend
> hohem Ausmass). Erhoehter CO2-Ausstoss ist einer der Faktoren, der dafuer ge-
> sorgt hat, dass die letzten 4 Jahre die 4 waermsten seit Beginn der Wetter-
> aufzeichnung waren (und die 20 waermsten Jahre waren alle innerhal der letz-
> ten 22 Jahre). Dieser deutliche Aufwaertstrend der Durchschnittstemperaturen
> ist ein sehr eindeutiges Indiz dafuer, dass der hohe Ausstoss an CO2 und an-
> deren klimabeeinflussenden Gasen das Klima recht deutlich beeinflusst.


Die Hirnwäsche hat bei Dir offenbar sehr gut gewirkt, wie viele
Waschgänge hast Du denn schon mit gemacht? Und sicher bei 95°, denn Dein
Hirn ist vollkommen eingelaufen.
>> Deswegen sind solche Begriffshülsen handgreiflicher Unsinn.

> Nur weil Trump den selben geistigen Duennpfiff von sich gibt wie du,
> muss dass noch laengst nicht der Wahrheit entsprechen ...


Wie kommt ihr Öko-Gläubigen eigentlich immer auf den ollen Trump? Ist
das euer Beelzebub? Euer Satan?
> Dass eine solche Umstellung nicht von heute auf morgen moeglich ist,
> wird sie selbst auch wissen. Dass eine solche Umstellung aber wichtig
> und notwendig waere, darauf moechte sie wohl eher verweisen.


Benutze doch endlich mal das Organ zwischen Deinen Ohren, statt immer
nur wie Erika sinnlos dümmlichste Parolen unreflektiert nachzuplappern.
Sie meint es so wie sie es gesagt hat, sofortiger vollständiger Ausstieg
aus der Kohleverbrennung.
Paul (08.02.2019, 19:25)
Am 08.02.2019 um 15:36 schrieb Juergen Ilse:
> Hallo,
> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see> wrote:
> Da mich Fussball nicht ganjz so sehr interessiert wie der legendaere
> angeblich in China umgefallene Sack Reis, muss ich derartige Zitate
> nicht unbedingt kennen ...
> Tschuess,
> Juergen Ilse (juergen)

Der Nichtschwimmer schiebt es auch immer auf die Badehose. Wo warst Du
denn in den letzten 20 Jahren? Hinter dem Mond? Oder lagst Du im Koma?
Selten eine so saudumme Ausrede gehört. Dich ekelt echt vor gar nichts,
Dir ist echt nichts peinlich. Und dann die übliche Hochstapelei. Wer
sich wirklich für Deine Mail-Adresse interessiert findet die problemlos
im Header, diese immer an das Ende eines jeden Postings zu setzen ist
weder nötig noch üblich. Es dient nur einem Zweck, und der ist
krankhafte Geltungssucht.

°
Franz Conradi (08.02.2019, 19:43)
Am 08.02.2019 um 17:30 schrieb Hans-Juergen Lukaschik:
> Hallo Juergen,
> am Freitag, 08 Februar 2019 16:00:58
> schrieb Juergen Ilse <news>:
> Kritisert? Das hatten wir in der Volksschule auch nicht. Ist
> wahrscheinlich auch ein Fremdwort.


Schau doch einfach in einem Wörterbuch nach und wenn du das Wort nicht
findest, geh' davon aus, daß es ein Rechtschreibefehler war. Aber ich
helfe dir jetzt gerne einmal aus: Er meinte 'kritisiert' und ihm
unterlief eine Nachlässigkeit. Aber dir passiert ja so etwas nie und
nimmer nicht, gelle, du Heringsdompteur?
wolfgang sch (08.02.2019, 20:11)
Juergen Ilse <news> wrote in
news:5c5da7ba$0$7950$7b62cf90:

> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see>
> wrote:
> Was ich kritisierte, hat mit "Spelling-Flame" nicht das geringste zu
> tun, da ich nicht "mangelnde Rechtschreibung" sondern "falsche
> Verwendung von Fremdworten" kritisert habe (ja, das ist etwas anderes,
> und "sterilisieren" duerfte auch kaum als Tippfehler des Wortes
> "stylisieren" durchgehen ...).


Auch Grammatik-Flames und Fremdwort-Flames verletzen die Netiquette.
wolfgang sch (08.02.2019, 20:21)
Juergen Ilse <news> wrote
in news:5c5da675$0$7950$7b62cf90:

> Hallo,
> In de.soc.weltanschauung.christentum wolfgang sch <see>
> wrote:
> Doch, sicher geht das (und die Industriegesellschaften tun das in
> erscheckend hohem Ausmass). Erhoehter CO2-Ausstoss ist einer der
> Faktoren, der dafuer ge- sorgt hat, dass die letzten 4 Jahre die 4
> waermsten seit Beginn der Wetter- aufzeichnung waren


Unterstellt das sei so, war das eine ungeplante, nicht beabsichtigte,
nicht vorhersehbare Nebenwirkung alltäglicher Aktivitäten, also nicht
Ergebnis von Lenkung sondern ein Versehen. Es wäre nicht möglich
gewesen, vor 50, 100, 200 oder wieviel auch immer Jahren planend, gar
als Ziel einer politischen Kampagne, dieses Klimaergebnis gezielt
anzusteuern.

Der Begriff "Kampf gegen Klimawandel" impliziert dagegen eine planvolle
Lenkung, eine gewollte Vermeidung eines bestimmten Klimazustandes, und
stattdessen die gezielte Herbeiführung eines anderen (welchen Zustands
genau bleibt ungenannt, einer der Nebenfehler des Gedankens). Das kann
niemand bewirken, auch nicht mit der ernstesten Miene und den längsten
Zöpfen der Welt. Auch nicht wenn man dein obiges Narrativ als wahr
voraussetzt (und das muss es keineswegs sein), wäre das möglich.

> Nur weil Trump den selben geistigen Duennpfiff von sich gibt wie du,


Ich kenne keine Äußerung von ihm über die (Un-)Möglichkeit gezielter
Klimalenkung. Du?

> Dass eine solche Umstellung nicht von heute auf morgen moeglich ist,
> wird sie selbst auch wissen.


Ob sie es weiß ist irrelevant (den Presse-Zitaten ist weder das eine
noch das andere zu entnehmen). Relevant ist, dass deutsche
Kohle-"Aktivisten" das nicht wissen der es ihnen egal ist, und dass
führende Köpfe deutscher Mainstream-Parteien, die das Gleiche fordern,
es erwiesenermaßen nicht wissen. Sie fordern aber trotzdem, und man
muss ihnen deshalb vorwerfen dass sie solche und andere Risiken in Kauf
nehmen. Nicht sehenden Auges, sondern aus Doofheit.
wolfgang sch (08.02.2019, 20:21)
Hans-Juergen Lukaschik <h.j.lukaschik> wrote
in news:20190208173044.00002e20:

> Hallo Juergen,
> am Freitag, 08 Februar 2019 16:00:58
> schrieb Juergen Ilse <news>:
> Kritisert? Das hatten wir in der Volksschule auch nicht. Ist
> wahrscheinlich auch ein Fremdwort.


+1 :)
wolfgang sch (08.02.2019, 20:23)
Hans-Juergen Lukaschik <h.j.lukaschik> wrote
in news:20190208180602.0000127c:

> Hallo Wolfgang,
> am Freitag, 08 Februar 2019 14:01:02
> schrieb wolfgang sch <see>:
> Quatsch, dann werfen die ihre Notstromaggregate an.


Die halten ein paar Tage, bis der Treibstoff alle ist. Ohne
Kohlekraftwerke k?nnte kein Nachschub gef?rdert, raffiniert und
herantransportiert werden.
wolfgang sch (08.02.2019, 20:25)
=?UTF-8?Q?Christoph_M=c3=bcller?= <chrnewsgroup>
wrote in news:q3kcvc$l3b$1:

> Der Öffentlich-Rechtliche-Rundfunk möchte gerne als neutral gelten


Zu Unrecht

Ähnliche Themen