expertenaustausch > etc.* > etc.beruf.selbstaendig

Hans-Peter Popowski (19.09.2005, 01:52)
"Martin Hotze" schrieb im Newsbeitrag
news:iaaf

Hallo Martin,

> >"Wir trinken Wein und erhöhen die Wasserpreise" oder so? Stammt der
> >Spruch nicht von M. Luther?
> >Ja und früher war es mit der Unterscheidung zwischen Pessemisten und
> >Optimisten eben sehr leicht, die Optimisten lernten englisch und die
> >Pessemisten chinesisch und was ist heute? ;-))


> äh .. wolltest du mit deiner Antwort in irgendeiner Weise auf mein Posting
> antworten? Dann ist mir der tiefere Sinn deiner Zeilen entgangen.


tut mir leid, wenn ich Dich überfordert haben sollte.
Du darfst aber auch nicht den Disput auseinandereißen und dann meinen, Du
verstehst es nicht.
Nur mal noch den Satz von Dir:

> > > (Ich will dir natürlich die guten Dinge oben nicht in Abrede stellen;
> > > man muss aber schon abwägen was mit unserem Wasser etc. passiert.)


> zum Lernen: vielleicht solltest 'anstehen' lernen; ist ja angeblich so
> Mode wenn jeder von Allem ein klein wenig bekommen soll.


Ja, Du würdest auch dem Bauern eine Melkmaschine verkaufen wollen und die
einzige Kuh dafür in Zahlung nehmen, wenn ich Dich richtig verstehe.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter
Heinrich Butschal (19.09.2005, 09:33)
Gerrit Brodmann schrieb:
> Heinrich Butschal <heinrich_butschal> wrote:
> Lieber Heinrich, noch mal für Dich:
> In dem Thread berichteten _mehrere_ Leute von Hausdurchsuchungen. Du
> brauchst Dich also nicht an dem Düngerbesitzer aufhängen, zumal nicht
> mal klar ist, ob der Kram vielleicht doch fachgerecht gelagert wurde.


> In dem Thread wurde sogar davon berichtet, daß laut Polizeiaussagen
> alle Kunden durchsucht werden sollen. Es kann also jeden erwischen,
> der dort etwas gekauft hatte und wenn es nur Kochsalz war.


Lieber Gerrit,

der Typ verhamlost und täuscht in dem Bericht, das ergibt sich eindeutig
daraus, das er die wirklich gefährlichen Chemikalien nur nebenbei erwähnt und
sich an banalen Chemikalien aufhängt. Das es sich um Tafelsalzkontrollen
handelt ist völlig unglaubwürdig. Unsere Behörden machen zwar vieleFehler
(wer macht die nicht wenn man arbeitet) aber völlig bescheuert sind sienicht.

> Lies mein Posting noch mal und Du wirst feststellen, daß ich das gar
> nicht tue. Du hängst Dich an dem einen von mehreren Berichten auf und
> übersiehst dabei, daß es eben auch Dich hätte erwischen können,wenn
> Du dort nur etwas Silberputzchemie oder Platinenätzmittel bestellt
> hättest.


Mann --- Gerrit, wenn daneben noch andere Dinge liegen die wirklich brisant
sind. Hier fällst Du auf einen billigen demagogischen Trick herein.

Wäre es dem Biedermann unangenem, wenn bei Brandstiftern kontrolliert wird?

Mit freundlichem Gruß,
Heinrich Butschal
Konni Scheller (19.09.2005, 10:16)
Pedro Hermundurius <Hermundurius> wrote:

> > Ich erinnere mich, das sogar eine Partei gegen das GG war, als es
> > verfasst wurde, und ratet mal welche das war.

> PDS.


Daneben, daneben :-)

Servus,
Konni
Heinrich Butschal (19.09.2005, 10:51)
Konni Scheller schrieb:
> Pedro Hermundurius <Hermundurius> wrote:
>>>Ich erinnere mich, das sogar eine Partei gegen das GG war, als es
>>>verfasst wurde, und ratet mal welche das war.

>>PDS.

> Daneben, daneben :-)


Ich rate mal, so wie ich die Stimmung kenne: CSU?

Mit freundlichem Gruß,
Heinrich Butschal
Gerrit Brodmann (19.09.2005, 12:22)
Heinrich Butschal <heinrich_butschal> wrote:

>Lieber Gerrit,
>der Typ verhamlost und täuscht in dem Bericht, das ergibt sich eindeutig
>daraus, das er die wirklich gefährlichen Chemikalien nur nebenbei erwähnt und
>sich an banalen Chemikalien aufhängt. Das es sich um Tafelsalzkontrollen
>handelt ist völlig unglaubwürdig. Unsere Behörden machen zwar viele Fehler
>(wer macht die nicht wenn man arbeitet) aber völlig bescheuert sind sie nicht.


Noch mal! Es gibt in dem Thread mehrere Berichte über
Hausdurchsuchungen. Häng Dich nicht an dem einen Typen mit dem Dünger
auf.

>Mann --- Gerrit, wenn daneben noch andere Dinge liegen die wirklich brisant
>sind. Hier fällst Du auf einen billigen demagogischen Trick herein.


NEIN! Verdammt noch mal lies den Tread weiter! Da sind mehrere Leute
dabei, die von Hausdurchsuchungen sprechen und es gab Aussagen von der
Polizei, daß _ALLE_ Kunden durchsucht werden sollten, auch welche bei
denen _NIX_ gefunden wurde, weil sie eben nur harmlose Chemie bestellt
hatten.

Ansonsten weichst Du meiner Frage aus, die steht immer noch. Wie würde
es Dir gefallen, wenn bei Dir das SEK stände und die Bude zerlegt,
weil Du Silberputzzeug über das Web bestellt hast?
Werner Büttner (19.09.2005, 12:33)
Frank Lindner <tm15874-seischlauprobierelinuxaus> schrieb:

>und die 16 Jahre vorher?


Die waren nach 16 letzlich schlimmen Jahren gottlob ebenfalls rum:
Höchste Zeit, dass dann einer kam, der "nicht alles anders, aber
vieles besser machen" wollte. Schade nur, dass er sich sieben schlimme
Jahre lang als enttäuschender Blender entpuppte!

>Das Elend dauert nun schon eine Menschengeneration.


So war es von mir mit der Abwahl der Kohl-CDU nicht geplant, aber so
ist es nach meiner Wahl der Schröder-SPD leider gekommen. Deshalb
bitte nicht "Weiter so!"

Werner
Werner Büttner (19.09.2005, 12:49)
gerrit.brodmann (Gerrit Brodmann) schrieb:

>>... DDR
>>light wäre wirklich das Schlimmste, was Deutschland passieren könnte,
>>allein bei dem Gedanken daran wird es mir schon schlecht.

>Stimmt. Allein die Vorstellung, daß es mehr Arbeit geben könnte ...


Dank PDS? Wo nimmt die die "mehr Arbeit" her??

> ... und das auf Lasten der Großverdiene gehen soll ...


Den Großverdienern Geld wegnehmen und mit dem Geld neue Arbeitsplätze
schaffen???

Dafür, das konsequent durchzudenken und das Ergebnis toll zu finden,
bin ich vermutlich zu blöde.

Werner
Werner Büttner (19.09.2005, 12:58)
gerrit.brodmann (Gerrit Brodmann) schrieb:

>Ich sehe das so, daß wir uns im nahen/mittleren Osten aus dem Mist
>raushalten sollten. Hinterher huanitäre Hilfe leisten ist OK ...


OK? Humanitäre Hilfe leisten für die paar Super-Killer, die das von
ihnen angerichtete Gemetzel überleben?

>... udn tut
>dem Ruf Deutschlands auch ganz gut.


Ich halte "Leid vermeiden" für ehrbarer als "Leid lindern"!

Werner
Werner Büttner (19.09.2005, 13:02)
Heinrich Butschal <heinrich_butschal> schrieb:

>... Blödmann ...


Freudsche Fehlleistung: Der Mann heißt "Brodmann"!

Werner
Heinrich Butschal (19.09.2005, 13:03)
Gerrit Brodmann schrieb:
> Heinrich Butschal <heinrich_butschal> wrote: .....
> NEIN! Verdammt noch mal lies den Tread weiter! Da sind mehrere Leute
> dabei, die von Hausdurchsuchungen sprechen und es gab Aussagen von der
> Polizei, daß _ALLE_ Kunden durchsucht werden sollten, auch welche bei
> denen _NIX_ gefunden wurde, weil sie eben nur harmlose Chemie bestellt
> hatten.


In jedem Krimi kann Du sehen das auf die Frage warum "der verdächtige"
kontrolliert wird, der Fernsehkommissar antwortet: "reine Routine,
machen wir bei allen so".

Vielleicht ist dies Versandfirma auch aufgefallen das sie sich nicht an
Gesetze zur Abgabekontrolle gefährlicher Chemikalien gehalten hat und
gleichzeitig alle Kundenunterlagen versaubeutelt hat. Dann würde sogar
eine flächendeckende Kontrolle Sinn machen.

Jetzt stell Dich nicht so an und ignoriere nicht das der Typ ja sogar
zugegeben hat, das durchaus ohne vernünftige Verwendung Grundstoffe für
Sprengladungen gebunkert hatte.

Darau gehts Du überhaupt nicht ein. Soll das denn nicht kontrolliert
werden dürfen nur weil es dem einen oder anderen, der sich in Chenie
nicht so gut auskennt, peinlich vor den Nachbarn sein könnte?

> Ansonsten weichst Du meiner Frage aus, die steht immer noch. Wie würde
> es Dir gefallen, wenn bei Dir das SEK stände und die Bude zerlegt,
> weil Du Silberputzzeug über das Web bestellt hast?


Wenn ich Grundstoffe für Sprengungen ganzer Häuserzeilen bei mir
gebunkert hätte, hätte ich vollstes Verständnis dafür.

Und Du?

Mit freundlichem Gruß,

Heinrich Butschal
Heinrich Butschal (19.09.2005, 13:17)
Werner Büttner schrieb:
> Heinrich Butschal <heinrich_butschal> schrieb:
>>... Blödmann ...

> Freudsche Fehlleistung: Der Mann heißt "Brodmann"!
> Werner


Gemeint war der Typ in dem Artikel, auf den sich Gerrit bezog.

Mit freundlichem Gruß,

Heinrich Butschal
Werner Büttner (19.09.2005, 13:21)
gerrit.brodmann (Gerrit Brodmann) schrieb:

>Halte
>ich hier pausenlos Reden gegen die "rote Gefahr" und beschwöre den
>Untergang der Welt, wenn es eine Regierung mit roter Beteiligung gibt?


Nein, aber du hast in unsäglich vielen Worten bislang weder ein
historisch belegtes Beispiel für frühere noch eine logische Begründung
für künftige volksbeglückende Wirkungen einer solchen gebracht.

Werner
Will Berghoff (19.09.2005, 13:29)
Im News-Beitrag: q97ti15sqe6ssd3jjaj7rdn2tt92afp3o0 tippte
Werner Büttner:
> gerrit.brodmann (Gerrit Brodmann) schrieb:
> Nein, aber du hast in unsäglich vielen Worten bislang weder ein
> historisch belegtes Beispiel für frühere noch eine logische
> Begründung für künftige volksbeglückende Wirkungen einer solchen
> gebracht.


Dafür hat aber die Geschichte genügend Beispiele, was wir bei
"christlicher" Regierung zu erwarten haben. In 99% der Fälle Krieg und
Unterdrückung - also kaum ein Unterschied zu den Dunkelroten.

Gruß
Will
Werner Büttner (19.09.2005, 15:04)
"Will Berghoff" <real-nospam> schrieb:

>Dafür hat aber die Geschichte genügend Beispiele, was wir bei
>"christlicher" Regierung zu erwarten haben. In 99% der Fälle Krieg und
>Unterdrückung - also kaum ein Unterschied zu den Dunkelroten.


Stimmt, es gab in den letzten 2000 Jahren - und gibt heute noch -
gute (christliche) und schlechte (unchristliche) Christen. Leider
erinnern wir uns vorwiegend an letztere, weil sich Absonderheiten
leichter in Geschichts- und Schulbücher eingraben.

Wenn das aber so ist, müssten wir uns doch auch an einige
ausnahmsweise erfolgreiche sozialistische Gesellschaftsordnungen in
der weitaus längeren Menschheitsgeschichte erinnern.

Werner
Will Berghoff (19.09.2005, 15:23)
Im News-Beitrag: i0dti15k821qd269i4747vbt8i6fu2i0lm tippte
Werner Büttner:
> Stimmt, es gab in den letzten 2000 Jahren - und gibt heute noch -
> gute (christliche) und schlechte (unchristliche) Christen. Leider
> erinnern wir uns vorwiegend an letztere, weil sich Absonderheiten
> leichter in Geschichts- und Schulbücher eingraben.
> Wenn das aber so ist, müssten wir uns doch auch an einige
> ausnahmsweise erfolgreiche sozialistische Gesellschaftsordnungen in
> der weitaus längeren Menschheitsgeschichte erinnern.


Es genügt, wenn Du mir erfolgreiche gute Christen in der Politik
nennst.

Ich erwarte aber ernsthaft nur ein leeres Blatt als Antwort.

Gruß
Will

Ähnliche Themen