expertenaustausch > etc.* > etc.beruf.selbstaendig

Gerrit Brodmann (17.09.2005, 18:09)
Frank Lindner <tm15874-seischlauprobierelinuxaus> wrote:

>Merkel - Kohls späte Rache


Falsch zitiert.
"Angele Merkel, die späte Rache Erich Honnekers"
(N3 extra3)
Gerrit Brodmann (17.09.2005, 18:10)
ALL2002 (Wolfgang Allinger) wrote:

> On 17 Sep 05 at group /de/etc/beruf/selbstaendig in article
> <tm15874-seischlauprobierelinuxaus> (Frank Lindner) wrote:
>Waren *wesentlich* besser, als das was danach kam!
>Zumindest fluppte die Wirtschaft besser.
>Bin seit 1987 selbständig.


Als Milchmädchen? Wir baden grade das aus, was die fette Birne mit
seinem Hintern ausgesessen hat...
Andreas Pothe (17.09.2005, 18:16)
Lutz Schulze:

> ich tippe auf Rot/Rot/Grün


Glaube ich nicht. Schon allein wegen der dann folgenden (berechtigten)
Austrittswelle bei den Sozialdemokraten.

> ohne Schröder


Davon gehe ich leider auch aus.
Stephan Bumberger (17.09.2005, 18:46)
Martin Schoenbeck:

> Stephan Bumberger schrieb:
>> Sieben Jahre sind rum, nun möge man uns bitte erlösen.

> Ack. Vor allem, wenn man berücksichtigt, daß die Alternative heißt, die PDS
> mit in der Bundesregierung zu haben. Dann ist wirklich Schicht im Schacht.


Ich würde mir dann sehr ernsthaft überlegen, das Land zu verlassen. DDR
light wäre wirklich das Schlimmste, was Deutschland passieren könnte,
allein bei dem Gedanken daran wird es mir schon schlecht.

Gruß

Stephan
Gerrit Brodmann (17.09.2005, 19:05)
Stephan Bumberger <bumberger> wrote:

>Martin Schoenbeck:
>Ich würde mir dann sehr ernsthaft überlegen, das Land zu verlassen. DDR
>light wäre wirklich das Schlimmste, was Deutschland passieren könnte,
>allein bei dem Gedanken daran wird es mir schon schlecht.


Stimmt. Allein die Vorstellung, daß es mehr Arbeit geben könnte und
das auf Lasten der Großverdiene gehen soll ist eine Unverschämtheit.
Wenn ich mir dann noch vorstelle, daß es keine Privatisierungen um
jedern Preis mehr geben wird und wir und nicht über hohe Müll-,
Strom-, Wasser-, Öffentliche Nahverkehrsgebühren (Liste beliebig zu
erweitern) freuen dürfen ist schon furchtbar.

Gar nicht auszudenken, was wäre, wenn Merkel nicht das Kindergeld
gegen Steuerfreibeträge für Besserverdiener tauschen könnte....

Es ist auch dringend an der Zeit, daß wir Georgie Bush bedingunglosen
Gehorsam leisten. Deutschland muß unbedingt bei den Ölprügeleien aktiv
mitmachen! Wie sollen wir sonst den vielbeschworenen internationalen
Terrorismus endlich in unser Land bekommen?

Wer hier Zynismus findet mag nicht so ganz falsch liegen...
Martin Hotze (17.09.2005, 19:22)
On Sat, 17 Sep 2005 17:05:32 GMT, Gerrit Brodmann wrote:

>Stimmt. Allein die Vorstellung, daß es mehr Arbeit geben könnte und
>das auf Lasten der Großverdiene gehen soll ist eine Unverschämtheit.
>Wenn ich mir dann noch vorstelle, daß es keine Privatisierungen um
>jedern Preis mehr geben wird und wir und nicht über hohe Müll-,
>Strom-, Wasser-, Öffentliche Nahverkehrsgebühren (Liste beliebig zu
>erweitern) freuen dürfen ist schon furchtbar.
>Gar nicht auszudenken, was wäre, wenn Merkel nicht das Kindergeld
>gegen Steuerfreibeträge für Besserverdiener tauschen könnte....


Nun, die Besserverdiener kannst du nur so lange melken wie sie entweder
Milch geben oder sich melken lassen (noch hier sind). Die schöne von dir
beschriebene Idylle funktioniert eben nicht für uns paar Millionen
Mitteleuropäer die noch halb im Tiefschlaf liegen ... da sind noch ein paar
Milliarden Menschen auf dieser Kugel mit ganz anderen Voraussetzungen, und
die machen dir direkt und indirekt ganz einfach einen Strich durch den 4
Jahresplan.

lg, martin
(Ich will dir natürlich die guten Dinge oben nicht in Abrede stellen; man
muss aber schon abwägen was mit unserem Wasser etc. passiert.)
Stephan Bumberger (17.09.2005, 19:23)
Gerrit Brodmann:

> Stephan Bumberger <bumberger> wrote:
> Stimmt. Allein die Vorstellung, daß es mehr Arbeit geben könnte und
> das auf Lasten der Großverdiene gehen soll ist eine Unverschämtheit.


Das sind dümmliche Parolen, mehr nicht. Mit der SED in der Regierung gäbe
es nicht einen einzigen Job mehr, ganz im Gegenteil.

Du kannst ja wählen, was Du willst. Ich will nicht in einem Land leben, in
dem Sozialisten in der Bundesregierung sitzen. Bekehrungsversuche bei mir
sind nutzlos.

Gruß

Stephan
Frank Lindner (17.09.2005, 19:37)
Wolfgang Allinger wrote:

> Waren *wesentlich* besser, als das was danach kam!
> Zumindest fluppte die Wirtschaft besser.
> Bin seit 1987 selbständig.


auch schon auf Kosten der Substanz..
Die Probleme waren damals schon sichtbar.

> Nein, ziemlich genau 7 Jahre! Jedenfalls aus meiner Sicht.
> ACK
> ACK, hätte nie gedacht, dass ich mal Ossis als geringeres Übel ansehe!
> Merkel ist (leider) immer noch um Welten besser, als der
> Bundeskanzlerdarsteller und Haarfärbespezi.


Ich denke die CDU hat sich mit der Merkel um den Sieg gebracht.

Sie SPD hat vor Schröder auch mehrere Wahlen gebraucht um festzustellen, daß
Nullen nicht gewählt werden, auch wenn es den Parteischnarchern gefällt.

Das Wahlergebnis am Sonntag wird katastrophal werden.

Der liebe Gott bewahre uns vor einer großen Koalition.

Vielleicht besser wenn der Schröder noch ein paar Jahre runterwirtschaftet,
viel machen kann er ohne Mehrheit im Bundesrat eh nicht und dann die CDU
einen gescheiten Mann aufstellt.
Gerrit Brodmann (17.09.2005, 19:52)
Stephan Bumberger <bumberger> wrote:

>Das sind dümmliche Parolen, mehr nicht. Mit der SED in der Regierung gäbe
>es nicht einen einzigen Job mehr, ganz im Gegenteil.
>Du kannst ja wählen, was Du willst. Ich will nicht in einem Land leben, in
>dem Sozialisten in der Bundesregierung sitzen. Bekehrungsversuche bei mir
>sind nutzlos.


Na dann Tschüss!

Auf die anderen Punkte bist Du wohlweisslich nicht eingegangen. Schön,
wie der Hass auf soziale Tendenzen einem den Blick vernebeln kann,
gelle?

Ist halt viel schöner, wenn dank US-Arschkriecherei endlich alle
Horroszenarien der Terrorherbeireder auch in diesem Land Realität
werden. Da kann man gleich noch ein paar nette Gesetze verabschieden,
welche nebenbei dem Bürger noch weitere Rechte nehmen.

So schützt man das Kapital nebenbei auch gleich vor den Problemen,
welche auftreten, wenn es die ersten Hunger- oder
Arbeitslosenaufstände im Land gibt...
Stephan Bumberger (17.09.2005, 20:05)
Gerrit Brodmann:

> Auf die anderen Punkte bist Du wohlweisslich nicht eingegangen.


Richtig, Polemik pur kommentiere ich nicht.

> Schön, wie der Hass auf soziale Tendenzen einem den Blick vernebeln kann,
> gelle?


Irrtum. Das Sozialste, was es gibt, ist ein Arbeitsplatz für jeden, der
einen will. Das geht nur, wenn gesunde Unternehmen Geld verdienen, nicht
wenn die Sozialisten Gewinne im Keim ersticken.

Der Sozialismus ist weltweit pleite gegangen. Das ist noch nicht so lange
her, dass man das schon vergessen hätte können.

Gruß

Stephan
Gerrit Brodmann (17.09.2005, 20:13)
Stephan Bumberger <bumberger> wrote:

>> Auf die anderen Punkte bist Du wohlweisslich nicht eingegangen.

>Richtig, Polemik pur kommentiere ich nicht.


Was ist an der Merkel US-Arschkriecherei Polemik? Denk mal drüber
nach, warum hier im Gegensatz zu Italien und Spanien keine Bomben
hochgegangen sind.

>Irrtum. Das Sozialste, was es gibt, ist ein Arbeitsplatz für jeden, der
>einen will. Das geht nur, wenn gesunde Unternehmen Geld verdienen, nicht
>wenn die Sozialisten Gewinne im Keim ersticken.
>Der Sozialismus ist weltweit pleite gegangen. Das ist noch nicht so lange
>her, dass man das schon vergessen hätte können.


Der Kapitalismus zeigt ebenfalls grade, daß er nicht funktioniert, so
what?
Ernst-Peter Nawothnig (17.09.2005, 21:11)
Heinrich Butschal schrieb:
> Bernd Meyer schrieb:
> ....
> Was die alte Partei anbetrifft, ja.
> Was die Neue anbetrifft, absolut keine Wiederholungsgefahr, die ist ganz
> anders sogar ganz anders als Politiker - und das ist schon mal eine
> Hoffnung.


Tja, hätte so sein können, wäre auch bitter nötig.
Leider sehen wir das alte Leiden in voller Blüte. Die Nebenkanzler
(CDU-Ministerpräsidenten) zerstückeln genussvoll den einzigen Kopf, für
den man CDU wählen sollte, nämlich Kirchhof. Wie immer
a) aus Feigheit vor dem Volk
b) um Merkel zu zeigen wo der Hammer hängt
c) um sie möglichst bald zu beerben
d) weil es in der Union halt immer schon üblich war, die Rolle der
Opposition gleich mit zu vereinnahmen
Alter Sponti-Spruch: Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten!
Ernst-Peter
Udo Schirpke (17.09.2005, 21:18)
Stephan Bumberger wrote:

> Ich würde mir dann sehr ernsthaft überlegen, das Land zu verlassen.
> DDR light wäre wirklich das Schlimmste, was Deutschland passieren
> könnte, allein bei dem Gedanken daran wird es mir schon schlecht.


Tschüß schon mal. Dein Ausreiseantrag wird bestimmt genehmigt werden,
denn die Mauer ist auch schon abgewickelt worden.

US.
Martin Schoenbeck (17.09.2005, 21:19)
Hallo Gerrit,

Gerrit Brodmann schrieb:

> Denk mal drüber
> nach, warum hier im Gegensatz zu Italien und Spanien keine Bomben
> hochgegangen sind.


Du willst damit jetzt aber nicht Arschkriechen bei Terroristen als
Politikziel empfehlen, oder?

Gruß Martin
Will Berghoff (17.09.2005, 21:21)
Im News-Beitrag: 434c3fa1.169692875 tippte Gerrit
Brodmann:
> "Angele Merkel, die späte Rache Erich Honnekers"
> (N3 extra3)


Wann haben die das gesendet? Der Spruch ist von mir und hier als
Premiere publiziert worden.

Gruß
Will

Ähnliche Themen