expertenaustausch > comp.* > comp.office-pakete.staroffice.misc

Ralf Lehmeier (04.05.2020, 20:27)
Siegfried Höfner schrieb:
> Am 04.05.2020 um 16:51 schrieb Ralf Lehmeier:
> [...]
> Das Grundübel habt ihr schon erkannt. Ich möchte das noch ergänzen um
> folgendes: In Zeile 33 (G,H) sind Zellumrandungen vorhanden, die die
> Seitenanzahl erhöhen (aber für den Ausdruck bestimmt nicht vorgesehen
> waren).
> Auch sollte man nicht solche Monsterzeilenhöhen erzeugen wie z.B. in
> Zeile 43, aber besonders 46. Dadurch wird ein sauberer Druck zerhauen.
> Evtl. an geeigneter Stelle einen manuellen Zeilenumbruch einfügen.


Man lernt nie aus und je mehr man macht, um so mehr lernt man.
Ich bin sicher das er deine Tips überdenken wird.
Albrecht Mehl (05.05.2020, 11:50)
Ihnen und den anderen Beteiligten erst einmal Dank

Am 04.05.20 um 16:40 schrieb Diedrich Ehlerding:
> Albrecht Mehl meinte:


[..]
> bedruckbaren Bereich
> Abhilfe: Format / Seite / linken und/oder rechten Rand schmaler machen.
> Und schon passts.


Habe ich gemacht, und schon klappt's. Zusätzlich noch einige andere
Änderungen, so dass es jetzt so aussieht



wozu ich noch Fragen habe:

- Zeile 24 wird oben abgeschnitten
- ebenfalls Zeile 28

Daher die allgemeine Frage: wie muss man einstellen, damit

- jede Zelle vollständig dargestellt wird
- wenn der Platz auf der Seite nicht reicht, automatisch
ein Seitenumbruch vorgenommen wird, auch wenn dadurch
auf der bisherigen Seite leerer Platz entsteht?

A. Mehl
Siegfried Höfner (05.05.2020, 12:33)
Am 05.05.2020 um 11:50 schrieb Albrecht Mehl:
> Ihnen und den anderen Beteiligten erst einmal Dank


[...]
> wozu ich noch Fragen habe:
>   - Zeile 24 wird oben abgeschnitten
>   - ebenfalls Zeile 28


Zellausrichtung einstellen : oben

Gruß Siegfried
Albrecht Mehl (05.05.2020, 16:00)
Am 05.05.20 um 12:33 schrieb Siegfried Höfner:
> Am 05.05.2020 um 11:50 schrieb Albrecht Mehl:
> [...]
> Zellausrichtung einstellen : oben


Format > Zellen > Ausrichtung > oben

hat in beiden Fällen leider _nicht_ geholfen. Haben Sie das mit _meiner_
Datei versucht?

Dankbar

A. Mehl
Ralf Lehmeier (05.05.2020, 16:30)
Albrecht Mehl schrieb:
[..]
>     ein Seitenumbruch vorgenommen wird, auch wenn dadurch
>     auf der bisherigen Seite leerer Platz entsteht?
> A. Mehl


Wenn ich auf die Zelle D24 gehe und eine Rechtsklick mache ( geht auch
über "Format => Zellen => Ausrichtung " ) und dann Zellen formatieren
anklicke, komme ich über den Reiter "Ausrichtung " an die
Textausrichtung. Dort wählst du " Oben " aus und es klappt schon mit der
Anzeige.
Dasselbe machst du mit D28 oder anderen Zellen mit diesem Problem.

3 Kleine Tips vielleicht noch :

1. Kannst du Platz in der Höhe sparen wenn du die Kopfzeilen wegläßt.
Dies geht über " Format => Seite => Kopfzeile ".
Dort entfernst du dann den Haken von Kopfzeile einschalten und du hast
gleich Platz gewonnen und es sieht auch etwas professioneller aus.

2. Versuch doch mal die ersten 3 Zeilen auf jeder Seite zu wiederholen.
Das macht es etwas übersichtlicher.

Falls du es ausprobieren möchtest kannst du es über "Format =>
Druckbereiche => Bearbeiten " erreichen.
Dafür gibst du unter "Wiederholungszeilen die Zeilen an die du
wiederholt haben möchtest. In diesem Fall " $1:$3 " ein.
Unter den Wiederholungsspalten dementsprechend " $A:$D ".
Nun hast du den Bereich eingegrenzt und auf jeder Seite erscheinen nun
die ersten 3 Zeilen deines Textes

3. Du solltest vielleicht alle Zellen von D4 bis D48 gleich formatieren.
Dafür kannst im Namensfeld ( dort wird die aktuelle Zelle bzw Auswahl
angezeigt "D4:D48" eingeben oder den Bereich auch mit der Maus
auswählen. Danach gehst du wieder über "Format => Zellen => Ausrichtung
" auf die Textausrichtung und gibst dort unter Horizontal " Standard "
und unter Vertikal " Oben " ein. Dann hast du für alle dieselbe
Formatierung und es sieht auch etwas einheitlicher aus.
Diedrich Ehlerding (05.05.2020, 16:35)
Albrecht Mehl meinte:

> n klappt's. Zusätzlich noch einige andere
> Änderungen, so dass es jetzt so aussieht
>
> wozu ich noch Fragen habe:
> - Zeile 24 wird oben abgeschnitten
> - ebenfalls Zeile 28


In Sachen Zeile 24 hilft: Spalte D narkieren, Format / Ausrichtung / Oben

Zeile 28 wird damit auch nicht mehr oben abgeschnitten ... läuft aber
unten über. Dagegen hat bei mir nur geholfen, die Zeile manuell etwas
höher zu ziehen.

Grundsätzlich finde ich es persönlich hässlich, da innerhalb des Textes
manuelle Zeilenumnbrüche zu haben. Wenn man sowas haben will, dann finde
ich es schöner, daraus jeweils eigene Zeilen zu machen, und dann ggf. in
Spalte A/B/C die entsprechenden Zellen zu verbinden. Etwa so:

+----------+----------------+-----------------+
| Text1 | Text 1 A | Text 1 A a |
| | +-----------------+
| | | Text 1 A b |
| +----------------+-----------------+
| | Text 1 B | Text 1 B a |
| | +-----------------+
| | | Text 1 B b |
+----------+----------------+-----------------+
| Text2 | Text 2 A | Text 2 A a |
| | +-----------------+
| | | Text 2 A b |
| +----------------+-----------------+
| | Text 2 B | Text 2 B a |
| | +-----------------+
| | | Text 2 B b |
+----------+----------------+-----------------+
Ralf Lehmeier (05.05.2020, 16:40)
Ralf Lehmeier schrieb:
[..]
> " auf die Textausrichtung und gibst dort unter Horizontal " Standard "
> und unter Vertikal " Oben " ein. Dann hast du für alle dieselbe
> Formatierung und es sieht auch etwas einheitlicher aus.


Einer geht noch

Hier noch ein 4. Tip :

Falls zu den Eintrag "Linux-Installation " gern mittig hättest, markier
die Zellen A1 bis D1 und gehe über "Format => Zellen verbinden " auf
"Verbinden und zentrieren. "

Danach hast du eine Zeile mit dem Eintrag in der Mitte.

Viel Spaß noch mit der Formatierung
Albrecht Mehl (05.05.2020, 17:09)
Am 05.05.20 um 16:40 schrieb Ralf Lehmeier:
> Ralf Lehmeier schrieb:



Alles andere geht, dies aber nicht:

1. Markieren D9 bis D46, werden blau, entsprechend im
Namenfeld D9:D46
2. Format > anklicken Zellen, sofort stürzt LO ab mit Meldung

Durch einen Fehler ist LO abgestürzt. Alle Dateien, die Sie
bearbeitet haben, werden gespeichert. Beim nächsten Start von
LO werden Ihre Dokumente wieder hergestellt.

Dieses Abstürzen kommt mit konstanter Bosheit auch bei Wiederholung
wieder. Ich bin mir eigentlich keines Fehlers bewusst.

Vielen Dank, auch für die Zusatzhinweise.

A. Mehl
Siegfried Höfner (05.05.2020, 17:27)
Am 05.05.2020 um 16:00 schrieb Albrecht Mehl:
> Am 05.05.20 um 12:33 schrieb Siegfried Höfner:
>       Format > Zellen > Ausrichtung > oben
> hat in beiden Fällen leider _nicht_ geholfen. Haben Sie das mit _meiner_
> Datei versucht?


Selbstverständlich habe ich das ausprobiert. Man kann das mit jeder
Zelle einzeln machen, aber auch für mehrere gleichzeitig.
Dazu muß natürlich die gewünschte Zelle/Zellen markiert sein.

Gruß Siegfried
Ralf Lehmeier (05.05.2020, 23:24)
Albrecht Mehl schrieb:
[..]
> wieder. Ich bin mir eigentlich keines Fehlers bewusst.
> Vielen Dank, auch für die Zusatzhinweise.
> A. Mehl


Da habe ich hier kein Problem mit.
Bei mir läuft Libreoffice 6.4.3 unter Win 7 einwandfrei.
Da du mit Linux unterwegs ist solltest du mal versuchen die
Libreoffice-fresh zu installieren, vielleicht klappt es damit.
Siegfried Höfner (06.05.2020, 08:49)
Am 05.05.2020 um 17:09 schrieb Albrecht Mehl:
> Am 05.05.20 um 16:40 schrieb Ralf Lehmeier:
>> Ralf Lehmeier schrieb:


[...]
> Alles andere geht, dies aber nicht:
> 1. Markieren D9 bis D46, werden blau, entsprechend im
>    Namenfeld D9:D46
> 2. Format > anklicken Zellen, sofort stürzt LO ab mit Meldung
>     Durch einen Fehler ist LO abgestürzt. Alle Dateien, die Sie
>     bearbeitet haben, werden gespeichert. Beim nächsten Start von
>     LO werden Ihre Dokumente wieder hergestellt.
> Dieses Abstürzen kommt mit konstanter Bosheit auch bei Wiederholung
> wieder. Ich bin mir eigentlich keines Fehlers bewusst.
> Vielen Dank, auch für die Zusatzhinweise.


Es fehlt wieder einmal Betriebssystem und LO Version. Ich arbeite
zusätzlich auch mit Linux. Es gibt aber dabei kein Problem!

Gruß Siegfried
Albrecht Mehl (06.05.2020, 09:07)
Am 06.05.20 um 08:49 schrieb Siegfried Höfner:
> Am 05.05.2020 um 17:09 schrieb Albrecht Mehl:
> [...]
> Es fehlt wieder einmal Betriebssystem und LO Version.


Ich bitte um Entschuldigung.

LO 6.4.2.2
opensuse linux 15.1

A. Mehl
Albrecht Mehl (07.05.2020, 16:52)
Am 05.05.20 um 23:24 schrieb Ralf Lehmeier:
> Albrecht Mehl schrieb:


> Da habe ich hier kein Problem mit.
> Bei mir läuft Libreoffice 6.4.3 unter Win 7 einwandfrei.
> Da du mit Linux unterwegs ist solltest du mal versuchen die
> Libreoffice-fresh zu installieren, vielleicht klappt es damit. ^^^^^^^^^^^^^^^^^ = ?


1. Mit der hier veröffentlichten Datei es doppelt versucht:

- wie schon geschildert:
gewünschte Zellen markiert
Menü Format
Zellen
- gewünschte Zellen markiert
in das blaue Feld hinein Rechtsklick
Zellen formatieren

In beiden Fällen kam die Meldung, die am Anfang steht.

2. Verdacht, irgend wie könne etwas mit meiner Datei nicht
in Ordnung sein. Daher neue Testdatei mit schlicht
1, 2, 3, ... 15 untereinander. Darin die Zellen
5 bis 10 markiert und dann wie in 1. Ergebnis gleich,
d.h. bei beiden Verfahren Fehlermeldung

3. Verdacht, dass LO 'verseucht', teilweise fehlerhaft sei,
sei es von der Installation her oder irgend wann nachher

- alle Dateien geschlossen, LO beendet
- LO deinstalliert, installiert

Es läuft jetzt, wie bisher, LO 6.4.2.2 unter opensuse linux 15.1
Die Testdatei - siehe 2. - zeigt bei beiden Verfahren den Fehler.

Etwas hilflos

A. Mehl
Siegfried Höfner (07.05.2020, 18:15)
Am 07.05.2020 um 16:52 schrieb Albrecht Mehl:

[...]

>     Es läuft jetzt, wie bisher, LO 6.4.2.2 unter opensuse linux 15.1
>     Die Testdatei - siehe 2. - zeigt bei beiden Verfahren den Fehler.

Bei mir läuft unter W7 LO 6.3.5.2 sowie unter Linux LO 6.3.3.1 alles
problemlos. Nach meinen Unterlagen ist LO 6.4.x nicht als stabile
Version geführt sondern die letzte stabile ist 6.3.6.
Vielleicht solltest du mal so eine Version versuchen. Andernfalls
solltest du den Absturzbericht absenden und im Suse-Forum nachfragen.

Gruß Siegfried
Ralf Lehmeier (07.05.2020, 18:52)
Albrecht Mehl schrieb:
[..]
>     Es läuft jetzt, wie bisher, LO 6.4.2.2 unter opensuse linux 15.1
>     Die Testdatei - siehe 2. - zeigt bei beiden Verfahren den Fehler.
> Etwas hilflos


Es ist schon etwas her das ich mich mal mit Suse beschäftigt habe aber
wenn ich mich richtig entsinne konnt man in Yast einmal wählen ob man es
erneut installieren wollte und ob man es komplett entfernen möchte - mit
Profil.etc.
Wenn es stimmt das man diese 2 Verfahren zur Auswahl hat dann würde ich
nochmal versuchen komplett Entfernung von LO, Neustart von Suse und
anschließend Lo ganz frisch draufziehen. Wenn der Fehler dennoch da ist
das Problem in ein Suseforum deines Vertrauens einstellen und sehen ob
auch noch andere dieses Problem haben. Es kann sein das es ein
Suseproblem ist oder das nur dein Profil von Libreoffice eine Macke weg
hat.

Vielleicht hilft dir auch dieser Artikelweiter :



Ich würde vor dem Gang ins Forum noch einmal Libreoffice schließen, das
Libreoffice-Benutzerprofil im Home-Verzeichnis ( Pfade siehe
) löschen, LO
komplett deinstallieren, Neustart und dann sehen ob es den Fehler noch
gibt.
Wenn ja - ab ins Forum.

Viel Erfolg

Ähnliche Themen