expertenaustausch > soc.* > soc.wirtschaft

Hermann Niederreiter (17.11.2006, 10:00)
Aus gegebenem Anlass:

Unsere Staats-Schulden sind

über 180 000 DM pro Kopf.

In den öffentlichen Verarmungs-Berichten
werden insbesondere unterschlagen
die Ansprüche gegen den Staat in Form von
Renten- & Pensions- -Ansprüchen.

Das sind _richtige_ Staats-Schulden.

(Unterschlagen werden u.a. auch die
(massenhaften) Verkäufe von Staats-Vermögen.

(Verkauf von Staats-Vermögen ist wie Schulden-Machen.))

-----------------------------------

Inhalt *

* Belege: ...

* Staats-Schulden sind wichtig: ...

* Staaten ohne Schulden sind reicher um
180 000 DM/Kopf: ...

* Wichtiger ist Wachstum: ...

* Unsere Staats-Schulden sind eine wichtigste Komponente
unseres (katastrophalen) Schlamassels.

* Ursachen unseres Schlamassels: ...

* Unser mentaler Schlamassel (Verblödung): ...

* Haupt- -Quellen & -Kanäle
unserer Verblödung: ...

* Möglichkeiten: ...

* Anlass & Bezug: ...

* mueding schreibt das so: ...

* S. auch relevante Beiträge: ...

-----------------------------------

Belege:

Auszüge aus früheren Beiträgen von mir:

Spiegel 45/2002:

Der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen
in seiner Generationen-Bilanz: *
(.. regelmäßig erstellt für Bundesbank und Regierung)

* Die Deutschen hinterlassen ihren Nachkommen
offene, ungedeckte Rechnungen von

4,2 Billionen Euro.

Enthalten sind u.a.
offene und versteckte Staatsschulden (Sozial-Ansprüche,..)
------------------
Ende 2004:
"Thorsten Haupts" <ThorHa> wrote in de.soc.politik.misc
in Bettreff: 85.000 Euro Schulden pro Kopf:
<41a44804$0$30687$ba620e4c>

>[85.000 Euro Schulden pro Kopf]
> sagt gerade Glos in der Haushaltsdebatte. ------------------


Horst Köhler nennt in der WiWo 13 vom 24.3.05:
7,1 Billionen Euro.
------------------

Stuttgarter Nachrichten 47/2006 berichtet:

die Staats-Schulden (von Bund, Ländern, Gemeinden)
betragen pro Kopf 105 000 DM.

Das beinhaltet: *

* die offiziellen Staats-Schulden;
(33 000 DM pro Kopf)

* Pensions-Schulden an Beamte;

* Risiken aus der Pflegeversicherung.

Sie unterschlägt dabei die Renten-Schulden.

-------------------------

Staats-Schulden sind wichtig:

Lassen wir zunächst die Komplikation bei Seite, dadurch daß
ein großer Teil der Geldgeber Ausländer sein können.

(Die ganze Welt sei also _ein_ Staat oder
wir lebten auf einer isolierten Insel.)

Dann machen Staatsschulden diese Probleme: *

* Der Staat (die Politiker) muß die Zinsen aufbringen: -

- höhere Steuern;
- niedrigerer Sozialgelder;
- niedrigere Staats-Dienste (Beamte einsparen);
- Schlaglöcher auf den Straßen;
- weitere Schulden machen.

* Die Gesamt-Bevölkerung ist verschuldet bei
einer relativ geringen Zahl von Bürgern.

Diese Verschuldung macht sich bemerkbar daran, daß
sie Zinsen zahlen müssen.

.. zahlen müssen in Form von
Steuern, Schlaglöchern, weniger Sozialgelder,.. (s. oben)

* Die Leidens-Fähigkeit der Bevölkerung ist begrenzt.
(.. bzgl. Steuern, Schlaglöcher, Sozialgelder,.. (s. oben))

Entsprechend ist auch der Ausweg 'mehr Schulden'
begrenzt und ist also eine Sackgasse
mit schmerzhaftem Ende.

* Beim Schuldenmachen tritt der Staat
in Konkurrenz zu anderen Schuldenmachern: -

- Er hebt damit die Zinsen.
Das hat Konsequenzen, die wir mal ignorieren.

- Er lenkt damit das Geld
weg von Investitionen
hin in den Konsum.
(Das brauche ich wohl nicht zu detaillieren.)

* In der Realität (mit vielen Einzel-Staaten)
verschuldet sich die Bevölkerung (Zins-zahlend)
bei der Bevölkerung von anderen Staaten.

* Mit Staatsschulden lebt die Bevölkerung also
kurfristig über ihre Verhältnisse und
belastet ihre Zukunft.

-------------------------

Staaten ohne Schulden sind reicher um

180 000 DM/Kopf:

Wollten wir wir mit einem Schulden-freien Staat gleichziehen,
müsste der Staat von den Bürger im Schnitt 180 000 DM einziehen.

Wollte ein Schulden-freier Staat mit uns gleichziehen,
könnte er den Bürgern im Schnitt 180 000 DM/Kopf schenken.

(~ schenken per niedrigerer Steuern, höheren Sozialgeldern,..)

-------------------------

Wichtiger ist Wachstum:

Staatsschulden sind nicht prinzipiell schlecht:

~ vorausgesetzt, wir haben
ein ordentliches & verlässliches
Wachstum unserer Produktion.

Wenn das Produktions-Volumen wächst
um den Zins-Betrag bzw.
um den Neuverschuldungs-Betrag, dann
haben die Bürger ein zusätzliches
verfügbares Einkommen in Höhe
der Zinsen bzw. der Neu-Schulden.

(~ zusätzliches verfügbares Einkommen in Form
von Staats-Papieren bzw.
von niedrigeren Steuern (~ als ohne Wachstum).)

(~ ohne dass sich der Staat stärker verschuldet
im Vergleich zur Produktion.)

Für Wachstum brauchen wir: *

* freie Arbeit zu freiem Lohn;

(~ ein Bürger-Recht)

(~ statt allerlei Arbeits-Verbote.)

* Sozialgeld für Wenigverdiener.

(~ ein Bürger-Recht (Solidar-Recht))

Wachstum ist auch wichtiger als
relative Gleichheit:

Auf Dauer fliehen nicht nur Könner & Kapital
von den 'sozialen' Staaten
(~ mit allerlei Arbeits-Verboten &
mit Regulations-Chaos)
zu den Wachstums-Staaten,
(~ mit Sozialgeld für Wenigverdiener)

sondern auch die Armen.

-------------------------

Wie konnte es dazu kommen?!:

Unsere Staats-Schulden sind eine wichtigste Komponente

unseres (katastrophalen) Schlamassels.

Komponenten unseres (katastrophalen) Schlamassels: *

(~ unvollständig)

* Staats-Schulden von irrwitzigen 180 000 DM pro Kopf;

* massenhaft verkauftes Staats-Vermögen;

* sinkendes Vermögen pro Kopf (~ insbesondere durch Zuwanderung);

* sinkendes Ausbildungs-Niveau (~ insbesondere durch Zuwanderung);

* unnatürlich hoher Anteil an Schlecht-Ausgebildeten;

(~ insbesondere durch Zuwanderung)

* sinkende Produktion;

~ nur noch
2/3 der Produktion der Besten;
Durchschnitt der EU-25;

wachsender Anteil an (nicht-genießbarar) Schein- & Blind- -Leistung;

(Beamte, Bürokratie, Justiz, Sicherheit, Integration,...)

* wenig Arbeits-Stunden pro Kopf & Jahr;

* katastrophaler Kinder-Mangel;

* Verlust nationaler Handlungs-Freiheit;

* wachsende Auswanderung von Deutschen;...

-------------------------

Ursachen unseres Schlamassels:

Unsere Schicksals-Faktoren (unvollständig): *
(Sie sind unser Schicksal.)

* unsere Priester;

('Intellektuelle'/ Geschwätzige ('die Denker', Schöngeister,...),
(S. unten)

* unsere Massen-Medien (inkl. Schule);

* Gewerkschaft (alles-durchdringend);

* sonstige Sozi-Verarscher, Sozis & Soziellismus,..;

* 68er & Ausländer (-Partei);

* politische-Korrektheit, Mitläufigkeit, Feigheit,..;

* unser (missratenes) Grund-Gesetz.

* unser mentaler Schlamassel (Verblödung).

-------------------------

Unser mentaler Schlamassel (Verblödung): *

(Unser (katastrophaler) Schlamassel belegt ausreichend
unsere Verblödung.)

* Soziellismus;

* 'Intellektuellismus';

(Ansehen & Macht der Nicht-Macher.
~ insbesondere mentale Macht.)

* Gläubigkeit
an 'diese Priester';

('Intellektuelle'/ Geschwätzige ('die Denker', Schöngeister,...),
(S. unten)

Soziellismus ist ein Kind von ihnen.)

an die Priesterschaft;
an unsere Priester-Kultur;
an ihre (geschwätzige (schöngeisternde,..)) Sprache.

~ Gläubigkeit an sie durch -

- durch (irreparable) Indoktrination junger Menschen
in ihrer Schule;

- durch die sonstigen Massen-Medien (~ ihre Kanzel).

-------------------------

Wie konnte es dazu kommen?!:

Haupt- -Quellen & -Kanäle

unserer Verblödung: *

* Diese Priester;

(Anmaßend Selbst-mystifizierend:

'die Denker', 'der Geist', 'Geistes'-'Wissenschaftler',
'die Intellektuellen', 'die Intelligenzija',
Schön-Geister, 'aufgeklärt',...)

(Sie sind
nicht intelligent, rational, sachlich;
sie sind faschistoid;
(zentralistisch, Bürger-erzieherisch,..)

sie sind 'aufgeklärt';

(Nationen, die sie erfolgreich
'aufgeklärt' haben, überleben nicht.

~ überleben nicht wg.
Kinder-Mangel & Kindlichkeit
(Soziellismus, 'Aufgeklärtheit', 'Selbst-Verwirklichung',..)

sie prägen alles.

((monopolistisches) Abi, Schule, Lehrer, Massen-Medien,
schöngeisternde Literatur über Gesellschaftliches, sog. 'Elite',
(missratenes) Grund-Gesetz,...))

* Die (Einbahn-) Massen-Medien.

(~ inkl. Schule und
schöngeisternde Literatur über Gesellschaftliches.)

Die Massen-Medien sind ihre Kanzel.

-------------------------

Möglichkeiten:

Nachfolgend gelistete Usenet-Beiträge bringen (u.a.)
wirtschaftliche & zivilisatorische Schlüssel-Projekte.

(~ Schlüssel-Projekte wie: -

- Sozialgeld für Wenigverdiener;
- eine Macherland-Kampagne;..;
- Macher-/ Elite-/ Bürger-
-Mentalität, -Sprache, -Medien, -Power-, -Bewusstsein, -Kultur)

Betreff: [Blg_Mchr_.-0] Macherland-Blog (26.5.06)

<86me729thue6nh9gkchfiiv13kpoi4gvmn> Kopf des Blogs/
des 'Buches'

<a0mle2pb32e56gt9ovlscs7bmvkmvreg3g> Argumente
<rslle21e9nbffte6no4due3r945j6j8st7>
<gmlle29dfj7vth95ece90lqp1bmsfp9lmo>

<76ohc297astls4rb2m8c6ievsnjsdrfppf> Klartext
<2d5ka25qgff6i38b6bsj15r6itmm0d51pm> Oekonomie
<43tff25k5nq594q4aof9roqhnjcfuth37f> zivilisierte Solidarität

-------------------------- --------------------------

Anlass & Bezug:

mueding <mueding>
in <2fa9ubq8rj8l$.14il9yw3hpyst.dlg>:

>[Unsere Staats-Schulden sind 1.535 Milliarden Euro]


Sie sind das 5-Fache

>[Da kommt es auf 40 Milliarden Euro auch nicht mehr an.]


Warum dann nicht gleich weitere 40 aufnehmen?!
Der Grund ist nicht nur Maastricht.

Diese schnoddrige 'Logik' braucht nicht kommentiert zu werden.

>[Lieber (z.B.) die Löhne senken (Lohnnebenkosten).]


Im Prinzip wäre da was dran: *

* Wachstum ist wichtiger als Staats-Schulden;

* Senkung der Lohnkosten (~ z.B. durch sog. 'Kombilohn')
(Das ist eine Variante von Sozialgeld für Wenigverdiener)
bringt Wachstum.

~ wenn er generell gezahlt wird.
~ nicht nur für einzelne Gruppen.

Aber dazu brauchen wir kein zusätzliches Geld:

Unser Anteil an der Produktion, den wir
für Soziales verteilen, ist schon groß genug.

Steuer-Senkungen wären erfolgreicher.

Ausgeben für Staats-Projekte wäre
Verschwendung und diente der Wirtschaft nicht.

Unsere Ausgaben durch Politiker & Beamte (und für Beamte)
sind schon groß genug.

-------------------------- --------------------------

mueding schreibt das so:

Er bingt diese paar Aussgen unglaublich (unzitierbar) geschwätzig.
Eine Zumutung! S. MID.

-------------------------- --------------------------

S. auch relevante Beiträge: *

(.. aufschlagbar z.B. per:
)

* [Blg_Mchr_.-0] Macherland-Blog (26.5.06)
<86me729thue6nh9gkchfiiv13kpoi4gvmn> Kopf des 'Buches'

<a0mle2pb32e56gt9ovlscs7bmvkmvreg3g> Argumente
<rslle21e9nbffte6no4due3r945j6j8st7>
<gmlle29dfj7vth95ece90lqp1bmsfp9lmo>

<76ohc297astls4rb2m8c6ievsnjsdrfppf> Klartext
<2d5ka25qgff6i38b6bsj15r6itmm0d51pm> Oekonomie
<43tff25k5nq594q4aof9roqhnjcfuth37f> zivilisierte Solidarität

* Kritik an Zeitungen wg. unterlassener Aufklaeung bzgl.
Armut & Gewerkschaft
<llook29341n3t8n0rg81ajg9pnlasdnb8m>

* Solide Arbeits-Sprache ist ueberlegen.
<60it11lkjr1isiqe65c1383d3surtun7np>
<i32p11hrl3gleaftmv65tep6qdec90r9g4>
<emqht0h53p1uklrucnae5aggrk35rm0e6m>
<0r1os098rhbjqn2rsffsacntrmbkkq4qqa>

* <2006-02-16> Neue Netiquette fuer de.* (Version 1.0, RC1)
<060216.CLIE75pqR2WulYJoBXiY>

* Mach mit!: fuer ein zivilisiertes
(freies, sachliches, nuetzliches, ..) Usenet!
<pfrvbushihk62psjss8veb84qh8ercrnbj>
<jik6p0lpam8rmq9q9kiho020sdrrfcjjpj>
<v4h4511l4h0fntv1q48u6ef8igae4k2ioo>
<pbr9515vqgvun6vr25k3eio325j61n6kov>
<6e1d51tonhns2f7gfe6trpnjhaop2en85l>
<khnp22hs95777p752jps8glrqlnsjl05mc>

Gruß, Hermann
S. Signatur bzgl.
unseres katastroph. Schlamassels; Schlüssel-Projekte.
mueding (17.11.2006, 21:45)
Am Fri, 17 Nov 2006 09:00:36 +0100 schrieb Hermann Niederreiter:

[..]
> Gruß, Hermann
> S. Signatur bzgl.
> unseres katastroph. Schlamassels; Schlüssel-Projekte.


Ich weiß nicht warum, aber ich kann Ihre Postings nicht lesen.
Ganz seltsamer Umbruch - können Sie mir helfen?
Paul Trebron (18.11.2006, 01:11)
Hermann Niederreiter schrieb in de.soc.wirtschaft

>Aus gegebenem Anlass:
> Unsere Staats-Schulden sind
> über 180 000 DM pro Kopf.


tue ich kund, daß du deine Zeitmaschine falsch eingestellt hattest.

Wir sind im Euro- Zeitalter. Man bist du b..d.

Paul
Thomas Richter (18.11.2006, 13:05)
Paul Trebron schrieb:

>Hermann Niederreiter schrieb in de.soc.wirtschaft


>> Unsere Staats-Schulden sind
>> über 180 000 DM pro Kopf.

>tue ich kund, daß du deine Zeitmaschine falsch eingestellt hattest.
>Wir sind im Euro- Zeitalter. Man bist du b..d.


Wollte der nicht sagen Reichsmark? SCNR

(Entnehme ich aus seinen faschistoiden Ideen in seinem
ellenlangen Erguß weiter oben, den ich hier nicht wiederholen will).

LOL

Was bleibt: durch der EU-Stabilitätspakt läßt sich leider keine
Konsolidierung der Staatsschulden erreichen. Die Inflation ist ja
damit faktisch "abgeschafft".

Ich bin für mehr Steuern bei Reichen und bei den verlogenen
Konzernen. Und bitte eine weltweite Gleichstellung der Steuern,
damit niemand mehr wohin kann. (Habe ich jetzt jemanden
etwa verletzt - LOL? Ich will ja den armein Reichen nicht auf die
Füße treten ...)

th
Roland Mösl (19.11.2006, 22:11)
> Aus gegebenem Anlass:
> Unsere Staats-Schulden sind
> über 180 000 DM pro Kopf.


Was sind DM?

Handelt es sich da um eine altertämliche Währung ähnlich
Kaurimuscheln oder so?
Ähnliche Themen