expertenaustausch > alt.* > alt.fan.haraldschmidt

Dennis Kaisers (18.03.2005, 01:21)
Es gibt auf der Welt so viel Schlechtes, warum gibt es in der HS noch
deutlich mehr?

Ich kann nur mutmaßen, dass eine mögliche dritte Sendung der optimalen
Streckung der Zeitschinder dienen soll, denn der ansonsten bei der
ohnehin vorhandenen Leere entstehende Unterdruck ist sprachlich,
fachlich oder sonst wie gar nicht sachlich gegeben.

Über die Rückkehr zur HSS, das Aufkommen des alten Trotts und die
Wiederbelebung der unerträglichen, redaktionellen Beiträge wurde schon
genügend gemunkelt und offen geschrieben. Deswegen ist jetzt erst
Schmidt in Person die Zielscheibe.

Sein noch einigermaßen unterhaltsamer Kotau mit Telefon führte direkt
vom Untertan zum Untergang. Vorher war wenig, nachher ging selbst das
ab.

So fahrig bis versteinert desinteressiert wie Schmidt die Sendung
abarbeitete, war ich erst geneigt, ihm eine sendungslange Parodie auf
Simonis während der Wahlgänge zu unterstellen, aber bei dem Schwurbler
wurde mir doch arg übel.

CeBIT 2006 war so neu und originell, dass es nur aus Andracks Ecke
entfleucht sein konnte, dafür bewies Schmidt dann, dass er auch im
Außendreh noch so lustlos den Zuschauer verarschen kann wie zu früheren
Zeiten.

Positiv anzurechnen ist den Beteiligten, dass ich zur Ankündigung von
"Dinner for one" Andrack zwar trapsen hörte, über den Bildschirm dann
aber nicht mehr als die reine Ideenlosigkeit lief.

Zum vorher: seinen kurzen Ausflug in den Bundestag rechne ich Schmidt
positiv an, Leidenschaft und Feuer ziehe ich wieder ab.

Zu guter Letzt für alle Optimisten, 2006 ist die dritte Sendung
angedacht. *luftschlangen/pust/(sic!)*

Bye
Dennis
Andreas Galinski (18.03.2005, 01:39)
Dennis Kaisers <dkaisers> wrote:

>So fahrig bis versteinert desinteressiert wie Schmidt die Sendung
>abarbeitete,


Kein Wunder, daß er wenig Freude an seiner Sendung hatte; schließlich
durfte er diesmal alles das abarbeiten, was in letzter Zeit im Ordner
"Wiedervorlage" gelandet war. Für Originalität blieb da nur wenig Platz.

Andreas
Johannes Möckel (18.03.2005, 01:45)
Dennis Kaisers <dkaisers> tippte:
> Sein noch einigermaßen unterhaltsamer Kotau mit Telefon führte direkt
> vom Untertan zum Untergang.


Man hätte etwas straffen können, aber soweit ganz OK.
Dazu gab's leider einen Andrack, der selbst aus dem Off
so dermassen schlecht schauspielert, dass es die ganze Nummer
runterreisst. Gerade in dem Part ist ein Sidekick wichtig, damit
der Host jemanden hat, dem er das präsentieren kann.
Dieser sollte dann aber echt erstaunt/überrascht wirken und
nicht wie "O_ha, ja, das ist ei_ne echt gro_sse Ü_ber_rasch_ung,
dass so_was heute mög_lich ist."

Joe
Sascha Bunzel (18.03.2005, 01:47)
On Fri, 18 Mar 2005 00:39:40 +0100, Andreas Galinski
<nutznetz> wrote:

>Kein Wunder, daß er wenig Freude an seiner Sendung hatte; schließlich
>durfte er diesmal alles das abarbeiten, was in letzter Zeit im Ordner
>"Wiedervorlage" gelandet war. Für Originalität blieb da nur wenig Platz.


Ach, komm. Die vorgezogene Silvesterfeier wird bei jedem Mal besser.
Thomas Sensken (18.03.2005, 03:11)
Am Fri, 18 Mar 2005 00:47:36 +0100 schrieb Sascha Bunzel:

> Ach, komm. Die vorgezogene Silvesterfeier wird bei jedem Mal besser.


Boah, bist Du heute aber böse! Die Tischfeuerwerke waren *wirklich* toll!
Und Chefs Umgang mit den Luftschlangen ... gekonnt.
Sebastian Sachse (18.03.2005, 03:49)
Andreas Galinski wrote:
> Dennis Kaisers <dkaisers> wrote:
> Kein Wunder, daß er wenig Freude an seiner Sendung hatte; schließlich
> durfte er diesmal alles das abarbeiten, was in letzter Zeit im Ordner
> "Wiedervorlage" gelandet war. Für Originalität blieb da nur wenig
> Platz.


Als Lübecker fand ichs ganz okay...

mfg, Sebastian
Lukas Heinser (18.03.2005, 11:17)
Thomas Sensken wrote:

> Boah, bist Du heute aber böse! Die Tischfeuerwerke waren *wirklich* toll!
> Und Chefs Umgang mit den Luftschlangen ... gekonnt.


Der größte Lacher der Show war dann auch das dritte Tischfeuerwerk mit
seinem unnachahmlich gelangweilten "Plöpp".

Wenigstens der Musikgast entschädigte für manches (wenn auch nicht für
alles).

Gruß, Lukas
Christian Hessmann (18.03.2005, 12:11)
Lukas Heinser <heinser> wrote:

> Wenigstens der Musikgast entschädigte für manches (wenn auch nicht für
> alles).


Wo wir gerade dabei sind - Weiss jemand, was der komische Hampelmann vor
der Band sollte? Gehoert das bei Beck so?
Jens Mander (18.03.2005, 15:55)
>> Wenigstens der Musikgast entschädigte für manches (wenn auch nicht für
>> alles).

> Wo wir gerade dabei sind - Weiss jemand, was der komische Hampelmann vor
> der Band sollte? Gehoert das bei Beck so?
> --
> cu Hessi


Wüsste ich auch mal gerne. Der Vogel wurde aber auch nie in großaufnahme
gezeigt, sondern war immer nur kurz zu sehen.

mfg
Lothar Frings (18.03.2005, 16:08)
Christian Hessmann tat kund:

> Wo wir gerade dabei sind - Weiss jemand, was der
> komische Hampelmann vor
> der Band sollte? Gehoert das bei Beck so?


Der Zwerg mit der Mütze und dem Mikrofon? Keine Ahnung,
aber er war ja dank der Musik eh kaum zu hören.
Dieter Willen (18.03.2005, 17:18)
Christian Hessmann schrieb:
> Wo wir gerade dabei sind - Weiss jemand, was der komische Hampelmann vor
> der Band sollte? Gehoert das bei Beck so?


Vielleicht scratcht der sonst, aber für die Plattenspieler war diesmal
kein Platz? Bei der Bloodhoundgang gab es auch so einen "Co-Frontmann",
der musikalisch eher unbegründet war (abgesehen von einem rhytmischen
Quitschen), aber ab und zu auch ein Mikro bekam und lustige Bewegungen
machte.

Dieter
Andreas Schulze Bäing (18.03.2005, 17:39)
Dieter Willen wrote:
> Christian Hessmann schrieb:
> Vielleicht scratcht der sonst, aber für die Plattenspieler war diesmal
> kein Platz? Bei der Bloodhoundgang gab es auch so einen "Co-Frontmann",
> der musikalisch eher unbegründet war (abgesehen von einem rhytmischen
> Quitschen), aber ab und zu auch ein Mikro bekam und lustige Bewegungen
> machte.


Ich vermute, dass es eine Remineszenz an Mark "Bez" Berry ist - dem
Tänzer und "Percussionist" der Happy Mondays.

Andreas
Jochen Walerka (19.03.2005, 02:02)
Christian Hessmann wrote:
> Wo wir gerade dabei sind - Weiss jemand, was der komische Hampelmann vor
> der Band sollte? Gehoert das bei Beck so?


k.a.
aber weil du es erwähnt hast, hab ichs grade nochmal auf BR angeguckt:
der Typ ist lächerlich.
Erinnert mich an die verkrumpelte Gestik der blonden Animier-Tänzerin
vor der Band von der Bully-Parade.

Jo
Ähnliche Themen