expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Mirko Siederik (23.02.2015, 15:47)
Hallo wer besitzt solch einen Switch kennt dessen interne
Betriebsspannung? Er wird ja mit 12V AC versorgt, aber wird dies einfach
nur im 'Eingang' gleichgerichtet oder MUSS AC sein?
Hintergrund: Ich möchte diese Steckerwanze gern weglassen da ich 12V DC
sowieso als häusliche Systemversorgung überall verfügbar habe.
Grüße Mirko
Lutz Guettler (24.02.2015, 11:29)
Hallo Mirko!

Am Mon, 23 Feb 2015 14:47:33 +0100 schrieb Mirko Siederik:

> Hallo wer besitzt solch einen Switch kennt dessen interne
> Betriebsspannung? Er wird ja mit 12V AC versorgt, aber wird dies einfach
> nur im 'Eingang' gleichgerichtet oder MUSS AC sein?
> Hintergrund: Ich möchte diese Steckerwanze gern weglassen da ich 12V DC
> sowieso als häusliche Systemversorgung überall verfügbar habe. Grüße
> Mirko


Wie kommst Du darauf, dass der mit AC arbeitet?
Das kenne ich bei Switches gar nicht!?


Gruß, Lutz
Mirko Siederik (24.02.2015, 12:50)
Am 24.02.2015 um 10:29 schrieb Lutz Guettler:
> Hallo Mirko!
> Am Mon, 23 Feb 2015 14:47:33 +0100 schrieb Mirko Siederik:
> Wie kommst Du darauf, dass der mit AC arbeitet?
> [ . . . ]
> Gruß, Lutz

Wegen diesem Typschild welches mir einredet das es sich um 'AC' handelt...


Gruß Mirko
Dieter Maass (24.02.2015, 13:03)
Am 24.02.2015 um 11:50 schrieb Mirko Siederik:
> Am 24.02.2015 um 10:29 schrieb Lutz Guettler:
> Wegen diesem Typschild welches mir einredet das es sich um 'AC' handelt...
>


Es ist immer AC, der Gleichrichter befindet sich im Gerät, wie zum
Beispiel auch in einem Fernsehgerät, Modem, Router und vieles mehr.

Dieter
Mirko Siederik (24.02.2015, 13:18)
Am 24.02.2015 um 12:03 schrieb Dieter Maass:
> Am 24.02.2015 um 11:50 schrieb Mirko Siederik:
> Es ist immer AC, der Gleichrichter befindet sich im Gerät, wie zum
> Beispiel auch in einem Fernsehgerät, Modem, Router und vieles mehr.
> Dieter

Ja, soweit war ich ja schon. Wenn es eine normale Gleichrichterbrücke
sein sollte, dann besteht aber die Gefahr bei knapp dimensionierter
Bauteile, das bei Versorgung durch DC der dann doppelt belastete Zweig
dies nicht mag und den Dienst quittiert.
Ist mir an anderer Stelle schon mal untergekommen.
Gruß Mirko
Michael Limburg (24.02.2015, 13:35)
Dieter Maass schrieb:

> Am 24.02.2015 um 11:50 schrieb Mirko Siederik:
> Es ist immer AC, der Gleichrichter befindet sich im Gerät, wie zum
> Beispiel auch in einem Fernsehgerät, Modem, Router und vieles mehr.


So viel Unsinn in einem Satz!
Dieter Maass (24.02.2015, 15:07)
Am 24.02.2015 um 12:18 schrieb Mirko Siederik:
> Am 24.02.2015 um 12:03 schrieb Dieter Maass:
> Ja, soweit war ich ja schon. Wenn es eine normale Gleichrichterbrücke
> sein sollte, dann besteht aber die Gefahr bei knapp dimensionierter
> Bauteile, das bei Versorgung durch DC der dann doppelt belastete Zweig
> dies nicht mag und den Dienst quittiert.
> Ist mir an anderer Stelle schon mal untergekommen.


Dann sehe dir doch solche Geräte einfach an, ein paar Dioden und noch 1
bis 2 Kondensatoren, mehr selten.

Dieter
Dieter Maass (24.02.2015, 15:58)
Am 24.02.2015 um 12:35 schrieb Michael Limburg:
> Dieter Maass schrieb:
> So viel Unsinn in einem Satz!


Aber wirksam

1
Lutz Guettler (24.02.2015, 18:13)
Hallo Mirko,

Am Tue, 24 Feb 2015 11:50:16 +0100 schrieb Mirko Siederik:

> Am 24.02.2015 um 10:29 schrieb Lutz Guettler:
> Wegen diesem Typschild welches mir einredet das es sich um 'AC'
> handelt...
>


Das ist ja erstaunlich, das bei den Spezifikationen auf der TP-Link-
Webseite was anderes steht:
Externe Spannungsversorgung (5V / 0,6A Gleichspannung)

Merkwürdig, merkwürdig! :-)

Gruß, Lutz
Michael Limburg (24.02.2015, 18:18)
Lutz Guettler schrieb:

> Hallo Mirko,
> Am Tue, 24 Feb 2015 11:50:16 +0100 schrieb Mirko Siederik:
>> Am 24.02.2015 um 10:29 schrieb Lutz Guettler:


> Das ist ja erstaunlich, das bei den Spezifikationen auf der TP-Link-
> Webseite was anderes steht:
> Externe Spannungsversorgung (5V / 0,6A Gleichspannung)
> Merkwürdig, merkwürdig! :-)


Den Switch mit der Bezeichnung gibt's IMHO schon seit etlichen
Jahren. Mindestens zwei unterschiedliche Gehäuse mit, ich glaube,
3 Netzteilen verschiedener Spannung sind mir schon untergekommen.

MfG
Gernot Zander (25.02.2015, 23:53)
Hi,

in de.comp.hardware.misc Mirko Siederik <msiederik> wrote:
> Ja, soweit war ich ja schon. Wenn es eine normale Gleichrichterbrücke
> sein sollte, dann besteht aber die Gefahr bei knapp dimensionierter
> Bauteile, das bei Versorgung durch DC der dann doppelt belastete Zweig
> dies nicht mag und den Dienst quittiert.
> Ist mir an anderer Stelle schon mal untergekommen.


Mir auch (wenn auch nicht bei einem Switch/Modem oder so).

IMHO: ~ verwenden die eigentlich nur, wenn sie intern mit mehreren
Gleichrichtern verschiedene Spannungen (gern auch per Vervielfacher
höhere) brauchen. Das war bei Modems öfter mal der Fall, wo man aus
z.B. 9 V ~ dann erst die +/- 12 V für die V.24 gemacht hat. Und dann
hilft Gleichspannung wirklich nicht weiter.
Anderes Extrem habe ich gerade mit ein Pärchen 2-Draht-Bridges, die
angeblich 48 V wollen (nu ja...), aber prima mit 12 V laufen.

Gerne gehe ich ja davon aus, dass als erstes ein Spannungsregler
kommt, und man statt 12 V auch oft viel weniger anlegen kann (weil nun
mal oft genau 5 V gebraucht werden), und der Rest eh nur verheizt
wird, und gern probiere ich das dann auch aus. Von 48 V auf 12 V
(oder vermutlich geht das auch noch mit 7,5 V) ist mir aber noch
nie begegenet.

mfg.
Gernot
Kay Martinen (26.02.2015, 00:16)
Am 25.02.2015 um 22:53 schrieb Gernot Zander:

> Gerne gehe ich ja davon aus, dass als erstes ein Spannungsregler
> kommt, und man statt 12 V auch oft viel weniger anlegen kann (weil nun
> mal oft genau 5 V gebraucht werden), und der Rest eh nur verheizt
> wird, und gern probiere ich das dann auch aus. Von 48 V auf 12 V
> (oder vermutlich geht das auch noch mit 7,5 V) ist mir aber noch
> nie begegenet.


Du weißt das ein Spannungsregler am Eingang etwas mehr an Spannung
braucht - damit er noch regeln kann? So kenne ich das zumindest. Okay,
von 48V auf 12V find ich auch extrem, wenns dann noch funktioniert. :)

Aber einige Wenige Volt mehr sollten es schon sein, Kommt aber nat. auch
auf den Gesamtaufbau, die Elektrische Dimensionierung und den
laststrom/Last an. Ein großer PoE Switch braucht sicherlich mehr
Spannungs-reserve als ein 5-Port winzling ohne PoE.

Kay
Gernot Zander (26.02.2015, 21:45)
Hi,

in de.comp.hardware.misc Kay Martinen <kay> wrote:
> Am 25.02.2015 um 22:53 schrieb Gernot Zander:


> > Gerne gehe ich ja davon aus, dass als erstes ein Spannungsregler
> > kommt, und man statt 12 V auch oft viel weniger anlegen kann (weil nun
> > mal oft genau 5 V gebraucht werden), und der Rest eh nur verheizt
> > wird, und gern probiere ich das dann auch aus. Von 48 V auf 12 V
> > (oder vermutlich geht das auch noch mit 7,5 V) ist mir aber noch
> > nie begegenet.


> Du weißt das ein Spannungsregler am Eingang etwas mehr an Spannung
> braucht - damit er noch regeln kann? So kenne ich das zumindest. Okay,
> von 48V auf 12V find ich auch extrem, wenns dann noch funktioniert. :)


Deswegen ja 7,5 - wenn er intern 5 V braucht.

mfg.
Gernot
Ähnliche Themen