expertenaustausch > soc.* > soc.umwelt

Carla Schneider (05.10.2018, 09:51)
Vorgestern habe ich bei der Stadttankstelle in Villach getankt.


Dort kostete das Super95 1.259 Euro pro Liter, an der JET Tankstelle in Villach waren es 1.319 gewesen,
und an der JET-Tankstelle in Hallein bei Salzburg waren es 1.349 ein paar Stunden spaeter.
Die Stadttankstelle ist ein Unternehmen der Stadt Villach zur Foerderung der Wirtschaft,
und schafft es wie man sieht sogar den Benzinpreis der anderen Tankstellen etwas zu druecken,
sie gibt wenn ich das recht verstanden habe das Benzin zu einem Preis ab bei der sie weder
Gewinn noch Verlust macht, also zu den realen Kosten. Benzin und Diesel gegen Bargeld - keine Kreditkarten.

Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?
Das ganze ist wohl noch ein Erbe von Joerg Haider der vor 10 Jahren verstorben ist
und damals in Kaernten die Landestankstellen eingerichtet hat, die aber nur Diesel
verkauften und inzwischen nicht mehr existieren.

Stadttankstellen gibt es nur in Kaernten:
F. Werner (05.10.2018, 09:59)
Am 05.10.2018 um 09:51 schrieb Carla Schneider:

> Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?


Nöö, unser Sprit ist, gemessen an unseren Nachbarn, noch recht billig.
Er wäre freilich billiger, wenn wir weniger verbrauchen würden.

FW
Arne Luft (05.10.2018, 10:55)
On Fri, 05 Oct 2018 09:51:18 +0200, Carla Schneider
<carla_sch> wrote:

>sie gibt wenn ich das recht verstanden habe das Benzin zu einem Preis ab bei der sie weder
>Gewinn noch Verlust macht, also zu den realen Kosten. Benzin und Diesel gegen Bargeld - keine Kreditkarten.


>Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?


Am Praktischten wäre es, alle Läden zu verstaatlichen und die bösen
Gewinne abzuschaffen. Dann könnte jeder zum Selbstkostenpreis im
HO(neu)-Laden zB billige Bananen kaufen.

Und damit die Läden nicht verrotten, ist zweimal im Jahr Arbeitsdienst
Pflicht für alle im Einzugsbereich der Geschäfte Wohnenden, um zu
renovieren, gründlich saubermachen usw. Das stärkt das
Gemeinschaftgefühl ungemein.

Und wenn doch mal Verluste auftreten, wird das mit einer Sondersteuer
auf Unternehmensgewinne bezahlt oder über staatlich garantierte
Kredite bei der Bank "Merkel, Scholz, Zombie und Konsorten". Chef ist
dort dann ein gewisser Herr Nonnenmacher, der viel Erfahrung in
solchen Dingen mitbringt.

DDR, Kuba, Venezuela, die haben das alle ausprobiert und es ging bzw.
geht ihnen glänzend, wenn da nicht die Revanchisten, Kapitalisten und
Imperialisten aus den Vereinigten Trump'schen Staaten wären.

:-)
Carla Schneider (05.10.2018, 10:59)
"F. Werner" wrote:
> Am 05.10.2018 um 09:51 schrieb Carla Schneider:
> > Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?

> Nöö, unser Sprit ist, gemessen an unseren Nachbarn, noch recht billig.


In Oesterreich ist er billiger, das liegt aber an der niedrigeren Mineraloelsteuer.
Mir ging es aber mehr darum zu wissen was der reale Preis ist, ohne Wochenendzuschlag ...

> Er wäre freilich billiger, wenn wir weniger verbrauchen würden.

Glaube ich nicht, da muesste die ganze Welt weniger verbrauchen...
Hans-Juergen Lukaschik (05.10.2018, 13:29)
Hallo Arne,

am Freitag, 05 Oktober 2018 10:55:26
schrieb Arne Luft <invalid>:

> Am Praktischten wäre es, alle Läden zu verstaatlichen und die bösen
> Gewinne abzuschaffen. Dann könnte jeder zum Selbstkostenpreis im
> HO(neu)-Laden zB billige Bananen kaufen.


Das ist nicht weit genug gedacht. Wir brauchen Tafeln für alle, die
müssen selbstverständlich verstaatlicht werden. Gleichzeitig kannman
das Bargeld abschaffen, braucht dann ja niemand mehr.

MfG Hans-Jürgen
Fritz (07.10.2018, 17:06)
Am 05.10.18 um 09:51 schrieb Carla Schneider:
> Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?
> Das ganze ist wohl noch ein Erbe von Joerg Haider der vor 10 Jahren verstorben ist
> und damals in Kaernten die Landestankstellen eingerichtet hat, die aber nur Diesel
> verkauften und inzwischen nicht mehr existieren.


Das hat aber mit Haider nichts (mehr) zu tun!
Carla Schneider (08.10.2018, 09:51)
Fritz wrote:
> Am 05.10.18 um 09:51 schrieb Carla Schneider:
> > Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?
> > Das ganze ist wohl noch ein Erbe von Joerg Haider der vor 10 Jahren verstorben ist
> > und damals in Kaernten die Landestankstellen eingerichtet hat, die aber nur Diesel
> > verkauften und inzwischen nicht mehr existieren.

> Das hat aber mit Haider nichts (mehr) zu tun!


Weil er tot ist, aber ohne ihn gaebe es das nicht weil die Landestankstellen
das Vorbild fuer die Stadttankstellen waren.
Es ist doch kein Zufall dass es diese Stadttankstellen nur in Klagenfurt und Villach gibt.
Zwischenzeit (08.10.2018, 10:43)
Carla Schneider beschrieb am 05.10.2018 :
> Vorgestern habe ich bei der Stadttankstelle in Villach getankt.
>
> Dort kostete das Super95 1.259 Euro pro Liter, an der JET Tankstelle in
> Villach waren es 1.319 gewesen, und an der JET-Tankstelle in Hallein bei
> Salzburg waren es 1.349 ein paar Stunden spaeter. Die Stadttankstelle ist ein


Aber warum weiss der ÖAMTC nichts davon?
Ich finde da keine "Stadttankstelle" ...

Treibstoff Super - Tankstellen 1-50 werden angezeigt
(1403 Preise gefunden, 1332 weitere Tankstellen)

Einzig "Stadtwerke" Leoben auf Patz 37 mit 1,259 heute, 10:15
werden angezeigt, ... un am günstigsten ist der Hofer (in
Voitsberg) "FE-Trading" (Hofer Parkplatz) mit 1,219 heute, 10:15


[..]
Zwischenzeit (08.10.2018, 11:37)
F. Werner schrieb am 05.10.2018 :
> Am 05.10.2018 um 09:51 schrieb Carla Schneider:
>> Waere es nicht nuetzlich wenn es sowas auch in Deutschland gaebe ?

> Nöö, unser Sprit ist, gemessen an unseren Nachbarn, noch recht billig.


Vergleich doch mal:


> wäre freilich billiger, wenn wir weniger verbrauchen würden.


Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Wo lebst denn du ...?
Die Insassen der ehemalgen DDR durften nichts erfahren, es wurden
sogar Zeitschriften übers Windsurfen an der Grenze beschlagnahmt!

Alle wissen, dass in DE wieder Regimekritiker verfolgt werden:
Wer in Deutschland eine kritische oder eine andere politische
Meinung hat, der ist ein Nazi und wird verfolgt, der verliert
seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident etc. und der darf
nicht mehr in öffenliche Lokale von Fintnesscenter bis zu Hotel:

30. September 2018
Wie im Dritten Reich: Jörg Meuthen darf nicht ins Sportstudio!

25. May 2018
Linke Aktivisten fordern: AfD-Anhängern soll Benutzung
öffentlicher Verkehrsmittel verboten werden


8.10.18 Thüringens CDU-Chef
?Wir können nicht jeden zum Nazi stempeln, der seine Meinung sagt?
[.....]


Es gibt keine "Mauer" mehr, du kannst rübermachen!
F. Werner (08.10.2018, 12:52)
Am 08.10.2018 um 11:37 schrieb Zwischenzeit:

> Vergleich doch mal:
>


1,19 ? bis 1,23 ? für Diesel

Aral hier eben 1,36 ?

Du hast also derzeit für Österreich Recht (bei diesem meinem laienhaften
Spontanvergleich).

Ich war aber auch in Frankreich, den Niederlanden und Belgien unterwegs.



FW
Paul (08.10.2018, 16:10)
Am 08.10.2018 um 12:52 schrieb F. Werner:
> Am 08.10.2018 um 11:37 schrieb Zwischenzeit:
> 1,19 ? bis 1,23 ? für Diesel
> Aral hier eben 1,36 ?
> Du hast also derzeit für Österreich Recht (bei diesem meinem laienhaften
> Spontanvergleich).
> Ich war aber auch in Frankreich, den Niederlanden und Belgien unterwegs.
>
> FW


Vergiss es, der RUMPelstilz ist ein Lügner, Hetzer und Verleumder, ein
vom Kreml bezahlter Troll und ein krimineller Hassprediger. Darum
verwendet er auch so viel verschiedene falsche Identitäten, allein
dieses Jahr schon über 100. Für 30 Kopeken würde der sogar seine
Großmutter an Zar Wladimir Wladimirowitsch verkaufen.

°