expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

G.Hohenstein (02.01.2015, 18:47)
Hallo,
ich habe ein dusseliges Problem und hoffe auf Hilfe.
Bei mir werkeln zwei Ultrabooks vom Typ Terra aus dem Hause Wortmann.
Bei beiden Rechnern springt der Cursor regelmäßig bei der Texteingabe
aus unerklärlichem Grund an eine andere Stelle im schon eingegebenen
Text, dort geht die Texteingabe weiter. So ist ein flüssiges Schreiben
natürlich unmöglich. Kennt jemand solch ein Problem und kann mir einen
Rat geben, wie man das abstellen kann? Deutet das eher auf einen
Software- oder Hardwarefehler hin? Ist das ein Reklamationsgrund?
Ich bin für jeden Tipp dankbar.
MfG
Günther H.
Alfred Koch (02.01.2015, 19:34)
On Fri, 02 Jan 2015 17:47:52 +0100, "G.Hohenstein"
<gue> wrote:

[..]
>Ich bin für jeden Tipp dankbar.
>MfG
>Günther H.


Hallo,
Da sitzt der Fehler vor dem Rechner.
Du hast unter/vor der Tastatur ein Touchpad?

Dann darfst Du da nicht mit den Fingern oder dem Handballen
draufkommen.

Grüße :-)
Bastian Lutz (03.01.2015, 13:38)
Hallo Guenther!

Am 02.01.2015 um 17:47 schrieb G.Hohenstein:
> ich habe ein dusseliges Problem und hoffe auf Hilfe.
> Bei mir werkeln zwei Ultrabooks vom Typ Terra aus dem Hause Wortmann.
> Bei beiden Rechnern springt der Cursor regelmäßig bei der Texteingabe
> aus unerklärlichem Grund an eine andere Stelle im schon eingegebenen
> Text, dort geht die Texteingabe weiter. So ist ein flüssiges Schreiben
> natürlich unmöglich. Kennt jemand solch ein Problem und kann mir einen
> Rat geben, wie man das abstellen kann? Deutet das eher auf einen
> Software- oder Hardwarefehler hin? Ist das ein Reklamationsgrund?
> Ich bin für jeden Tipp dankbar.


Gescheite Notebooks haben eine Tastenkombi um das Touchpad abzuschalten.
Melde dich hier im Thread einfach wieder, wenn's das doch nicht war.

Bastian Lutz
Tim Ritberg (03.01.2015, 14:53)
Am 03.01.2015 um 12:38 schrieb Bastian Lutz:
> Hallo Guenther!
> Am 02.01.2015 um 17:47 schrieb G.Hohenstein:
> Gescheite Notebooks haben eine Tastenkombi um das Touchpad abzuschalten.
> Melde dich hier im Thread einfach wieder, wenn's das doch nicht war.


Oder am Touchpad ein Knöpfchen oder Mulde dafür
G.Hohenstein (03.01.2015, 16:12)
Am 03.01.2015 um 13:53 schrieb Tim Ritberg:
>> Gescheite Notebooks haben eine Tastenkombi um das Touchpad abzuschalten.
>> Melde dich hier im Thread einfach wieder, wenn's das doch nicht war.

> Oder am Touchpad ein Knöpfchen oder Mulde dafür


Hallo,
die Ursache des Problems liegt tatsächlich im Touchpad - ich habe ein
paar Testtexte mit spitzem Finger geschrieben und konzentriert darauf
geachtet, das Touchpad nicht zu berühren: Kein springender Cursor.
Eine Lösung habe ich vermutlich auch gefunden: Auf dem Rechner gibt es
ein Programm (FspUip.exe), mit dem kann ich Verzögerungszeiten
einstellen, wann das Touchpad nach einer Tastatureingabe aktiviert
werden soll. Bei Benutzung einer externen Maus kann ich das Touchpad
komplett abstellen.
MfG
Günther H.
Alfred Koch (03.01.2015, 18:03)
On Sat, 03 Jan 2015 15:12:40 +0100, "G.Hohenstein"
<gue> wrote:

[..]
>komplett abstellen.
>MfG
>Günther H.


Hallo, perfekt, aber das Programm ist Overkill, Du solltest eine
Funktionstaste so im mittleren Bereich ab F6 haben, mit der Du das
direkt ein- und ausschalten kannst. Lies mal das Handbuch.

Grüße..
Michael Landenberger (03.01.2015, 19:15)
"Alfred Koch" schrieb am 03.01.2015 um 17:03:27:

> On Sat, 03 Jan 2015 15:12:40 +0100, "G.Hohenstein"


>> Eine Lösung habe ich vermutlich auch gefunden: Auf dem Rechner gibt es
>> ein Programm (FspUip.exe), mit dem kann ich Verzögerungszeiten
>> einstellen, wann das Touchpad nach einer Tastatureingabe aktiviert
>> werden soll. Bei Benutzung einer externen Maus kann ich das Touchpad
>> komplett abstellen.


> Hallo, perfekt, aber das Programm ist Overkill,


Da bin ich anderer Meinung. Es kommt häufig vor, dass man den Rechner im
Wechsel mit Tastatur und Touchpad bedient. Ich fände es lästig, wenn vor jeder
Benutzung der Tastatur manuell (!) das Touchpad deaktivieren und anschließend
wieder aktivieren müsste. Das zu automatisieren halte ich durchaus für
sinnvoll.

Mein Laptop (HP mit Synaptics-Touchpad) löst das Problem auf andere Art und
Weise: der Touchpad-Treiber erkennt, ob die Berührung auf einer oder mehreren
kleinen Flächen (Fingerspitzen) oder auf großer Fläche (Handballen) erfolgt.
Im letzteren Fall reagiert das Touchpad nicht.

Gruß

Michael
Ähnliche Themen