expertenaustausch > comp.sys.* > comp.sys.notebooks

Matthias Jacobsen (08.07.2003, 00:41)
Hallo !

Ich besitze ein Notebook, bin aber leider nicht ganz mit dem klang
zufrieden. Ich bilde mir ein, das der Klang von Mp3s besser an meinem
DesktopPC ist. Kann sowas sein?
Außerdem stört mich an der Soundkarte des Laptops, das viele Störgeräusche
wiedergegeben werden. so zB wenn das Netzwerk stark arbeitet oder wenn die
IR-Schnittstelle arbeitet.

Kann ich durch kauf eines externen USB-Sound-Modules diesen "Problemen"
entgegenwirken? Sprich ist die Qualität besser und es werden keine
Störgeräusche wiedergegeben?

Hat hier irgendjemand schon erfahrung mit dem im aktuellen
MediaMarkt-Prospekt abgebildeten Creative MP3+ Modul ? Ich denke der Preis
von 55? ist okay oder ?

Vielen Dank schonmal !!

Matthias Jacobsen
Nils Lübbe (08.07.2003, 08:38)
Matthias Jacobsen wrote:

> Hallo !
> Ich besitze ein Notebook, bin aber leider nicht ganz mit dem klang
> zufrieden. Ich bilde mir ein, das der Klang von Mp3s besser an meinem
> DesktopPC ist. Kann sowas sein?


Klar, der Line-Out (so denn überhaupt einer vorhanden ist...) kann
natürlich schlechter sein, bzw. wenn Du eine einigermaßen vernünftige
Soundkarte im Desktop hast, dürfte der Line-Out deutlich schlechter sein.
Falls es sich sogar nur um einen Kopfhörer-Ausgang handelt (was
wahrscheinlich ist), kann die Quali fast nur schlechter sein...

> Außerdem stört mich an der Soundkarte des Laptops, das viele
> Störgeräusche wiedergegeben werden. so zB wenn das Netzwerk stark
> arbeitet oder wenn die IR-Schnittstelle arbeitet.


Einstreuungen in die analoge Stufe der Soundkarte.

> Kann ich durch kauf eines externen USB-Sound-Modules diesen
> "Problemen" entgegenwirken? Sprich ist die Qualität besser und es
> werden keine Störgeräusche wiedergegeben?


Die Qualität _kann_ besser sein (gegenüber dem Kopfhörerausgang sollte
sie es sein), Störgeräusche sollte es IMHO nicht geben, _wenn_ erst im
USB-Modul die D/A Wandlung stattfindet (sollte eigentlich auch so sein).

> Hat hier irgendjemand schon erfahrung mit dem im aktuellen
> MediaMarkt-Prospekt abgebildeten Creative MP3+ Modul ? Ich denke der
> Preis von 55? ist okay oder ?


AFAIK ist das im wesentlichen die Soundblaster Extigy um den 5.1 Teil
kastriert. Die Extigy sollte eigentlich ganz ok sein. Wenn Dir der
bessere Sound 55 Eur wert ist, kauf das Teil einfach. Bei Media-Markt
kannst Du eigentlich alles innerhalb von 2 Wochen zurückgeben (pflegliche
Behandlung vorausgesetzt), so daß Du eigentlich nichts riskierst.

Nils
Michael Paul (08.07.2003, 10:34)
"Matthias Jacobsen" <matzemann1> wrote in message news:2d9e
> Hallo !
> Ich besitze ein Notebook, bin aber leider nicht ganz mit dem klang
> zufrieden. Ich bilde mir ein, das der Klang von Mp3s besser an meinem
> DesktopPC ist. Kann sowas sein?

Ja natürlich. Das Notebook hat ja nur Software-Sound. Und am Desktop
hast Du vielleicht einen richtigen Soundchip.

> Außerdem stört mich an der Soundkarte des Laptops, das viele Störgeräusche
> wiedergegeben werden. so zB wenn das Netzwerk stark arbeitet oder wenn die
> IR-Schnittstelle arbeitet. Das ist übel.


> Kann ich durch kauf eines externen USB-Sound-Modules diesen "Problemen"
> entgegenwirken? Sprich ist die Qualität besser und es werden keine
> Störgeräusche wiedergegeben?

Hinsichtlich der Störgeräusche kann eine externe Soundkarte schon was
bringen.

> Hat hier irgendjemand schon erfahrung mit dem im aktuellen
> MediaMarkt-Prospekt abgebildeten Creative MP3+ Modul ? Ich denke der Preis
> von 55? ist okay oder ?

Ich habe das Teil seit Samstag :-) Das habe ich mir zugelegt, weil
mein Toshiba 2410-404 keinen Line-Eingang hat, und der Mic-In dafür
nicht geeignet ist. Den ersten Einsatz hatte das Gerät am gleichen
Abend - Sound of Frankfurt (6 Stunden) aufgenommen. Funktionierte 1a.
Allerdings habe ich die Creative-Software nicht installiert. Unter XP
wird das Gerät als USB-Audio-Gerät erkannt. Anschließend habe ich die
CD eingelegt und per Gerätemanager die Treiber "aktualisiert".

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Gruß,
Michael
Matthias Jacobsen (08.07.2003, 12:24)
Tja ich habe mir letzten Dezember das Targa Visionary XP gekauft. dachte
eigentlich das das NB qualitativ für mich langt. läuft auch eigentlich prima
.... naja bis auf Sound.
Bios is das aktuellst drauf, und treiber versuche ich eigentlichauch immer
auf dem laufenden zu halten. aber diese Geräusche treten auch bei meinen
Bekannten au, die auch entweder dieses NB oder aber die Nachfolger gekauft
habe.

Ich denke ich werde es einfach mal probieren mit dem externen Modul...

"Robert Townend" <newie69> schrieb im Newsbeitrag
news:bfa2
[..]
Ingo Böttcher (08.07.2003, 19:38)
Moin Michael!

Am 08.07.2003 10:34 schrieb Michael Paul:

>>zufrieden. Ich bilde mir ein, das der Klang von Mp3s besser an meinem
>>DesktopPC ist. Kann sowas sein?

>Ja natürlich. Das Notebook hat ja nur Software-Sound. Und am Desktop
>hast Du vielleicht einen richtigen Soundchip.


Jetzt erkläre mir mal bitte, was denn "Software-Sound" ist und was ein
"richiger" Soundchip sein soll - und wieso man das auch noch bei MP3s
hören soll.
Michael Paul (09.07.2003, 01:04)
Hallo Ingo,

Ingo Böttcher wrote:
> Moin Michael!
> Am 08.07.2003 10:34 schrieb Michael Paul:
> Jetzt erkläre mir mal bitte, was denn "Software-Sound" ist und was ein
> "richiger" Soundchip sein soll - und wieso man das auch noch bei MP3s
> hören soll.


Unter Software-Sound verstehe ich die im Chipsatz untergebrachten
Soundfunktionen, bei denen die CPU einen Teil der Arbeit erledigen muß.
Hardware-Sound ("richtiger Soundchip") ist im Gegensatz dazu eine auf
die Audioverarbeitung spezialisierte Hardware, die von der CPU nur eine
Handvoll Befehle kriegt, die dadurch natürlich weniger Arbeit hat.
Bei der Wiedergabe von MP3 erfolgt bei Software-Sound nicht nur die
Decodierung durch die CPU, sondern auch das Abspielen als solches.
Es kann daher durchaus sein, daß in so einem Fall Qualitätseinbußen
hörbar sind. Sicher kommt es dabei auch auf die Hardware an, bei sehr
leistungsfähigen CPUs dürfte der Unterschied nur gering sein.

Aber Du wirst mir sicher zustimmen, wenn ich behaupte, daß eine
spezialierte Audiohardware prinzipiell bessere Ergebnisse liefert als
eine Software-Lösung.

Gruß,
Michael
Ähnliche Themen