expertenaustausch > linux.debian.user.german

Sebastian Suchanek (05.01.2016, 18:40)
Hallo Liste!

Seit kurzem schickt mir apticron von einem meiner Systeme (Wheezy)
folgende Meldung:

| [...]
| The following packages are currently pending an upgrade:
|
| sysvinit 2.88dsf-41+deb7u1
| E: There are problems and -y was used without --force-yes
| [...]

Allerdings ist sysvinit auf diesem System gar nicht installiert:

| # dpkg -l | grep sysv
| ii sysv-rc 2.88dsf-41+deb7u1 all System-V-like runlevel
| change mechanism
| ii sysvinit-utils 2.88dsf-41+deb7u1 amd64 System-V-like utilities
| #

Entsprechend läuft ein Upgrade ins Leere:

| # aptitude upgrade
| No packages will be installed, upgraded, or removed.
| 0 packages upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 0 not
| upgraded.
| Need to get 0 B of archives. After unpacking 0 B will be used.
| #

Wenn ich es installieren will, will aptitude stattdessen upstart löschen:

| # aptitude install sysvinit
| The following NEW packages will be installed:
| sysvinit
| 0 packages upgraded, 1 newly installed, 0 to remove and 0 not
| upgraded.
| Need to get 0 B/133 kB of archives. After unpacking 283 kB will be
| used.
| The following packages have unmet dependencies:
| upstart : Conflicts: sysvinit but 2.88dsf-41+deb7u1 is to be
| installed.
| The following actions will resolve these dependencies:
|
| Remove the following packages:
| 1) upstart
|
|
| Accept this solution? [Y/n/q/?]
| #

Nachdem mir die Konsequenzen hiervon nicht 100%ig klar sind, habe ich an
dieser Stelle abgebrochen alles zunächst auf dem status quo belassen.

Was genau läuft da schief bzw. ist da schief gelaufen und wie rede ich
apticron aus, sich über dieses nicht installierte Paket zu beschweren?

Tschüs,

Sebastian
Michael Lange (05.01.2016, 18:50)
Hallo,

On Tue, 05 Jan 2016 17:30:05 +0100
Sebastian Suchanek <sebastian.suchanek> wrote:

(...)
> Was genau läuft da schief bzw. ist da schief gelaufen und wie rede ich
> apticron aus, sich über dieses nicht installierte Paket zu beschweren?


Kann es sein, dass die Option NOTIFY_NEW auf 1 gesetzt ist? Falls ja,
versuche mal, diese auf 0 zu setzen.

Gruss

Michael

..-.. .. ...- . .-.. --- -. --. .- -. -.. .--. .-. --- ... .--. . .-.

Live long and prosper.
-- Spock, "Amok Time", stardate 3372.7
Sven Joachim (05.01.2016, 21:20)
Am 05.01.2016 um 17:30 schrieb Sebastian Suchanek:

> Seit kurzem schickt mir apticron von einem meiner Systeme (Wheezy)
> folgende Meldung:


Wundert mich, dass es das erst seit kurzem tut.

> | [...]
> | The following packages are currently pending an upgrade:
> |
> | sysvinit 2.88dsf-41+deb7u1
> | E: There are problems and -y was used without --force-yes
> | [...]
> Allerdings ist sysvinit auf diesem System gar nicht installiert:


Ist das Absicht?

[..]
> dieser Stelle abgebrochen alles zunächst auf dem status quo belassen.
> Was genau läuft da schief bzw. ist da schief gelaufen und wie rede ich
> apticron aus, sich über dieses nicht installierte Paket zu beschweren?


Ich kenne mich mit apticron nicht aus, aber ein kurzer Blick zeigt, dass
es im wesentlichen »apt-get -s dist-upgrade« ausführt, und apt-get
besteht beim dist-upgrade darauf, alle essenziellen Pakete zu
installieren. In Wheezy ist sysvinit essenziell, daher die Meldung.

Viele Grüße,
Sven
Sebastian Suchanek (05.01.2016, 21:30)
Am 05.01.2016 um 20:10 schrieb Sven Joachim:
> Am 05.01.2016 um 17:30 schrieb Sebastian Suchanek:
>> Seit kurzem schickt mir apticron von einem meiner Systeme (Wheezy)
>> folgende Meldung:

> Wundert mich, dass es das erst seit kurzem tut.


Das war ungeschickt formuliert. apticron ist auf der Kiste erst seit
kurzem installiert. :-)

> Ist das Absicht?


Nicht im engeren Sinn. Das System ist out-of-the-box, wie es mir der
vServer-Provider (Server4You) erst-eingerichtet hat. Selbst habe ich
darauf nur diverse Serverdienste installiert und eingerichtet,
jedenfalls nicht bewusst aktiv am Init-System herumgeschraubt.

> [...]
> In Wheezy ist sysvinit essenziell, daher die Meldung.


Hmm - wenn sysvinit essenziell ist, wieso läuft das System dann
grundsätzlich? ;-)
Und was genau tut das installierte upstart-Paket, das mit sysvinit
anscheind im Konflikt steht (siehe Vorposting)?

Tschüs,

Sebastian
Sven Joachim (05.01.2016, 21:50)
Am 05.01.2016 um 20:23 schrieb Sebastian Suchanek:

> Am 05.01.2016 um 20:10 schrieb Sven Joachim:
> Das war ungeschickt formuliert. apticron ist auf der Kiste erst seit
> kurzem installiert. :-)
> Nicht im engeren Sinn. Das System ist out-of-the-box, wie es mir der
> vServer-Provider (Server4You) erst-eingerichtet hat. Selbst habe ich
> darauf nur diverse Serverdienste installiert und eingerichtet,
> jedenfalls nicht bewusst aktiv am Init-System herumgeschraubt.


Ach so, da bist du nicht der erste, der sich wundert[1].

>> [...]
>> In Wheezy ist sysvinit essenziell, daher die Meldung.

> Hmm - wenn sysvinit essenziell ist, wieso läuft das System dann
> grundsätzlich? ;-)


Weil upstart die Funktionalität bereitstellt, insbesondere ersetzt es
/sbin/init, /sbin/shutdown und andere Dateien von sysvinit.

> Und was genau tut das installierte upstart-Paket, das mit sysvinit
> anscheind im Konflikt steht (siehe Vorposting)?


Ich habe upstart selber nie benutzt, aber es war acht Jahre lang das
Standard-Initsystem von Ubuntu.

Viele Grüße,
Sven

1.
Sebastian Suchanek (06.01.2016, 20:00)
Am 05.01.2016 um 20:46 schrieb Sven Joachim:
> Am 05.01.2016 um 20:23 schrieb Sebastian Suchanek:
>> Am 05.01.2016 um 20:10 schrieb Sven Joachim:


[Sorry für die persönliche E-Mail-Kopie - falsche Button in Thunderbird...]

>> [...]
>> Nicht im engeren Sinn. Das System ist out-of-the-box, wie es mir der
>> vServer-Provider (Server4You) erst-eingerichtet hat. Selbst habe ich
>> darauf nur diverse Serverdienste installiert und eingerichtet,
>> jedenfalls nicht bewusst aktiv am Init-System herumgeschraubt.

> Ach so, da bist du nicht der erste, der sich wundert[1].


Ah, danke für den Link. Ich hatte nicht erwartet, dass jemand anderes
schon einmal das gleiche Problem hat(te). So wie es aussieht, hat
Server4You da ziemlich am Image herumgepfuscht. BTW, die falschen
Dateirechte in /etc/cron.*, die der Blog-Autor anspricht, habe ich bei
mir auch, wie ich gerade sehe.

Davon abgesehen scheint es in dem Blogeintrag beim "wundern" zu bleiben,
was das sysvinit/upstart-Problem betrifft, oder habe ich etwas übersehen?

>>> [...]
>>> In Wheezy ist sysvinit essenziell, daher die Meldung.

>> Hmm - wenn sysvinit essenziell ist, wieso läuft das System dann
>> grundsätzlich? ;-)

> Weil upstart die Funktionalität bereitstellt, insbesondere ersetzt es
> /sbin/init, /sbin/shutdown und andere Dateien von sysvinit.


Hmm, spricht Deiner Meinung nach etwas dagegen, einfach sysvinit zu
installieren und dabei aptitude das upstart-Paket 'runterwerfen zu lassen?

Tschüs,

Sebastian
Sebastian Suchanek (06.01.2016, 20:30)
Am 05.01.2016 um 17:46 schrieb Michael Lange:
> On Tue, 05 Jan 2016 17:30:05 +0100
> Sebastian Suchanek <sebastian.suchanek> wrote:
> (...)
> Kann es sein, dass die Option NOTIFY_NEW auf 1 gesetzt ist? Falls ja,
> versuche mal, diese auf 0 zu setzen.


Es war gar nicht gesetzt (entsprechende Zeile in der config-Datei war
auskommentiert). Ich hab's jetzt mal auf 0 gesetzt und die fragliche
Meldung scheint nicht mehr zu kommen.

Tschüs,

Sebastian
Hoshpak (06.01.2016, 21:00)
Hallo Sebastian,

Am 06.01.2016 um 18:56 schrieb Sebastian Suchanek:
> Ah, danke für den Link. Ich hatte nicht erwartet, dass jemand anderes
> schon einmal das gleiche Problem hat(te). So wie es aussieht, hat
> Server4You da ziemlich am Image herumgepfuscht. BTW, die falschen
> Dateirechte in /etc/cron.*, die der Blog-Autor anspricht, habe ich bei
> mir auch, wie ich gerade sehe.
> Davon abgesehen scheint es in dem Blogeintrag beim "wundern" zu bleiben,
> was das sysvinit/upstart-Problem betrifft, oder habe ich etwas übersehen?


Höchstwahrscheinlich hat Server4You da nichts bzw. zumindest nicht viel
am Image geändert. Die meisten Hoster verwenden die von Parallels/Odin
zur Verfügung gestellten Images.

Das Ändern der Rechte der Cronjobs stammt meines Wissens aus einer
Anleitung zur Erstellung der Virtuozzo-Templates und sollte diese
deaktivieren, damit die üblichen Cronjobs nicht in allen Containern
gleichzeitig loslaufen und durch die dadurch entstehende Belastung das
Hostsysem lahmlegen.

Warum Parallels/Odin das Debian 7-Template nun ausgerechnet mit upstart
gebaut hat, weiß ich nicht. Ich kann nur vermuten, dass das ein Versuch
war, die Erstellung Debian-basierter Templates zu vereinheitlichen da
die Ubuntu-Templates ja auch Upstart verwenden.

> Hmm, spricht Deiner Meinung nach etwas dagegen, einfach sysvinit zu
> installieren und dabei aptitude das upstart-Paket 'runterwerfen zu lassen?


Davon kann ich dir nur dringend abraten. Ein Virtuozzo-Container wird
nicht wie ein normales System gebootet, so dass es sehr wohl eine Rolle
spielen kann, welches Init-System im Container installiert ist. Konkret
versucht Virtuozzo in einem Container mit dem Template upstart zu laden
und der Container kann nicht mehr gestartet werden, wenn es nicht mehr
installiert ist. Da gibt es auch mehrere KB-Artikel zu, von denen ich
auf Anhieb nur einen gefunden habe:



Besser wäre es, du pinnst sysvinit auf -1 um die Installation zu
verhindern. Eventuell stellt das auch apticron zufrieden. Das war
zumindest eine Zeit lang auch der offiziell kommunizierte Workaround für
das Problem mit dem Template.

Alternativ kannst du dir natürlich auch einen Container basierend auf
einem aktuellen jessie-Template geben lassen, da verwendet
Parallels/Odin dann systemd statt upstart.

Gruß
Helmut
Sven Joachim (06.01.2016, 21:10)
Am 06.01.2016 um 18:56 schrieb Sebastian Suchanek:

> Am 05.01.2016 um 20:46 schrieb Sven Joachim:
> Hmm, spricht Deiner Meinung nach etwas dagegen, einfach sysvinit zu
> installieren und dabei aptitude das upstart-Paket 'runterwerfen zu lassen?


Keine Ahnung, irgendetwas sollte sich Server4You ja gedacht haben, als
sie upstart statt sysvinit installiert haben.

Viele Grüße,
Sven
Michael Lange (06.01.2016, 21:20)
On Wed, 06 Jan 2016 19:24:24 +0100
Sebastian Suchanek <sebastian.suchanek> wrote:

> Es war gar nicht gesetzt (entsprechende Zeile in der config-Datei war
> auskommentiert). Ich hab's jetzt mal auf 0 gesetzt und die fragliche
> Meldung scheint nicht mehr zu kommen.


Oh ja, grade noch mal ins apticron Skript geschaut, NOTIFY_NEW="1" ist
seltsamerweise tatsächlich Standard, das gleiche für NOTIFY_HOLDS, vllt.
sollte man das auch auf "0" setzen, um zukünftige Verwirrung zu vermeiden.

Gruss

Michael

..-.. .. ...- . .-.. --- -. --. .- -. -.. .--. .-. --- ... .--. . .-.

A father doesn't destroy his children.
-- Lt. Carolyn Palamas, "Who Mourns for Adonais?",
stardate 3468.1.
Marc Haber (07.01.2016, 19:20)
On Wed, 06 Jan 2016 20:00:34 +0100, Sven Joachim <svenjoac>
wrote:
>Keine Ahnung, irgendetwas sollte sich Server4You ja gedacht haben, als
>sie upstart statt sysvinit installiert haben.


Im Zweifel kannte der Hiwi der das gebaut hat nur Ubuntu und hat
versucht, das Debian so weit wie möglich zu ubuntisieren.

Diese Tendenz beobachte ich bei mir auch, wenn ich mit Red Hat
arbeiten muss - die biege ich auch so weit wie möglich so zurecht dass
sie sich anfühlen als wären es Debians.

Grüße
Marc
Ähnliche Themen