expertenaustausch > alt.* > alt.augenoptik

Andrea Straub (06.08.2010, 21:01)
Hallo ihr,

seid einiger Zeit merke ich, dass ich meine harten Linsen, die ich nun
immerhin seit fast 30 Jahren problemlos trage, nicht mehr so gut
vertrage. Ich wusste immer, dass mal der Zeitpunkt kommen würde, es hat
jeder Optiker prophezeit, und es ist leider so. Besonders das linke Auge
ist trocken, es ist ein Fremdkörpergefühl da, und im Urlaub hatte ich
weiche Tageslinsen, die vertrug ich tadellos! Mir ist sehr wohl bewusst,
dass ich nie wieder zu harten Linsen zurückkehren kann, sollte ich auf
weiche Linsen umsteigen. Es ist die einzige Option die ich habe, sonst
ist Brille angesagt (bei minus 6 Dptr. kein Vergnügen). Hat jemand von
euch gewechselt was die Linsen angeht? Mir graut vor dem
Reinigunszeremoniell jeden Abend, da waren die harten Linsen ja
problemlos. Kochsalzlösung hier und da, kein Leitungswasser mehr, ich
habe ja keine Erfahrung damit. Könnt ihr mich beruhigen oder mir einen
Rat geben? Für jeden Tipp bin ich sehr dankbar!
LG von
Andrea
Dirk Marburg (08.08.2010, 22:58)
Hallo,

Andrea Straub wrote:

> Mir graut vor dem
> Reinigunszeremoniell jeden Abend, da waren die harten Linsen ja
> problemlos. Kochsalzlösung hier und da, kein Leitungswasser mehr, ich
> habe ja keine Erfahrung damit. Könnt ihr mich beruhigen oder mir einen
> Rat geben? Für jeden Tipp bin ich sehr dankbar!
> LG von
> Andrea


und da wunderst du dich, wenn du deine harten Linsen nicht mehr verträgst,
wenn du die Reinigung so locker genommen hast.

Gruß Dirk
Christian @Soemtron (09.08.2010, 13:26)
Andrea Straub <andrea.straub> schrieb:

> seid einiger Zeit merke ich, dass ich meine harten Linsen, die ich
> nun immerhin seit fast 30 Jahren problemlos trage, nicht mehr so
> gut vertrage. Ich wusste immer, dass mal der Zeitpunkt kommen
> würde, es hat jeder Optiker prophezeit, und es ist leider so.


Ein Hellseher, cool!

> habe ja keine Erfahrung damit. Könnt ihr mich beruhigen oder mir
> einen Rat geben? Für jeden Tipp bin ich sehr dankbar!


Wenn sich kein vertrauenswürdiger KL-Anpasser im Aktionsradius befindet,
bei dem Du das mit ggf. besser passenden formstabilen Linsen nochmal
angehen willst, evtl. mit verkürzten Tragezeiten - beunruhigt brauchst Du
wegen des Wechsels nicht zu sein. Alles Gewöhnungssache, nur in punkto
Pflege mußt Du eben penibler werden. Vielleicht sind Tageslinsen eine
Option? Kostet halt mehr, aber je älter man wird, desto mehr gibt man für
die Gesundheit aus.

cu,
Christian
PGP Key (RSA) available.
Andrea Straub (09.08.2010, 23:58)
Am 08.08.2010 22:58, schrieb Dirk Marburg:
> Hallo,
> Andrea Straub wrote:
> und da wunderst du dich, wenn du deine harten Linsen nicht mehr verträgst,
> wenn du die Reinigung so locker genommen hast.
> Gruß Dirk


Naja, ich denke kaum, dass es an meiner Reinigung gelegen hat, denn 25
Jahre ging alles sehr gut, Leitungswasser zum Abspülen ist und war
niemals ein Tabu, es wird nicht empfohlen, aber auch nicht verteufelt.
Ich gebe zu, niemals Kochsalzlösung benutzt zu haben, hatte in 25 Jahren
ca. 2 mal eine leichte Bindehautreizung, also da wehr ich mich mal
gegen. Muss man großes Pech haben, sehr verunreinigtes Wasser zu
bekommen, ist in Deutschland zum Glück eher unwahrscheinlich. Und sogar
Spucke ist meiner Erfahrung nach steril. Falls mal kein Wasser da war,
nur so als Info, auch das können Augen über Jahre ganz gut ab. Mir sagte
halt mal ein Optiker, dass die Augen nach ca. 20 - 30 Jahren
Kontaktlinsentragen irgendwann "ausgereizt" seien, es ist wohl selten,
dass Leute sie bis an ihr Lebensende tragen. Daher muss ich mir was
einfallen lassen, ich werde mich demnächst beraten lassen.

Gruß Andrea
Dirk Marburg (10.08.2010, 23:04)
Hallo,

Andrea Straub wrote:

[..]
> dass Leute sie bis an ihr Lebensende tragen. Daher muss ich mir was
> einfallen lassen, ich werde mich demnächst beraten lassen.
> Gruß Andrea


Sehr gut, wenn du dieser Meinung bist, dann benötigst du ja keine Hilfe und
es ist alles in Butter.

Gruß Dirk
Ferdinand Moosgruber (14.08.2010, 18:16)
Andrea Straub gab folgendes zum Besten:

> seid einiger Zeit merke ich, dass ich meine harten Linsen, die ich nun
> immerhin seit fast 30 Jahren problemlos trage, nicht mehr so gut vertrage.
> Ich wusste immer, dass mal der Zeitpunkt kommen würde, es hat jeder
> Optiker prophezeit, und es ist leider so.


Nun, ich trage seit 1979 harte Kontaktlinsen und ich habe da auch so
meine Erfahrungen mit solchen "Prophezeiungen". Mir wurde damals
sogar gesagt, daß nach spätestens 10 Jahren eine Unverträglichkeit
einsetzen würde(...) Eine weitere "Prophezeiung" war, daß das ständige
Tragen
von KL ein fortschreiten der Myopie verhindern würde. Natürlich ein
tolles Verkaufsargument für den Optiker, aber eine These, für die es
keinerlei Belege gibt. Beides ist natürlich nicht eingetreten.

> Mir graut vor dem Reinigunszeremoniell jeden Abend, da waren die harten
> Linsen ja problemlos.


???
Ich glaube, da liegt genau dein Problem.
Hast du noch nie einen Intensivreiniger in Tablettenform benutzt?
Maximal 2 Stunden die KL mit jeweils einer Tablette in
Wasser lassen. Danach wieder einlegen in Aufbewahrungslösung.
Erhöht den Tragekomfort ganz erheblich.

Gruß,
ferdl
Klaus Wagner (25.08.2010, 21:03)
Hallo Andrea,

vergessen wir mal den recht polemischen Quatsch, den hier einige von sich
gegeben haben.

Ich habe vor ca einem Jahr von hart auf weich umgestellt. Ohne Hilfe eines
Optikers oder Augenarztes :-) Jetzt kommen sicher wieder die wildesten
Antworten, sei?s drum. Ich kenne meine Werte der harten, die Dioptrieenzahl
ist bei weichen nicht anders. Durchmesser und Krümmungsradius lassen keinen
Spielraum zu, da sind alle von Bausch&Lomb gleich. Also hab? ich mal im
Internet bestellt und ausprobiert. (Motto Versuch macht kluch) und siehe da:
Es gab überhaupt kein Problem. Das Einsetzen ist simpel, Rausnehmen war die
ersten 3 Tage ein Problem, aber bei YouTube kannst Du das in zahllosen
Filmchen anschauen. Besser kann es der Optiker auch nicht erklären.

Die Reinigung ist nicht aufwendiger als bei harten Linsen und Monatslinsen
wechsle ich konsequent alle 30 Tage. Preismäßig ist das auch OK. Ohne Jede
Polemik: Probier?s aus, ich find?s prima. Ein ganz neues Lebensgefühl. Der
Tragecomfort ist gigantisch.

Jetzt gibt es noch ein Spezialargument, was nicht von der Hand zu weisen
ist. Angeblich verträgt man weiche Linsen nur ca. 20 Jahr, dann ist Schluß.
In meinem Fall ist das "wurscht", denn ich bin 50+, in 20 Jahren habe ich
wohl meine Star OP hinter mir und dann ist eh alles anders.

Gruß
Klaus, in der Hoffnung, daß vor lauter wilder Antworten nicht gleich der
Server überläuft :-))
Juergen (26.08.2010, 11:15)
Am Wed, 25 Aug 2010 21:03:12 +0200 schrieb "Klaus Wagner"

>Jetzt gibt es noch ein Spezialargument, was nicht von der Hand zu weisen
>ist. Angeblich verträgt man weiche Linsen nur ca. 20 Jahr, dann ist Schluß.


Ist das irgendwie wissenschaftlich untermauert?
cu.
Juergen
Marc Haber (27.08.2010, 10:43)
"Klaus Wagner" <k.wagner.mm> wrote:
>Ich habe vor ca einem Jahr von hart auf weich umgestellt. Ohne Hilfe eines
>Optikers oder Augenarztes :-) Jetzt kommen sicher wieder die wildesten
>Antworten, sei?s drum. Ich kenne meine Werte der harten, die Dioptrieenzahl
>ist bei weichen nicht anders. Durchmesser und Krümmungsradius lassen keinen
>Spielraum zu, da sind alle von Bausch&Lomb gleich. Also hab? ich mal im
>Internet bestellt und ausprobiert. (Motto Versuch macht kluch) und sieheda:
>Es gab überhaupt kein Problem. Das Einsetzen ist simpel, Rausnehmenwar die
>ersten 3 Tage ein Problem, aber bei YouTube kannst Du das in zahllosen
>Filmchen anschauen. Besser kann es der Optiker auch nicht erklären.


Und wer prüft die Sauerstoff-Versorgung der Hornhaut? Bei
Kontaktlinsen ist die Gemeinheit, dass diejenigen, die bequem sitzen,
oft die Hornhaut zu sehr abschotten, was zu lang anhaltenden Problemen
(z.B. ins Gesichtsfeld hineinwachende Äderchen) führen kann. Das geht
auch bei weichen Kontaktlinsen innerhalb weniger Tage.

Grüße
Marc
Klaus Wagner (27.08.2010, 15:20)
Hallo Jürgen,

"Juergen" <schreibsklave> schrieb im Newsbeitrag
news:r481
> Am Wed, 25 Aug 2010 21:03:12 +0200 schrieb "Klaus Wagner"
>>Jetzt gibt es noch ein Spezialargument, was nicht von der Hand zu weisen
>>ist. Angeblich verträgt man weiche Linsen nur ca. 20 Jahr, dann ist
>>Schluß.

> Ist das irgendwie wissenschaftlich untermauert?


Weiß ich nicht, hab´s irgendwo gelesen.

Gruß
Klaus
Ähnliche Themen