expertenaustausch > sci.* > sci.electronics

Nikolaus Riehm (31.05.2010, 17:10)
Hallo, habe hier eine Netzteilplatine vor mir, auf der offensichtlich
eine der Gleichrichterdioden kurzgeschlossen ist. Es ist ein SMD-Typ mit
Code-Aufdruck "ED 41" und einem Herstellersymbol, siehe:



Ist wohl eine Schottky-Diode, die verbliebenen funktionierenden haben
einen Spannungsabfall in Durchlassrichtung von 0,31V.
Was ist das wohl für ein Typ?

Grüße und Danke, Niko
Joerg (31.05.2010, 17:19)
Nikolaus Riehm wrote:
> Hallo, habe hier eine Netzteilplatine vor mir, auf der offensichtlich
> eine der Gleichrichterdioden kurzgeschlossen ist. Es ist ein SMD-Typ mit
> Code-Aufdruck "ED 41" und einem Herstellersymbol, siehe:
>
> Ist wohl eine Schottky-Diode, die verbliebenen funktionierenden haben
> einen Spannungsabfall in Durchlassrichtung von 0,31V.
> Was ist das wohl für ein Typ?


ED is normalerweise der 200V-Typ aus dieser Serie, allerdings koennen
die nur 1A:

Nikolaus Riehm (31.05.2010, 18:02)
Am 31.05.2010 17:19 schrieb Joerg:
> Nikolaus Riehm wrote:
> ED is normalerweise der 200V-Typ aus dieser Serie, allerdings koennen
> die nur 1A:


Hm, Footprint und Case passen da aber überhaupt nicht. Die hier vor mir
liegende hat Gehäuse-Abmessungen von 7 x 5,9 x 2,25mm (LxBxDicke) und
längliche Pads von ca. 3,1 x 1,1mm.

Grüße, Niko
Joerg (31.05.2010, 19:11)
Nikolaus Riehm wrote:
> Am 31.05.2010 17:19 schrieb Joerg:
> Hm, Footprint und Case passen da aber überhaupt nicht. Die hier vor mir
> liegende hat Gehäuse-Abmessungen von 7 x 5,9 x 2,25mm (LxBxDicke) und
> längliche Pads von ca. 3,1 x 1,1mm.


Nach dieser Liste haette sie es eigentlich sein muessen, aber sie lassen
sich leider nicht ueber die beiden Zahlen am Ende aus:



Notfalls ganz grob die Schaltung aufnehmen und gucken was sie mindestens
koennen sollte, dann eine passende finden. Aber vielleicht hat jemand
anders hier eine Idee was ED41 bedeuten koennte.
Tilmann Reh (31.05.2010, 19:28)
Nikolaus Riehm schrieb:

> Hm, Footprint und Case passen da aber überhaupt nicht. Die hier vor mir
> liegende hat Gehäuse-Abmessungen von 7 x 5,9 x 2,25mm (LxBxDicke) und
> längliche Pads von ca. 3,1 x 1,1mm.


Gehäuse scheint eindeutig DO-214AB (SMC) zu sein, das Herstellerlogo ist
eindeutig das von General Semiconductor (seit 2001 bei Vishay).

Aktuell scheint es bei Vishay kein passendes Teil mit diesem Marking zu
geben - ich hätte noch ein älteres GS-Datenbuch in der Firma, komme da
aber die nächsten Tage nicht hin (falls ich dann trotzdem nachsehen
soll, schick mir 'ne Mail).

Vielleicht ist es wirklich das einfachste, die notwendigen Eckdaten
(Strom, Spannung) aus der Schaltung abzuschätzen und dann etwas
passendes (aktuelles) einzubauen.

Viel Erfolg,
Tilmann
Bernd Hohmann (31.05.2010, 19:42)
On 31.05.2010 19:11, Joerg wrote:

> Notfalls ganz grob die Schaltung aufnehmen und gucken was sie mindestens
> koennen sollte, dann eine passende finden. Aber vielleicht hat jemand
> anders hier eine Idee was ED41 bedeuten koennte.


400 Volt, 1 Ampere

Bernd
Joerg (31.05.2010, 20:06)
Bernd Hohmann wrote:
> On 31.05.2010 19:11, Joerg wrote:
>> Notfalls ganz grob die Schaltung aufnehmen und gucken was sie mindestens
>> koennen sollte, dann eine passende finden. Aber vielleicht hat jemand
>> anders hier eine Idee was ED41 bedeuten koennte.

> 400 Volt, 1 Ampere


Da fielen mir auf Anhieb fuer Schottky nur welche im TO220 Gehaeuse ein :-(
Markus Faust (31.05.2010, 21:22)
Am 31.05.2010 17:10, schrieb Nikolaus Riehm:
> Hallo, habe hier eine Netzteilplatine vor mir, auf der offensichtlich
> eine der Gleichrichterdioden kurzgeschlossen ist. Es ist ein SMD-Typ mit
> Code-Aufdruck "ED 41" und einem Herstellersymbol, siehe:
>
> Ist wohl eine Schottky-Diode, die verbliebenen funktionierenden haben
> einen Spannungsabfall in Durchlassrichtung von 0,31V.
> Was ist das wohl für ein Typ?
> Grüße und Danke, Niko


Vishay (General Semiconductor) ES3D


HTH
Markus
Markus Faust (31.05.2010, 21:32)
Am 31.05.2010 17:19, schrieb Joerg:
> Nikolaus Riehm wrote:
> ED is normalerweise der 200V-Typ aus dieser Serie, allerdings koennen
> die nur 1A:
>


Interessanterweise sind EGF1D, ES1D, ES1PD, ES2D und ES3D mit ED
gekennzeichnet, der Typ ergibt sich also aus Code UND Package. ;-)
(Und jetzt frag mich nicht, wie man EGF1D und ES1D mit bloßem Auge
auseinanderhält.)

Markus
Joerg (31.05.2010, 21:42)
Markus Faust wrote:
> Am 31.05.2010 17:19, schrieb Joerg:
> Interessanterweise sind EGF1D, ES1D, ES1PD, ES2D und ES3D mit ED
> gekennzeichnet, der Typ ergibt sich also aus Code UND Package. ;-)
> (Und jetzt frag mich nicht, wie man EGF1D und ES1D mit bloßem Auge
> auseinanderhält.)


Ja, Datenblaetter sind nicht mehr das was sie mal waren als Bob Pease
noch dabei war und Robert Widlar noch lebte :-(
Nikolaus Riehm (31.05.2010, 21:49)
Am 31.05.2010 19:28 schrieb Tilmann Reh:
> Nikolaus Riehm schrieb:
> Gehäuse scheint eindeutig DO-214AB (SMC) zu sein, das Herstellerlogo ist
> eindeutig das von General Semiconductor (seit 2001 bei Vishay).
> Vielleicht ist es wirklich das einfachste, die notwendigen Eckdaten
> (Strom, Spannung) aus der Schaltung abzuschätzen und dann etwas
> passendes (aktuelles) einzubauen.


Hallo Tilmann,

der Tip von Markus passt, es werden Vishay ES3D sein. Da die in dieser
PSU als stinknormale Gleichrichterdioden eines Längsreglers eingesetzt
sind, dürfte wahrscheinlich alles funktionieren, was einen einigermaßen
passenden Footprint hat. Habe zum Testen eine dicke bedrahtete SB560
Schottky eingepflanzt - damit geht's schonmal und es zeigte sich dann
auch gleich, dass noch zwei Spannungsregler defekt sind, *grmpfl*...

Grüße, Niko
Nikolaus Riehm (31.05.2010, 21:52)
Am 31.05.2010 21:32 schrieb Markus Faust:
> Am 31.05.2010 17:19, schrieb Joerg:
> Interessanterweise sind EGF1D, ES1D, ES1PD, ES2D und ES3D mit ED
> gekennzeichnet, der Typ ergibt sich also aus Code UND Package. ;-)


Na, *das* ist doch mal eine trickreiche Kodierung. ;-)

Danke für den Link im anderen Posting, das führt mich schonmal passend
weiter (ist wie gesagt unkritisch in der Anwendung, es sollte der Optik
wegen halt nur einigermaßen ins Layout passen).

Grüße und Danke,
Niko
Ähnliche Themen