expertenaustausch > comm.* > comm.technik.mobil

Mike Grantz (05.01.2020, 05:57)
Ich feuer grad in alle Richtungen und frage auch mal hier.

Ich würde gerne eine Mini-SIM in eine Nano-SIM schneiden/stanzen.

Einige Tutorials behaupten, es sei kein Problem, auch den Chip etwas
anzuschneiden, da die angeschnittenen Kontakte bei Nano nicht verwendet
werden. (Prank?)

Andere warnen, den Chip auf gar keinen Fall zu beschädigen.

Nun stöbere ich in der Flut an Stanzern und bei einigen sieht man in den
Beispielbildern, wie der Chip tatsächlich angeschnitten wurde.

Taugen solche Stanzer was? Gibt es Empfehlungen oder gar Warnungen?

Lohnt sich evtl. ein Spaziergang zu einem "Handyladen"? Stanzen die auch
für "Fremdkunden"?
Ralph Aichinger (05.01.2020, 11:15)
Mike Grantz <lese_ich_nicht> wrote:
> Lohnt sich evtl. ein Spaziergang zu einem "Handyladen"? Stanzen die auch
> für "Fremdkunden"?


Keine Ahnung, ist wohl Verhandlungssache. Mir wurde mal eine Karte
im Mediamarkt gestanzt.

Heute würde ich sagen: Schere nehmen, fertig. Im besten Fall
fuktioniert es. Im schlechtesten Fall bestellt man eine
Tauschkarte. Eine Stanze würde ich nicht kaufen, die kostet
wohl mehr als die eine Karte zu tauschen.

/ralph
Arno Welzel (05.01.2020, 14:35)
Mike Grantz:

> Ich feuer grad in alle Richtungen und frage auch mal hier.
> Ich würde gerne eine Mini-SIM in eine Nano-SIM schneiden/stanzen.
> Einige Tutorials behaupten, es sei kein Problem, auch den Chip etwas
> anzuschneiden, da die angeschnittenen Kontakte bei Nano nicht verwendet
> werden. (Prank?)


Nicht "Chip" wird angeschnitten, sondern nur die Kontaktflächen. Würde
man den "Chip" anschneiden, wäre die SIM kaputt.

> Nun stöbere ich in der Flut an Stanzern und bei einigen sieht man in den
> Beispielbildern, wie der Chip tatsächlich angeschnitten wurde.


Das ist *nicht* der "Chip"! Das sind nur die Kontaktflächen der
SIM-karte. Der Chip selbst ist nur ein Silizium-Krümel in der Mitte.

> Taugen solche Stanzer was? Gibt es Empfehlungen oder gar Warnungen?


Ja, habe ich selbst schon genutzt und damit noch nie ein Problem gehabt.
Allerdings sind Nano-SIM nicht nur kleiner sondern auch minimal dünner,
weshalb sie in manchen Einschüben u.U. recht schwer reingehen.

Wenn aber der Kauf ansteht - das lohnt sich wohl nur, wenn man gleich
mehrere Karten stanzen will. Ansonsten dürfte man für den selben Preis
auch einfach eine neue SIM-Karte im passenden Format vom Provider bekommen.
Hergen Lehmann (05.01.2020, 15:03)
Am 05.01.20 um 13:35 schrieb Arno Welzel:

> Wenn aber der Kauf ansteht - das lohnt sich wohl nur, wenn man gleich
> mehrere Karten stanzen will. Ansonsten dürfte man für den selben Preis
> auch einfach eine neue SIM-Karte im passenden Format vom Provider bekommen.


Welcher Provider liefert eine neue SIM für 1.40Eur incl. Versand?

Shinji Ikari (05.01.2020, 16:02)
Guten Tag.

Mike Grantz <lese_ich_nicht> schrieb

>Einige Tutorials behaupten, es sei kein Problem, auch den Chip etwas
>anzuschneiden, da die angeschnittenen Kontakte bei Nano nicht verwendet
>werden. (Prank?)


Es ist kein Problem die Kontakte (meist goldfarben un deben zu sehen)
etwas zu beschneiden.
Der Chip selber ist kleiner und meist irgendwo unterhalb dieser
Kontakte.

>Andere warnen, den Chip auf gar keinen Fall zu beschädigen.


Den Chip selber zu beschaedigen toetet im Regelfall die
Funktionsfaehigkeit desselben.

>Nun stöbere ich in der Flut an Stanzern und bei einigen sieht man in den
>Beispielbildern, wie der Chip tatsächlich angeschnitten wurde.


Nein, man sieht Bilder, bei denen die Kontaktke zu einem kleinen Teil
weggestanzt werden. Der Chip selber bleibt in der Regel unbeeinflusst.

>Taugen solche Stanzer was?


Ja, zumindest zum Geldverdienen.

>Lohnt sich evtl. ein Spaziergang zu einem "Handyladen"? Stanzen die auch
>für "Fremdkunden"?


Der Handyladen, der fest in der Hand eines Mobilfunkanbieters ist,
wird sich solcher Taetigkeiten kaum annehmen. Ein Handyladen, welcher
sich um alle Handys und Karten kuemmert, kann sowas auch machen. Ggf
als alternative Leistung un dides ggf. fuer das Druecken eines
Stanzers auch ein paar Euro haben wollen (=Geld verdienen).
Arno Welzel (05.01.2020, 16:07)
Hergen Lehmann:

> Am 05.01.20 um 13:35 schrieb Arno Welzel:
>> Wenn aber der Kauf ansteht - das lohnt sich wohl nur, wenn man gleich
>> mehrere Karten stanzen will. Ansonsten dürfte man für den selben Preis
>> auch einfach eine neue SIM-Karte im passenden Format vom Provider bekommen.

> Welcher Provider liefert eine neue SIM für 1.40Eur incl. Versand?


Bei der Telekom - kostenlos:

<https://www.telekom.de/hilfe/mobilfunk-mobiles-internet/sim-karte/ersatzkarte-karte-sperren/kosten-fuer-ersatzkarte?samChecked=true>

"Wenn Ihre Karte defekt ist oder wenn Sie einen anderen Kartentyp
benötigen, erhalten Sie die Ersatzkarte kostenlos."
Jörg Tewes (05.01.2020, 16:36)
Ralph Aichinger schrieb:
> Mike Grantz <lese_ich_nicht> wrote:
> Keine Ahnung, ist wohl Verhandlungssache. Mir wurde mal eine Karte
> im Mediamarkt gestanzt.
> Heute würde ich sagen: Schere nehmen, fertig. Im besten Fall
> fuktioniert es. Im schlechtesten Fall bestellt man eine
> Tauschkarte. Eine Stanze würde ich nicht kaufen, die kostet
> wohl mehr als die eine Karte zu tauschen.


Dein Handy Provider macht das für unter 4 Euro?

Bye Jörg
Jörg Tewes (05.01.2020, 16:40)
Arno Welzel schrieb:
> Hergen Lehmann:
> Bei der Telekom - kostenlos:


Und bei anderen irgendwas zwischen 10 und 20 Euro.

Bye Jörg
Ralph Aichinger (05.01.2020, 17:34)
Jörg Tewes <jogi1964> wrote:
>> Tauschkarte. Eine Stanze würde ich nicht kaufen, die kostet
>> wohl mehr als die eine Karte zu tauschen.

> Dein Handy Provider macht das für unter 4 Euro?


Ich bin nicht überzeugt, daß eine 4-Euro-Stanze einen
Vorteil gegenüber einer Schere hat.

/ralph
Arno Welzel (05.01.2020, 17:47)
Jörg Tewes:

> Arno Welzel schrieb:
> Und bei anderen irgendwas zwischen 10 und 20 Euro.


Zumindest Vodafone hat mir auch schon SIM-Karten kostenlos getauscht,
wenn der Tausch nötig war, weil z.B. Nano gebraucht wird und die
aktuelle Karte noch keine Nano-Karte war.
Jörg Tewes (05.01.2020, 18:15)
Ralph Aichinger schrieb:
> Jörg Tewes <jogi1964> wrote:
>>> Tauschkarte. Eine Stanze würde ich nicht kaufen, die kostet
>>> wohl mehr als die eine Karte zu tauschen.

>> Dein Handy Provider macht das für unter 4 Euro?

> Ich bin nicht überzeugt, daß eine 4-Euro-Stanze einen
> Vorteil gegenüber einer Schere hat.


Kommt drauf an wie gut man mit der Schere ist. Ansonsten hat man
sowieso keinen Vorteil von einer Stanze. Man muß halt nur wisse
wieviel man abschneiden muß, wenn man keine Vorlage hat ist das nciht
ganz einfach.

Bye Jörg
Jörg Tewes (05.01.2020, 18:19)
Arno Welzel schrieb:
> Jörg Tewes:
> Zumindest Vodafone hat mir auch schon SIM-Karten kostenlos getauscht,
> wenn der Tausch nötig war, weil z.B. Nano gebraucht wird und die
> aktuelle Karte noch keine Nano-Karte war.


Dann hattest du wohl ein Gerät bei denen gekauft, oder es war einfach
nur Good Will. Laut Vodafone Forum kostet eine Karte ansonsten 9,90
Euro. Außer die alte ist defekt.

Bye Jörg
Shinji Ikari (06.01.2020, 04:19)
Guten Tag

Ralph Aichinger <ra> schrieb

>>> Tauschkarte. Eine Stanze würde ich nicht kaufen, die kostet
>>> wohl mehr als die eine Karte zu tauschen.

>> Dein Handy Provider macht das für unter 4 Euro?

>Ich bin nicht überzeugt, daß eine 4-Euro-Stanze einen
>Vorteil gegenüber einer Schere hat.


Also eine 4Euro Stanze macht es einem einfacher. SIM richtig einlegen,
Stanzen, fertig.
Bei einer Schere muss man ggf. noch abmessen/-schaetzen.
Und da viele SIM-Kartenanbieter eine SIM-Karte nicht kostenlos oder
unter 4 Euro tauschen ist der Preisvorteil der Stanze gegenueber dem
Kartentausch (was ja eigentlich angefragt wurde) erkennbar.
Ralph Aichinger (06.01.2020, 11:44)
Shinji Ikari <shinji> wrote:
> Bei einer Schere muss man ggf. noch abmessen/-schaetzen.
> Und da viele SIM-Kartenanbieter eine SIM-Karte nicht kostenlos oder
> unter 4 Euro tauschen ist der Preisvorteil der Stanze gegenueber dem
> Kartentausch (was ja eigentlich angefragt wurde) erkennbar.


Meinetwegen. Mir wäre es zu mühevoll womöglich ein Monat auf ein
Stanze aus China zu warten, wo ich in die Lade mit der Schere greifen
kann. YMMV.

Das Problem ist sowieso ziemlich akademisch, Jede Karte aus den letzten
5? 10? Jahren hat sowieso eine Möglickeit den inneren Teil rauszubrechen,
die paar verbleibenden alten Karten werden auch irgendwann mal ausgesondert
werden.

/ralph
Mike Grantz (06.01.2020, 12:03)
On 06.01.2020 10:44, Ralph Aichinger wrote:

> Das Problem ist sowieso ziemlich akademisch, Jede Karte aus den letzten
> 5? 10? Jahren hat sowieso eine Möglickeit den inneren Teil rauszubrechen,
> die paar verbleibenden alten Karten werden auch irgendwann mal ausgesondert
> werden.


Etwas akademische Lektüre:


Ich möchte bei einem neuen Gerät gerne meine alte Nummer behalten.

An dieser Stelle noch ein mal Sorry an alle, denen ich Schnappatmung
bereitet und ganz wagemutig den kompletten goldenen Bereich als "Chip"
bezeichnet habe.

Tief im Inneren wusstet ihr aber was gemeint war. ;)

Danke erst mal für die Antworten.