expertenaustausch > comp.* > comp.office-pakete.staroffice.misc

Reinhard Zwirner (03.01.2019, 18:25)
Hi,

ich möchte die hiesigen Experten mal fragen, ob folgendes Problem
"nur" mit Möglichkeiten der Office-Textverarbeitung zu bewältigen ist.

Es geht darum, Daten aus dem Datenstrom einer GNSS-Maus zu
extrahieren und den Extrakt umzuschreiben. GNSS deswegen, weil neben
den GPS-Signalen z. B. auch Signale u. a. des europäischen Galileo-
und des russischen GLONASS-Systems ausgewertet werden (können).

Die Eigenschaften der GNSS-Maus (u. a., welche Satellitensysteme
genutzt werden sollen) sind über eine USB-Schnittstelle
programmierbar. Der als "Arbeitsergebnis" von der Maus gelieferte
Datenstrom enthält neben vielen kryptischen Zeichen, die offenbar die
programmierten Einstellungen betreffen, natürlich auch die Auswertung
der Satellitensignale in Form von NMEA-0183-Datensätzen,

[für Interessenten:
<http://www.gpsinformation.org/dale/nmea.htm#RMC> ]

die jeweils mit "$G" beginnen. Der Datenstrom wird als Textdatei über
die Programmieroberfläche der Maus gespeichert.

Hier <https://www.bilder-hochladen.net/files/big/12b4-qd-ddac.jpg>

ist links neben der roten 1 ein Ausschnitt aus dem Datenstrom zu finden.

Ich möchte nun zuerst die NMEA-Datenätze aus der gespeicherten
Textdatei extrahieren (links neben der orangefarbenen 2).

Für die spätere Weiterverarbeitung benötige ich allerdings
schließlich nur drei dieser Datensätze (links neben der grünen 3).
Außerdem möchte ich jeweils das "N" hinter "$G" ("N" bedeutet, daß
nicht nur Signale des GPS-Systems ausgewertet wurden) durch ein "P"
ersetzen, um die Datensätze auch mit älteren Programmen, die nur
Datensätze verstehen, die mit "$GP" beginnen, nutzen zu können.

Deshalb meine Frage: Kann ich diese Aufgabe nur mit Tools lösen, die
in einem Office-Programm implementiert sind? Oder erhoffe ich mir da
zu viel?

Für sachdienliche Hinweise dankt im voraus

Reinhard
nospam_2019 (03.01.2019, 23:54)
Am 03.01.19 um 17:25 schrieb Reinhard Zwirner:

[ snip]

> Für die spätere Weiterverarbeitung benötige ich allerdings
> schließlich nur drei dieser Datensätze (links neben der grünen 3).
> Außerdem möchte ich jeweils das "N" hinter "$G" ("N" bedeutet, daß
> nicht nur Signale des GPS-Systems ausgewertet wurden) durch ein "P"
> ersetzen, um die Datensätze auch mit älteren Programmen, die nur
> Datensätze verstehen, die mit "$GP" beginnen, nutzen zu können.
> Deshalb meine Frage: Kann ich diese Aufgabe nur mit Tools lösen, die
> in einem Office-Programm implementiert sind? Oder erhoffe ich mir da
> zu viel?
> Für sachdienliche Hinweise dankt im voraus


Wenn du die Daten eh mit anderen Programmen weiterverarbeitest, würde
ich mir nicht den Stress mit Macros/Basiccode in der Textverarbeitung
antun. Abgesehen davon, dass die NMEA Datensätze mit einer Prüfsumme
versehen sind, die bei Ersetzen von N -> P evtl neu berechnet werden müsste.

Ich würde das mit einer Scriptsprache ( REXX unter OS/2, Python, awk+sed
oder so unter Linux, Windows ??? bin ich zu lange raus) machen.

Frank
Ralph Aichinger (04.01.2019, 03:07)
Reinhard Zwirner <reinhard.zwirner> wrote:
> Ich möchte nun zuerst die NMEA-Datenätze aus der gespeicherten
> Textdatei extrahieren (links neben der orangefarbenen 2).


Bestimmt kann man das auch mit einem Office-Programm machen,
aber am einfachsten geht das wohl mit einem Unix-Utility, z.B.
grep, perl oder sed. Gerade weil die NMEA-Datensätze so schön
begrenzt sind. Soweit ich mich erinnere gibt es auch in LibreOffice
reguläre Ausdrücke, aber ich habe die starke Vermutung, daß das
komplizierter geht als mit ein paar Linux-Tools.

> Deshalb meine Frage: Kann ich diese Aufgabe nur mit Tools lösen, die
> in einem Office-Programm implementiert sind? Oder erhoffe ich mir da
> zu viel?


Ich denke, das wird schon wohl gehen, aber es wird um Größenordnungen
komplexer sein als mit Unix-Utilities. Mit denen dürften das halbwegs
geschickte Leute in ein paar Zeilen und ein paar Minuten haben, wenn man
eine Beispieldatei hat.

/ralph
Reinhard Zwirner (04.01.2019, 19:47)
nospam_2019 schrieb:

> ... Abgesehen davon, dass die NMEA Datensätze
> mit einer Prüfsumme versehen sind, die bei Ersetzen von N -> P
> evtl neu berechnet werden müsste.


Hallo Frank,

danke für den Hinweis. Dem ist tatsächlich so, wie ich durch Ralph in
einer anderen (GPS-spezifischen) NG lernen "durfte".

> Ich würde das mit einer Scriptsprache ( REXX unter OS/2, Python,
> awk+sed oder so unter Linux, Windows ??? bin ich zu lange raus)
> machen.


Versteh meine Antwort jetzt bitte nicht falsch: aber wenn ich dazu in
der Lage wäre, hätte ich hier nicht nach etwaigen Office-Tools gefragt.

Seufzend

Reinhard
nospam_2019 (04.01.2019, 21:09)
Am 04.01.19 um 18:47 schrieb Reinhard Zwirner:
> nospam_2019 schrieb:
> Hallo Frank,
> danke für den Hinweis. Dem ist tatsächlich so, wie ich durch Ralph in
> einer anderen (GPS-spezifischen) NG lernen "durfte".
> Versteh meine Antwort jetzt bitte nicht falsch: aber wenn ich dazu in
> der Lage wäre, hätte ich hier nicht nach etwaigen Office-Tools gefragt.


Ich bin nicht so empfindlich...
Aber so etwas in Office Writer / Calc anzugehen wäre mir zu mühsam auch
wegen der eingestreuten Binärdaten. Mail doch mal eine Datei gezippt.
(siehe Reply-To).
Ähnliche Themen